Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Massagen geniessen lernen?

  • 30 Antworten
  • 2830 Gelesen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • *****
  • Mitglied
  • 1395 Beiträge
    • www.koenigsbusch-putlitz.de
Re: Massagen geniessen lernen?
« Antwort #15 am: 04. August 2014, 14:12:26 »
Läßt sich Lucky denn "ganz normal" anfassen, oder duldet sie ausschließlich Putzzeug?
Sollte sie gleich abwehrend reagieren, sobald die blanke Hand auf die Haut kommt, könnte man evtl versuchen, in eine Hand eine Bürste zu nehmen und dann mit Hand und Bürste abwechselnd abzustreichen. Wenn das klappt, kann man ja die Bürste weglegen und nur mit Händen weiter machen.
Möglich ist auch, daß sich ein Pferd auf Handberührungen unnötig sensibilisiert hat. Damit meine ich, daß es gelernt hat, wenn eine Hand berührt, geht man weg, und die Hand bleibt weg. Das wäre dann keine Schmerzreaktion oder sowas, sondern einfach Angewohnheit. Der könnte man mit Klickern begegnen (Annäherung der Hand schon markieren), oder, wenn man die Nerven und das Geschick hat, eine flache Hand still solange am Pferd lassen, bis es aufhört zu zappeln, und sie dann wegnehmen. (Das wäre dann negative Verstärkung.)

Beste Grüße,
Dörte.
Lieber breit grinsen als schmal denken!  (B.Berckhan)
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1233 Beiträge
Re: Massagen geniessen lernen?
« Antwort #16 am: 04. August 2014, 14:18:03 »
Nein, sie mag sich allgemein nicht anfassen lassen. Nicht von Menschen und auch nicht von anderen Pferden.
Das mit der Bürste hab ich auch schon gemacht. in die eine Hand die Bürste und in der anderen nix, dann abwechselnd Hand, Bürste, Hand, Bürste.... Das erduldet sie, aber ich hab da dann irgendwie nicht so das "Erfühl" Erlebnis. Aber zum Anfangen nochmal ein guter Hinweis!!! :dops:
Glück ist nichts Äußeres, sondern ein kleines Singen der Seele
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1395 Beiträge
    • www.koenigsbusch-putlitz.de
Re: Massagen geniessen lernen?
« Antwort #17 am: 04. August 2014, 14:26:16 »
Naja, um Dein "Erfühlen" geht es ja auch nicht unbedingt, oder? ;) Wenn sie derart empfindlich ist, steht vor einer effektiven Streichung oder Massage erstmal die Duldung des Ganzen. Klingt ja schon seeehr sensibel - oder eher angespannt - wie sie reagiert. Ich glaube, ich würde mich auch zunächst ausschließlich auf Wohlfühlbbereiche beschränken, also bekannte Reizzonen wie die Sattellage auslassen, bis sie Dich überhaupt ohne Abwehr dranläßt. Ein Profi ginge vielleicht anders vor, aber wir sind nun mal Massage-Amateure...

Besten Gruß,
Dörte.
Lieber breit grinsen als schmal denken!  (B.Berckhan)
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1233 Beiträge
Re: Massagen geniessen lernen?
« Antwort #18 am: 05. August 2014, 22:02:54 »
Vielen lieben Dank für die Ratschläge, heute war es  :jaso: :giraffe: :love: :wolke9: :herzbrille:
Sie ist heute beim Abstreichen KEIN EINZIGES MAL ausgewichen  :D  :dops: :dops: :dops:
Scheint es also doch an meiner Vorgehensweise gelegen zu haben, dass es die ganze Zeit nicht klappte  :zaun: ..... mehr dazu in Luckys Tagebuch oder ich kopiers später rein  :nick:
Glück ist nichts Äußeres, sondern ein kleines Singen der Seele
  • Gespeichert

IMAS
*

Re: Massagen geniessen lernen?
« Antwort #19 am: 05. August 2014, 22:04:09 »
 :thup: :cheerleader: super das freut mich zu lesen
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1233 Beiträge
Re: Massagen geniessen lernen?
« Antwort #20 am: 05. August 2014, 23:01:30 »
 Aus dem Tagebuch kopiert:
Aber zuerst haben wir noch massiert  :dops: :dops: :dops:
Angefangen hab ich mit Putzen. Aber auch hier immer mit der freien Hand auch abgestrichen. Das haben wir ziemlich lange gemacht, damit sie schonmal vordurchblutet ist. Dann die Bürste weg gelegt und nur noch abgestrichen und sie stand wie ne eins!!! Ich hab mir die Tipps zu Herzen genommen und erst mal im hinteren Bereich angefangen und auch viiieel leichter als sonst. nur die Hände aufgelegt und keinen Druck gemacht.
Das von beiden Seiten und ich konnte mich bis zum Hals vorarbeiten  :cheer:
Zwischendrin hab ich auch immer mal wieder mit beiden Händen gleichzeitig die Beine nach unten ausgestrichen und auf der Innenseite der Oberschenkel etwas gekrault. Das fand sie guuuut  :wolke9:
In der Gurtlage und am Bauch gabs wieder TT mit der ganzen Hand, auch das ließ sie sich gut gefallen. Die Sattellage hab ich ausgespart, nur abgestrichen, ich wollts mir ja nicht gleich wieder verderben.
Danach durfte ich die Ohren abstreichen und sogar mit dem Daumen die Innenseite bearbeiten  :nick:, nur Stirn war blöööööde.
Während der ganzen Prozedur hat sie mich per Ohrenspiel zwar noch beäugt und es gab auch keine zufallenden Augen oder sowas aber sie stand ganz ruhig und auch teilweise mit aufgestelltem Fuß  :D und wabbernder Unterlippe  :yess:
Ach ja, und außerdem hab ich besonders am Anfang ganz oft ganz tief ausgeatmet, das half uns beiden vielleicht auch
Glück ist nichts Äußeres, sondern ein kleines Singen der Seele
  • Gespeichert

Ventura
*

Re: Massagen geniessen lernen?
« Antwort #21 am: 06. August 2014, 07:27:19 »
Klasse! :thup: :freu:
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1720 Beiträge
Re: Massagen geniessen lernen?
« Antwort #22 am: 06. August 2014, 08:51:55 »
Aufgestellter Fuß und wabernde Unterlippe sind schon gute Zeichen für Entspannung! Ich würd sagen, du bist auf dem richtigen Weg!  :nick:
Wer mit offenen Augen durch die Welt geht, dem öffnet sich im Kleinen das Große.
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1233 Beiträge
Re: Massagen geniessen lernen?
« Antwort #23 am: 08. August 2014, 07:33:48 »
Ich bin sehr zufrieden  :nick:
Gestern nach dem longieren hab ich Lucky nochmal abgestrichen. zuerst wieder hinten und dann nach vorne und dann hab ich mich nochmal an den Hals getraut. und siehe da, Lucky fielen die Augen zu  :yess: . Habs gar nicht geglaubt  :D Leider hatte ich nicht mehr viel Zeit und konnte das nicht ausnutzen aber vielleicht auch besser so, sonst hätte ichs vielleicht übertrieben.
Glück ist nichts Äußeres, sondern ein kleines Singen der Seele
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1395 Beiträge
    • www.koenigsbusch-putlitz.de
Re: Massagen geniessen lernen?
« Antwort #24 am: 08. August 2014, 08:29:29 »
Super! :dops:

Beste Grüße,
Dörte.
Lieber breit grinsen als schmal denken!  (B.Berckhan)
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1233 Beiträge
Re: Massagen geniessen lernen?
« Antwort #25 am: 20. August 2014, 20:45:50 »
Lucky hat wohl mittlerweile verstanden, dass ich ihr nix böses will und ihr anscheinend auch dabei nicht mehr weh tue. hab sie jetzt jedesmal nach der Arbeit abgestrichen und sie bleibt immer besser stehn und entspannt dabei  :yeah:
Es hat sich also gelohnt, diese Mischung aus "da muß sie jetzt durch" und aber eben der richtigen "Technik", Druckstärke! Ich hoffe, es bleibt so!
Auch so normales Streicheln, Anfassen kann sie jetzt besser tolerieren und manchmal ein klitzekleines minibisschen genießen :dops:
Danke nochmal für eure Tipps!
Glück ist nichts Äußeres, sondern ein kleines Singen der Seele
  • Gespeichert

  • ****
  • Mitglied
  • 928 Beiträge
Re: Massagen geniessen lernen?
« Antwort #26 am: 20. August 2014, 22:05:36 »
Find das Thema hier sehr interessant :thup:!
Hab leider vom Massieren bei Pferden null Ahnung und wollte daher mal fragen, wie fängt man damit am Besten an, also welches Buch holt man sich am Besten oder gibt es empfehlenswerte Youtube Videos? Also nur zum Zwecke der Entspannung und Beziehungsbildung, nichts Tiefergehendes. :danke2:
Hoffe das passt hier rein :rotw:
Liebe Grüße,
Romy
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1233 Beiträge
Re: Massagen geniessen lernen?
« Antwort #27 am: 21. August 2014, 07:27:36 »
Ich hatte mir bei Amazon ein Buch von Linda Tellington Jones gekauft. Da sind aber nur wenige Griffe drin. Es gibt wohl aber noch ein dickeres.
Mehr weiß ich zu dem Thema auch nicht wirklich. Wir hatten mal einen Workshop am Stall, da haben wir ein bisschen was gezeigt bekommen, aber das hilft dir jetzt nicht weiter  :rotw:
Glück ist nichts Äußeres, sondern ein kleines Singen der Seele
  • Gespeichert

mizilla
*

Re: Massagen geniessen lernen?
« Antwort #28 am: 21. August 2014, 10:54:29 »
Ich hab auch keine fundierten Kenntnisse, aber nach dem letzten Marlitt-Kurs bin ich einfach drauflos  ;) Bei uns ist´s aber eher das "Kratzen", das inzwischen regelrecht eingefordert wird.

Derzeitige Lieblingsstelle ist das Knie, das soll bitte fest nach oben, innen und ganz nach unten bis aufs Röhrbein gekratzt werden  :nick:
Wenn ich -wie gestern- wieder mal vorne (Ellbogen/Gurtlage) kratzen wollte, hat sich die Mirzi immer wieder so weit nach vorne gestellt, bis das Knie wieder auf meiner Handhöhe war - klare Ansage nenn ich das  :kicher:

Anfangs hat es ein wenig gedauert (ca 1 Woche), bis sie darauf eingegangen ist, also ruhig ein wenig "über den Punkt" probieren (dh zB. wenn sie weggeht, noch einmal ansetzen). Und natürlich will sie´s trotzdem nicht immer, wenn ich es anbiete...
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1720 Beiträge
Re: Massagen geniessen lernen?
« Antwort #29 am: 22. August 2014, 19:56:29 »
Ich hab "Praktische Pferdemassage" nach Renate Ettl. Die Abbildungen in diesem Buch finde ich sehr gelungen und es wird erklärt, welche Massagetechniken wofür sind. Und auch so, dass man es als Normalo versteht.

Was ich mir immer mal kaufen wollte, aber bisher nicht gemacht habe (es gab immer andere Sachen, für die man Geld ausgeben kann), ist: "Biomechanik und Physiotherapie für Pferde" von Helle Katrin Kleven.
Wer mit offenen Augen durch die Welt geht, dem öffnet sich im Kleinen das Große.
  • Gespeichert