Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Eindecken

  • 486 Antworten
  • 66887 Gelesen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Melle
*

Re: Eindecken
« Antwort #90 am: 07. Dezember 2011, 11:44:05 »
ich danke euch erstmal.

lucky steht zwischen 125 und 135er deckenlänge.

ich will hat nur kein fehler machen und das er friert. aber bei dem wetter ist mir dauernass auch nicht recht. er ist hart im nehmen und immernoch ein pferd, dennoch wäre mir mit decke wohler  :-\

« Letzte Änderung: 07. Dezember 2011, 11:47:22 von Melle »
  • Gespeichert

Melle
*

Re: Eindecken
« Antwort #91 am: 07. Dezember 2011, 13:45:24 »
so es schifft und schifft, da war ich fix einkaufen eben.

- 135cm lang, da lucky breit ist
- imprägniertes 600D ripstop außenmaterial
- winddicht, wasserdicht, atmungsaktiv
- innenfutter, leicht wärmendes 300g polarfleece
- nylonlining im brust-schulter-widerristbereich

ein "esel" im giraffenlook:

[EXTERNER BILDLINK ⤤
http://a4.sphotos.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-snc6/s720x720/166980_254683004587110_100001362381308_581883_1964154600_n.jpg


ich hoffe es bringt was. wenn die regenwochen rum sind, kommt sie wieder ab. und ich hoffe, dass sie sie heile lassen.

der sb baut am WE eine dachverlängerung extra für lucky, da er ein lieblingsplatz hat und nicht sooft in den unterstand darf. naja es sieht auch so aus, als regeln sie die rangordnung neu jetzt wo sie im unterstand stehen.

@stefanie: um deine frage zu beantworten, warum decke, trotz super dickem fell:

weil er nicht in den unterstand darf, seit tagen pitschnass ist, ich das nicht will und er eh immer probleme am rücken hat. wenn schon dauerhaft kein unterstand, dann bitte dennoch trocken und das ist eben nur mit decke möglich. allerdings ungefüttert. dachtverlängerung folgt. sobald die regentage rum sind, kommt die decke wieder ab.

« Letzte Änderung: 07. Dezember 2011, 14:25:50 von Melle »
  • Gespeichert

  • Think positive!
  • *****
  • Administrator
  • 26619 Beiträge
    • Click for Balance
Re: Eindecken
« Antwort #92 am: 07. Dezember 2011, 14:30:47 »
wenn Ihr dann soweit seid *geduldig lächelt*  :)
Bin auch froh dass meine beiden gerade eingedeckt sind. Wenn gar nichts trockenes zur Verfügung steht, find ich das schon ok. Wenn Jack wieder gesund ist, bleibt er aber wieder ohne Decke, der hat wirklich genug Fell.
Alles kommt zu dem, der warten kann.
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 4665 Beiträge
Re: Eindecken
« Antwort #93 am: 24. September 2012, 13:36:44 »
So... alle Jahre wieder... :roll: ;)

mein Alex, seines Zeichens Tinker und somit robust, steht nicht besonders gut in seiner Abwehr.
Ich denke, bedingt durchs Ekzem oder sonstige Allergie.
Gerade zum Herbstbeginn hat sich im letzten Jahr noch ein Pilz aufs Ekzem gesetzt.
Und im Frühjahr steht er mit schönster Regelmäßigkeit zu Schniefen und Husten auf der Weide.

Nun überlege ich , ob es nicht doch sinnvoll ist ihn einzudecken.
Allerdings ist er ein junges Pferd und eigentlich wäre es Blödsinn.
Bin nun hin und hergerissen, was da sinnvoll ist.
  • Gespeichert

  • *****
  • Globaler Moderator
  • 4285 Beiträge
Re: Eindecken
« Antwort #94 am: 24. September 2012, 14:23:07 »
gibts keine möglichkeit sein immunsystem von innen zu stärken?
ich hab abbey letztes jahr engedeckt, weil ich mir engebildet hab sie scheren zu müssen, weil sie so schwitzt. dann war sie krank, ich bin kaum geritten und die decke hat nur genervt... gescheuert, haarlinge fühlen sich da besonders wohl... bääh

wenn die decke die einzige möglichkeit ist ihm zu helfen würd ichs schon machen.. so als letzte option
Liebe Grüße!
Seelenpferde hat jemand einmal Pferde wie dich genannt- Pferde, die es nur einmal geben wird im Leben, die man begleiten darf und die einen auf andere Wege führen.
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 4665 Beiträge
Re: Eindecken
« Antwort #95 am: 24. September 2012, 14:32:59 »
ist es nicht auch so, dass sich Haarlinge auch nur bei Imunschwachen Pferden ausbreiten?

Solche Mistviecher hatte Alex nämlich auch schon.  :-X

Da frag ich mich echt was war zuerst da, das Huhn oder das Ei.  : :confused:

Ist Alex nun Imunschwach, WEIL er all diese Dinge hatte,
oder hatte er sowas, weil er Imunschwach ist.
Also meine anderen Pferde habe sowas nicht.  ???
  • Gespeichert

  • *****
  • Globaler Moderator
  • 4285 Beiträge
Re: Eindecken
« Antwort #96 am: 24. September 2012, 14:37:59 »
Haarlinge hat bei uns auch nur Abbey. Und die hat auch ständig andere sachen... ich glaub die viecher stehen vor allem auf trockene schuppige haut...

Liebe Grüße!
Seelenpferde hat jemand einmal Pferde wie dich genannt- Pferde, die es nur einmal geben wird im Leben, die man begleiten darf und die einen auf andere Wege führen.
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 4665 Beiträge
Re: Eindecken
« Antwort #97 am: 24. September 2012, 14:48:08 »
hmm ... Das kann natürlich sein. 
Die Haut von Alex ist sicher nicht so toll... kann sein, dass solche Viecher drauf stehen.

Manchmal ist dieses Pferd zum verzweifeln.  :-[
Der arme Kerl hat so viele Baustellen.
Ich mag ja gern helfen und auch zufüttern was möglich und sinnvoll ist.
Aber so richtig weiß ich auch nicht, wo ich anfangen soll.
Stehe grade im Kontakt mit einer Tierheil-dingens....
Vielleicht kommen wir dann vorwärts.

Letztes Jahr hat Alex so einige Male gefroren... weil ich nicht genug Winterpelz hatte.
Und dann plötzlich kam dieser mit Macht... und er sah aus wie ein Eisbar.
DAnn hat er geschwitzt...  Auch nicht besser.
Und meine Tierärzte sind alle nicht toll.
 :-X
Als Alex bei der letzten Narkose fast drauf gegangen wäre, kam hinterher "ja manchmal machen Tinker und Friesen Probleme mit der Narkose"
Dankeschön. >:(
  • Gespeichert

Mannimen
*

Re: Eindecken
« Antwort #98 am: 24. September 2012, 14:56:01 »
Als Alex bei der letzten Narkose fast drauf gegangen wäre, kam hinterher "ja manchmal machen Tinker und Friesen Probleme mit der Narkose"
Dankeschön. >:(

 :o
Manchmal machen aber auch die TÄ nur Probleme, wenn sie zu schnell und zuviel Chemie in's Tier pumpen.
 :-X

Was das Eindecken angeht, so bin ich inzwischen da sehr geteilter Meinung. Vor allem muss man sich davon frei machen, das eigene Empfinden auf diese Tiere zu übertragen. Und dann mal schauen, was überhaupt das Problem ist. Hat es genügend Raufutter für die Verbrennung, sowie Mineralien und Vitamine für die Gesundheit ständig zur Verfügung? Hat es ausreichend Bewegung und Sozialkontakt? Hat es Abwechslung und Ablenkung? Ist es gesund und munter? Kann es sich wo unterstellen und auch im Sand wälzen? Steht es entspannt und nicht gekrümmt oder zusammengezogen. Dann wird es auch kaum eine Decke benötigen, selbst wenn es dünnes Fell hat. Antares hat sehr kurzes Fell und bislang noch keine Decke gebraucht. Ich habe ihm zwar eine für den Notfall besorgt, doch wirklich gebraucht haben wir sie noch nicht.

« Letzte Änderung: 24. September 2012, 15:06:14 von Mannimen »
  • Gespeichert

  • *****
  • Globaler Moderator
  • 4285 Beiträge
Re: Eindecken
« Antwort #99 am: 24. September 2012, 15:54:53 »
Das TA problem kenn ich auch.

Abbey friert auch schnell, aber nur wenn sie nass ist. Solange sie sich unterstellen kann tut sie das. außer der Boden im unterstand tut ihr an den Füßen weh oder so - dann friert sie lieber.
Gegen das frieren hat ihr auch ein winterspeck geholfen. ich fang immer um die jahreszeit an heucobs und leinsamen zuzufüttern, dmait sie eher auf der dickeren seite ist.. bei ihr ist es kein problem abzunehmen, also mäst ich sie ein bisschen  :cheese:
und dann kriegt sie ein gutes fell und hat eigentlich keine probleme...
sie ist zwar manchmal in der box, aber die ist nach vorne hin nur mit 3 balken zu - also wärmt die garnicht die nimmt ihr nur die chance sich zurch bewegung aufzuwärmen..
und wenn wirklich arge temperaturen sind, dann kriegt sie zusätzlich eine decke..
Liebe Grüße!
Seelenpferde hat jemand einmal Pferde wie dich genannt- Pferde, die es nur einmal geben wird im Leben, die man begleiten darf und die einen auf andere Wege führen.
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1682 Beiträge
Re: Eindecken
« Antwort #100 am: 24. September 2012, 15:55:45 »
Ich mag ja gern helfen und auch zufüttern was möglich und sinnvoll ist.

 :zaun: :pfeif: :grinwech:

Letztes Jahr hat Alex so einige Male gefroren... weil ich nicht genug Winterpelz hatte.

:coffeepc: Du Arme!  :lol:  :cheese:


Malika "reguliert" ja auch immer alles über die Haut. Einen Mangel sieht ihr man ihr immer an und pünktlich Anfang Mai hat sie Haarlinge. Meist als einzige.
Ich bin leider auch nicht dahinter gekommen, was genau ihr jetzt helfen könnte  :-\ Meine momentane Strategie ist es, den Darm aufzubauen wo es nur geht, im Frühjahr liefer mir "Haarlinge oder nicht" dann wieder den Beweis, ob ich nun diesmal aufm richtigen Dampfer war  :P
Liebe Grüße
Isabell mit Malika & Mira
  • Gespeichert

Mannimen
*

Re: Eindecken
« Antwort #101 am: 24. September 2012, 16:04:22 »
ich fang immer um die jahreszeit an heucobs und leinsamen zuzufüttern, dmait sie eher auf der dickeren seite ist.. bei ihr ist es kein problem abzunehmen, also mäst ich sie ein bisschen  :cheese:
und dann kriegt sie ein gutes fell und hat eigentlich keine probleme...

Uhiii, ein Pferd welches man mästen kann. :cool:
  • Gespeichert

  • *****
  • Globaler Moderator
  • 4285 Beiträge
Re: Eindecken
« Antwort #102 am: 24. September 2012, 16:16:04 »
Manni, du glaubst garnicht was die frisst, ohne ihre modelmaße zu verlieren  :cheese:
im gegensatz dazu, schaut dunja über den zaun auf die wiese und nimmt 10kg zu  :lol:
Liebe Grüße!
Seelenpferde hat jemand einmal Pferde wie dich genannt- Pferde, die es nur einmal geben wird im Leben, die man begleiten darf und die einen auf andere Wege führen.
  • Gespeichert

Mannimen
*

Re: Eindecken
« Antwort #103 am: 24. September 2012, 16:29:06 »
 :willwill: meine Modellmaße wieder zurück! :tap:
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 4665 Beiträge
Re: Eindecken
« Antwort #104 am: 24. September 2012, 16:36:44 »
 :lol:  äh ich meinte natürlich, dass ER Winterpelz hatte.

Alex ist auch schlank.
Er sieht sehr sportlich aus.
Angeblich hängt es bei ihm mit dem Ekzem zusammen.
Ich meine, er kann ununterbrochen fressen.
Im Sommer steht er im Gras und hat immer Heu zur Verfügung.
Dakar muss ich schon separieren, weil ich den fast rollen konnte.
Im Winter haben sie 24h Heu.

@Manni
Ich glaub schon, dass sonst alles ok ist.
Er fühlt sich wohl mit Dakar als Kumpel. Die beiden mögen sich so richtig.
Er hat Platz und Weide und Sand und Schlamm. Wobei letzteres zum Wälzen bevorzugt wird. :confused:
Und Zugang zu seinem Offenstall. 12 Quadratmeter pro Pony.
Stehen tut er im Moment normal. Mit dem Po im Wind.  :)  Zum Schlafen liegt er auf der Weide.
Auch wenn es stürmt und schneit. Vielleicht mach ich mir wirklich zuviel Kopf.
Aber wenn ich daran denke, wie es ihm letztes Frühjahr mit Schnupfen und Husten ging.  :-X
DAS brauch ich dann auch nicht.
Und die Bereitschaft zur Allergie hat sicher auch was mit der Imunabwehr zu tun. :P

« Letzte Änderung: 24. September 2012, 16:40:26 von Felix »
  • Gespeichert