Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Reithalle

  • 11 Antworten
  • 397 Gelesen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • ****
  • Mitglied
  • 506 Beiträge
Reithalle
« am: 19. März 2019, 13:27:12 »
Mir gurkt da seit heute morgen eine Idee im Kopf herum. Mich nervt es ja tierisch, dass wir keinen guten Platz haben um im Winter zu arbeiten.
Nun bin ich am überlegen wegen einer Halle...
Die Halle vom Hof in der Nähe kostet 8 € /Stunde und ist mir einfach zu teuer.

Nun haben wir zu Hause noch ein Kühlhaus. Ich weiß jetzt nicht wie groß das genau ist, aber RoundPen größe hat das Ding auf jedenfall.
Welche Größe muss denn so ein Ding mindestens haben um sinnvoll darin arbeiten zu können.
Aktuell ist da ein Betonboden drinnen. Aber da könnte man ja was drauf schütten. Wie hoch müsste das denn sein?
Und würde sich das überhaupt lohnen? Also 2 - 3 mal die Woche Pferd im Winter in den (nicht vorhandenen) Hänger packen und da her zu fahren?
  • Gespeichert

  • Persönlicher Keksspender für Rüsselnasen
  • *****
  • Mitglied
  • 2246 Beiträge
Re: Reithalle
« Antwort #1 am: 19. März 2019, 14:12:33 »
Also da die "normalen" Hallen und Plätze 20x40 m sind, sollten denke ich mal mindestens 18 m Durchmesser (wenn es ein Roundpen werden soll) gegeben sein. Es gibt ja Roundpens zum Bodenarbeiten und welche zum Reiten. Mir persönlich wäre es nicht wohl dabei, mein Pferd ständig auf der Kreislinie zu reiten, die evtl. recht eng ist, ohne die Möglichkeit zu haben, mal geradeaus zu verschnaufen :meinung:

Hast Du denn mal gegengerechnet: 8€ pro Stunde, wo Du hinlaufen kannst (= Pferd ist schon warm, wenn Du ankommst) im Vergleich zu Baukosten, Hängerkosten, Spritkosten und die dazugehörige Zeit?
Auf Beton würde ich keinen Sand aufschütten, da wäre mir die Verletzungsgefahr zu groß, wenn das Pferd mal ausrutscht und auf dem Beton entlangschrabbt. Zumindest Fleece würde ich drunterbauen und/oder Ridcon-Platten und die dann aufschütten. Wie das mit dem Laufverhalten ist (Dämpfung?), kann ich nicht beurteilen. Aber würde, wenn die sonstigen Bedingungen stimmen, auf jeden Fall die nahegelegene Halle nutzen.
Liebe Grüße, Lena

Tagebuch

"Wir können aus der Erde keinen Himmel machen, aber jeder von uns kann etwas dazu beitragen, dass sie nicht zur Hölle wird" - Fritz Bauer
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 5552 Beiträge
    • www.spassmitpferd.bplaced.net
Re: Reithalle
« Antwort #2 am: 19. März 2019, 18:28:51 »
Ich würde die Halle für 8 Euro nehmen, das ist ziemlich günstig. Ev. einen Rabatt aushandeln versuchen? Bei uns kosten die Hallen so 10-20 Euro oder wahlweise eine Monatspauschale.
www.spassmitpferd.bplaced.net


A horse without spots is like the night without stars!
  • Gespeichert

  • Think positive!
  • *****
  • Administrator
  • 26530 Beiträge
    • Click for Balance
Re: Reithalle
« Antwort #3 am: 19. März 2019, 19:29:47 »
Ich finde das auch sehr günstig. Du kannst dir ja teilweise die Zeiten aussuchen, wo es nicht voll ist.
Bis du in einer eigenem Hällchen einen passenden Boden drin hast, kannst du für das Geld mindestens einen Winter zur Halle gehen.
Andrerseits ist der Gedanke reizvoll, dass einem keiner "blöd zuguckt".

Wir können uns das ja mal beim nächsten Mal anschauen und ein bisschen herumhirnen :)
Alles kommt zu dem, der warten kann.
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 3141 Beiträge
Re: Reithalle
« Antwort #4 am: 19. März 2019, 20:49:20 »
Ich würde auch überlegen, wie weit beides weg ist.. "Ewig" (je nach Wetter kann einem ein Weg schon mal sehr lang vorkommen) zu irgendeiner Halle laufen (und zurück) - darauf hätte ich z.B. keine Lust
Liebe Grüße von Iza, den Ponys Sissi und Elmo und den Katzenkindern Conan und Sherry
  • Gespeichert

  • ****
  • Mitglied
  • 506 Beiträge
Re: Reithalle
« Antwort #5 am: 20. März 2019, 20:10:02 »
Wirklich reiten würde ich da drinnen, dann wohl eher nicht, aber es sollte doch für einen Pylonenzirkel reichen  :lol: :lol:

Ich finde es halt sehr schade, dass ich bei dem Wetter nix machen kann. Im Regen und Matsch würde ich kaum mit meinem ganzen Krempel (Matten und Pylonen) und Pferd 10 Minuten zur Halle stampfen wollen.
Der Vorteil von dem Ding beim haus wäre halt auch, dass ich dann eine Art Notfallbox hätte, dass falls Pferd mal krank oder sonstwas ist es hier noch eine Unterbringung gäbe.

Das ist ja auch nix was jetzt und sofort sein muss. Das Kühlhaus bzw. die beiden Kühlhäuser sind im moment auch noch verpachtet. Aber es war einmal eine Idee, deren Sinn und/oder Unsinn ich mal nach gehen will
  • Gespeichert

  • Persönlicher Keksspender für Rüsselnasen
  • *****
  • Mitglied
  • 2246 Beiträge
Re: Reithalle
« Antwort #6 am: 21. März 2019, 09:47:54 »
Im Regen und Matsch würde ich kaum mit meinem ganzen Krempel (Matten und Pylonen) und Pferd 10 Minuten zur Halle stampfen wollen.
Da könntest Du aber z.B. alles ins Auto laden und vorab hinfahren, dann brauchst nur noch das Pony holen.

Grundsätzlich ist das eine supergeniale Idee, wenn die Gegebenheiten da sind  :dops: Ob es sich lohnt, steht eben auf einem anderen Blatt.
Liebe Grüße, Lena

Tagebuch

"Wir können aus der Erde keinen Himmel machen, aber jeder von uns kann etwas dazu beitragen, dass sie nicht zur Hölle wird" - Fritz Bauer
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 3141 Beiträge
Re: Reithalle
« Antwort #7 am: 23. März 2019, 22:12:51 »
Eben, wenn man dann durch Regen und Matsch zur Halle stapft, dann kann man in der Zeit auch gleich was direkt im Regen üben oder?  :confused: Also so wäre zumindest meine Überlegung.

Also wenn‘s machbar ist, würd ich persönlich die Kühlhalle nehmen.

Im alten Stall hatten wir ja auch nur eine kleine Halle, mit einem großen Pferd hätte ich da nie dran gedacht zu reiten. Mit den Minis ging Bodenarbeit aber sehr gut, longieren durch das viele Staubaufkommen war jedoch schon eher grenzwertig. Aber sie war halt da und wenn es arg doll geregnet hat, war ich immer sehr dankbar. Hätte ich jedoch extra einen kleinen Spaziergang hin machen müssen, hätte ich wohl lieber auf die Bespassung verzichtet *bequem ist*
Liebe Grüße von Iza, den Ponys Sissi und Elmo und den Katzenkindern Conan und Sherry
  • Gespeichert

  • Krümel-Mama
  • *****
  • Administrator
  • 17345 Beiträge
    • www.clickertiere.de
Re: Reithalle
« Antwort #8 am: 23. März 2019, 23:14:05 »
Soweit ich es verstehe ist die Kühlhalle aber eh weiter weg und es ist gar nicht klar, wie man da hin kommen würde (Hänger und so :juck:)
LG Tine
Krümeline & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein ~ Guillaume Apollinaire
  • Gespeichert

  • ****
  • Mitglied
  • 506 Beiträge
Re: Reithalle
« Antwort #9 am: 24. März 2019, 07:16:02 »
Das Kühlhaus ist bei mir daheim.
Ich bräuchte dann nen Hänger, wäre dann aber auch zeitlich an niemanden gebunden.
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 3141 Beiträge
Re: Reithalle
« Antwort #10 am: 24. März 2019, 10:26:51 »
Das Kühlhaus ist bei mir daheim.
Ich bräuchte dann nen Hänger, wäre dann aber auch zeitlich an niemanden gebunden.

Achso, das ist auch nicht in „greifbarer“ Nähe. Jetzt versteh ich, lang hat’s gedauert  :confused:

Und wenn du erstmal die Reithalle mit nutzt und die Kühlhalle einfach trotzdem ausbaust? Damit du zumindest trotzdem die Möglichkeit der Notfallbox hast. Sprich, einfach mal ausprobieren und das andere als dein persönliches Projekt dann angehen, wenn’s passt
Liebe Grüße von Iza, den Ponys Sissi und Elmo und den Katzenkindern Conan und Sherry
  • Gespeichert

  • ****
  • Mitglied
  • 506 Beiträge
Re: Reithalle
« Antwort #11 am: 24. März 2019, 12:27:49 »
Ein längerfristiges Projekt ist das auf jeden Fall.
  • Gespeichert