Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Worauf achtet ihr beim Pferdekauf?

  • 28 Antworten
  • 4420 Gelesen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Ehemaliges Mitglied 32
*

Worauf achtet ihr beim Pferdekauf?
« am: 03. September 2014, 08:12:34 »
Mir ist schon klar dass sich das jetzt wie eine totale Anfängerfrage anhört, aber trotz Erfahrung bin ich gutgläubig und fall daher leicht die Geschichten der Verkäufer rein.

Auf was achtet ihr, wenn ihr ein Pferd kaufen wollt? Wonach fragt ihr? Was wollt ihr unbedingt mit dem Pferd machen, um zu testen ob es so ist wie ihr wollt?

In meinem Fall geht es um ein braves Freizeitpony, welches keine Unarten haben soll und alleine problemlos ins Gelände gehen soll.

edit: Irgendwie wär so eine Art Checkliste praktisch, damit ich nicht wieder alles glaube und nicht viel probiere!
  • Gespeichert

Ehemaliges Mitglied 23
*

Re: Worauf achtet ihr beim Pferdekauf?
« Antwort #1 am: 03. September 2014, 08:14:32 »
Ich hab bisher nur eins gekauft. Da wollte ich einen Wallach, und ich wollte ein Geländetaugliches Pferd haben.
Ich hab mir viele Leute mitgenommen, die mir - falls ich einen Fehler mach - mir diesen ausreden.

Naja gehört hab ich nicht auf sie, gekauft hab ich Skessa. Bereut hab ich es manchmal kurz. Gehört hab ich letztlich einfach auf mein Herz.

Ich finde eine Pferdekauf ist keine Vernunftssache (auch wenn es das wahrscheinlich sein sollte), sondern eine Herzensangelegenheit.

Das hilft dir jetzt vermutlich nicht arg weiter....
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1401 Beiträge
    • www.koenigsbusch-putlitz.de
Re: Worauf achtet ihr beim Pferdekauf?
« Antwort #2 am: 03. September 2014, 08:52:20 »
Zum Pferdekauf habe ich mir eine Checkliste gemacht mit den von mir gewünschten Eigenschaften wie Alter, Rasse, Größe, Ausbildungsstand und so was. Dann wurden Annoncen abtelefoniert, deren Bilder mich angesprochen haben. Dabei finde ich es für mich wichtig, die Verkäufer erzählen zu lassen - daraus kann man mehr hören, als aus bloßen Fakten. Z.B. fielen für mich dann Pferde raus, bei denen in der Annonce stand "von Kindern geritten" und im Gespräch wurde erzählt, daß die Kinder damit "spielen" durften... Oder auch Pferde, bei denen auf meine Frage, ob sie eher flott oder eher ruhig seien, als "schnell unterwegs" bezeichnet wurden. Beliebt ist auch die Antwort auf diverse Fragen "man muß  eben reiten können". Dann weiß man schon: diese Stellen sind Baustellen!
Tja, und letztendlich habe ich dann doch nach Bauchgefühl gekauft... Das sich aber oft erst nach dem Probereiten klar zeigte.
Achja, eine kleine Ankaufsuntersuchung finde ich schon sehr sinnvoll.
Viel Spaß bei der Suche und beim Finden!

Beste Grüße,
Dörte.
Lieber breit grinsen als schmal denken!  (B.Berckhan)
  • Gespeichert

  • Törtchen forever.
  • *****
  • Mitglied
  • 3223 Beiträge
Re: Worauf achtet ihr beim Pferdekauf?
« Antwort #3 am: 03. September 2014, 09:14:47 »
Ich bin auch keine große Hilfe.

Beide Male hatte ich einen ganz vernünftigen Plan, ich hatte auch beide Male eine Trainerin zur Beurteilung dabei. Tierärzte haben auch drauf geguckt.

Aber letzten Endes waren die Meinungen der anderen egal. Mein Herz hat gekauft.  :rotw:

Ohne Herzensentscheidung wäre ich im Nachhinein betrachtet evtl. bei einfacheren Kandidatinnen gelandet. Andersrum gilt aber auch: Wenn die Herzensfrage stimmt, können auch große Herausforderungen leichter gestemmt werden. Solche, bei denen manch anderer Vernunftskäufer evtl. schon das Handtuch schmeißen würde.

Meine Trainerin bewundert oft meine Engelsgeduld mit meinem sehr speziellen Pferd. Aber was soll ich machen? Ich mag sie einfach und weiß, dass wir alles mit der Zeit hinbekommen werden.
“In the middle of difficulty lies opportunity”
― Albert Einstein
  • Gespeichert

TinkaChico
*

Re: Worauf achtet ihr beim Pferdekauf?
« Antwort #4 am: 03. September 2014, 10:33:12 »
Ich träume ja auch von einem Nachwuchspferd in ein paar Jahren ;)

Und habe mir fest vorgenommen diesmal ganz vernünftig zu sein.

Mir wäre wichtig eine gute Aufzucht (sprich Offenstall oder Weidehaltung schon von den ersten Fohlentagen an) ich möchte aber auch ein Junges Pferd kaufen (so 2-4 jährig und Roh...bei einem älteren Pferd kann man das oft schon nicht immer nachvollziehen wie es aufwuchs)
Meiner Meinung nach werden die grundlegenden Geschichten die die spätere körperliche und geistige Gesundheit eines Pferdes ausmachen schon in den ersten Monaten/Jahren versaut oder halt auch nicht...

Vernünftigerweise kauft man sich keins mit krummen Füßen, kaputten Hufen oder anderen "Mängeln"....

Schwer ist wohl auch wirklich an ein braves Tier zu kommen das nicht extra fürs Probereiten müde gemacht oder sediert ;) oder sonstwie "gesund" gespritzt wurde...hab ich leider im Kundenkreis schon mitbekommen...

Eine Ankaufsuntersuchung ist Pflicht!! Ich würde vermutlich auch immer Röntgenbilder machen lassen...wir haben bei uns am Stall zwei Pferde die von "namhaften" Züchtern/Betrieben verkauft wurden an "Pferdeneulinge" die einfach dem guten Namen vertraut haben und ohne jede Ankaufsuntersuchung gekauft haben...tja die eine Stute ist kaum Reitbar weil sie viele Altlasten hat und nun ständig lahm (die sind auch vor Gericht deshalb) die andere hat auch so ihre "Mängel"...

Tja...das hört sich jetzt alles blöd an...

Und ich weiß genau das ich auch mein Herz entscheiden lassen werde :P
Hoffe aber, dass ich einigermaßen vernünftig bin beim nächsten Pferdekauf...

Chico habe ich ohne jede Ankaufsuntersuchung oder sonstiges ziemlich spontan gekauft weil er mir ins Herz gesprungen ist ;) und er ist auch mein Herzenspferd!!!
Das war trotzdem kein bisschen Vernünftig und ich hab auch viel viel Lehrgeld bezahlen müssen....und hoffe einfach das ich es beim nächsten Pferd besser machen kann :)



  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1710 Beiträge
Re: Worauf achtet ihr beim Pferdekauf?
« Antwort #5 am: 03. September 2014, 10:48:03 »
Also die Große, da sprechen wir mal lieber nicht wie wir die gekauft haben  :P  :rotw:
Wobei ich auch ehrlich sagen muss, das war keine Herzensentscheidung, ich fand sie eher echt doof  :lol:
Eher so ein, wenn wir sie nicht nehmen geht sie zum Schlachter und besser irgendein Pferd als keines  :lol:
Heute ist sie mein absolutes "Seelenpferd" und ich habe richtig viel von ihr gelernt. Einfach war und ist es mit ihr allerdings nie! Außerdem hat sie viele viele Baustellen.

Nichtsdestotrotz habe ich mein zweites Pferd wieder ohne Ankaufsuntersuchung gekauft (ok eh als Fohlen). Wir hätten NIX von den Sachen die die Große hat bei einer AKU festgestellt. Also sicher ist man dabei halt eh auch nicht.
Beim Fohlen war mir eigentlich nur klar, dass es ein Fjord werden soll und auf jeden Fall vom Züchter. Und für mich kam nur noch ein Jungpferd in Frage, weil ich mir dachte, dass alles besser ist als nochmal ein Korrekturpferd zu kaufen  8)
EIGENTLICH wollte ich auch allerfrühstens dieses Jahr gucken und so weiter und so fort, ihr wisst was ich meine?
Also diesmal war es von Anfang an eine Bauch- und Herzentscheidung  :cheese:
  • Gespeichert

verena
*

Re: Worauf achtet ihr beim Pferdekauf?
« Antwort #6 am: 03. September 2014, 11:42:16 »
Von mir leider auch nix für Dich wahrscheinlich sehr hilfreiches. Ich wollte auch ein verlässliches mittelalterliches braves Isipony. Bessi war jung, Durchgänger, schlecht geritten. Aber ich habe ihn gesehen und es war eine Herzentscheidung. Und jetzt, fast 20 Jahre später weiß ich warum mein Herz für ihn gesprochen hat! Auch bei gloa war es nach 10 Min. probereiten einfach das Gefühl 'sie ist es'. Ich denke aber schon, daß Checklisten hilfreich sind , wahrscheinlich entscheidet aber letztlich doch das Bauchgefühl!
  • Gespeichert

  • *****
  • Globaler Moderator
  • 4325 Beiträge
Re: Worauf achtet ihr beim Pferdekauf?
« Antwort #7 am: 03. September 2014, 13:15:47 »
Ich kann dir auch nur wenig helfen.
Abbey haben wir krank und alt gekauft, weil sie sonst weggekommen wäre.. reitbar war sie auch lange nicht von jedem..

Bei Dunja hatten wir dann eher mehr Plan: nicht zu jung, also so rund um 10 Jahre, gesund, robust, barfuß, eher klein und brav - so dass jeder reiten kann.
bis aufs brav ist sie auch alles  :cheese: sie war damals 9, hatte nie eisen und läuft auch jetzt eher problemlos, und bis auf die Verletzung diesen Sommer haben wir noch nie einen tierarzt gebraucht...
Liebe Grüße!
Seelenpferde hat jemand einmal Pferde wie dich genannt- Pferde, die es nur einmal geben wird im Leben, die man begleiten darf und die einen auf andere Wege führen.
  • Gespeichert

  • Krümel-Mama
  • *****
  • Administrator
  • 17597 Beiträge
    • www.clickertiere.de
Re: Worauf achtet ihr beim Pferdekauf?
« Antwort #8 am: 03. September 2014, 13:39:51 »
Naja, wenn ich ein braves Freizeitreitpony suchen würd, dass alleine ins Gelände geht, würd ich genau das auch testen. Also zunächst den Besitzer vor reiten lassen, um zu sehen welche Art und Menge von Hilfen das Pferd gewohnt ist, und wie es auf die Umgebung reagiert. Dann selber fertig machen (inkl. putzen und satteln) und dann probereiten, am Platz und draußen. Und nur wenn das passt, dann Ankaufsuntersuchung etc.

Edit: und das Probereiten würd ich auch filmen, und mir zuhause nochmal in Ruhe und ohne Druck von außen angucken!

Auf das was Leute erzählen würd ich grundsätzlich erst mal nicht viel geben, außer die Antworten sind nach mehrfachem Hinterfragen noch stimmig. "braves kindertaugliches Pony" kann nämlich je nach Betrachter vollkommen unterschiedlich definiert werden. Wie Buschpony ja auch schon angesprochen hat.
LG Tine
Krümeline & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein ~ Guillaume Apollinaire
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1401 Beiträge
    • www.koenigsbusch-putlitz.de
Re: Worauf achtet ihr beim Pferdekauf?
« Antwort #9 am: 03. September 2014, 14:31:26 »
Vor rund 20 Jahren suchte ich Schulpferde für meine erste Reitschule und habe gelernt, wie Annoncen-Aussagen interpretiert werden sollten. Vergangenes Jahr war ich wieder unterwegs und die Regeln bestanden immer noch:

Stockmaß - bei Pferden unterhalb von 160cm werden in 90% der Anzeigen exakt 5cm zuviel angegeben (egal ob privat oder Händler!)
Kinderfreundlichkeit - "von Kindern geritten" bedeutet, das Pferd kennt es, wenn sich die Reiter an den Zügeln festhalten und ordentlich in die Seiten treten, findet Kinder daher nicht so richtig klasse...
Gesundheit - "früheres Turnierpferd sucht nun Freizeitreiter" ist leider gesundheitlich verheizt worden und chronisch lahm o.ä.
Ausbildung - "angeritten" hieß häufig, daß schon mal jemand drauf gesessen hat... "Solide Ausbildung" bedeutet oft, daß Turniere geritten wurden; Gelände gehörte meist nicht dazu.  "Nicht für Anfänger" war oft ein unkontrollierbares oder total unausgebildetes Pferd
Fahren - "zweispännig gefahren" war meist einspännig überhaupt gar nicht verkehrssicher
Abgabegrund - "umständehalber" sind einfach alle denkbaren Gründe

Was ich damit sagen will, ist: Ohren auf beim Verkaufsgespräch... Bei neutraler, wertungsfreier Fragestellung kann man oft gut heraushören, wie die Verkäufer die Eigenschaften ihres Pferdes selbst beurteilen. Und ich würde nie mehr zu einem Verkäufer hingehen und sagen, wonach ich suche. Habe ich mal dämlicherweise bei einem Händler gemacht, wo mich eine Stute sehr interessierte: ich sagte ihm, ich suchte eine rohe Stute, nicht tragend. Nach dem Kauf stellte sich heraus, daß sie  durchaus  schon reiterliche Erfahrung hatte, und 10 Monate später lag ein Fohlen im Stroh...  :rotw: (Die Stute war dennoch viele Jahre mein bestes Pferd ;))

Beste Grüße,
Dörte.
Lieber breit grinsen als schmal denken!  (B.Berckhan)
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 5692 Beiträge
Re: Worauf achtet ihr beim Pferdekauf?
« Antwort #10 am: 03. September 2014, 18:01:28 »
Naja, wenn ich ein braves Freizeitreitpony suchen würd, dass alleine ins Gelände geht, würd ich genau das auch testen. Also zunächst den Besitzer vor reiten lassen, um zu sehen welche Art und Menge von Hilfen das Pferd gewohnt ist, und wie es auf die Umgebung reagiert. Dann selber fertig machen (inkl. putzen und satteln) und dann probereiten, am Platz und draußen. Und nur wenn das passt, dann Ankaufsuntersuchung etc.

Edit: und das Probereiten würd ich auch filmen, und mir zuhause nochmal in Ruhe und ohne Druck von außen angucken!

Auf das was Leute erzählen würd ich grundsätzlich erst mal nicht viel geben, außer die Antworten sind nach mehrfachem Hinterfragen noch stimmig. "braves kindertaugliches Pony" kann nämlich je nach Betrachter vollkommen unterschiedlich definiert werden. Wie Buschpony ja auch schon angesprochen hat.


Das unterschreibe ich absolut ! Mir ist es vor allem wichtig dass ich das Pferd auch im Umgang erlebe - ich will kein Pferd dem ich erst mal erklären muss dass man beim Bandagieren ruhig steht... (Aber das ist wohl wieder was persönliches..)

Und große Ankaufsuntersuchung inkl. Röntgen ist für mich Pflicht...
Liebe Grüße Sophie

Puppes Tagebuch

Szofis Tagebuch
  • Gespeichert

mizilla
*

Re: Worauf achtet ihr beim Pferdekauf?
« Antwort #11 am: 03. September 2014, 19:49:07 »

ich will kein Pferd dem ich erst mal erklären muss dass man beim Bandagieren ruhig steht...


OT: Du bandagierst noch?! Das ist doch mW to-tal verpönt inzwischen...  :oma:
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 5692 Beiträge
Re: Worauf achtet ihr beim Pferdekauf?
« Antwort #12 am: 03. September 2014, 19:54:08 »
Genau genommen habe ich da jetzt daran gedacht als ich Japeloup wegen ner Verletzung bandagiert habe :P Ich verwende meist Fesselkopfgamaschen - aber auch da will ich dass das Pferd ruhig steht  :cheese:
Liebe Grüße Sophie

Puppes Tagebuch

Szofis Tagebuch
  • Gespeichert

  • Krümel-Mama
  • *****
  • Administrator
  • 17597 Beiträge
    • www.clickertiere.de
Re: Worauf achtet ihr beim Pferdekauf?
« Antwort #13 am: 03. September 2014, 21:55:31 »
Lustig, das wär bei mir wieder absolut kein Kriterium :kicher:
LG Tine
Krümeline & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein ~ Guillaume Apollinaire
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 5692 Beiträge
Re: Worauf achtet ihr beim Pferdekauf?
« Antwort #14 am: 04. September 2014, 06:22:40 »
Ich suche ja jetzt primär auch ein Reitpferd, da soll das ganze "tüdel zeug" bitte sitzen. Damit mag ich meine Zeit nicht mehr "verschwenden" ^^
Liebe Grüße Sophie

Puppes Tagebuch

Szofis Tagebuch
  • Gespeichert