Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Esparsette bei Wurmbefall

  • 9 Antworten
  • 2015 Gelesen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • ***
  • Mitglied
  • 152 Beiträge
Esparsette bei Wurmbefall
« am: 21. Januar 2015, 20:19:41 »
Hallo,
mein Pferd steht in einer Herde, die selektiv entwurmt wird. Erfreulicherweise haben fast alle Pferde keine Eizahlen im behandlungsbedürftigen Bereich - bis auf meins, natürlich. Nun haben wir ihm verschiedene Wurmkuren in Absprache mit dem TA gegeben. Nach der letzten, die keine Resistenzen haben soll, war die Eizahl höher als vor der Wurmkur, ich bin begeistert.
Nebenbei, das Pony ist wohlgenährt, munter und das Fell glänzt. Die Blutwerte sind gut, bis auf die, die auf Würmer hinweisen.
Nun habe ich das Labor kontaktiert, dass die Kotproben durchführt. Sie meinten, ich solle keine weitere Wurmkur geben, sonder Esperisette füttern. Hat da hier jemand Erfahrung mit? Ich hab mal ne Probepackung bestellt, da der Ponymann zwar wohlgenährt ist, aber durchaus kein Allesfresser. Mifu wird regelmäßig ausgespuckt, und sogar Mash ist Bäh.
Im Moment bin ich nicht besorgt, aber ich möchte natürlich nicht, dass die Eizahl weiter steigt. Mal davon abgesehen, dass er ja auch den Infenktionsdruck für die anderen hochhält. ???

« Letzte Änderung: 22. Januar 2015, 22:59:58 von Muriel »
LG Barbara
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 2525 Beiträge
Re: Esperisette bei Wurmbefall
« Antwort #1 am: 22. Januar 2015, 06:32:44 »
hmm, Esperisette kann (!) gegen den Wurmbefall helfen, aber es muss ja einen Grund geben, warum Dein Pferd anfälliger ist für Wurmbefall als die anderen.

Hier würde ich eher mal mit einem Tierheilpraktiker zusammenarbeiten, der eine grundlegende Sanierung von Darm und Immunsystem (Pferde können gegen Würmer Antikörper = Immunität aufbauen) vornimmt.
Sabine
-----------------------------------------------------------------------
4 Highlandponies, 5 Zughunde und 10 Packziegen auf Tour

„A horse can't do "nothing", so it makes sense to choose the "something" he's be doing when he's around me.“ (Alexandra Kurland)
  • Gespeichert

  • ***
  • Mitglied
  • 152 Beiträge
Re: Esperisette bei Wurmbefall
« Antwort #2 am: 22. Januar 2015, 07:21:12 »
Es gibt wohl eine Studie, laut der der Befall um bis zu 80% zurück geht, wenn man es füttert.  Heilpraktiker habe ich schon auf dem Schirm,  das hier interessiert mich einfach auch.
LG Barbara
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 2525 Beiträge
Re: Esperisette bei Wurmbefall
« Antwort #3 am: 22. Januar 2015, 07:24:18 »
ach ja, noch was....

es gibt per se keine Wurmkur, gegen die es generell keine Resistenzen gibt. Die Wirkstoffe, die bei Pferden zum Einsatz kommen, sind schon so lange auf dem Markt, dass sich gegen jeden Wirkstoff resistenze Wurmpopulationen entwickelt haben können. Resistenzen entstehen durch Häufigkeit und Dauer des Einsatzes sowie Häufigkeit von Unterdosierung.

Über's Jahr verteilt unterschiedliche Wirkstoffe zu verabreichen, wie es ja bei Pferden noch immer gang und gäbe ist, erhöht das Risiko für Mehrfachresistenzen.

Hier wäre also mal abzuklären, woher Dein Pferd einen evtl. resistenten Wurmbefall her hat:

- hast Du oft den Stall gewechselt in den letzten Jahren
- nach welchem Schema wurde dort entwurmt, welche Wirkstoffe kamen dort überwiegend zum Einsatz
- wie dosierst Du die Wurmkur für Dein Pferd, wurde sein Gewicht wirklich mal korrekt mittels Pferdewaage bestimmt oder immer nur geschätzt
Sabine
-----------------------------------------------------------------------
4 Highlandponies, 5 Zughunde und 10 Packziegen auf Tour

„A horse can't do "nothing", so it makes sense to choose the "something" he's be doing when he's around me.“ (Alexandra Kurland)
  • Gespeichert

  • ***
  • Mitglied
  • 152 Beiträge
Re: Esperisette bei Wurmbefall
« Antwort #4 am: 22. Januar 2015, 07:30:49 »
In dem Stall sind wir seid drei jahren. Dort wird seid einem Jahr selektive Entwurmung praktiziert. Dosiert wurde immer reichlich.  Es gibt ja in jeder Herde immer zwei  drei Pferde, die hohe Ausscheidungen haben, trotz Behandlung,  das ist hier eben meins. Laut Labor ganz normal.
Ich probier erst mal ob er es überhaupt frisst, sonst funktioniert das ja eh nicht.
LG Barbara
  • Gespeichert

Okkie 09
*

Re: Esperisette bei Wurmbefall
« Antwort #5 am: 22. Januar 2015, 14:17:18 »
Esperisette sagt mir nix, wo finde ich Infos dazu?
Oder ist Esparsette gemeint?
  • Gespeichert

lokkehoved
*

Re: Esperisette bei Wurmbefall
« Antwort #6 am: 22. Januar 2015, 21:10:26 »
ich kenne das auch nicht  :confused:
  • Gespeichert

  • ***
  • Mitglied
  • 152 Beiträge
Re: Esperisette bei Wurmbefall
« Antwort #7 am: 22. Januar 2015, 22:57:53 »
uups, du hast recht, Esparsette ist gemeint. Ich bin ein Schusseltier...
LG Barbara
  • Gespeichert

  • Think positive!
  • *****
  • Administrator
  • 27106 Beiträge
    • Click for Balance
Re: Esparsette bei Wurmbefall
« Antwort #8 am: 22. Januar 2015, 23:00:15 »
ich hab den Titel mal geändert.  :nick:
Alles kommt zu dem, der warten kann.
  • Gespeichert

  • ***
  • Mitglied
  • 152 Beiträge
Re: Esparsette bei Wurmbefall
« Antwort #9 am: 22. Januar 2015, 23:56:50 »
Dankeschöne :hug:
LG Barbara
  • Gespeichert