Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Was war euer Trainingsplan?

  • 6 Antworten
  • 1700 Gelesen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Chiara_stephanie
*

Was war euer Trainingsplan?
« am: 28. Juli 2015, 15:12:35 »
Hallo zusammen

Apacho wurde von mir jetzt auf den Clicker konditioniert. Aber mir fehlt eine genaue Vorgehensweise. Darum zur Frage:

In welchen Schritten habt ihr euren Pferden und Ponys die Kunststückchen beigebracht? Mit was habt ihr begonnen und wie lange hattet ihr jeweils?

Ich will durch eure Hilfe einen gut strukturierten "Trainingsplan" aufstellen, damit ich jederzeit ein Ziel vor Augen haben und nicht mal das mal das Übe.

Ich danke euch für eure Antworten  :cheese:
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 2525 Beiträge
Re: Was war euer Trainingsplan?
« Antwort #1 am: 28. Juli 2015, 16:25:47 »
hmm, ich habe zuerst mit Spielereien angefangen, wie rückwärts, bessere Führposition, Targettraining.

Dann begann ich den Kurs bei Alexandra Kurland und da gibt es ein sehr striktes Programm von Basisübungen, auf denen man dann sehr viel aufbauen kann.

Idealerweise setzt Du Dich mal hin und betrachtest, in welchen Bereichen Dein Pferd Schwachstellen hat: führen, folgen, Höflichkeit, Hufe geben, usw.

Targettraining und ruhiges Stehen sowie Führen/Folgen kann man in unendlichen Varianten verwenden.

Und wenn sich bei einer Übung zeigt, dass man erst mal noch an einer anderen Sache arbeiten muss, ist das auch nicht schlimm.
Sabine
-----------------------------------------------------------------------
4 Highlandponies, 5 Zughunde und 10 Packziegen auf Tour

„A horse can't do "nothing", so it makes sense to choose the "something" he's be doing when he's around me.“ (Alexandra Kurland)
  • Gespeichert

Chiara_stephanie
*

Re: Was war euer Trainingsplan?
« Antwort #2 am: 29. Juli 2015, 11:16:23 »
Ok danke für die schnelle Antwort. Also ich habe mir jetzt mal eine Liste gemacht was es für Möglichkeiten gibt. Natürlich muss er nicht alles lernen, ich möchte einfach mal versuchen, die einzelnen Sachen nach Schwierigkeit und Möglicher Reihenfolge zu sortieren. Zusammengefasst habe ich bis jetzt:

Grundübungen

Target
Kopf senken
Höflichkeit
Ohren vor
Rückwärts
Matte
Herkommen
Stehen bleiben

Zirkuslektionen

Apportieren
Beine kreuzen
Spanischer Gruss
Spanischer Schritt
Steigen
Lachen
Kompliment
Hinlegen
Drehen
Bergziege
Teppich aufrollen
Gähnen
Hula Hopp Reifen
Sitzen
Umarmen
Zunge rausstrecken
"Nein"
"Ja"
Wiehern
Strecken
Knien

So nun geht es an das sortieren und Mögliche Anleitungen zusammen fassen  :)

Falls jemand gerade Tipps oder sonstiges hat, bin ich um jeden Hinweis froh  :keks:
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 2222 Beiträge
    • www.hylling.de
Re: Was war euer Trainingsplan?
« Antwort #3 am: 29. Juli 2015, 19:17:05 »
Ich würde Zirkuslektionen und Tricktraining trennen. Für ZL brauchst du eher einen Plan, wie du sie nacheinander übst, weil sie körperlich anspruchsvoll sind. Tricktraining sind halt "nur" Spielereien.
We are limited only by our imagination.
Ken Ramirez

www.hylling.de & www.youtube.com/user/hyxc
  • Gespeichert

  • Think positive!
  • *****
  • Administrator
  • 27106 Beiträge
    • Click for Balance
Re: Was war euer Trainingsplan?
« Antwort #4 am: 16. August 2015, 11:45:05 »
Grundsätzlich sollte bei den Zirkuslektionen eine gewisse Reihenfolge eingehalten werden.
in der Regel übt man zuerst die Lektionen "zu Boden", d.h. Kompliment, Hinlegen, Plié (Verbeugung).
Der spanische Schritt und das Steigen sollten ganz am Ende stehen (nach klassischer Auffassung kommt der spanische Schritt nach der Piaffe, das gibt einem einen kleinen Hinweis wann es Zeit dafür ist ;) )

Auch wenn man nicht piaffieren möchte, sollte der spanische Schritt sehr weit hinten angesiedelt werden. Es ist für viele Pferde recht leicht erlernbar mit den Vorderbeinen zu fuchteln, zu scharren oder auszuhauen, weil es aus dem Instinktverhalten (Scharren) und dem Imponiergehabe (Aushauen) kommt. Beides ist ziemlich selbstverstärkend.
Fügt man nun ein Signal dazu, was eine Berührung "irgendwo im Hals/Vorhandbereich" darstellt, wird es ziemlich schwierig, andere Punkte an der Vorhand als Signale zu verwenden, weil die Pferde dann in ihrer Begeisterung alles als "das war bestimmt das Signal für den spanischen Schritt" interpretieren und es dann wirklich schwierig wird, in Ruhe andere Dinge wie Beine  kreuzen etc zu üben.


Einige Übungen sollte man deshalb erst üben, wenn man ein grundlegendes Verständnis von Signalkontrolle hat, das sind insbesondere die sogenannte "Pestübungen" (bekommt man sehr schnell, wird man nicht mehr gut los) wie "Kopfschütteln" oder "Ja sagen"

noch mal im Einzelnen:

Apportieren  Eine sinnvolle Anfangsübung, die sich aus mehreren Schritten zusammensetzt. Nützlich für den Menschen zum Üben

Hula Hopp Reifen  Schult das Timing des Menschen. Gut zum Anfangen geeignet
Teppich aufrollen  Gute Übung zur Signalkontrolle und zum Aktivieren der "Kopfstreckung". Kann manchen Pferden schwer fallen aufgrund von Genickproblemen. Signal dafür (zb Push) gut zur Übertragung geeignet, deshalb gut zur Übung am Anfang

Kompliment Grundlagenübung für alle Zirkuslektionen
Knien Erweiterung vom Kompliment, gute Übung zum aufbau von Signalkontrolle. Knien belastet die Vorderbeine, deshalb nur mit Vorsicht üben.

Drehen Gut zur Übung von Futterpunkt und Timing, deshalb als Anfangsübung geeignet

----------------
Ab hier: Übungen bei denen man schon ein Verständnis (auch das Pferd!) von Signalkontrolle haben sollte

Hinlegen schult Vertrauen, kann von manchen Pferden zum Betteln eingesetzt werden. Gut zur Übung der Signalkontrolle


Bergziege Erfordert bestimmte körperliche Voraussetzungen (Dehnfähigkeit) , ein Verständnis von freiem Formen und Geduld (es dauert einige Monate von Anfang bis zur perfekten Bergziege)

Strecken  erfordert eine gute Beobachtungsgabe und eine gewisse Kraft im Brustbereich, damit das Pferd nicht einsackt. Achtung auf den Rücken!

Beine kreuzen kann auf verschiedene Arten eingeübt werden, ist "eigentlich" einfach wenn man weiss wie es geht, deshalb eher etwas später. Wichtig: Signalkontrolle.

Umarmen  welche Form von Umarmen meinst du? Potentiell gefährlich/lästig, deshalb eher weiter hinten
Zunge rausstrecken Gut zur Übung von Signalkontrolle und Timing
Wiehern Das Pferd muss schon ein Verständnis davon haben Dinge anzubieten, deshalb weiter hinten

Lachen
Gähnen

Diese beiden Übungen empfehle ich persönlich nicht, da sie dem Schmerz-Ausdrucksverhalten der Pferde entnommen sind (Flehmen und Gähnen sind Schmerzäußerungen bei Kolik/Magenproblemen) und können ein körperliches Problem verschleiern.

Pestübungen:
"Nein"
"Ja"


Sitzen kann bei instabilem Kreuzdarmbeingelenk (ISG) zu Problemen führen und muss sauber in der Kraft aufgebaut werden.

Spanischer Gruss  Bei Pferden die gerne mit der Vorhand rumfuchteln oder betteln, erst sehr sehr spät üben, wenn der Grundgehorsam da ist, kein betteln mehr vorkommt, eine excellente Futterhöflichkeit da ist und eine gute Signalkontrolle
Spanischer Schritt dito, zusätzlich erfordert der korrekte Spanische Schritt eine hohe Versammlungsfähigkeit


Steigen
Gefährliche Übung. Es gilt der Satz: Wenn Du weisst, wie Du es erarbeitest, weisst Du auch wie Du es machst. Impuls- und Signalkontrolle sollte in hohem Maße vorhanden sein.
Alles kommt zu dem, der warten kann.
  • Gespeichert

  • *****
  • Globaler Moderator
  • 4382 Beiträge
Re: Was war euer Trainingsplan?
« Antwort #5 am: 16. August 2015, 13:30:23 »
Heike hat das ja eh schon sehr schön aufgelistet  :keks:

Allgemein würde ich mit Sachen beginnen bei denen Gegenstände benötigt werden. Die räumt man dann weg und kann betteln umgehen.

Die ersten Übungen werden oft zum betteln eingesetzt - bei uns war das leider Kopfschütteln und Bussi. Beim Hafi wars Kopfsenken/ Kopf abwenden und das ist bis heute sehr sinnvoll auch wenn sie nichtmehr richtig geclickert wird..
Liebe Grüße!
Seelenpferde hat jemand einmal Pferde wie dich genannt- Pferde, die es nur einmal geben wird im Leben, die man begleiten darf und die einen auf andere Wege führen.
  • Gespeichert

Chiara_stephanie
*

Re: Was war euer Trainingsplan?
« Antwort #6 am: 20. August 2015, 16:58:40 »
Hallo

Danke für die tolle auflistung :keks:
Ich mache mir ja schon sehr viele Gedanke um die einzelnen Übungen, aber SO VIELE Gedanke wir das verwenden zum betteln, habe ich mir nicht überlegt :confused:

Vielen Dank dafür, das hilft mir sehr weiter :)
  • Gespeichert