Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Neueste Beiträge

Seiten: 1 2 3 4 [5] 6 7 8 9 10
41
Bodenarbeit, Führen und Longieren / Re: Kappzaum - welcher?
« Letzter Beitrag von elli_dimi am 08. Februar 2019, 10:59:30 »
Donna hat den Barefoot Kappzaum und ein Kappzaumhalfter aus Leder. Ich mag beides ganz gern - je nachdem was wir gerade so machen möchten. Sie trägt hin und wieder aber auch den Kappzaum von Gjonna und läuft damit auch nochmal einen Tick zufriedener. Der passt nur leider nicht optimal  :-\ Den Barefoot nutze ich meistens zum Longieren, akademische Handarbeit o.ä. und den Halfterkappzaum zum spazieren gehen :) Manchmal auch anders, je nach Bauchgefühl. Hier mal mit Barefootkappzaum nach einem Spaziergang (hab mich die letzten 200m draufgesetzt  :lol:)

[EXTERNER BILDLINK ⤤
https://www.directupload.net/file/d/5357/paxbgiu4_jpg.htm


Gjonna hat einen Equizaum und ich liebe den. Sowohl vom Material (war vorher immer skeptisch mit Biothane, weil ich schon viel fiese Biothane angefasst habe), als auch mit Verarbeitung und Passform. Hauptsächlich wurde der es damals, weil von der Stange bei Gjonnas Kopf nicht viel passt (sie hat Zwischengrößen). Heute bin ich sehr froh um die ganzen Möglichkeiten. Ich habe ihn anfangs ohne Naseneisen zum Gewöhnen genutzt. Jetzt longiere ich mit Naseneisen, fange das reiten ohne Naseneisen mit der Sidepull-Funktion an (reiten mit Naseneisen findet sie doof). Wir gehen damit spazieren, etc. Als Halfter nutze ich ihn eigentlich eher nicht und mit Gebiss auch nicht (nutze eh kein Gebiss bisher, aber ich glaub dann würde ich eher zur normalen Trense greifen). Aber für mich ist es auf jeden Fall ein riesiger Gewinn, dass ich zwischen mit und ohne Naseneisen wechseln kann. Außerdem kann ich ihn einfach abwaschen, wenn Gjonna während des Longierens findet, sie müsste sich mal dringend wälzen  :lol: Seit wir die Equipatches (oder wie heißt dieser neue Genickriemen mit Ohrfreiheit?) haben, läuft sie nochmal zufriedener.

Hier mal bei einer der ersten Reitbilder (mit Nasentarget)  :cheese:
[EXTERNER BILDLINK ⤤
https://www.directupload.net/file/d/5357/wuakbbw9_jpg.htm


Ich liebäugel also damit für Donna auch noch einen anzuschaffen. Bin aber noch nicht 100% überzeugt, weil der Barefoot auch ok ist.
Habe aber mittlerweile von Equimero auch noch das Trio (Doppellonge, Zügel, Langzügel - bisher nutze ich aber eigentlich nur die Zügel, hat sich eher nicht gelohnt), eine Federleicht (tolle Longe), für beide Ponys je eine Kurzlonge und ein Shorty (wollte ich eigentlich fürs spazieren gehen, nutze ich aber irgendwie auch nicht  :rotw:)
42
Bastelecke / Re: Heuraufen selber bauen?
« Letzter Beitrag von Buschpony am 08. Februar 2019, 09:43:09 »
Nee, das Netz ist nicht befestigt. Gelegentlich wird es tatsächlich rausgezogen... Aber Anbinden bringt zu starken punktuellen Druck auf die Maschen, so daß sie reißen können.
Wir bauen allerdings gerade um, so daß unten ein Netz an den Kanthölzern fest dran bleibt. Der Ballen wird dann mit einem auf Rahmen aufgezogenen Netz abgedeckt - so können wir bei Bedarf fix die Maschenweite ändern und das Reinrollen der frischen Ballen wird auch leichter.

Beste Grüße,
Dörte.
43
Buchbesprechungen und Bücherecke / Re: Deutschsprachiges Clickermagazin
« Letzter Beitrag von noothe am 07. Februar 2019, 22:40:25 »
Nein das Magazin gibt es nicht mehr...
44
Buchbesprechungen und Bücherecke / Re: Deutschsprachiges Clickermagazin
« Letzter Beitrag von ksmile am 07. Februar 2019, 22:02:11 »
Weiß jemand, ob es Magazin immer noch erscheint? Oder gibt es mittlerweile was vergleichbares?
45
Buchbesprechungen und Bücherecke / Re: "10 Wege zu meinem Pferd" von Tania Konnerth
« Letzter Beitrag von ksmile am 07. Februar 2019, 21:57:15 »
Auch ich kann dieses Buch nur empfehlen. Es regt zum Nachdenken und auch an manchen Stellen zum Umdenken an!
46
Buchbesprechungen und Bücherecke / Re: Clickerserie in "Cavallo" ab Dezember 2018
« Letzter Beitrag von ksmile am 07. Februar 2019, 21:54:32 »
Gibt es schon weitere Beiträge in der Cavallo? Sind diese lesenswert oder eher nicht? Ich bin Schwabe, da überlegt man sich gut, ob man eine Zeitschrift wirklich kauft oder nicht 🤭
47
Bastelecke / Re: Heuraufen selber bauen?
« Letzter Beitrag von hyxc am 07. Februar 2019, 21:41:29 »
Bei der zweiten und dritten Raufe gefällt mir gut, dass die Pferde auch unter dem Trennbalken durchfressen können. Ist das Netz irgendwo festgemacht, damit sie es nicht rauszerren können, wenn es fast leer und leichter ist? Unsere eingenetzten Rundballen liegen hinter einem Palettenzaun und es sieht so aus, wie wenn sie das Netz schon darin bisschen hin und her bewegen.
48
Bastelecke / Re: Heuraufen selber bauen?
« Letzter Beitrag von Buschpony am 07. Februar 2019, 21:13:38 »
Wir haben für unsere Raufen einfach Dächer gebaut (4 Eichenstämmchen eingebuddelt, Kanthölzer und Sparren drauf, Blechdach - oder Telefonmasten und Bretterdach) und z.T. Ringe drunter gestellt, in die je 1 Rundballen paßt, oder auch mit 4 Eichenpfosten und Kanthölzern eine Umrahmung für den Ballen selbst gemacht. Ganz simpel, aber effektiv.

[EXTERNER BILDLINK ⤤
https://up.picr.de/35020500sc.jpg


[EXTERNER BILDLINK ⤤
https://up.picr.de/35020525az.jpg


[EXTERNER BILDLINK ⤤
https://up.picr.de/35020543yk.jpg


Beste Grüße,
Dörte.

49
Clickertraining allgemein / Re: Futter ohne Click ...
« Letzter Beitrag von Muriel am 07. Februar 2019, 19:34:36 »
Soso  :watch: :lupe:  :lol:

 :cheese:  Irgendwas muss ja auch im Buch stehen, was hier nicht steht :grinwech:
50
Clickertraining allgemein / Re: Futter ohne Click ...
« Letzter Beitrag von AngelaZ. am 07. Februar 2019, 16:51:28 »
Dieses Beine in den Boden rammen hatte ich interessanter Weise bei beiden Pferden nie.

Der Selige war glaube zu dem Zeitpunkt, wo wir auf Clickern umgestiegen sind, schon viel zu altersweise und autark (und Bewegen und Laufen für ihn vielleicht auch zu selbstbestärkend) als dass er einen Click wichtig genug gefunden hätte, um dafür anzuhalten.

Der Bub hat halt vorm ersten Click schon während des neben mir Laufens Futter aus der Hand bekommen. Erst danach habe ich glaube eingeführt, er stubbst die Faust an und diese gibt Futter frei und danach erst DANACH er stubbst die Faust an, es clickt (wir bleiben stehen) und ich greife in die Tasche für Futter.
So hat sich der Click als Ende der Aktion (vermutlich) bisher nicht eingeprägt. Wobei er unterm Sattel schon begriffen hat, dass er dem Click (oder/und gegebenenfalls noch "yeah") schon stehenbleiben möchte, wenn er die versprochenen Kekse auch haben will.  :lol:
Seiten: 1 2 3 4 [5] 6 7 8 9 10