Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Katzenclickern

  • 94 Antworten
  • 23077 Gelesen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • ***
  • Mitglied
  • 494 Beiträge
Re: Katzenclickern
« Antwort #60 am: 16. Dezember 2013, 07:23:52 »
Zitat
Ich habe auch noch eine Frage, bez. Erziehung. Unsere Katzen springen immer auf den Tisch und die Küchenkombination, meine Mutter regt sich da immer drüber auf, sie versuchte schon mit Wasser, einfach runterjagen, rausschmeissen etc, logischerweise ohne Erfolg... Bei den Pferden bin ich momentan so am Umdenken und auch Erziehung mit dem Clicker zu erarbeiten, also (praktisch) nur noch das Positive verstärken, jetzt habe ich mir so überlegt, ob es vielleicht da auch funktionieren würde? Wie müsste man das dann am besten angehen? Einfach clicken, wenn sie unten bleiben, oder wie?

Clickern, wenn sie unten bleiben wäre eine option. Noch deutlicher für die Katzen wäre es, wenn sie ihren eigenen Platz haben, an dem sie sich in der Küche aufhalten dürfen. Wenn es möglich ist, ihnen einen erhöhten Platz zur Verfügung zu stellen, erhöht das die Erfolgschancen, denn Katzen sitzen ja gerne erhöht und haben alles im Blick.

Du clickerst sie also auf ihren Platz und bestärkst den Aufenthalt dort sehr intensiv (am Anfang).
In diesem Video hier (ist der Trailer für birgit Lasers DVD), ist das ganz am Ende (ab ca. 7:15) kurz erklärt.
http://www.youtube.com/watch?v=xNJBEXpgOu8
Wenn die Katzen einen festen Platz haben, wo sich das Warten auch lohnt, dann ist das eindeutiger, als einfach nur "unten bleiben" und man hat sie gleichzeitig komplett aus den Füßen.



EDIT: A propos: hat jemand die DVD von Birgit Laser? Wenn ja, lohnt sich die Anschaffung? Der trailer gefällt mir jedenfalls schon mal und ich schleiche schon seit geraumer Zeit um die DVD herum. ;)




« Letzte Änderung: 16. Dezember 2013, 07:25:45 von november »
  • Gespeichert

  • Krümel-Mama
  • *****
  • Administrator
  • 17511 Beiträge
    • www.clickertiere.de
Re: Katzenclickern
« Antwort #61 am: 16. Dezember 2013, 12:57:42 »
Ich glaub SavvyGirl (Romy) hat sie  :)
LG Tine
Krümeline & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein ~ Guillaume Apollinaire
  • Gespeichert

  • ****
  • Mitglied
  • 927 Beiträge
Re: Katzenclickern
« Antwort #62 am: 17. Februar 2014, 15:25:22 »
Stoße jetzt erst auf diesen Thread und: Jaaa, ich hab sie und find sie toll (aber hatte ich ja auch schon in meinem TB geschrieben). :thup:
Liebe Grüße,
Romy
  • Gespeichert

  • Blondinen-Bändiger
  • *****
  • Mitglied
  • 8753 Beiträge
Re: Katzenclickern
« Antwort #63 am: 12. November 2014, 23:38:04 »
Ich mag hier jetzt mal eine Frage einwerfen.
Hab jetzt nur "drüber gelesen" und weiß nicht genau ob die Frage schon einmal auf kam, daher stelle ich sie mal so:

Ich wollte mit unserem 3 Jährigen Kater anfangen, in dem ich ein Target hinhalte. Wenn er es stubst, clicke ich.
Problem ist nur, dass er das Leckerchen (was er sonst immer frisst) weder aus der Hand nimmt, noch vom Boden.
Allgemein ist er einer, der nicht gerne Futter vom Menschen nimmt. Jetzt habe ich überlegt ob ich mit ihm vielleicht gar nicht clickern kann, weil streicheln als Belohnung fällt auch flach :cheese:. Also keine Clickerkatze?
LG, Steffi und Haflingerin Momo

Wir sind nicht perfekt und wollten's nie sein.
  • Gespeichert

  • ****
  • Mitglied
  • 927 Beiträge
Re: Katzenclickern
« Antwort #64 am: 13. November 2014, 01:09:39 »
Hmm und wenn du ihm ein gaaaaanz begehrtes Leckerchen wirfst, also weg von dir? Meiner findet es total toll da hinterher zu rennen :cheese:.
Liebe Grüße,
Romy
  • Gespeichert

  • ****
  • Mitglied
  • 685 Beiträge
Re: Katzenclickern
« Antwort #65 am: 13. November 2014, 07:43:41 »
Wegwerfen mach ich auch manchmal, meiner findet das auch genial.
Ansonsten hast du schon viel verschiedene Belohnungen ausprobiert? Es gibt ja auch diese Würstchen-Stängelchen oder eine Paste zum lecken.
Ansonsten könntest du ja auch seinen Futternapf hinstellen und es ihm da hineingeben?
  • Gespeichert

  • Krümel-Mama
  • *****
  • Administrator
  • 17511 Beiträge
    • www.clickertiere.de
Re: Katzenclickern
« Antwort #66 am: 13. November 2014, 11:08:16 »
Meine Übermäkel-Katze arbeitet genau für eine Sache: geworfene Dreamies :roll: Und zwar so dass sie sie möglichst aus der Luft fangen kann. Ab und an auch für Stücke von so Leckerli-Stangen. Das hat auch nur ein Jahr gedauert bis wir das rausgefunden haben...
LG Tine
Krümeline & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein ~ Guillaume Apollinaire
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 2182 Beiträge
    • www.hylling.de
Re: Katzenclickern
« Antwort #67 am: 13. November 2014, 12:49:58 »
Meine Übermäkel-Katze arbeitet genau für eine Sache: geworfene Dreamies :roll: Und zwar so dass sie sie möglichst aus der Luft fangen kann. Ab und an auch für Stücke von so Leckerli-Stangen. Das hat auch nur ein Jahr gedauert bis wir das rausgefunden haben...

 :o Die ist ja noch viel schlimmer als Jacqueline und ich finde deren Leckerliauswahl schon anspruchsvoll...  :grmpf:
Käse oder Fisch schmeckt auch nicht? Oder ihr normales Futter pürieren und in der Spritze anbieten?

« Letzte Änderung: 13. November 2014, 12:51:44 von hyxc »
We are limited only by our imagination.
Ken Ramirez

www.hylling.de & www.youtube.com/user/hyxc
  • Gespeichert

  • Blondinen-Bändiger
  • *****
  • Mitglied
  • 8753 Beiträge
Re: Katzenclickern
« Antwort #68 am: 13. November 2014, 20:25:50 »
Erst einmal Danke für die vielen Tipps :cheer:

Das mit den wegwerfen könnte ich mal probieren. Er ist ein total verwöhntes Katzentier :roll:
Das mit der Futterschüssel habe ich auch schon probiert, fand er auch doof.
An Leckerchen frisst er eigentlich alles, aber eben weder aus der Hand, noch wenn ich es ihm hinlege oder so.
Diese Katzentube wäre noch eine Möglichkeit. Mal schauen ob er das mal wieder mag.
Seit wir ihm eine Tube vom TA geben sollten, hat er auch das nicht mehr angerührt. Haben wir aber schon lange nicht mehr getestet.
Mit einer Spritze brauch ich ihm auch nicht kommen, da haben wir ihn mal aufgelöste Tabletten mit geben müssen, weil er die nicht mal mit Futter angerührt hatte :roll:
LG, Steffi und Haflingerin Momo

Wir sind nicht perfekt und wollten's nie sein.
  • Gespeichert

  • Krümel-Mama
  • *****
  • Administrator
  • 17511 Beiträge
    • www.clickertiere.de
Re: Katzenclickern
« Antwort #69 am: 13. November 2014, 21:47:37 »
Katja, normales Futter ist überhaupt ein Kampf, dass sie was frisst :roll: Wenn es nach ihr geht nur Trockenfutter, und das ist nicht gut genug fürs Clickern :kicher:

Ach ja, so Schlecksnacks frisst sie auch, aber Clickern damit mag sie auch nicht.
LG Tine
Krümeline & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein ~ Guillaume Apollinaire
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 2748 Beiträge
Re: Katzenclickern
« Antwort #70 am: 19. November 2014, 20:35:19 »
Ich clicker seit kurzem einen jungen Kater. Wir haben ja vor ein paar Monaten zwei Katerchen bekommen und ich dachte ich schau mal was sich draus machen lässt.
Momentan arbeite ich an der Konditionierung. Ich habs mit dem Target versucht. Als Belohnungsfutter geb ich Putenwurststücke, die mag Felix sehr gerne.
Es ist so schwierig zu erkennen ob er das prinzip verstanden hat oder nicht. Bei den Hunden oder den Pferden hatte ich sofort heraussen ab wann das Tier das Clickerprinzip verstanden hat. Bei Felix seh ich es einfach nicht. Ich hab 2 mal 20 Leckerchen lang mit ihm gearbeitet, keine Ahnung ob das ausreicht.

Ich würde unsere Katerchen gerne mehr geistig auslasten. Sie sind zwar Freigänger, fühlen sich draußen aber noch nicht wirklich wohl. Entsprechend schlimm sind sie halt dann im Haus.
Success does not just come and find you. You have to go out and get it!

Hab Spaß, Corina
  • Gespeichert

  • ****
  • Mitglied
  • 841 Beiträge
Re: Katzenclickern
« Antwort #71 am: 06. Dezember 2014, 16:36:07 »
Ich glaube das kriegt man mit der Zeit raus. Ich hab auch anfangs quasi blind trainiert, sowohl Pferd wie auch Katze, und irgendwann kriegt man immer mehr ein Auge dafür, finde ich.

Zum Thema Belohnung ist vielleicht noch das hier interessant, mein Kater mag es sehr gerne und es sieht nicht wie eine Tube, sondern wie ein Deo-Roller aus: http://www.zooroyal.de/trixie-snack-roller-pop-fuer-katzen
Mein Tagebuch: Vom Neubeginn mit Smarty
Fotos gibt's hier
  • Gespeichert

  • ****
  • Mitglied
  • 685 Beiträge
Re: Katzenclickern
« Antwort #72 am: 06. Dezember 2014, 17:52:19 »
Coco,
ich denke auch das merkst du schon noch. Ich habe zuerst mit der Katze angefangen und erst dann zum Pony, kann mich deshalb nicht mehr soo genau erinnern aber ich denke, Katzen brauchen allgemein mehr Zeit und gerade bis sie das Prinzip verstanden haben, kann es schon eine Weile dauern.
Was ich sehr wichtig finde, dass man zu Beginn wirklich genug schnell ist, sodass sie halt direkt den Click mit der Belohnung assozieren, aber das ist ja beim Pferd nicht anders. ;)

Malwas,
das sieht ja interessant aus und klingt echt verlockend. Wie lange hält denn so ein Roller, bzw. wie viel Male kannst du ihn brauchen?
  • Gespeichert

  • ****
  • Mitglied
  • 841 Beiträge
Re: Katzenclickern
« Antwort #73 am: 14. Dezember 2014, 11:27:21 »
Malwas,
das sieht ja interessant aus und klingt echt verlockend. Wie lange hält denn so ein Roller, bzw. wie viel Male kannst du ihn brauchen?

Wir benutzen den nicht soo oft, aber es kommt immer nur eine minimale Menge raus. Wenn man pro Click drei Mal schlecken lässt, hält das Ding bestimmt ne Weile. Unserer wird und wird einfach nicht alle  :lol:
Mein Tagebuch: Vom Neubeginn mit Smarty
Fotos gibt's hier
  • Gespeichert

  • Krümel-Mama
  • *****
  • Administrator
  • 17511 Beiträge
    • www.clickertiere.de
Re: Katzenclickern
« Antwort #74 am: 14. Dezember 2014, 12:22:04 »
Also die Hunderoller davon sind bei den Hunden wohl nicht so wahnsinnig beliebt (vom Geschmack her). Einen Katzenroller hab ich noch nicht probiert, aber bei Mucki wäre das wohl eh verschwendet :roll:
LG Tine
Krümeline & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein ~ Guillaume Apollinaire
  • Gespeichert