Clickerforum

Pferd allgemein => Pferd allgemein => Thema gestartet von: Rüsselnase am 18. Juni 2018, 14:23:54

Titel: Megasus Horserunners und anderer Klebe/Klett-Hufschutz
Beitrag von: Rüsselnase am 18. Juni 2018, 14:23:54
Außer in diversen Tagebüchern habe ich zu dem Thema nichts gefunden, deswegen das neue selbige...

Aufgrund von diversen nicht 100 % passenden Hufschuhen und einem Ponymann, der auf unseren Wegen sehr fühlig läuft trotz bombastischem Hufhorn (wir haben sehr viel Schotter/Waldwege mit grobem Split) grübel ich mir gerade Knoten ins Hirn, wie ich die Sache lösen kann.

Wir haben
:lupe: Offenstallhaltung mit Matsch und Heunetzen
:lupe: super Hufe und trotzdem fühliges Laufen (vorne rund, hinten sehr oval, ziemlich bilderbuchmäßig gewinkelt, kein Drehen)
:lupe: in die vorderen Ballen tretende Hinterhufe, besonders im Trab und Galopp
:lupe: hinten sehr eng stehende Beine mit streifenden Fesselköpfen

Wir brauchen einen Hufschutz, der
:thup: alle 4 Füße individuell abdeckt,
:thup: nicht genagelt wird,
:thup: ggf. mit Glocken vorne geschützt werden kann,
:thup: hinten nicht zu breit ist,
:thup: nur bei Bedarf angebracht werden kann

So kam ich auf die Megasus. Abbey hat die ja drauf, allerdings permanent, da scheint es gut zu passen. Jetzt überlege ich, ob das für Lucca auch was wäre....

Habt ihr sonst noch Erfahrungen oder kennt jemanden, der die Dinger draufhatte? Am besten natürlich die Lock, weil die eben die einzigen sind, die in Frage kämen, weil abnehmbar... Wie lange heben die "Eisen" im Vergleich zu herkömmlichen Hufschuhen? Fragen über Fragen...  ???
 
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: AbbeyWood am 18. Juni 2018, 16:25:06
Soo, dann melde ich mich mal zu Wort  :cheese:

Ich kopiere mal deine Listen rein und schreibe dazu was ich weiß, bzw was meine Erfahrungen sind. 5 gute Bekannte/Freundinnen haben den Megasus, einige andere kenne ich etwas entfernter.. Manche davon sind im Test-Team und haben ihn schon länger. Ich habe an Abbey nur Erfahrungen mit Mega-Glue-System, also dem fix geklebten.

Wir haben
:lupe: Offenstallhaltung mit Matsch und Heunetzen -heunetze sind kein Problem, WENN sich da was verhakt, dann zieht es die side clips aus der verankerung, man setzt neue Sideclips ein und montiert es neu. Glaube da ist die Verletzungsgefahr sehr gering. Matsch ist bei uns kein Problem, und bei den Bekannten auch nicht..
:lupe: super Hufe und trotzdem fühliges Laufen (vorne rund, hinten sehr oval, ziemlich bilderbuchmäßig gewinkelt, kein Drehen) die Form der Hufe ist egal, weil es ja zugeschnitten wird - von daher sollte das passen
:lupe: in die vorderen Ballen tretende Hinterhufe, besonders im Trab und Galopp das könnte evtl ein problem darstellen, sich aber mit Glocken lösen lassen. Das Problem hättest du dann aber sowieso bei jedem Hufschutz :juck: (ich glaube mal gehört zu haben, dass Pferde die sich oft selber reinsteigen oft Probleme haben die sich vom Chriopraktiker,Physio, whatever lösen lassen - aber das ist ein anderes thema  :lol: )
:lupe: hinten sehr eng stehende Beine mit streifenden Fesselköpfen das macht abber nicht, daher kann ich nix sagen.. könnte mir aber vorstellen, dass es blöd ist wen er sich selber draufsteigt :juck: das muss man wohl individuell testen..


Ich hoffe das hilft dir!
Die Anpassung ist zwar ziemlich easy, und gut zu schaffen, ich würde aber auf jeden Fall empfehlen sich das zeigen zu lassen, von wem der da Erfahrung hat (die Leute gibts leider noch selten, in Ö breitet es sich grade aus) zumindest eine schriftliche, telefonische anleitung ist sinnvoll. Es gibt da doch ein paar Dinge die man beachten muss, und ich glaube, dass viele Megasus, die schnell verloren werden nicht korrekt angepasste oder montiert waren - was ganz klar ist, weil es momentan an Fachleuten, die schon Megasusse in der Hand hatten mangelt
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: Rüsselnase am 19. Juni 2018, 08:03:40
Das hilft auf jeden Fall schonmal, vielen Dank!  :keks: :hug:

Für hinten werde ich die Teile denke ich jetzt mal testen demnächst. Meine Hufpflegerin darf dann helfen  :cheese: In D gibt es soweit ich sehen kann in meiner Nähe niemanden, der da Erfahrung mit hat, daher wird ichs einfach probieren :nixweiss:

Die Heunetzproblematik wird nicht bestehen, weil ich die Mega-Lock holen werde dann, die kommen nur drauf, wenn wir ins Gelände gehen. Und wenn die Klebedingsis vermatschen, werden halt neue draufgebäppt  :cheese:

Wie lang hielten denn die "Eisen" bei den Testern? Also muss man die alle 3 Monate nachbestellen oder langt 1x im Jahr? Weil 170 € pro Paar ist zwar machbar, aber eben nicht alle 3 Monate...
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: AbbeyWood am 19. Juni 2018, 08:43:50
Also unsere Sohle ist jetzt seit 2 Monaten im Einsatz und hat genau garkeinen abrieb, die sohle ist natürlich azufgerubbelt, aber da fehlt kein milimeter - abber geht 24h auf naturboden und paddockplatten - also kein Galopp über Schotter oder so..
Eine, die sie testet hat sie seit 4 Monaten in Matsch, Schotter etc drauf..

Hast du Facebook? dann könnte ich dich mal bei ein paar Videos/Posts verlinken - mein Facebook explodiert vor lauter Megasusberichten  :lol:
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: Marie am 19. Juni 2018, 09:05:54
Wir haben die Megasus bei uns im Stall (also einige andere, Pony braucht nix auf den Füßen ). Inkl unserer Huftante die von Anfang an im Testteam mitwirkt, also auch alle wirklich korrekt montiert.

Alle Megasus Pferde laufen deutlich besser mit den Megasus als mit Hufschuhen, den einzigen Nachteil bei dir sehe ich mit dem Reinsteigen, da werden sicher Glocken nötig sein. Prinzipiell hat Abbey ja eh schon alles beantwortet!   :)

Die Platten halten auf jeden Fall länger als 2 Monate, bei uns hat die noch niemand tauschen müssen und die Pferde werden durchaus geritten, sowohl am Sandplatz als auch im Gelände, 2 Testpferde auch schon Wanderreiten.

Allerdings haben unsere Pferde alle die fix aufgeklebten - du möchtest die Klettvariante? Da bin ich mir nicht sicher wie es mit Gatsch etc aussieht...

Einziger eventueller Nachteil - manche meinen die Megasus seien rutschig. Aber im Verleich zu Hufschuhen denke ich, sind die Megasus sowohl für Pferd als auch Reiter deutlich komfortabler.

Wenn du mehr Fragen hast, kann ich gerne den Kontakt zu unserer Huf-Fee herstellen.  :D
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: Rüsselnase am 19. Juni 2018, 09:22:39
Hast du Facebook? dann könnte ich dich mal bei ein paar Videos/Posts verlinken - mein Facebook explodiert vor lauter Megasusberichten  :lol:
Ja, habe ich. Darfst mich gerne verlinken  :nick: Leni Lein bin ich dort.

Wenn du mehr Fragen hast, kann ich gerne den Kontakt zu unserer Huf-Fee herstellen.  :D
Sehr gerne!
Und vielen lieben Dank für Deinen Bericht, ich werde immer optimistischer  :cheese:

Wegen dem Reinsteigen:
Testen würde ich die Lock-Variante (Klett) zuerst nur hinten, für vorne haben wir Hufschuhe, die gut passen. Sollten sich die Megasus bewähren, würde ich sie auch für vorne holen, dann allerdings Glocken draufmachen, das ist ja kein großes Problem. Zudem wird Lucca noch osteopathisch behandelt, so dass sich dieses Problem evtl. sowieso dann erledigt hat - je nachdem, warum er sich in die Ballen tritt, das weiß ich derzeit noch nicht.
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: Muriel am 19. Juni 2018, 09:56:02
Zitat
In D gibt es soweit ich sehen kann in meiner Nähe niemanden, der da Erfahrung mit hat, daher wird ichs einfach probieren :nixweiss:

Stefanie Wegmann ist nicht soo weit weg (Nürnberger Raum), guck mal auf FB bei Ihr
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: AbbeyWood am 20. Juni 2018, 18:04:54
Lena, ich kann dich nicht finden - es gibt gefühlt 1000 Leni-Leins auf Facebook :kicher: (ich heiße Anna Nass, vielleicht findest du ja mich  :lol: )

Ich hätte sonst empfohlen mal bei Megasus direkt anzufragen ob es Leute in D gibt die geschult sind, oder es in naher Zukunft sein werden  :nick:
Im Zweifelsfall bist du aber bei Maries Huftante an der richtigen Adresse  :dops: Die ist super nett, kennt sich super aus und ich kenn Pferde die von ihr beklebt wurden, wo das gut hält  :nick:
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: Rüsselnase am 21. Juni 2018, 07:53:00
Lena, ich kann dich nicht finden - es gibt gefühlt 1000 Leni-Leins auf Facebook :kicher: (ich heiße Anna Nass, vielleicht findest du ja mich  :lol: )
Hab Dich  :cheese: Witzig, aber auch nur, weil ich Abbey und Kiani erkannt habe :kicher:

Ja, sowas wäre jetzt auch meine Idee gewesen. Nürnberg ist schon ne gute Strecke, zumindest, wenn ich Anfahrt zahlen muss  :confused: Aber ich bin da sehr optimistisch, dass es eine Lösung geben wird  :nick: Und wenn alle Stricke reißen: selbst ist die Frau :aufblas:
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: AbbeyWood am 21. Juni 2018, 19:07:42
Hättest du einen Lucca, hätte ich dich wohl auch eher gefunden :kicher:

Aber zurück zum Thema, ich hab dich verlinkt.

Für alle anderen interessierten: #TRICKYHORSEtestetMEGASUS hat einige Videos inkl Diskussionen darunter (Ja, das ist eine Trainingsseite, dazu will ich mich garnicht äußern - kenne von ihr ausschließlich die Megasus-Videos  :cheese: )
Und sonst gibt es Videos und Posts in der Facebook-Gruppe "Österreich braucht Barhufprofis"  :nick:
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: Rüsselnase am 22. Juni 2018, 09:16:56
Danke, habs gesehen  :keks: Werde mir die Videos demnächst mal zu Gemüte führen, wenn ich etwas Ruhe habe  :nick:
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: Bettina am 24. Juni 2018, 16:02:14
Ist denn in eurem bekanntenkreis jemand dabei, dessen Pferd rehe hatte und die megasus zur rekonvaleszenz trägt?
Hab das Thema schon mal kurz mit meiner Huffee angesprochen und sie meinte, man müsse sich ggf ankucken, ob das nicht zu sehr an der Wand 'zerrt'. :juck:
Wie hoch sind denn die seitenclips?
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: AbbeyWood am 24. Juni 2018, 17:23:27
Ja, Abbey zb  :cheese: ihr tun die megasus viel besser als die easyshoes, weil sie weniger flexibilität zulassen! an der wand zerren versteh ich nicht ganz :juck:
die sideclips kann man auch einfach abzwicken und kürzen, damit die nicht bis zum kronrand gehen :nick:
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: Bettina am 25. Juni 2018, 00:06:58
Cool, danke dir!! 😊

So wie ich sie verstehe, hat sie Sorge, ob die clips zu sehr an der Wand zerren würden, wenn das Pferd eben eine Drehbewegung macht oder schief fußt oder oder... :nixweiss:
Ich verstehe schon, was sie meint, denke aber, dass es durch die vielen Clips sich ja eigentlich schon gut verteilen müßte.
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: Rüsselnase am 25. Juni 2018, 08:06:56
Diese Befürchtung wegen dem Zerren hätte ich allerhöchstens bei den geklebten Megasus, nicht bei den Mega-Lock. Die sind ja nur temporär am Huf, wenn die nicht angeclipst sind, ist eine Abdeckung drauf. Daher sollte das kein Problem sein :juck:

Ich bin noch skeptisch wegen dem Kleber, nicht dass der den Huf angreift und auflöst oder so  :angst: Aber sollte dem so sein, war es eben ein gescheiterter Versuch. Meine Entscheidung ist gefallen, die Megasus werden demnächst bestellt und am 11.05. hat Lucca Hufiküre, da werden die dann aufgebracht  :nick:
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: noothe am 25. Juni 2018, 08:40:35
Am 11.5.? :kicher:
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: Rüsselnase am 25. Juni 2018, 08:43:41
Äh... Nee  :huch:
Am 11.07. :shy: Junge junge, bin doch müder als ich dachte :tuete:
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: AbbeyWood am 25. Juni 2018, 09:32:54
Also klar greift der Kleber den Huf ein bisschen an - wie auch Nagellack oder Gelnägel unsere Fingernägel  :lol:
Aber da das ja nur im unteren Bereich ist, der eh rauswächst ist das nicht so problematisch. man klebt ja nicht am Kronrand! Im vergleich zu einem genagelten beschlag ist das sicher weniger eingriff bzw. schädigung. und wenn das pferd schutz braucht, dann hat muss man das leider in kauf nehmen  :nick:

Bettina. Abbeys Hufe werden seit die den
Megasus hat immer enger und stabiler. im gegensatz zu den easyshoes, da sind sie richtig auseinander gefallen. ich kann dir per facebook bilder schicken wenn du magst. oder hier einstellen am abend (sind halt wirklich katastrophal)
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: Rüsselnase am 25. Juni 2018, 10:53:43
Also klar greift der Kleber den Huf ein bisschen an - wie auch Nagellack oder Gelnägel unsere Fingernägel  :lol:
Aber da das ja nur im unteren Bereich ist, der eh rauswächst ist das nicht so problematisch. man klebt ja nicht am Kronrand! Im vergleich zu einem genagelten beschlag ist das sicher weniger eingriff bzw. schädigung. und wenn das pferd schutz braucht, dann hat muss man das leider in kauf nehmen 
So denke ich auch  :nick: Die Schädigung wird sicher nicht bis ins Leben gehen, von dem her wird's so schlimm nicht sein. Auafüße sind weitaus schädlicher  8)
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: Bettina am 25. Juni 2018, 19:52:32

Bettina. Abbeys Hufe werden seit die den
Megasus hat immer enger und stabiler. im gegensatz zu den easyshoes, da sind sie richtig auseinander gefallen. ich kann dir per facebook bilder schicken wenn du magst. oder hier einstellen am abend (sind halt wirklich katastrophal)

Das würde mich sehr interessieren. Mach, wie dir lieber ist.  :-* :cheer:
Katastrophale Huffotos... Den Contest kann ich ansonsten glaube ich locker mitgehen. :shy: Aber die stell ich nicht ein. :grinwech:


Easy shoes sagt mir gar nix. Muss ich mal googlen.


Diese Befürchtung wegen dem Zerren hätte ich allerhöchstens bei den geklebten Megasus, nicht bei den Mega-Lock. Die sind ja nur temporär am Huf, wenn die nicht angeclipst sind, ist eine Abdeckung drauf. Daher sollte das kein Problem sein :juck:

Ich würde auch die gekletteten mehr oder weniger dauerhaft drauf haben wollen. Nur muss ich zwischendurch ggf an den Huf kommen, für kleinere Nachbearbeitungen, daher kommt für uns eigentlich am ehesten die Klettlösung in Frage. :janick:

Ich glaube, so richtig konnte ich aber bisher auch noch net rüberbringen, was ich meine bzw was meine Huffee meint. :lol: Ich überlege schon die ganze Zeit nach einem menschlichen Beispiel, aber mir will keines einfallen. :juck:

Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: AbbeyWood am 25. Juni 2018, 20:04:08
Ich hab Fotos in mein Tagebuch gestellt  :dops:

Die EasyShoes sind hier so der favoriteklebebeschlag von den Klebeliebhabern  :lol: Hatte ich zum Transport auf Abbey, sie läuft fantastisch, aber die Hufe sehen danach fürchterlich aus. Der Schmied hat immer gesagt, dass sie so gut wären für sie,also hab ich es im Winter (Wegen Hufschuhgatschdrama) gewagt. Tja, sie lief wunderbar, fast schwebend, aber nach 8 Wochen (nach 5 Wochen runter und neu rauf) war der Spalt wieder da, und alles verbogen und mäh  :'(
Und danach kamen die Megasus, damit läuft sie genauso gut aber die Hufe entwickeln sich besser...
Der EasyShoe ist halt viel weicher und flexibler, was für Pferde die null stabilität haben glaube ich nicht genug ist
(und das ist meine Einschätzung, ich kenne nämlich sehr viele Pferde die mit dem EasyShoe super laufen - nicht um sonst ist es der favoritedings  :cheese: )
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: Bettina am 25. Juni 2018, 20:10:37
Danke dir!!!! :cheer: *kuckengeht*
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: Bettina am 25. Juni 2018, 20:16:23
Da sieht man wirklich schön, wie der Spalt sich positiv entwickelt! 😊 :thup:

Hast du ein Gefühl, wie gut geklettet hält im Vergleich zu geklebt? Lt homepage etc ja gut, aber die wollen ja schließlich was verkaufen. :cheese:
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: AbbeyWood am 25. Juni 2018, 20:31:03
Eine Bekannte hat den ewig lange in der Klettversion drauf und sie sagt sie kann sich nicht beklagen, da hat immer alles gehalten  :nick:
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: Bettina am 25. Juni 2018, 20:47:04
:thup: das klingt ja dann schon mal viel versprechend! :dops:
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: Rüsselnase am 26. Juni 2018, 08:08:04
Jetzt bin ich unsicher.... Verstehe ich das richtig, dass man die Klettversion nur bei Bedarf draufmacht, also wie Hufschuhe? :juck: Die geklebten sind wie ein Beschlag, halt nur geklebt.

Und warum zur Hölle heißen die Mega-Lock jetzt Rehab-wasweißich?  :o Sind die jetzt nur für medizinische Zwecke?  :help:
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: AbbeyWood am 26. Juni 2018, 08:27:04
Du kannst die MegaLock raufmachen so viel du willst  :nick: Wenn du sie 24h oben hast, sind aber glaube ich die fix geklebten stressfreier und nicht so wartungsintensiv (da hast du 6 Wochen komplett Ruhe, beim Lock musst du halt immer mal den Klett erneuern). Wenn man 24h Schutz braucht, aber zwischendurch oft bearbeiten muss (Hufrehe oder so) sind die Lock glaube ich super - deswegen hab ich sie bestellt ursprünglich.

Du kannst sie übrigens auch tauschen zwischen den Systemen und jetzt mal für 3 Monate fix kleben um den Hufen Ruhe zu gönnen, damit sie sich erholen und danach aufs MegaLock wechseln und die nur zum Reiten anziehen  :nick:


Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: Rüsselnase am 26. Juni 2018, 08:37:24
Genau so hatte ich es im Kopf, danke  :nick:  :keks: Manchmal sind Knoten im Hirn echt nervig  :confused:

Lucca hat ja super Hufe, er braucht definitiv keinen 24-Stunden-Schutz. Nur zum Reiten braucht er den, weil wir eben doch recht viel Schotter haben und er - warum auch immer - auf Asphalt und Steinchen echt mistig läuft derzeit. Im Winter ist es besser, vermutlich weil alle Böden dann weicher sind durch die Feuchtigkeit :nixweiss:
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: Rüsselnase am 26. Juni 2018, 10:28:59
Die Megasus sind bestellt  :dops: :dops: :dops: Allerdings erst in 3 Wochen versandfertig :tap: :willwill:

Weiß jemand, warum man über 40 € Rabatt bekommt?  :o Ich mein, freu ich mich ja drüber  :cheese: Aber den Grund fänd ich sehr interessant :juck:
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: Bettina am 26. Juni 2018, 21:35:05
:cool: Magst du Fotos einstellen, wenn du sie hast? :cheer:
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: Rüsselnase am 28. Juni 2018, 08:05:56
Aber sicher! Werde hier auf jeden Fall alles im Detail beschreiben  :nick:
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: Rüsselnase am 04. Juli 2018, 11:58:51
Sie sind daaaaaaaaaaaaaa  :dops: :dops: :dops: :dops: :dops: :freu:
3 Wochen früher, als angegeben und mit über 40 € Rabatt :juck: Nehm ich  :cheese:

Jetzt muss meine Hufpflegerin informiert werden, dass wir die Dinger am Mittwoch draufmachen müssen  :cheese: :dops: :willwill:

Bilder kommen, sowohl so (Paketinhalt)  als auch von der Montage und dem fertigen Ergebnis  :cheese:
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: AbbeyWood am 04. Juli 2018, 14:25:17
 :ft: :ft:
Noch ein Hinweis: die Sideclips wirklich wirklich wirklich fest anklopfen - mit durchschlag  :lol: Wenn man glaubt sie sind fest, noch 5 mal vollgas drauf  :cheese:
(außer die beiden vordersten natürlich-eh logisch, oder?)

ich bin sehr gespannt ob sie bei euch auch so toll sind wie bei uns  :dops:
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: Rüsselnase am 04. Juli 2018, 15:34:24
Oh super, danke für den Tipp, Anna :hug: Wahrscheinlich hätte ich das nicht gemacht  :rotw:
Ähm... Habe mir jetzt die Anleitung noch nicht ganz durchgelesen, aber... Die beiden vorderen Clips kommen wieder raus, oder wie? Oder warum soll man die nicht feste einklopfen? :juck:

Wie ist das denn bei Euch mit dem Matsch, der sich zwischen die Sohle und den Megasus setzt - gammelt da was? Lese mir die ganze Zeit schon Testberichte durch und da kommen so die einen oder anderen Gedanken... :nixweiss:
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: AbbeyWood am 04. Juli 2018, 16:27:43
Die vorderen bleiben schon drin, aber man möchte ja den Abrollpunkt ein bisschen zurück setzen und lässt deswegen den Huf vorne ein bisschen über den Schuh rausstehen (je nach Huf ein paar mm) Und wenn man dann vorne klopft, dann klopft man sich den huf nach hinten! deswegen vorne erst ranklopfen, wenn hinten alles fest sitzt! (war das verständlich erklärt?)

Ich hab meine ja fix, und hab da einen Polster drin (shufill glue u), damit nix reinkommt! wenn mans nur zum reiten hat, bzw jeden Tag sauber macht gammelt da normal nix. Ein bisschen aufgeweicht wird der Huf natürlich bei 24h Schutz - wenn der Huf es verträgt würd ich immer mal einige Stunden ganz barfuß lassen.. (24h Schuhe - 24h nix) Aber wenn das nicht geht,
muss man mit ein bissi Gammel leben. Bei anständig gearbeitetem Bekleb, hat bei uns aber nie was gegammelt.
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: Rüsselnase am 05. Juli 2018, 11:03:25
Die vorderen bleiben schon drin, aber man möchte ja den Abrollpunkt ein bisschen zurück setzen und lässt deswegen den Huf vorne ein bisschen über den Schuh rausstehen (je nach Huf ein paar mm) Und wenn man dann vorne klopft, dann klopft man sich den huf nach hinten! deswegen vorne erst ranklopfen, wenn hinten alles fest sitzt! (war das verständlich erklärt?)
:nick: Achso, klar. Dann mache ich das so, vielen lieben Dank!  :cheese: :keks:

Ja gut, Lucca wird die Teile wirklich nur für Geländeritte tragen, von dem her passiert da sicher nichts. Wobei ich schon überlegt habe, sollte er damit gut laufen, ob ichs nicht festmache :juck: Mal schauen, erstmal testen, ob das was für uns ist  :nick:

Wie gut geht denn dieser 2K-Kleber wieder runter? In meinem wuseligen Hirn habe ich mir nämlich schon einen Plan B für sämtliche Eventualitäten zurechtgebastelt, und einer davon war, die Klettstreifen im Notfall mit 2K-Kleber festzumachen, damit sie länger halten. 3 Wochen finde ich nämlich sehr kurz, dafür sind mir die Teile zu teuer  :P
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: AbbeyWood am 05. Juli 2018, 11:24:58
Was meinst du? die Klettstreifen mit 2K-Kleber an den Huf und dann den Megasus an- und abkletten? Das hab ich noch nie gehört und kann dazu garnix sagen.

Oder den Megasus wie bei Abbey fix kleben? Da musst du entweder eigene clips bestellen, die keinen Klett innen haben, oder mit einer Zange den Klett ruasziehen. In der ersten Charge, gabs Defekte Clips, in denen der Klett nicht gehalten hat und von denen hab ich einige, da ich den Klett eh raus mache.. geht aber ziemlich schwer. Wenn das also ist wie es sein sollte, ist das sicher noch mühsamer, soll aber gehen, laut meiner Megasus-Tante  :cheese:
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: Rüsselnase am 05. Juli 2018, 11:51:43
Dieses Klettsystem hab ich ja. Nur heißt es da eben, dass diese Klettstreifen am Huf eben alle 3 Wochen neu gemacht werden müssen, was ich aber nicht einsehe, weil teuer (klar, Kundenbindung und so, verstehe ich alles, aber alle 6 Wochen tuts auch finde ich) :P Daher hatte ich überlegt, die Klettstreifen 2x zu verwenden (nach 3 Wochen Huf nachfeilen und dann dieselben wieder drauf, nur eben mit dem 2K-Kleber, sofern der wieder runtergeht). wäre ja der gleiche Kleber, den Du für das permanente Kleben hast, daher meine Frage, wie gut/schlecht der wieder runter geht. Das ist so mit Sicherheit nicht vorgesehen, aber ich bin da sehr experimentierfreudig, sofern es dem Pony nicht schadet  :cheese:
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: Rüsselnase am 05. Juli 2018, 11:53:54
Ach genau, wie handhabst Du das mit diesen Stabilizern? Woher weiß ich, wann ich die brauche? :juck: In der Anleitung steht nur "bei Bedarf" :nixweiss:
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: AbbeyWood am 05. Juli 2018, 12:29:58
Ich hab keine stabilizier drin, hat meine Megasus-Tante beschlossen :nixweiss: die kommt morgen, dann frag ich sie wann man die braucht.

Die Klettstreifen müssen deswegen alle drei Wochen neu gemacht werde, weil der der Huf wächst. Und wenn etwas richtig gut klebt, bekommt man das normalerweise nicht zerstörungsfrei ab.. Aber wenn du das hinkriegst, kannst du es ja probieren.
Aber das ist einer der Gründe, warum zumindest finanziell der Megasus für seltenen gebrauch nicht das beste ist. Für den Huf vielleicht schon, aber halt deutlich teurer, als "normale" Hufschuhe"..
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: Rüsselnase am 05. Juli 2018, 13:05:04
Die Klettstreifen müssen deswegen alle drei Wochen neu gemacht werde, weil der der Huf wächst. Und wenn etwas richtig gut klebt, bekommt man das normalerweise nicht zerstörungsfrei ab..
Ok, das dachte ich mir.
Warum und wieso ist mir schon klar, aber das heißt ja nicht, dass man es nicht für seine Zwecke umoptimieren kann  :cheese: Dann wird es ein langes Gespräch mit meiner Huftante und viel Ausprobieren  :nick:

Danke, es ist sehr lieb, dass Du fragst  :keks:
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: Rüsselnase am 11. Juli 2018, 14:03:40
Heute ist es soweit: Die Megasus werden zumindest angepasst. Wir haben derzeit leider keinen Strom am Stall, so dass ich die Teile daheim zuschneiden muss, aber meine Huftante kommt dann nochmal zum Kleben. Sie ist selbst ganz neugierig, meinte sie  :cheese: Und ich bin hibbelig, wie die Teile halten und wie Lucca läuft und überhaupt  :dops:
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: AbbeyWood am 11. Juli 2018, 16:59:43
Ach, wegen dem Stabilizer: Man nimmt die bei pferden die sehr instabile/schlechte Hufe haben, die Mehr Stabilität brauchen. Abbey zB - da geht es aber nicht, weil die Hufe so unförmig sind, dass man hinten zuviel abschneiden musste und sie daher nicht einrasten  :roll:
Lucca braucht sie also eher nicht, wenn er ja grundsätzlich gute Hufe hat  :dops:
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: Rüsselnase am 12. Juli 2018, 07:57:58
Perfekt, dann weiß ich Bescheid, vielen Dank!  :cheer:

Gestern haben wir gemalt, Lucca hat jetzt lustige Hieroglyphen auf den Hinterfüßen :kicher: Heute schneide ich die Teile zurecht und dann können wir am Sonntag evtl. schon kleben  :dops: :dops: :dops: Sonst eben nächste Woche. Meine Huftante ist auch schon ganz aufgeregt und freut sich wie Bolle :love:
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: Aennekin am 12. Juli 2018, 08:48:16
Bin schon gespannt, Lena!
Könnte man, um die Dauer der Klettdinger am huf zu verlängern, evt die Streifen etwas höher anbringen damit man sie länger während sie runter wachsen nutzen kann? Geht natürlich nur wenn der Schuh fest genug hält auch wenn die Clips nicht den Klett komplett treffen anfangs und am Ende. ..
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: Rüsselnase am 12. Juli 2018, 09:38:42
Anna, ich weiß es ehrlich gesagt noch nicht :nixweiss:
Muss da selbst rumexperimentieren. Meine Befürchtung ist ja, dass die Klettstreifen am Huf gar nicht bzw. nicht lange halten im Offenstall. Aber auch das muss getestet werden (hier fehlt eindeutig ein Smiley, der im weißen Kittel mit Reagenzgläsern rumbastelt und Tränke braut :kicher: )

Was mich aber sehr zuversichtlich stimmt: Meine Huftante hat eine Bekannte in der Schweiz, die wohl von den Klett-Megasus extrem begeistert ist  :dops: :dops: :dops: Ok, deren Pferd steht auch nicht im Offenstall  :cheese:

Es bleibt spannend  :dops:
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: Aennekin am 12. Juli 2018, 22:37:59
Muss da selbst rumexperimentieren. Meine Befürchtung ist ja, dass die Klettstreifen am Huf gar nicht bzw. nicht lange halten im Offenstall. Aber auch das muss getestet werden (hier fehlt eindeutig ein Smiley, der im weißen Kittel mit Reagenzgläsern rumbastelt und Tränke braut :kicher: )
Ich kann mir den Smiley lebhaft vorstellen  :lol:

Viel Erfolg beim Anpassen etc, mach Fotos  :cheese:
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: Lisa am 19. Juli 2018, 12:20:55
Also ich muss es mir jetzt hier auch mal gemütlich machen. Bin sehr gespannt, was du erzählst von der Klett-Variante!!
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: Rüsselnase am 19. Juli 2018, 13:32:03
Alles ist fertig zugeschnitten, die SideClips sind befestigt - nur meine Huftante kommt nicht in die Socken :stampf: Ich hibbel hier rum und will die endlich draufmachen :ft:
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: Rüsselnase am 15. August 2018, 11:55:06
Nachdem immer wieder Termine verschoben werden mussten, ist mittlerweile eine Hufiküre-Periode vergangen und nächste Woche Mittwoch zum Termin machen wir die Megasus endlich drauf :ft:
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: Bettina am 20. August 2018, 00:03:43
Ich bin voll gespannt!!! :dops: :dops: :dops: :ft: :ft: :ft:
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: Rüsselnase am 23. August 2018, 11:15:46
Soooooo, es ist vollbracht: die Megasus sind dran!   :rotwein:
Es war ein Riesenakt und ein noch riesigeres Gefummel, und ich bin mir nicht sicher, ob ich das wirklich nochmal mache. Und Lucca hat beim Wälzen 30 Minuten nach Montage direkt einen Schuh verloren :tap: Aber vielleicht muss sich alles noch einspielen und ich auch rausfinden, wie ich was am besten mache.
Der Klett hält super, die Sideclips rasten richtig ein, man spürt und hört es deutlich. Allerdings lösen sich einzelne beim Laufen teilweise wieder, was aber anscheinend von Megasus auch geschrieben wurde. Außerdem steht Lucca hinten sehr eng, daher könnte es sein, dass er sich die mittleren Clips selbst öffnet beim Entlangstreifen. Nicht schlimm, solange es nicht alle sind :juck: Zum Abclipsen braucht man wirklich einen Hufkratzer oder sowas, ansonsten bekommt man die Dinger nicht gelöst. Das ist ja schonmal sehr positiv  :nick:

Das Anziehen ist superleicht, Huf hochnehmen, Dingsis draufschieben und Klett festdrücken - super! Dafür auf jeden Fall Pluspunkte  :nick: Wie der Halt im Gelände ist, weiß ich noch nicht, das muss ich testen. Da werde ich berichten  :nick:

Anbei unsere Story nun in Bildern  :lupe:

Nach dem Auspacken erstmal die Frontclips befestigt:
(https://abload.de/img/20180711_170642rjc2k.jpg)

Mit Stichsäge zuschneiden (war eine Riesensauerei auf der Terrasse! :kicher: :feg: )
(https://abload.de/img/20180712_1913447wfwx.jpg)
(https://abload.de/img/20180712_1914001ocin.jpg)

Zugeschnitten, markiert und mit Sideclips bestückt:
(https://abload.de/img/20180715_150201iwfi7.jpg)

Teamwork :aufblas:
(https://abload.de/img/20180822_1820206niim.jpg)

Klettis sind dran:
(https://abload.de/img/20180822_182754fkdtt.jpg)

Erster Schuh
(https://abload.de/img/20180822_182911dlc7e.jpg)

Fertig!
(https://abload.de/img/20180822_183038xfc91.jpg)
(https://abload.de/img/20180822_1830427ae4i.jpg)

Und die Klettcover. Schick, nicht wahr? Sogar reflektierend  :nick:
(https://abload.de/img/20180822_203646dmcpv.jpg)
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: Muriel am 23. August 2018, 11:21:53
Zitat
https://abload.de/img/20180715_150201iwfi7.jpg

sieht das nur so aus oder sind die Hufe wirklich so unterschiedlich groß? :juck:

ich bin gespannt auf Deine Erfahrungen  :nick:
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: Lisa am 23. August 2018, 11:26:33
Klasse, danke für die Fotostory! Bin auch sehr sehr gespannt, auf die weiteren Berichte :dops:
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: Rüsselnase am 23. August 2018, 11:27:45
Zitat
https://abload.de/img/20180715_150201iwfi7.jpg

sieht das nur so aus oder sind die Hufe wirklich so unterschiedlich groß? :juck:
Äh.... eigentlich laut Messung sind beide hinten etwa gleichgroß, nämlich 12,5 x 14 cm so rum. Der eine hat glaub 0,5 cm mehr, aber auf dem Bild siehts echt krass aus  :o Nee, das täuscht. Musste sie auch markieren, sonst könnte ich sie nicht auseinanderhalten für links und rechts :juck:
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: puppi am 23. August 2018, 11:36:45
Ich finde die super spannend :) Ich hab von ein paar Seiten gelesen dass man sich wohl etwas einfuchsen muss bis es einfacher wird :kicher:
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: Rüsselnase am 23. August 2018, 11:43:39
Ich hab von ein paar Seiten gelesen dass man sich wohl etwas einfuchsen muss bis es einfacher wird :kicher:
Na hoffentlich wird es das... Weil jedes Mal so ein Gefummel ist mir die Sache nicht wirklich wert :nein:
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: AbbeyWood am 23. August 2018, 11:47:05
Beim ersten mal selber kleben haben wir 4h gebraucht, beim zweiten mal nurmehr 1,5  :nick: Wir kleben zwar nur 2 Schuhe (und bearbeiten auch nur 2 Hufe), aber verbessert haben wir uns trotzdem  :lol:

Viel Spaß, und hoffentlich halten sie Kletter  :dops:
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: Rüsselnase am 23. August 2018, 11:52:10
Danke :hug:

Beim Kleben brauchts ja auch Zeit zum Härten und alles, oder? Alles in Allem habe ich jetzt auch bestimmt 3 Stunden für alles gebraucht :tuete:
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: AbbeyWood am 23. August 2018, 12:02:11
Nein, der Kleber ist in 20sec fest. Man umwickelt das ja davor mit Frischhaltefolie, damit das fest anliegt und muss eigentlich nur kleber einfüllen.
Das was so lange dauert, ist das alles vor dem Kleben  :lol: Alte Megasus runter, da die alten Clips rausfummeln, dann neue rein, Hufe bearbeiten usw  :confused:
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: Rüsselnase am 23. August 2018, 12:09:20
Achso, ok. Ja gut, wenns hilft...  :lol:

Update:
Die Klettcover sind weg  :roll: eins hat M. gefunden, das andere bisher nicht... Soviel dazu  :-\
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: Lisa am 23. August 2018, 12:19:59
Mist :stampf: Aber der Klett ist noch am Huf?
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: Rüsselnase am 23. August 2018, 12:25:23
Ja, scheint so. Auch nur rechts, links ist noch alles safe :nixweiss: Rechts war der erste Huf, da kann es gut sein, dass ich die Klettis etwas schepp hingeklebt habe :juck: Ggf. müsste ich die nochmal nachjustieren  :nick:
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: Rüsselnase am 23. August 2018, 13:10:11
M. hat gerade Bilder geschickt... Rechts innen ist ein Stück vom Kletti abgerissen, das klebt noch im Cover :juck: Wie auch immer das passiert ist... Auf jeden Fall werde ich jetzt mal die Herrschaften von Megasus kontaktieren, die Situation schildern und hoffen, dass die eine Idee/Lösung haben. Weil für alle 2 Tage neue Klettis aufkleben sind die mir deutlich zu teuer :shy:

(https://abload.de/img/img-20180823-wa0000kvdc6.jpg)
(https://abload.de/img/img-20180823-wa00014rddk.jpg)
(https://abload.de/img/img-20180823-wa0002ymexx.jpg)
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: cinnamon am 23. August 2018, 14:21:32
ich dachte, es hätte sich mittlerweile herumgesprochen, dass die klettdinger nicht halten und die meisten jetzt kleben ;-)
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: Rüsselnase am 23. August 2018, 14:36:06
Kleben bringt uns nichts, weil wir keinen dauerhaften Schutz brauchen. Ich hatte gehofft, dass es als alternativer Hufschuh zu nutzen ist :nixweiss:
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: Aennekin am 24. August 2018, 08:53:32
Oh je, das ist ja ärgerlich. Ich bin gespannt wie zufrieden du auf längere Sicht bist. Der Start klingt ja holprig...
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: Rüsselnase am 27. August 2018, 12:07:45
Die Klettis sind alle weg, nur die am Huf heben bisher ganz gut. Eins habe ich mit Absicht abgemacht, weil Erde drunter war unter einer Ecke. Soviel dazu... :tap:

Vom Hersteller bisher noch keinerlei Statement trotz sofortiger Reklamation/Hilfeersuchen. Das finde ich noch weniger gut als die Tatsache an sich, aber mal abwarten.

Bisher bin ich maßlos enttäuscht, denn 130€ für die Tonne ist echt zu viel  :-\
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: Rüsselnase am 27. August 2018, 14:29:27
Kurzes Update:
Die Antwort vom Hersteller ist da.

"Hallo Lena,
vielen Dank für deine Nachricht und die Fotos.
Den inneren Klett wirst du leider erneuern müssen, da die hinteren Sideclips so keinen Halt mehr bekommen. Frag mich aber bitte nicht, wie dein Pferd das geschafft hat ☹
Grundsätzlich, sollte sich an der einen oder anderen Ecke mal ein Huftape lösen, so reinige den Huf und auch die Klebefläche vorsichtig mit einem Tuch und kleb es erneut mit Sekundenkleber (wasserfest) wieder an. Das hält sehr gut und verhindert ein weiteres Ablösen.
Ja, leider wissen wir mittler weilen, dass momentane Version der Cover nicht für jede Hufform passend ist.
Als ersten Schritt kann man die Dichtlippe der Cover etwas einkürzen, wenn diese zu knapp zum Boden kommt. Das hilft manchmal schon weiter.
Aber wir tüfteln und testen bereits und haben durch 2 Veränderungen sehr gute Ergebnisse bei den Protoypen erhalten, aber bis zum serienfertigen Produkt wird es wohl noch ein Weilchen dauern.
Mit lieben Grüßen"

Immerhin eine Antwort, auch wenn es mir jetzt nur bedingt weiterhilft - eigentlich möchte ich nicht ewig viel herumbasteln (unabhängig von der Anpassung zu Anfang), bis ein Produkt für 130 € vielleicht ein bisschen länger hebt, weil es für unsere Hufform nicht passend ist  :confused: Vielleicht bin ich da pingelig, aber dann lieber Hufschuhe.
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: puppi am 27. August 2018, 14:48:44
Ich finde 130€ für ein nicht serienfertiges auch ehrlich gesagt recht ambitioniert :-/ Aber immerhin hast du eine nette Antwort bekommen :nick:
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: Rüsselnase am 27. August 2018, 14:53:56
Ich finde 130€ für ein nicht serienfertiges auch ehrlich gesagt recht ambitioniert :-/ Aber immerhin hast du eine nette Antwort bekommen :nick:
Nicht serienfertig sind ja nur die neuen Klettcover. Der Schuh an sich ist es wohl, nur eben fangen jetzt die Reklamationen an und die verbessern, was ja prinzipiell gut ist. Nur nervt es eben, dass so eine lapidare Antwort kommt von wegen "probiers mal mit Sekundenkleber und schneid mal dran rum" (überspitzt gesagt), anstatt a) sich zu entschuldigen und b) für Ersatz zu sorgen oder sowas. Hätten ja auch anbieten können, dass ich, sobald die neuen Dingsis serienfertig sind, die testen darf oder sowas. Irgendwas. Aber so.... Hmm. Vielleicht macht das meine generelle Enttäuschung gerade schlimmer, als es ist :tuete:
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: Muriel am 27. August 2018, 18:11:10
Hattet Ihr den Huf entfettet, bevor ihr die Kletts drangeklebt habt? ich glaub unser Schmied macht das mit Bremsenspray (Autobedarf)
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: Muriel am 27. August 2018, 18:12:48
Zitat
Hätten ja auch anbieten können, dass ich, sobald die neuen Dingsis serienfertig sind, die testen darf oder sowas.

Das Problem ist, dass bei einem so neuen Produkt die ersten 2000 Kunden ja die Testpersonen sind  :roll:  work in Progress oder so.
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: Snoopy am 27. August 2018, 18:15:56
Vielleicht ist deren Mentalität auch "Wer sich die Dinger kauft, ist selber Bastler und erwartet kein fertiges Produkt", daher auch der Hinweis, wie mans noch anpassen kann und kein "das vollfunktionstüchtige Ding, funktioniert nicht wie erwartet, deswegen bekommst du Ersatz".
Kannst dich ja für den Tipp bedanken und das mal anmerken, dass du es angemessen fändest, zumindest die weiter entwickelten Schuhe testen zu dürfen.
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: Rüsselnase am 28. August 2018, 08:19:46
Hattet Ihr den Huf entfettet, bevor ihr die Kletts drangeklebt habt? ich glaub unser Schmied macht das mit Bremsenspray (Autobedarf)
Ja, also zumindest mit diesem mitgelieferten Zeugs eingepinselt. Wir haben uns strikt an die Anleitung gehalten :nixweiss:
Und am Huf selbst halten die Klettis ja soweit, nur die blöden Abdeckungen halten nicht am Klett  :confused: Beim draufmachen dachte ich schon, dass die für Luccas kleine Hüfchen arg groß scheinen.
Nach einmal drüber schlafen werde ich mich demnächst mal damit befassen und einfach mal basteln. So sind die 130€ vielleicht nicht ganz für die Tonne, wobei ein erneuter Kauf ziemlich ausgeschlossen ist  :lol:
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: Lisa am 28. August 2018, 08:28:19
Voll schade. An sich ist das System so vielversprechend.
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: Rüsselnase am 28. August 2018, 08:32:09
Ja, hatte mir auch deutlich mehr versprochen.

Es gibt noch ein ähnliches System, wo man die Hufschalen warm verformen und noch besser/einfacher an den Huf anpassen kann. Wenn ich das vorher gekannt hätte, wärs das zum testen geworden  :roll: Zumal auch deutlich günstiger. Aber eben auch mit diesen Klettis, nur sind die da kleiner, weil einzeln, und nicht durchgehend. M. hat die für die Schimmeline geholt, mal schauen, ob die sich bewähren.

Auf jeden Fall werde ich jetzt wasserfesten Sekundenkleber einkaufen gehen und dann mit nem Cuttermesser bewaffnet den Abdeckungen zuleibe rücken - nach dem Urlaub  :cheese:
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: Lisa am 28. August 2018, 08:38:14
Bei der Höhle der Löwen waren auch mal welche, die quasi das gleiche System vorgestellt haben (nur in schwarz). Leider haben sie kein Geld bekommen. Keine Ahnung, ob es die noch gibt.
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: Rüsselnase am 17. September 2018, 10:40:51
Bei der Höhle der Löwen waren auch mal welche, die quasi das gleiche System vorgestellt haben (nur in schwarz). Leider haben sie kein Geld bekommen. Keine Ahnung, ob es die noch gibt.
Waren das vielleicht die von P&P Systems? Die hat M. für die Schimmeline, die finde ich sehr gut und werde sie wohl als nächstes holen, wenn sie sich an der Schimmeline beweisen.

Nach einem zweiten Klebeversuch vergangenen Freitag, vorherigen OP-Arbeiten an den Covern und einer Riesenladung Sekundenkleber (beides auf Anraten des Herstellers) war die Hoffnung groß. Die Cover passten tatsächlich besser als das letzte Mal und waren alle am nächsten Morgen noch drauf. Allerdings verlor Lucca beim Spaziergang (bzw. während dem Wälzen beim Spaziergang :pfeif: ) ein Cover mitten in der Pampa, und das darf nicht sein, wie ich finde.
Als permanenter Hufschutz sicher super, nur brauchen wir den eben nicht.

Somit sind die Megasus für uns raus. Sehr schade, weil Lucca super gelaufen ist damit beim Ausritt :nixweiss: Aber jedes Mal vorher 40 Minuten die Teile neu kleben und vor allem auch für jeden Ausritt neue Klettis zu kaufen sehe ich nicht ein, dafür ist es zu teuer und zu unpraktikabel. Was ich jetzt mit den Teilen mache, weiß ich noch nicht, aber ich bin wahnsinnig enttäuscht und auch ein bisschen sauer über die lapidare Reaktion des Herstellers. Werde heute nochmal eine Mail hinschreiben, vielleicht kommt ja noch was, aber viel Hoffnung habe ich nicht mehr :sad:
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: Lisa am 17. September 2018, 10:48:31
Echt schade! Ich hatte auch gehofft, dass die was für Gasella und mich wären, aber von der Klettvariante hört man leider nicht soo viel gutes. Eigentlich komisch, dass sie im Ganzen geklebt gut halten, aber nur die Klettcover nicht :juck:

Zitat
Waren das vielleicht die von P&P Systems? Die hat M. für die Schimmeline, die finde ich sehr gut und werde sie wohl als nächstes holen, wenn sie sich an der Schimmeline beweisen.

Habe gerade gegoogelt, das war Goodsmith Hufschutz. Ob es damit schon Erfahrungen gibt, weiß ich nicht, aber ich werde da in der nächsten Prokrastinations-Phase mal recherchieren, genauso wie über P&P Systems :grinwech:
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: Rüsselnase am 17. September 2018, 10:59:41
Witzig, über Goodsmith habe ich erst gestern was gelesen, fande die aber ziemlich dämlich irgendwie. Die haben so ein komisches Konzept "Goodlife", da zahlt man 2.500 € und bekommt ein Pferdeleben lang die Materialien für den Hufschutz :spinn: und die Schulung zum Anbringen dazu. Mag ja sein, dass das "günstig" ist aufs Pferdeleben gerechnet. Aber was ist, wenn die Dinger nichts (mehr) fürs Pferd sind? Nicht halten, nicht mehr genutzt werden können, Pferd nicht mehr "nutzbar" ist, so dass es den Hufschutz braucht? Oder wenn das Unternehmen in die Insolvenz geht? Ganz ehrlich, dafür zahle ich keine 2.500 € :neinnein:
Und sonstige Infos bekommt man nicht. Also für uns leider nichts. Dann doch eher die P&P, die halten bisher in der Klettvariante bei der Schimmeline super  :nick: Allerdings soll man wohl laut Anleitung jedes Mal vor dem Anziehen die Laschen erwärmen, sprich man bräuchte jedes Mal einen Heißluftföhn vorher :spinn: Wenn das wirklich so ist, ist das auch mistig. Das dauert ja ewig bei 4 Hufen..

Meine Überlegung war, die P&P zu holen und vorne draufzumachen, während ich hinten die Megasus eine Beschlagsperiode fest montiere. Mich stört der Gedanke, dass ich 130 € in den Wind geschossen habe, ganz gewaltig  :grmpf: Oder ich schaue mal, ob die Quick'n'Stick-Variante was wäre, die klebt man wohl nach Bedarf fest. Dann wären sie nicht ganz umsonst gewesen :nixweiss:
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: Lisa am 17. September 2018, 11:06:31
Hmm... auf der Homepage kann man ein Paar für 250 €, zwei Paar für 450 € kaufen. Aber gut, das ist jetzt wohl Off-Topic.
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: noothe am 17. September 2018, 11:36:01
Oder wir bennenen den Thread einfach um, allgemeiner oder so. Dann passts :juck:
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: Rüsselnase am 17. September 2018, 11:42:35
Oder wir bennenen den Thread einfach um, allgemeiner oder so. Dann passts :juck:
"Megasus Horserunners und andere Systeme" :juck: Oder sowas  :cheese:
Danke Tine!  :keks:
Titel: Re: Megasus Horserunners
Beitrag von: Lisa am 17. September 2018, 11:47:39
Bzw. ähnliche Systeme :nick:
Titel: Re: Megasus Horserunners und anderer Klebe/Klett-Hufschutz
Beitrag von: Rüsselnase am 17. September 2018, 16:02:46
So, habe jetzt mal eine nette, aber enttäuschte Mail an Megasus geschrieben. Mal schauen, ob da was kommt... :nixweiss:
Titel: Re: Megasus Horserunners und anderer Klebe/Klett-Hufschutz
Beitrag von: AbbeyWood am 17. September 2018, 17:43:26
Echt komisch, dass das manchmal einfach nicht klappt - ich kenn Leute, die mit den Klettern super zurecht kommen, und welche wo’s garnicht ging :nixweiss:
Aber es gibt ja vergleichbare systeme, die alle in etwa zur gleichen zeit auf den markt kamen - diese klettsysteme sind halt neu- da ist nicht alles so erforscht :juck:
Titel: Re: Megasus Horserunners und anderer Klebe/Klett-Hufschutz
Beitrag von: Rüsselnase am 18. September 2018, 06:46:58
Die Hufe sind ja tatsächlich alle unterschiedlich, manchmal passt es wohl einfach nicht :nixweiss:

Gestern waren noch 2 Cover drauf, eins ist samt Gegenklett ab gewesen und das andere  ja beim Spaziergang am Samstag.
Das komplett abgefallene habe ich mit Sekundenkleber nochmal befestigt und das andere mit einem normalen Kletti abgedeckt. Das beim Spaziergang verlorere hab ich gesucht und auch gefunden :yess: Das mache ich heute oder morgen wieder drauf.
Trotzdem viel Drumherum, wobei ich mich mit Ecken ankleben echt anfreunden könnte. Wenn's nur das ist...
Titel: Re: Megasus Horserunners und anderer Klebe/Klett-Hufschutz
Beitrag von: Rüsselnase am 18. September 2018, 15:26:53
So, die Antwort von Megasus ist da. Kann ich nur leider nichts mit anfangen, da mir nur erklärt wird, warum der permanente Hufschutz so deklariert ist :juck: Immerhin ist anscheinend eine Lösung für die Cover gefunden worden, die im Frühjahr auf den Markt kommt. Ein Entgegenkommen aufgrund der nicht mal 24 Stunden haltenden Cover findet aber wohl nicht statt, zumindest wurde davon nichts geschrieben :nixweiss:
Gut, dann nicht. Keine Lust mehr zu diskutieren und nur lapidare Antworten zu bekommen. entweder bastel ich mir jetzt selbst was, das hält oder die Teile fliegen ins nächste Eck :pueh:
Titel: Re: Megasus Horserunners und anderer Klebe/Klett-Hufschutz
Beitrag von: Bettina am 19. September 2018, 13:26:06
Mega schade.... Aber ich kann dich gut verstehen. Menno... Hatte auch so große Hoffnungen in die Klettlösung... :stampf:
Titel: Re: Megasus Horserunners und anderer Klebe/Klett-Hufschutz
Beitrag von: Rüsselnase am 19. September 2018, 13:35:09
Vermutlich sind die Klettis eher dafür gedacht, dauerhaft draufzubleiben und eben nur für die medizinische Bearbeitung mal eben schnell entfernt werden zu können, und nicht andersrum. Das würde zumindest erklären, warum die Teile beim Reiten echt super sind, aber die Cover einfach blöd konstruiert wurden  :confused:
Titel: Re: Megasus Horserunners und anderer Klebe/Klett-Hufschutz
Beitrag von: noothe am 19. September 2018, 13:40:54
So hab ich das Prinzip auch verstanden :nick:
Titel: Re: Megasus Horserunners und anderer Klebe/Klett-Hufschutz
Beitrag von: Rüsselnase am 19. September 2018, 13:43:35
So hab ich das Prinzip auch verstanden :nick:
Ich bin halt davon ausgegangen, dass man das dann automatisch wie Hufschuhe nutzen kann  :cheese:
Titel: Re: Megasus Horserunners und anderer Klebe/Klett-Hufschutz
Beitrag von: Bettina am 19. September 2018, 14:12:35
Hm... Die Cover würden wir tatsächlich wahrscheinlich gar nicht brauchen. Es ginge mehr um zum bearbeiten abnehmen und so mal für ein paar Stunden, wenn sie im Paddock ist. Da bräuchte sie auch keinen Klettschutz.
Ob das dann doch was wäre??
Titel: Re: Megasus Horserunners und anderer Klebe/Klett-Hufschutz
Beitrag von: Rüsselnase am 19. September 2018, 14:30:09
Hm... Die Cover würden wir tatsächlich wahrscheinlich gar nicht brauchen. Es ginge mehr um zum bearbeiten abnehmen und so mal für ein paar Stunden, wenn sie im Paddock ist. Da bräuchte sie auch keinen Klettschutz.
Ob das dann doch was wäre??
Ein paar Stunden heben die Cover locker auf dem Klett  :nick: Nur eben nicht länger und im Offenstall  :lol:
Und wie gesagt, die "Eisen" an sich sind bombastisch vom Laufverhalten her. So würde ich sie definitiv empfehlen  :nick:
Titel: Re: Megasus Horserunners und anderer Klebe/Klett-Hufschutz
Beitrag von: AbbeyWood am 19. September 2018, 14:30:51
Anfangs wurden sie ja mehr als Hufschuhe beworben, also so wie Lena das verstanden hat.. noch vor der Kickstarter-Kampagne.
Jetzt werden sie als genau das beworben, wofür ich sie gerne gehabt hätte (und auch Berta sie brauchen könnte): 24h schutz, aber man kann jederzeit auf die Hufe zugreifen  :nick: (vielleicht, weil sie rausgestellt hat, dass das tape ohne schuh nicht hält :nixweiss:)

ich stell hier mal bilder von abbeys hufveränderungen ein:

Ende april, 3 Wochen nach der bearbeitung (huffotos) röntgen war 2 wochen nach bearbeitung
(https://www.clickertiere.de/pics/anna/forumc3a95098a062d9487dff477bb0e58575.png)

Juni (ich glaub 3-4 Wochen nach der ersten Megasusmontage)
(https://www.clickertiere.de/pics/anna/forumb0d0283cec14eeb938ac73d72f0dae6d.png)

18.august (linker huf)
(https://www.clickertiere.de/pics/anna/forum62172d5c0d1fa3afdc35c08a4a5b5c9b.png)

18.august (rechter huf)
(https://www.clickertiere.de/pics/anna/forum3e884ae90695c5c55f69c7bb50800b16.png)

18.september (nur links, weil sie den ja verloren hat - in 2-3 wochen sind dann beide hufe dran)
(https://www.clickertiere.de/pics/anna/forum91d4004d0cf320b13f7699b26c9b16e5.png)


am 4.5. kamen die ersten Megasus drauf - es sind jetzt also 4,5Monate. Und ich denke jeder erkennt die Veränderung.. auch wenn der Linke deutlich besser aussieht, und es deswegen besserer aussieht als es ist  :lol:



Titel: Re: Megasus Horserunners und anderer Klebe/Klett-Hufschutz
Beitrag von: Rüsselnase am 19. September 2018, 14:33:10
Unglaublich  :o Das sind ja komplett andere Hufe!
Titel: Re: Megasus Horserunners und anderer Klebe/Klett-Hufschutz
Beitrag von: AbbeyWood am 16. Oktober 2018, 16:31:14
Ich wollte hier nochmal von unserer Klett-Megasus-Erfahrung berichten.
Ich hab den ja montiert, damit wie die Schuhe los sind und ich noch weiter das Abzess im Auge behalten kann..
Die Montage war super einfach, unsere Sohlen waren ja schon zugeschnitten, daher fiel das weg. Insgesamt hab ich doch 2h gedauert, weil Abbey die Hufe nicht geben konnte, weil Fußaua  :confused:
Aber hätte ich ein kooperatives Pferd, das mit die Hufe gibt und die dann auch mal ruhig hoch hält, dann hätte die Montage vlt 20min gedauert  :nick:
Jetzt sind sie 4 Tage drauf, alles fest und stabil - wenn die so jetzt 3 Wochen halten kann ich mich nicht beschweren.
In unserem Fall ist es auch kürzer okay, weil das die einzige Möglichkeit ist, dem Huf Stabilität und Schutz zu bieten und trotzdem regelmäßig die Sohle zu überprüfen.
Titel: Re: Megasus Horserunners und anderer Klebe/Klett-Hufschutz
Beitrag von: Sady am 17. Oktober 2018, 00:03:06
Tarek bekommt nächste Woche wahrscheinlich die goodsmith. Meine Hof Bearbeiterin hat eine Schulung bei denen gemacht und es gibt eine Möglichkeit, die Schuhe um etwa 1 bis 1,5 cm zu verbreitern, da die größte Größe für Tarek leider zu klein ist. Der Spaß ist relativ teuer, ich weiß noch gar nicht wie viel, aber ich hoffe sehr, dass die Dinger dann länger halten. Der Abrieb hält sich bei uns ja in Maßen, da wir ohnehin nicht viel arbeiten können und Tarek die goodsmith 24-Stunden auf der Wiese bzw dem Paddock tragen wird. Aufgrund seiner Rehe und Arthrose brauchen wir nun leider einen dauerhaften Hufschutz, der aber möglichst problemlos wieder abnehmen wahr ist, da die bearbeitungs Periode recht kurz ist.
Ich werde euch dann mal berichten, wie das ganze funktioniert.
Titel: Re: Megasus Horserunners und anderer Klebe/Klett-Hufschutz
Beitrag von: Origanum am 25. Februar 2019, 16:56:24
Megasus ist angeblich insolvent  :augenreib:
Titel: Re: Megasus Horserunners und anderer Klebe/Klett-Hufschutz
Beitrag von: noothe am 25. Februar 2019, 17:01:06
Nicht nur angeblich sogar ganz offiziell :nick:

https://www.horserunners.com/de/
Titel: Re: Megasus Horserunners und anderer Klebe/Klett-Hufschutz
Beitrag von: Rüsselnase am 26. Februar 2019, 07:58:43
Ja.... :imsmiling: Ganz wichtig, dass ich die Teile noch kaufen musste. Die stehen jetzt zugeschnitten und unnutzbar daheim rum  :grmpf: Könnte mich ohrfeigen dafür!
Aber das erklärt die seltsamen, unkooperativen Mails von Megasus :nixweiss:
Titel: Re: Megasus Horserunners und anderer Klebe/Klett-Hufschutz
Beitrag von: carry87 am 26. Februar 2019, 09:22:04
Toll.
Dabei wollte ich denen eigtl auch gern ne Chance geben...  :roll:

Aber ich habe jetzt einen klebeschuh gefunden den ich in Erwägung ziehe.
Ist halt dann ein "dauerhafter" hufschutz aber ich denke, dass Loki einen Dauerhaften Schutz benötigt.

Ich glaube er hat aua Füße und ich kann mir vorstellen dass damit der aua Bauch zusammen hängt   :-\
Titel: Re: Megasus Horserunners und anderer Klebe/Klett-Hufschutz
Beitrag von: carry87 am 26. Februar 2019, 09:22:42
Achso...
Der link:
https://hoofstar.com/de/
Titel: Re: Megasus Horserunners und anderer Klebe/Klett-Hufschutz
Beitrag von: Rüsselnase am 26. Februar 2019, 09:47:54
Die sehen ziemlich cool aus :juck: Gleiches Prinzip wie Megasus und P&P, was ja an sich ziemlich gut ist, nur eben (leider) dauerhaft... Wieso können die Klettdingsis nicht einfach halten :stampf: Das wäre sowas von perfekt als abnehmbarer Schutz zum Reiten!

Carina, hältst Du uns auf dem Laufenden, falls Du die Teile bestellst?  :cheese:
Titel: Re: Megasus Horserunners und anderer Klebe/Klett-Hufschutz
Beitrag von: carry87 am 26. Februar 2019, 10:13:11
Logisch.
Wird aber denk ich noch bis April dauern. Versuche bis dahin mal noch bissl was an Erfahrungsberichten zu finden.

Preis Leistungsverhältnis (vorausgesetzt die Leistung passt natürlich) finde ich jedenfalls mehr als ok.
Titel: Re: Megasus Horserunners und anderer Klebe/Klett-Hufschutz
Beitrag von: AbbeyWood am 26. Februar 2019, 10:25:32
Also bei mir haben de Kletter einwandfrei gehalten :nixweiss:
ich hoffe, es gibt eine  Lösung für Megasus.. Sonst werde ich dann den Esprits eine Chance geben, denke ich..
Oder die, die Carry gepostet hat.. Für uns muss es nur eine Möglichkeit geben, die sohle zuzumachen :juck:
Titel: Re: Megasus Horserunners und anderer Klebe/Klett-Hufschutz
Beitrag von: Rüsselnase am 26. Februar 2019, 10:35:19
Was hat denn Abbey für eine Hufgröße? Vielleicht wären unsere Megasus als Ersatz noch was für Euch :nixweiss:
Titel: Re: Megasus Horserunners und anderer Klebe/Klett-Hufschutz
Beitrag von: AbbeyWood am 26. Februar 2019, 20:51:29
Danke Lena, das ist lieb - aber Abbey hat Riesenfüße, 140mm  :lol: Ich denke Lucca hat kleinere
Titel: Re: Megasus Horserunners und anderer Klebe/Klett-Hufschutz
Beitrag von: hyxc am 26. Februar 2019, 21:35:34
Achso...
Der link:
https://hoofstar.com/de/

Der hört sich interessant an. Und es gibt ihn in pink  8) Da komme ich tatsächlich ein bisschen in Versuchung  :P  schließlich würde das perfekt in unser Turnier-Farbkonzept passen  :pfeif:
Titel: Re: Megasus Horserunners und anderer Klebe/Klett-Hufschutz
Beitrag von: carry87 am 27. Februar 2019, 06:09:16
Ja die pinken sind schon sehr sehr schick. Da hab ich mich kurz geärgert dass ich nur Jungs habe (die bei mir kein pink tragen müssen).

Ich hoffe deshalb auf türkis und grün :cheese: und so lange bleibt es schlicht bei grau :kicher:
Titel: Re: Megasus Horserunners und anderer Klebe/Klett-Hufschutz
Beitrag von: Rüsselnase am 27. Februar 2019, 08:02:02
Danke Lena, das ist lieb - aber Abbey hat Riesenfüße, 140mm  :lol: Ich denke Lucca hat kleinere
Etwas - 120mm  :lol:
Titel: Re: Megasus Horserunners und anderer Klebe/Klett-Hufschutz
Beitrag von: carry87 am 24. März 2019, 09:07:08
Kleiner Tipp zu Hoofstar: einfach mal ne Mail hinschreiben und nach Rabatten fragen :)
Ich bestell für ne Freundin mit und hatte angefragt was für nen Rabatt ich bekomme wenn ich gleich 2 Pferde ausstatte und bekam doch glatt 20% angeboten. :cheese:

Bekomme sie jetzt aber noch günstiger zum Gewerbekundenpreis.  :D
Titel: Re: Megasus Horserunners und anderer Klebe/Klett-Hufschutz
Beitrag von: Rüsselnase am 25. März 2019, 08:38:35
 :o Das ist ja mal eine nette Geste  :cheese:
Titel: Re: Megasus Horserunners und anderer Klebe/Klett-Hufschutz
Beitrag von: hyxc am 25. März 2019, 16:46:28
Danke für den Tipp. Wir wollen ev. auch zwei Pferde bekleben. Ich warte mal noch auf eure Erfahrungsberichte ;) Als ich das letzte Mal recheriert habe, hab ich noch fast nix gefunden.
Titel: Re: Megasus Horserunners und anderer Klebe/Klett-Hufschutz
Beitrag von: carry87 am 28. März 2019, 14:54:36
Hab jetzt bestellt und wenn sie Samstag hoffentlich ankommen, kommen sie Sonntag drauf :cheese:
Titel: Re: Megasus Horserunners und anderer Klebe/Klett-Hufschutz
Beitrag von: carry87 am 07. April 2019, 08:34:52
Sooo. Vorgestern sollte es soweit sein. Lokis Hufe waren gemacht - wir holen das Paket.... Die Folie fehlt die ich mitbestellt hab. Die Enttäuschung war groß aber rückblickend betrachtet war es gut.

Denn gestern als wir in Dirks Firma dann Folie holen waren haben wirs dann getan und es hat doch ne ganze Weile gedauert.
Das lag allerdings daran das uns wegen der Pistole für die kartuschen die kleber Flasche hinten auf ging und sich bei den ersten beiden Füßen der kleber nicht richtig vermischt hat und deshalb hats dann nicht richtig geklebt.

Also wieder runter, Huf ordentlich gereinigt und getrocknet. Und zweiter Versuch - zum Glück hatte ich eh zwei kleberkartuschen bestellt. Diesmal mit festgeklebter Flasche und so lief es eigtl ganz gut und die 4 Hufe gingen recht schnell und gut von der Hand.

Meine Tipps sind also: nicht glauben was sie sagen dass man jede Kartuschenpistole nehmen kann sondern besser gleich die 30€ investieren und deren mitbestellen und eine zweite Person die die Füße beim anpassen hält ist ebenfalls sinnvoll.

So nun aber noch zum Ergebnis :

(https://up.picr.de/35456166zc.jpeg)

(https://up.picr.de/35456168zg.jpeg)

(https://up.picr.de/35456169nl.jpeg)

Heute geht's ins Gelände - mal sehen was er dazu sagt. :nick:

Ob ich langfristig mit der Hygiene klar komme kann ich mir nicht vorstellen weil doch die Möglichkeit besteht dass Dreck drunter kommt den man dann nicht so einfach raus bekommt was mir auf vorheriges fragen hin verneint wurde... :nixweiss: aber wir testen es jetzt einfach und dann sehen wir weiter.
Bericht folgt.
Titel: Re: Megasus Horserunners und anderer Klebe/Klett-Hufschutz
Beitrag von: hyxc am 07. April 2019, 08:44:44
Danke für deinen Bericht  :click:
Titel: Re: Megasus Horserunners und anderer Klebe/Klett-Hufschutz
Beitrag von: carry87 am 09. April 2019, 15:17:42
So. Nun der erste ritt und Spaziergang wäre getan und ich bin sehr zufrieden.

Loki lief super. Vor allem beim spazieren konnte ich auf seinen Gesichtsausdruck achten und auch wenn er immernoch gern den Rand sucht - sicher auch eine Gewohnheitssache - lief er auf Asphalt deswegen nicht schlechter.
Einziges Manko ist bergab auf geteertem Untergrund da kommen wir etwas ins rutschen was aber sicher auch erstmal ne Umstellungssache - hoffe ich.
Titel: Re: Megasus Horserunners und anderer Klebe/Klett-Hufschutz
Beitrag von: Rüsselnase am 09. April 2019, 15:32:23
Klingt gut!
Lucca geht auch mit Hufschuhen lieber am Rand. Das ist sicher Gewohnheit  :nick:
Titel: Re: Megasus Horserunners und anderer Klebe/Klett-Hufschutz
Beitrag von: carry87 am 10. Mai 2019, 20:44:03
Also nach wenigen Wochen muss ich schon sagen, dass es leider für mich keine dauerlösung ist.

Zum einen habe wir schon einen verloren - klar den ersten den wir nicht perfekt eingestellt hatten haben wir nach 2 wochen erneuern müssen aber das war ja klar. Aber am Wochenende hat er dann einen hinten verloren und die saßen perfekt. Ich denke es kam durchs Spielen dass er sich da mehrmals drauf getreten ist. Also mussten wir den erneuern und vorne die, davon ein erneuerter sitzen auch nicht mehr 100%.

Zudem kommt hinzu dass die Hufe sich nicht richtig sauber halten lassen und es darunter gammelt. Das waren von Beginn an meine Bedenken aber laut Kundenservice sei dies nicht der Fall. :nixweiss:

Werde nun dann doch wieder Schuhe nehmen - obwohl Loki der dauerhafte hufschutz sehr gut tat fand ich.
Titel: Re: Megasus Horserunners und anderer Klebe/Klett-Hufschutz
Beitrag von: AbbeyWood am 10. Mai 2019, 20:58:54
Ja, das "gammeln" hat man unter jedem 24h Schutz. Das ist der Nachteil mit dem man leben muss, wenn man Schutz braucht. Da wären wir wieder beim geringeren übel  :confused:
Bei uns ist es aber so, dass alles was ekelhaft ist dann weggeschnitten wird, es ist keine tiefe Strahlfäule, nur oberflächlich gatschig am Strahl. Daher ist mir das ziemlich egal, die Alternative ist ein lahmes Pferd - da entscheide ich mich eindeutig für gammel  :cheese:
Titel: Re: Megasus Horserunners und anderer Klebe/Klett-Hufschutz
Beitrag von: carry87 am 10. Mai 2019, 21:35:44
Also wenn die wirklich wie versprochen 8 Wochen bombenfest halten würden wäre es vielleicht was anderes aber gammel und nicht halten... :tuete:
Titel: Re: Megasus Horserunners und anderer Klebe/Klett-Hufschutz
Beitrag von: Snickers am 12. Mai 2019, 21:03:37
Ich hab jetzt nur Erfahrung beim Rind mit Kleber. Beim Rind wird, wenn eine Klau entlastet werden muss, ein Klotz auf die gesunde Klaue geklebt. Und da gibts beim Kleber sehr große Unterschiede. Mit diesen Kartuschen u.Ä. haben wir nicht so gute Erfahrungen gemacht, was die Festigkeit betrifft. Am besten hält bei uns der Technovit zum selber anrühren. Das ist halt etwas aufwändiger, als die Kartuschen.
Titel: Re: Megasus Horserunners und anderer Klebe/Klett-Hufschutz
Beitrag von: carry87 am 13. Mai 2019, 06:59:12
Also der kleber hält bombenfest - nur der Schuh nicht  :cheese:

An den stiftchen die am Schuh sind müssten einfach kleine Tellerchen am Ende sein damit die nicht rausrutschen können.

Ich denke beim "Otto-normal-Pferd" gibt es tatsächlich keine Probleme. Aber ein verspielter isländer Wallach ist eben kein solches  ;)
Titel: Re: Megasus Horserunners und anderer Klebe/Klett-Hufschutz
Beitrag von: hyxc am 13. Mai 2019, 10:49:39
Kannst du einschätzen, wie viel km ihr damit unterwegs wart? Hylling ist ja eher nicht der Typ "verspielt". Bei uns ist ein großer Teil des Auslaufs Sand. Könnte das ev. kontraproduktiv sein?
Titel: Re: Megasus Horserunners und anderer Klebe/Klett-Hufschutz
Beitrag von: Snickers am 13. Mai 2019, 11:56:31
Also ist die Verbindung Kleber-Schuh das Problem. Natürlich ist ein lauffreudiges Pferd ganz anders als ein Rind, das fast nur Schritt läuft.
Wir haben schon die Erfahrung gemacht, dass es da große Unterschiede beim Kleber gibt - und wie der Kleber den Klotz hält. Bei den Kartuschen fällt eben der Klotz weg (und der Kleber bleibt an der Klaue). Mit dem Technovit wurde noch nie ein Klotz verloren.
Titel: Re: Megasus Horserunners und anderer Klebe/Klett-Hufschutz
Beitrag von: AbbeyWood am 13. Mai 2019, 15:30:08
Ich kenn den Schuh jetzt nicht, aber beim Megasus ist das allerwichtigste, dass die Sideclips richtig am Huf klemmen. Nur dann ist der Kleber stark genug  :nick: Wenn da ein noch so kleiner Spalt ist, ist die Haltbarkeit schon deutlich schlechter.

Aber wenn der Megasus unter 6 Wochen hält bin ich auch unglücklich, passiert aber immer wieder leider. Da reicht es auch, dass die Luftfeuchtigkeit etwas höher ist, der Huf nicht 100% trocken, oder das Pferd hampelt.

Titel: Re: Megasus Horserunners und anderer Klebe/Klett-Hufschutz
Beitrag von: carry87 am 13. Mai 2019, 19:49:20
Km haben die Schuhe keine gemacht. War 3x reiten und 2x spazieren seitdem.

Da nun heute nochmal einer ab ist und sich 2 weitere auch bald lösen wie ich vermute haben wir uns entschlossen sie ganz ab zu machen. Ich hab jetzt nur noch 2 da und ich habe beschlossen dass es für mich nicht das richtige ist auch wenn Loki damit sehr glücklich gewirkt hat.

Ich werde mich wieder nach nem Schuh umsehen den ich diesmal aber nicht nur beim reiten sondern auch für spaziergänge und longieren anziehen werde...

Wenn hylling nicht so viel spielt, denke ich dass es einen Versuch wert wäre. Vielleicht dann grad über eure wanderreitsaison und im Winter wenn es gatschig wird wieder umstieg auf Schuhe.