Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Neueste Beiträge

Seiten: 1 2 3 4 [5] 6 7 8 9 10
41
Mein Pferd ist krank / Re: Hahnentritt
« Letzter Beitrag von AbbeyWood am 17. August 2019, 12:49:29 »
Interessant. Das Hufbearbeitungsproblem besteht bei Abbey ja "schon immer" also bevor ich sie gekauft habe hat sie die HInterbeine schon ganz schlecht gegeben. Damals wurde das auf die Behandlung in der Klinik geschoben (das war 2005). Inzwischen bin ich der Meinung, dass sie einfach instabil ist und sie Angst hat umzufallen. Ich habs soweit im Griff, dass sie mich un guten Phasen bearbeiten lässt - problematisch ist aber nach wie vor das hinten rausziehen, das lässt sie nicht zu.

Offenstall hat sie ja, wegen den Heucobs muss sie aber nachts separiert werden, das lässt sich auch nicht ändern.  Sie hat da aber locker 50qm zur Verfügung, also schon deutlich luxuriöser als jede Box. Zweimal täglich bewegen ist leider nicht machbar.. ich überlege schon länger ob ich mal bei den Mitreiterinnen im Stall rumzufragen, ob jemand Lust hat mit Abbey spazieren zu gehen :juck:
42
Mein Pferd ist krank / Re: Hahnentritt
« Letzter Beitrag von Muriel am 17. August 2019, 12:42:08 »
Das im Video ist auch ziemlich extrem. Ich hatte einmal ein Kundenpferd, der lief so, wenn er aus der Box herauskam, und dann nur nach Rückwärtsfragen, und ansonsten fast unauffällig. Probleme gab es hauptsächlich beim Schmied, weil er das hochheben des Beins kaum mit dem anderen Stützen konnte.

Er zog später in einen Offenstall um und die Besitzerin schaffte es, ihn zweimal täglich zu bewegen. Mit ein wenig Therapie ging es ihm dann sehr gut und er war unauffällig.
43
Mein Pferd ist krank / Re: Hahnentritt
« Letzter Beitrag von AbbeyWood am 17. August 2019, 11:14:24 »
Danke Heike!!  Das beruhigt mich erstmal  :nick: Wir sind gerade wieder dabei die Bewegung zu erhöhen, also 1-2 mal die Woche wird sie von den Kids am Vierech geführt und ich versuche es mindestens jeden zweiten Tag. Gestern wollte ich, hab sie aber nicht von der Koppel gebracht - und dann zwinge ich sie auch nicht :juck:
Eingedeckt ist sie sowieso. Under 15grad dauerhaft und zwischen 15 und 25 sobald auch nur 10% Regenwahrscheinlichkeit sind  :confused: Jetzt hat es aber deutlich abgekühlt, das passt auch zeitlich zusammen - vielleicht packe ich ihr da wärmflaschen auf die Kruppe/Lende. Wenn es aber tagsüber 23grad hat, kann ich ihr aber nicht mehr anziehen, als die ganz dünne decke  :-\

Rückwärts gehen kann sie, ich hab wieder begonnen crunchen zu üben, da hab ich eher das Problem, dass sie immer rüpckwärs geht  :lol:
Aber jetzt wo ich darüber nachdenke: mehr als ein Schritt ist nicht drin :juck: normalerweise macht sie das besser, besonders im Clickerkontext (schieben lässt Madame sich nieniemals irgendwo hin  :confused: )

So deutlich wie am Video ist es nicht, hab gerade ein Video bekommen, da geht sie sicher 50m ganz normal  :nick:
44
Mein Pferd ist krank / Re: Hahnentritt
« Letzter Beitrag von Muriel am 17. August 2019, 10:58:46 »
Hier sieht man z.B. ein Pferd mit der Problematik (wobei es hier sehr regelmäßig, bei jedem Tritt vorkommt, was so eigentlich nicht so oft vorkommt)
https://youtu.be/SBFi1GsEqO4

edit: Sehr schön, die Verbesserung am Ende des Videos zu sehen (Massage und Magnetfeldbehandlung)
45
Mein Pferd ist krank / Re: Hahnentritt
« Letzter Beitrag von Muriel am 17. August 2019, 10:56:36 »
Ein Test zu Hahnentritt ist: Kann sie rückwärts gehen? Das ist bei akutem Auftreten stark erschwert. Schlimmer wird es durch wenig Bewegung, durch mehr Bewegung verbessert.
Ursachen werden angenommen in einer Nervenstörung im Bereich der Lende/Hinterhand.

Machen kann man nix, außer mehr Bewegung und warm halten, Muskeln geschmeidig halten. Das ist zumindest die offizielle Meinung.
46
Mein Pferd ist krank / Hahnentritt
« Letzter Beitrag von AbbeyWood am 17. August 2019, 10:05:06 »
Hallo ihr Lieben,
hier im safe-space des Clickerforums trau ich mich mal zu fragen  :cheese:
Hat jemand Erfahrung mit Hahnentritt?
Abbey zuckt seit einer Woche so komisch mit den HInterbeinen. Anfangs war es immer auf dem Schotterstück vor der Koppel und ich dachte es sind die Hufe. Also was sah aus als würde sie auf einen Stein treten, und dann wegen Aua das Bein hochziehen.
Hab dann die Hufe bearbeitet - hat aber nix gebracht. Und für ein Abzess geht sie viel zu gut - genau das ist nämlich das merkwürdige: Sie geht gut, motiviert und tritt gut unter.. und plötzlich reißt sie ein Hinterbein hoch. Manchmak geht sie dann direkt weiter, manchmal bleibt sie stehen und hält er kurz weiter in der Luft..
Tine hat mich auf die Idee gebracht, dass es ein Hahnentritt sein kann - und da passt auch die Beschreibung recht gut, also dass das gemeinsam mit Spat auftritt etc.
Ich kann am ganzen Bein und am Rücken nix heißes, dickes finden, sie reagiert auch nirgendwo wenn man herumdrückt :juck:

Wenn es übers Wochenende unverändert ist (oder schlimmer wird) kommt natürlich die TÄ, aber momentan wirkt sie nicht, als hätte sie Probleme.
Hat von Euch jemand Erfahrung und kann mir irgendwas berichten über Symptome, Auslöser, Therapie?
Vielen Dank schon mal  :nick:
47
Bastelecke / Re: Biothane- Basteleien
« Letzter Beitrag von Rüsselnase am 16. August 2019, 09:07:49 »
Biothanezügel habe ich mir auch selbst gebaut - ganz einfach - ein paar Meter Biothane, 2 Snaps und 2 Schiffchenschnallen.
Genau - nur mache ich es ohne Schiffchenschnallen, die mag ich nämlich nicht. Ob ich Snaps einbaue, weiß ich noch nicht, befestigt wird das Ganze wie im Westernbereich mit Chicagoschrauben.
Und in einem Anflug von geistiger Umnachtung habe ich Strassbuchstaben gekauft  :lol: Die mache ich entweder an die Zügel oder aus dem braunen Biothane baue ich eine Trense :pfeif: Mal schauen  :confused:
48
Bastelecke / Re: Biothane- Basteleien
« Letzter Beitrag von AngelaZ. am 16. August 2019, 08:41:00 »
Ich vermute, sie meint sowas:
https://sieltec-shop.com/geschirre/sicherheit-am-geschirr/sicherheit-was-wir-anbieten-und-wie-sie-es-einsetzen-koennen

Da will ich auch noch einiges umbauen, ehe ich den Buben das erste Mal mit Kutsche etc. konfrontiere.

Biothanezügel habe ich mir auch selbst gebaut - ganz einfach - ein paar Meter Biothane, 2 Snaps und 2 Schiffchenschnallen. Hält leider seit Jahren und ich hau mir regelmäßig auf die Finger, weil ich wirklich nichts Neues brauche. *seufz*

49
Bastelecke / Re: Biothane- Basteleien
« Letzter Beitrag von Rüsselnase am 16. August 2019, 08:27:23 »
Was ist denn ein Click-Out? :juck:
Klingt auch fein, solche Basteleien sind toll :love:

Die Zügel brauche ich jetzt einfach, ich habe nämlich keine vernünftigen. Und irgendwo sehe ich es dann auch nicht ein, gute 50 € für ein Paar Zügel zu bezahlen, wenn ich das Material für knappe 20 € bekomme, deswegen habe ich mir bisher keine gekauft  :lol:
50
Bastelecke / Re: Biothane- Basteleien
« Letzter Beitrag von JeyChey am 15. August 2019, 16:10:32 »
Viel Spass :love:
Hab leider schon genug Zeug und nutze doch immer nur das erste Nylonhalfter. Daher brauchts grad leider nix^^
Dafür bastle ich das Sieltec Geschirr zu einem Click-Out um :) oder leite an, das Fisselzeug mit Kraft krieg ich ja nicht hin grad^^
Seiten: 1 2 3 4 [5] 6 7 8 9 10