Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Balance Sattelsystem

  • 15 Antworten
  • 7314 Gelesen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Mannimen
*

Balance Sattelsystem
« am: 22. November 2010, 07:53:43 »
Hallo zusammen,

wir sind eingeladen worden zu einem Infoabend über dieses Sattelsystem:
http://www.balanceinternational.com/saddles.html

Da der Vortrag in Englisch war, wurde er übersetzt und ich fand ihn sehr interessant. :nick:
Kennt jemand von Euch dieses System und hat Erfahrungen damit gemacht? Dann berichtet mal!

Mit neugierigen Grüßen
Manfred
  • Gespeichert

Mannimen
*

Re:Balance Sattelsystem
« Antwort #1 am: 23. November 2010, 08:39:55 »
Offenbar ist dieses System noch recht unbekannt. Es unterscheidet sich von den herkömmlichen Sätteln dadurch, dass der Baum mehr Rückenfreiheit bietet und diese durch zusätzliche Polster ausgefüllt wird. Dadurch werden die Muskeln in ihrer Arbeit nicht abgedrückt und können sich weiter entwickeln. Der Muskelaufbau wird regelmäßig kontrolliert und die Polster entsprechend angepasst. Auch das Kopfeisen ist nicht V-förmig sondern U-förmig, damit kein Druck wie bei einem Keil entstehen kann. So sind die Vorderstrupfen auch nicht an dieser Stelle sondern erst dahinter montiert. Das Kopfeisen wird also nicht beim Angurten runtergezogen und kann sich auch nicht verkeilen. Es gibt auch keine Keilkissen, die feste Druckpunkte auf die Muskulatur ausüben. Der Sattel ist weich und flach gepolstert. Damit verteilt sich das Gewicht auf eine größere Fläche und es entsteht kein partieller Druck.

Soweit zur Theorie. In der Praxis soll sich diese auch weitestgehend bestätigt haben, denn bei den Nachkontrollen wurde fast immer ein Muskelaufbau bzw. eine symmetrische Anpassung des Körpers festgestellt. Es gibt jedoch auch eine Gefahr dabei, wenn man eben nicht regelmäßig die Polster neu anpasst oder gar weglässt. So kann es z. B. beim Abspecken dazu kommen, dass der Sattel einfach tiefer sinkt und die Wirbelsäule nicht mehr genügend Freiraum in der Bewegung hat obwohl es einen sehr breiten und durchgehenden Kanal gibt, weil die Polster halt auch sehr flach gehalten sind. Insofern sind diese Sättel auch nicht ohne entsprechende Einweisung (Seminar) und Anpassung (Polster) im Handel zu erwerben. Auch eine ständige (einmal im Jahr) Nachkontrolle ist unbedingt erforderlich, da sich die Körperform unter diesen Sätteln doch recht stark (im positiven Sinne) verändert. Selbst bei alten Pferden mit extrem abgedrückter Muskulatur (über die Jahre) sind noch deutliche Veränderungen festgestellt worden (tiefen Dellen neben dem Widerist z. B. konnten wieder aufgebaut werden).

Ist das Pferd ausgewachsen und verändert seine Grundform (Knochenbau) nicht mehr, dann geht es auch nur noch um die Muskulatur. Insofern hält so ein Sattel dann auch ein ganzes Pferdeleben lang (bei entsprechender Pflege) und es müssen nur die Polster regelmäßig verändert werden. Diese befinden sich nicht direkt am Sattel sondern zwischen Satteldecke und Sattel. Sie werden mit Klettverschlüssen zusammengehalten und können beliebig variiert werden. Hat sich die Muskulatur gut aufgebaut, fallen sie Stück für Stück weg und zurück bleibt die Satteldecke und die Kissen am Sattel, die auch weich und anpassungsfähig sind. So ein Sattel wird also dieser Endform angepasst und nicht der tatsächlichen Verformung des Rückens, denn die soll sich ja aufbauen können, was sie nicht kann, wenn sie daran gehindert (dabei abgedrückt) wird.

Ich finde das alles sehr einleuchtend und habe im Netz (andere Foren) auch sehr viel positive Berichte darüber gefunden. Offenbar ist dieses Sattelsystem in der Tat ein Durchbruch und eine Alternative zu den baumlosen Systemen. :nick:

« Letzte Änderung: 23. November 2010, 08:47:10 von Mannimen »
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1023 Beiträge
Re:Balance Sattelsystem
« Antwort #2 am: 23. November 2010, 08:58:38 »
Hallo Mafred,

was kosten die Sättel und wer kennt sich in D damit aus? Gerade wenn man regelmäßige Nachkontrollen braucht, ist es mir wichtig, dass ich die entsprechenden Leute auch zeitnah heran bekomme. Klingt interessant, was Du schreibst. Allerdings bin ich bei Sätteln und den entsprechenden Versprechungen der Hersteller inzwischen extrem skeptisch geworden. Kaufst Du Dir so einen Sattel?

Grüße
Steffi
  • Gespeichert

penelope
*

Re:Balance Sattelsystem
« Antwort #3 am: 23. November 2010, 10:38:47 »
Ich kauf generell nichts, was in so Verkaufsveranstaltungen vertrieben wird. Ganz egal ob Tupperware, Thermomix, Bodyformer oder Balance Sattel. Diese Verkaufstaktik ist mir einfach zu "blöd" und so einem Herdentrieb möchte ich mich nicht unterwerfen.

Mag sein, dass die Sättel von diesem Hersteller nicht schlecht sind (Plastikschüsseln von Tupper sind ja auch ganz gut), aber so revolutionär neu finde ich daran nichts. Jeder gute Sattler sollte mir einen Sattel so polstern können, dass das Pferd Platz zum reinwachsen hat, genauso wie die Gutstrupfen individuell zum Pferd zu versetzten.

Bei einem Passier, Höpfner oder Stübben kann ich mir sicher sein, dass ich auch in 20 Jahren noch einen Sattlermeister finden kann, der mir den Sattel fachgerecht anpasst (und kann mich auch drauf verlassen, dass diese Sättel auch so lange halten). Wer sagt mir, dass es dann Balance Sättel noch gibt? Die vielen Leute, die vor nicht all zu langer Zeit ewig viel Geld für diese La Selle Sättel ausgegeben haben, sind nun auch in den Mors gekniffen, wo die Firma sich anscheinend aufgelöst hat und die kleinste Änderung nun ewig viel Umstand macht.

(So - mal wieder ein Beitrag von der skeptischen und konservativen penelope  :-X  :cheese:)
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1023 Beiträge
Re:Balance Sattelsystem
« Antwort #4 am: 23. November 2010, 11:59:43 »
Hallo penelope,

ich bin sattelbezogen auch konservativ. Zudem habe ich viele Erfahrungen mit "alternativen" Sattelsystemen machen können/müssen, die mich einfach nicht überzeugt haben. Trotzdem freue ich mich immer wieder über Neuheiten, da viele Pferde davon doch profitieren können. Seit es die baumlosen Sättel gibt, sind ja viele Leute umgestiegen und die Pferde haben zumindestens weniger Probleme als früher. Insofern bin ich schon immer neugierig auf so Sattelsysteme, wie Manfred sie beschreibt.
Ich brauche halt jemanden vor Ort, der auch wirklich zeitnah kommt. Alles andere hat keinen Wert für mich. Seit Jahren reite ich auf einem gebraucht gekauften Kieffer/Gundlach. Nicht optimal, aber was ist schon optimal? Ich bin prinzipiell auf der Suche nach einer Sattelergänzung, da ich es besser finden würde, wenn der Sattel leichter wäre. Zum einen für Mána und zum anderen für mich. Daher finde ich einen Kunstoffsattel attraktiv. Aber wie gesagt, vielleicht findet sich hier noch jemand, die/der schon Erfahrung mit dem Balance-System hat.

Grüße
Steffi
  • Gespeichert

Mannimen
*

Re:Balance Sattelsystem
« Antwort #5 am: 24. November 2010, 08:42:07 »
Hallo zusammen,

auch ich gehöre zu den Skeptikern und stelle erst einmal alles grundsätzlich in Frage, was die Sache sicher nicht einfach macht. :-\

Jedenfalls hat Antares hier ein Wort mitzureden und davon werde ich meine Entscheidung abhängig machen. Bislang war er Baumsätteln überhaupt nicht zu begeistern. Da konnte auch ein Passier etc. nicht weiter helfen. Und zur Anpassung sind hier auch nicht gerade viele Leute sofort verfügbar. In den meisten Fällen muss ich mit dem Pferd zu ihnen immer erst hinfahren oder ewig auf einen Termin warten.

Diese Sättel werden in Deutschland meines Wissens nur von zwei Leuten betreut (aufgeteilt in Nord und Süd). Da wird es also auch mit längeren Wartezeiten verbunden sein, bis sie wieder in der Nähe sind. Susanne steht jedoch in engem Kontakt zu der Dame aus Südfrankreich, die den Süden abdeckt. Sie war jetzt auch zu dem Seminar bei uns im Norden und reist ständig in Deutschland, Österreich und der Schweiz umher.

Hat man das System erst einmal verstanden und den nötigen Blick dafür gewonnen, kann man sich auch gut selbst behelfen mit der Polsterung. Es wird ja kein Sattler zum Umpolstern benötigt. Und einmal im Jahr sollte man den Termin schon wahrnehmen, wenn der Fachmann in der Nähe ist, um sicherheitshalber noch mal drauf zu schauen.

Die Sattelanprobe soll so zwischen zwei bis vier Stunden Zeit in Anspruch nehmen, da alles auch in der Bewegung des Pferdes beurteilt wird. Denn es ist ein riesen Unterschied, ob ich den Sattel im Stand oder in der Bewegung dem Pferd anpasse. Na und letzendlich soll sich auch noch der reiter wohl damit fühlen. Keine leichte Aufgabe wie ich finde. Das wird bei uns sicher sehr lange dauern. :roll:

Ich werde diesen Termin auf jeden Fall wahrnehmen und vermutlich wird das erst im kommenden Jahr sein, denn jetzt war sie ja gerade mal da. Und bis dahin haben wir immer noch unseren baumlosen Sattel, der offenbar nicht so falsch gewesen sein muss, denn Antares hat all diese negativen Merkmale, die bei dem Seminar aufgezeigt wurden, damit nicht bekommen. Insofern wird er auch weiterhin damit gehen können. Doch langfristig möchte ich auch gerne längere Strecken mit ihm unter die Hufe nehmen und da wäre eine bessere Druckverteilung zur Entlastung des Rückens dann schon wünschenswert. Aber ich kann auch absteigen und meinem Pferd auf diese Weise ein Pause gönnen. Ist nur blöd für die anderen, die uns dann auf so einem Ritt begleiten. Insofern reite ich auch viel lieber alleine aus, denn da brauche ich nur auf mein Pferd Rücksicht zu nehmen. aber gemeinsame Ritte sind auch etwas sehr schönes, wenn alle Beteiligten dabei gegenseitig Rücksicht nehmen würden.

"Es kommt alles zu dem der warten kann!" (Zitat von Heike)

Liebe Grüße
Manfred
  • Gespeichert

Mannimen
*

Re:Balance Sattelsystem
« Antwort #6 am: 24. November 2010, 12:06:24 »
Hier noch ein Link zu ein paar Erfahrungsberichten aus einem anderen Forum:
http://www.natural-friends.de/forum/viewtopic.php?t=4622&sid=876788177a32898710a8ecdbd8b299fa
  • Gespeichert

Morgentau
*

Re:Balance Sattelsystem
« Antwort #7 am: 29. Dezember 2010, 22:50:45 »
*aufzeig*

Ich kenne den Sattel und bin ihn sogar schon geritten :)

Also der Sattel ansich ist ja ziemlich teuer, muss ich gestehen. Mit Anpassung und allem hätten wir damals so um die € 1.500.- bezahlt. Haben ihn dann doch nicht genommen obwohl ich nicht mehr genau weiß, warum. Hmm...

Auf jeden Fall ist der Sattel ziemlich beeindruckend. Er sitzt den Reiter irgendwie perfekt aufs Pferd was für einen, der nichtmal reiten kann wie mich im Grunde ziemlich genial ist. Die andere Sache ist eben die, dass es einen schon recht leicht aus dem Sitz bringt. Man lernt also gut und richtig zu sitzen aber für einen Reitanfänger ist der Sattel definitiv nichts weil er kaum Halt gibt.

Sehr viele Parelli-Menschen haben auch diese Balance-Sättel.

Das System und die Philosophie sowie die Dame, die ihn vertreibt sind meiner Meinung nach wirklich sehr gut.
  • Gespeichert

Mannimen
*

Re:Balance Sattelsystem
« Antwort #8 am: 29. Dezember 2010, 23:06:06 »
Sehr viele Parelli-Menschen haben auch diese Balance-Sättel.

Das habe ich auch gehört und dieses System soll dem von Parelli entwickeltem Sattelsystem sehr ähnlich sein. Offenbar liegen die nicht so weit auseinander. 8)
  • Gespeichert

krümelzwerg
*

Re:Balance Sattelsystem
« Antwort #9 am: 30. Dezember 2010, 09:18:17 »
Susanne Lohas hat diese Sättel und auch eine Freundin von mir und noch eine Bekannte.
Alle scheinen sehr angetan zu sein.
Meiner Info nach gibt es eine Dame in Ulm, die wegen Passform etc. gucken kommt.

Wenn ich sonst immer warten müßte, bis jm. aus England kommt, wäre das für mich nichts.

So Verkaufsveranstaltungen finde ich aber auch eher bäh.

Der Preis wiederum ist jetzt für jm. der sonst Westernsättel hat ok.

Aus Therapeutensicht haben zumindest die Pferde, die diese Sättel haben einen ganz ansehnlichen Rücken. Bei ergebender Gelegenheit wäre aber trotzdem interessant den ersten Eindruck mit einer Satteldruckmessung zu prüfen
  • Gespeichert

Mannimen
*

Re:Balance Sattelsystem
« Antwort #10 am: 30. Dezember 2010, 09:24:51 »
Fährt die Dame aus Ulm auch bis nach Berlin oder noch weiter?
  • Gespeichert

krümelzwerg
*

Re:Balance Sattelsystem
« Antwort #11 am: 30. Dezember 2010, 13:19:33 »
Musste sie fragen, ich kenn sie ja selber nicht;)
  • Gespeichert

Mannimen
*

Re:Balance Sattelsystem
« Antwort #12 am: 30. Dezember 2010, 15:38:55 »
Oh, das wäre sehr nett. Du kannst mir auch ihre Kontaktdaten per PN übermitteln.

Vielen Dank
Manfred
  • Gespeichert

krümelzwerg
*

Re:Balance Sattelsystem
« Antwort #13 am: 31. Dezember 2010, 00:51:06 »
Die hab ich doch nicht! Einfach mal bei Balance Nachfragen bzw. im Internet recherchieren.
  • Gespeichert

krümelzwerg
*

Re:Balance Sattelsystem
« Antwort #14 am: 31. Dezember 2010, 00:54:33 »
  • Gespeichert