Clickerforum

Clickertraining im Alltag => Clickertraining mit anderen Tieren => Thema gestartet von: carina am 13. August 2019, 22:28:58

Titel: Menschen clickern
Beitrag von: carina am 13. August 2019, 22:28:58
Ich wusste jetzt nicht wohin mit dem Thema, daher landet es nun hier.  :cheer:
Ich habe das Buch von Karen Pryor gelesen (Dont shoot the dog) und sie bringt Beispiele, wie toll es ist auch Menschen zu clickern, aber leider nicht wie genau das abläuft. Ein Beispiel ist auch Kinder zu clickern die am Abend nicht schlafen gehen wollen. Nun kann ich mir zwar vorstellen mit Menschen mit positiver Verstärkung zu arbeiten, aber hab keine Vorstellung wie ich Menschen clickere, kann doch die Kinder nicht mit Süßem füttern  :cheese:
Kann mir hier jemand auf die Sprünge helfen  :confused:
Danke  :dops:
Titel: Re: Menschen clickern
Beitrag von: Sanhestar am 14. August 2019, 05:45:48
google mal nach TAGTeach  ;)
Titel: Re: Menschen clickern
Beitrag von: november am 15. August 2019, 08:48:24
Ja, genau. TAG Teaching ist der Ausdruck.
In ihrem Buch "Reaching the Animal Mind" geht Karen Pryor genauer auf das TAG Teaching ein. Da sind auch Beispiele beschrieben, wie zum Beispiel Sportler davon profitieren können. Ich hätte das gerne mal ausprobiert, also dass mich jemand clickert, es darum geht, neue Bewegungsabläufe zu erlernen oder vorhandene zu verfeinern, z.B. beim Laufen oder auch beim Reiten. Hab aber bie aktiv nach einem Trainer gesucht.

Auf das Clickern mit Kindern, geht sie auch ein, wenn mich nicht alles täuscht.
Du könntest z.B. mit Marken oder ähnlichem (Also Platzhalter für etwas, was das Kind gerne möchte) arbeiten, mit denen sich das Kind etwas verdienen kann. Also 5 Marken, ein Eis oder ein Spielzeug oder so. So könntest du Süßigkeiten umgehen.
Titel: Re: Menschen clickern
Beitrag von: Rüsselnase am 15. August 2019, 08:50:55
Klingt jetzt vielleicht blöd, aber ich habe es bei meinem Mann mit Füßekraulen geschafft :tuete: Geht halt nur auf der Couch, aber ist ein Anfang  :lol:
Titel: Re: Menschen clickern
Beitrag von: Sanhestar am 15. August 2019, 08:59:01


Auf das Clickern mit Kindern, geht sie auch ein, wenn mich nicht alles täuscht.
Du könntest z.B. mit Marken oder ähnlichem (Also Platzhalter für etwas, was das Kind gerne möchte) arbeiten, mit denen sich das Kind etwas verdienen kann. Also 5 Marken, ein Eis oder ein Spielzeug oder so. So könntest du Süßigkeiten umgehen.

nennt sich TAGulator und ist eine kurze Kordel mit einer bestimmten Anzahl von Perlen dran - meistens 10, können aber auch weniger sein.

Jeder Click bedeutet, dass eine Perle runtergeschoben wird. Ist der TAGulator "voll", kann das entweder gegen einen realen Verstärker ausgetauscht werden (10 Perlen = 1 Verstärker) oder wird wiederum in einen anderen Platzhalter umgetauscht (wie z.B. Minuten am PC, Fernseher, Taschengeldaufbesserung, etc.)

Smiley-Magnete, usw. gehen auch - hat eine Freundin von mir mit KiGa-Kindern gemacht (da "zieht" dann natürlich auch noch, dass mit anderen Kindern gewetteifert wird).

Es hängt vom Kind ab, Alter, Entwicklungsstand, Lernfähigkeit, etc.

https://tagteachblog.com/tag/tagulator/
Titel: Re: Menschen clickern
Beitrag von: november am 15. August 2019, 09:03:57
Zitat
nennt sich TAGulator und ist eine kurze Kordel mit einer bestimmten Anzahl von Perlen dran - meistens 10, können aber auch weniger sein.

Jeder Click bedeutet, dass eine Perle runtergeschoben wird. Ist der TAGulator "voll", kann das entweder gegen einen realen Verstärker ausgetauscht werden (10 Perlen = 1 Verstärker) oder wird wiederum in einen anderen Platzhalter umgetauscht (wie z.B. Minuten am PC, Fernseher, Taschengeldaufbesserung, etc.)

Smiley-Magnete, usw. gehen auch - hat eine Freundin von mir mit KiGa-Kindern gemacht (da "zieht" dann natürlich auch noch, dass mit anderen Kindern gewetteifert wird).

Es hängt vom Kind ab, Alter, Entwicklungsstand, Lernfähigkeit, etc.

https://tagteachblog.com/tag/tagulator/

Cool, den Link kannte ich noch nicht. Danke!

Mein Freund lässt sich auch ganz gut Clickern. Natürlich darf er es nicht merken, das würde ihm missfallen. Daher verwernde ich nur verbales Lob und keinen Marker. Trotzdem habe ich damit einige Dinge gut installieren können.  :cheese:
Also das ist dann natürlich nicht Clickern in dem Sinne sondern einfach positives Bestärken.
Titel: Re: Menschen clickern
Beitrag von: Rüsselnase am 15. August 2019, 09:14:44
Mein Freund lässt sich auch ganz gut Clickern. Natürlich darf er es nicht merken, das würde ihm missfallen. Daher verwernde ich nur verbales Lob und keinen Marker. Trotzdem habe ich damit einige Dinge gut installieren können.  :cheese:
Also das ist dann natürlich nicht Clickern in dem Sinne sondern einfach positives Bestärken.
Genau  :nick: Puh, ich bin nicht alleine damit  :lol:
Titel: Re: Menschen clickern
Beitrag von: Sanhestar am 15. August 2019, 09:20:21

Mein Freund lässt sich auch ganz gut Clickern. Natürlich darf er es nicht merken, das würde ihm missfallen. Daher verwernde ich nur verbales Lob und keinen Marker. Trotzdem habe ich damit einige Dinge gut installieren können.  :cheese:
Also das ist dann natürlich nicht Clickern in dem Sinne sondern einfach positives Bestärken.

ich habe mit meinem Mann da wirklich mal ein, zwei Runden PORTL gespielt und zwar im Rahmen einer Fortbildung für mich. Habe ihm das so "verkauft", dass ich seine Hilfe brauche, damit ich meine Hausaufgaben erledigen kann.

Nach Runde zwei war er angefixt und seitdem gibt es das Markerwort "Click" bei uns regelmässig zu hören  :nick:
Titel: Re: Menschen clickern
Beitrag von: Sissi am 15. August 2019, 09:38:40
Bei Kindern fallen mir die klassischen Belohnungssysteme à la "kriegst'n Bienchen" ein.

Ich muss sagen, ich würde mich doof dabei fühlen bei einem Menschen einen Click oder ein Lobwort zu verwenden. Letztlich ist das Prinzip doch eh - negatives ignorieren und positives loben. Meist ist doch der erwünschte positive Effekt für ein Kind Aufmerksamkeit und Anerkennung. Ich habe das schon an meinen Brüdern getestet :pfeif: Brüder nerven - ich ignoriere das Verhalten; Brüder zeigen das "gewünschte" Verhalten - sie bekommen Aufmerksamkeit und liebe Worte. Das funktioniert auch gut mit dem ein oder anderen Kollegen :pfeif:

Ich erinnere mich auch an mich als Kind. Ich hätte jemandem einen Vogel gezeigt, wenn das Belohnsystem "Bienchen verdienen" oder ähnliches wäre.  :rotw:
Titel: Re: Menschen clickern
Beitrag von: Rüsselnase am 15. August 2019, 09:43:27
Fleißbienchen waren in der Schule super! Bei uns gab es ein Smileyheft, wo für jeden Tag ein Smiley eingetragen wurde, wie das Verhalten war. Bei 5 lachenden Smileys (= gutes Benehmen) gab es einen Sticker auf die Seite, das war das Allergrößte!  :cheese: Da zieht aber glaube ich wirklich das Wetteifern mit den Klassenkameraden mehr als der Sticker :pfeif: Und heutzutage müsste man wohl mit Geld oder iPhones "locken".
Ein Markerwort bei mir für meinen Mann ist "hey super". Das ist unverfänglich, aber inflationär gebraucht wirkt es  :cheese:
Titel: Re: Menschen clickern
Beitrag von: november am 15. August 2019, 09:54:57
Genau, bei Menschen im Zusammenleben finde ich es auch netter, es nicht zu offensichtlich als Training zu amchen. Das käme bei meinem Freund auch nicht an. Subtil ist es völlig okay, es freut sich ja jeder über Lob.

Einen tatsächlichen Click stelle ich mir bei Menschen als wirklich hilfreich vor, wenn es z.B. um Sporttraining geht. Gerade bei komplexeren Dingen wie Tanzen oder Turnen kann man da gut helfen, denke ich. Auch beim Laufen oder Reiten habe ich es mir schon manchmal gewünscht, einen Click zu haben, der mir sagt "JETZT stimmt die Handhaltung genau" oder "SO soll die Armarbeit aussehen!"

Wenn man so arbeitet, ist es eindeutig als Training gekennzeichnet, d.h. der andere muss zustimmen. Und wenn beide kein Problem damit haben, hat man ja alle Vorteile, die Cklickern auch bei Tieren hat.

Bei Kindern kann ich mir vorstellen, dass man es gut als Spiel gestalten kann und es damit auch nicht komisch wirkt.
Titel: Re: Menschen clickern
Beitrag von: Sanhestar am 15. August 2019, 10:07:15
nicht nur Sport. Auch angehende Chirurgen werden in manchen Krankenhäusern mittlerweile mit Hilfe von TAGTeach ausgebildet.

Und für Kinder/Menschen mit Lernbehinderungen - auch Alzheimer bedenken - ist der klare, emotionslose, zeitgenaue Click eine wertvolle Hilfe.
Titel: Re: Menschen clickern
Beitrag von: Honey am 15. August 2019, 10:22:14
Und für Kinder/Menschen mit Lernbehinderungen - auch Alzheimer bedenken - ist der klare, emotionslose, zeitgenaue Click eine wertvolle Hilfe.

Wie würde das denn bei Alzheimer-Patienten funktionieren?  ???
Alzheimer erlebe ich seit bald zehn Jahren in der Familie und ich frage mich wirklich, wie da ein Click helfen könnte. Wie kann Lernen funktionieren, wenn absolut alles sofort wieder vergessen wird?

Beispiel: Trinken geht viel besser, wenn die Betroffene den Kopf anhebt. Ich bitte also, den Kopf zu heben, wenn ich den Becher anreiche. Manchmal kann die Betroffene diese Bitte umsetzen, manchmal nicht. Aber selbst wenn sie den Kopf anhebt und ich mich sehr positiv dazu äußere (Emotionen werden noch sehr gut erfasst!) heißt dass absolut nicht, dass die nächsten Versuche auch besser klappen. :juck:
Vielleicht wirkt die positive Verstärkung in dem Moment, aber nicht länger als zwei oder drei Minuten.

Interessanterweise führt die kleinste Unmutäußerung der betreuenden Person (und dazu gehört schon ein leicht genervter Unterton in der Stimme) sofort dazu, dass über längeren Zeitraum jeder Versuch der Kooperationsbereitschaft eingestellt wird.
Ich würde mir wünschen, dass die positiven Momente stärker hängen bleiben.  :-\

Titel: Re: Menschen clickern
Beitrag von: november am 15. August 2019, 10:31:25
Bestimmt gibt es zig Anwendungsmöglichkeiten. Bei handwerklichen Tätigkeiten kann ich es mir auch gut vorstellen. Sport war nur das erste, was mir einfiel.  :)
Titel: Re: Menschen clickern
Beitrag von: Sanhestar am 15. August 2019, 10:51:28
es funktioniert bei Alzheimer und Demenz. Ich habe da mal explizit bei den TAGTeach Leuten nachgefragt.

Warum der Clicker besser funktioniert als Stimme - Karen Pryor
https://www.youtube.com/watch?v=82JJNGuLr4Q

Mich hat das vor ein paar Jahren beschäftigt, als meine SchwieMu in's Heim kam und nach Krankenhausaufenthalt viel Motorik verloren hatte. Sie ist aber "nur" altersdement, daher bin ich in Richtung Alzheimer nicht zu sehr eingestiegen.

Wenn Du da tiefer einsteigen willst, würde ich Dir raten, Dich mit den TAGTeach Leuten in Verbindung zu setzen (findest Du im I-Net und auch auf facebook).

Titel: Re: Menschen clickern
Beitrag von: noothe am 15. August 2019, 11:02:42
Ich kann den gratis TAGteach Grundlagenkurs (englisch) nur allen empfehlen, die es interessiert  :)

https://www.tagteach.com/Free-TAGteach-course

Oder den kompletten Intro-Kurs, der kostet zwar aber man lernt sehr viel darüber, wie man zb Aufgaben und Aufforderungen etc formuliert und das hilft tagtäglich mit Familie, auf Arbeit etc.
Titel: Re: Menschen clickern
Beitrag von: francelaura am 15. August 2019, 11:13:47
Ist ja cool, den Kurs gibt's auch in Italienisch (und Französisch). :dops: Vielleicht mache ich den, so als Auffrischung zum Seminar, das ich vor Jahren besucht habe.
Titel: Re: Menschen clickern
Beitrag von: Honey am 15. August 2019, 11:25:53
es funktioniert bei Alzheimer und Demenz. Ich habe da mal explizit bei den TAGTeach Leuten nachgefragt.

Aber wie kann das funktionieren? Ich habe da wirklich Probleme mir das vorzustellen, weil ich Alzheimer quasi als das Gegenteil von Lernen empfinde. Es ist ja eher ein Verlernen von allem, was der Mensch mal konnte und wusste.
Sofern ein Mensch oder Tier die Möglichkeit hat, eine Konsequenz seinem Verhalten zuzuorden und sich diesen Zusammenhang zu merken, dann stelle ich das nicht in Frage. Ohne diese Möglichkeit? Das fällt mir schwer.

Warum der Clicker besser funktioniert als Stimme - Karen Pryor
https://www.youtube.com/watch?v=82JJNGuLr4Q

Das kenne ich und verstehe ich auch. Bei mir hakt es eher (s.o.) an der grundsätzlichen Möglichkeit zu lernen. Ich kenne auch den Spruch "man kann nicht nicht lernen", stelle das aber bei Alzheimer (zumindest in fortgeschrittenem Stadium!) in Frage.

Wenn Du da tiefer einsteigen willst, würde ich Dir raten, Dich mit den TAGTeach Leuten in Verbindung zu setzen (findest Du im I-Net und auch auf facebook).

Danke!  :keks: Ich schaue mal, was ich da auf Deutsch finden kann. Mein Englisch ist für längere Texte oder gar zum Austausch einfach zu schlecht. :tuete:
Titel: Re: Menschen clickern
Beitrag von: noothe am 15. August 2019, 11:29:25
Naja, klassische Konditionierung zb funktioniert ja auch ohne "bewusstes Lernen" :juck: Und auch wenn ich im Studium nicht wirklich weit gekommen bin mit den medizinischen Grundlagen, sind ja auch unterschiedliche Gehirnregionen involviert *grübel*
Titel: Re: Menschen clickern
Beitrag von: Honey am 15. August 2019, 11:34:17
Naja, klassische Konditionierung zb funktioniert ja auch ohne "bewusstes Lernen" :juck: Und auch wenn ich im Studium nicht wirklich weit gekommen bin mit den medizinischen Grundlagen, sind ja auch unterschiedliche Gehirnregionen involviert *grübel*

Aber brauche ich nicht auch für die klassische Konditionierung ein funktionierendes Gehirn? :juck: Oder zumindest halt bestimmte funktionierende Bereiche? Hm...
Vielleicht ist das ja auch unterschiedlich, je nachdem wie das Krankheitsbild aussieht.
Alzheimer und Demenz sind ja seehr unterschiedlich ausgeprägt.

Möglicherweise ist ja auch einfach mein Vorstellungsvermögen zu begrenzt.  :nixweiss:
Titel: Re: Menschen clickern
Beitrag von: Sanhestar am 15. August 2019, 13:08:43
Du kannst ja auch Insekten clickern, s. Ken Ramirez's Schmetterlingtraining.

Sogar Einzeller lernen.
Titel: Re: Menschen clickern
Beitrag von: Sanhestar am 15. August 2019, 13:16:50
auch wieder auf Englisch aber interessant.

Da fallen im Text dann so Begriffe, wie "errorless learning" und "vanishing cues" und einige Studien, wie Verhaltensforschung Lernen unterstützen kann.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4038091/
Titel: Re: Menschen clickern
Beitrag von: carina am 19. August 2019, 12:10:29
Super, danke euch für die spannenden Inputs, werde ich mich gleich mal über TAGteach schlau machen :cheer:
Titel: Re: Menschen clickern
Beitrag von: carina am 20. August 2019, 12:00:55
Bin gerade dabei mit das TAGteam Basisvideo anzuschauen und das Video fand ich super da ich keine Vorstellung hatte wie es mit Kindern funktioniert, jetzt hab ich eine (danke für eure tollen Tipps :-) )
https://www.youtube.com/watch?time_continue=124&v=zo6vmaNxbxg
Titel: Re: Menschen clickern
Beitrag von: noothe am 20. August 2019, 12:58:03
Das Video mit dem Nasenspray ist auch ein sehr schönes was oft gezeigt wird : https://youtu.be/a48Ekorb2ho

Und generell kann man glaub ich sagen, die meisten Kinder liiiiiieben Clickertraining und TAGteach, und sind da oft mit Feuereifer dabei.
Titel: Re: Menschen clickern
Beitrag von: Snickers am 23. August 2019, 17:40:47
Sehr interessant! Mich beschäftigt das gerade aus aktuellem Anlass. Unser Sohn (15 Monate) findet das Windel wechseln gerade sehr unnötig. Da überlege ich, wie ich ihm das "schmackhafter" machen kann.
Die Videos sind sehr interessant, danke fürs verlinken. Mein English ist leider für Kurse usw. zu schlecht. Auf Deutsch habe ich bisher nicht viel über TAGteach gefunden. Mich interessiert es, weil ich diesen Artikel https://www.gewuenschtestes-wunschkind.de/2014/04/manipulation-kind-warum-lob-und-loben-kindern-schadet.html (https://www.gewuenschtestes-wunschkind.de/2014/04/manipulation-kind-warum-lob-und-loben-kindern-schadet.html) spannend finde und jetzt etwas hin und her gerissen bin. Vermutlich wird es einfach die Wortwahl und die gemeinte Geste dahinter sein, die es ausmacht. Oder wie heißt es hier oft so schön: Es kommt darauf an.
Titel: Re: Menschen clickern
Beitrag von: noothe am 23. August 2019, 17:57:10
Beim TAGteach geht es ja darum, eine Aufgabe die irgendwie gemeinsam bewältigt werden "muss" für das Kind so zu gestalten, dass es Mitbestimmungsrecht hat, verstehen kann, was es tut, Erfolgserlebnisse hat, das ist meiner Meinung nach von der Frage nach Lob und Anerkennung ziemlich losgelöst. Wir haben hier irgendwo auch einen interessanten Thread zur intrinsischen Motivation  :)
Titel: Re: Menschen clickern
Beitrag von: Snickers am 23. August 2019, 18:53:40
Danke Tine, dann hab ich das schon richtig verstanden beim nochmal drüber nachdenken. Im ersten Moment war das für mich irgendwie etwas komisch Menschen zu clicken.
Weißt Du zufällig auf Deutsch etwas zum nachlesen?
Den Thread zur Motivation hab ich gefunden, danke  :)
Titel: Re: Menschen clickern
Beitrag von: noothe am 23. August 2019, 19:07:45
Spontan habe ich diesen Text von Bina Linzer gefunden : http://www.binalunzer.com/Presse_files/ATNonlinezeitung0114_BLunzer_TAGteach.pdf

Claudia Moser vom Clickerzentrum in der Schweiz bietet regelmäßig TAGteach Seminare auf Deutsch an und ich glaube Doris Vaterlaus auch.
Titel: Re: Menschen clickern
Beitrag von: Joerg am 28. August 2019, 15:45:52
Naja, klassische Konditionierung zb funktioniert ja auch ohne "bewusstes Lernen" :juck: Und auch wenn ich im Studium nicht wirklich weit gekommen bin mit den medizinischen Grundlagen, sind ja auch unterschiedliche Gehirnregionen involviert *grübel*

Aber brauche ich nicht auch für die klassische Konditionierung ein funktionierendes Gehirn? :juck: Oder zumindest halt bestimmte funktionierende Bereiche? Hm...
Vielleicht ist das ja auch unterschiedlich, je nachdem wie das Krankheitsbild aussieht.
Alzheimer und Demenz sind ja seehr unterschiedlich ausgeprägt.

Möglicherweise ist ja auch einfach mein Vorstellungsvermögen zu begrenzt.  :nixweiss:
Habe grade angefangen, das Buch 'The Power of Habits' zu lesen. Da wird ein Patient beschrieben, dessen Hirn in Teilen durch eine Virusinfektion zerstört wurde. Damit hatte er auch sein Kurzzeitgedächtnis verloren und konnte sich an nichts erinnern, was vor ca. 1 min passiert ist. Nachdem seine Frau täglich mit ihm den gleichen Spaziergang gemacht hat, konnte er die Runde alleine gehen, ohne zu wissen, wo er lang geht. Er konnte nicht mal im Wohnzimmer sagen, wie er in die Küche kommt, sich aber problemlos bei Hunger etwas aus dem Kühlschrank in der Küche holen.
Der Autor bezeichnet das als Habits (Gewohnheiten) die durch ein Signal ausgelöst werden und regelmäßig belohnt werden. OK, ich hätte das jetzt als operante Konditionierung bezeichnet  :lol: aber der Punkt ist, dass bei ihm lernen auch ohne Gedächtnis möglich war.

Joerg
Titel: Re: Menschen clickern
Beitrag von: noothe am 28. August 2019, 16:59:37
Dazu eine kleine Randbemerkung: Im Studienmaterial wurde darauf hingewiesen, dass es die allgemeine Trennung zwischen "Kurz-" und "Langzeitgedächtnis" so nach aktuellen Erkenntnissen nicht zu geben scheint, sondern das Gedächtnis sich in sehr viele Unterbereiche mit unterschiedlicher Speicherleistung verzweigt, ähnlich wie bei einem Computer. So kann z.B. das motorische Gedächtnis Informationen abrufen, die man sich nicht bewusst machen kann - dazu passt auch Jörgs Beispiel. Oder Patienten, die die Fähigkeit zu Gehen verlieren (ich glaub bei Parkinson war das) aber weiterhin einwandfrei Radfahren können.
Titel: Re: Menschen clickern
Beitrag von: Joerg am 28. August 2019, 20:51:27
Dazu eine kleine Randbemerkung: Im Studienmaterial wurde darauf hingewiesen, dass es die allgemeine Trennung zwischen "Kurz-" und "Langzeitgedächtnis" so nach aktuellen Erkenntnissen nicht zu geben scheint, sondern das Gedächtnis sich in sehr viele Unterbereiche mit unterschiedlicher Speicherleistung verzweigt, ähnlich wie bei einem Computer. So kann z.B. das motorische Gedächtnis Informationen abrufen, die man sich nicht bewusst machen kann - dazu passt auch Jörgs Beispiel. Oder Patienten, die die Fähigkeit zu Gehen verlieren (ich glaub bei Parkinson war das) aber weiterhin einwandfrei Radfahren können.
Cool, danke! Wusste ich nicht

Joerg
Titel: Re: Menschen clickern
Beitrag von: Muriel am 28. August 2019, 21:43:15
Ich kann mir vorstellen, dass ganz viel von Jörgs Beispiel auch Lernen über Muskel-Nervenbahnen ist, eben "Bewegungsgewohnheiten", und die dann auf den Raum bezogen.
Ich hab ja früher mal Klavier gespielt, und irgendwann hatten die Finger dann die Melodie drin, aber ich konnte nicht einfach irgendwo anfangen, das ging nicht. Es musste von Anfang an sein, und dann ging es bis zum Schluss.
Ich hab früher sehr viel Musik gemacht, Gitarre gespielt, ein wenig Flöte und eben jahrelang Klavier.
Dann habe ich viele Jahre nix mehr gemacht und irgendwann ein Akkordeon geschenkt bekommen. Super Sache, dachte ich, ist ja wie Klavier spielen. Aber da kommen ja noch zwei Ebenen dazu, die Balgbewegung und die unterschiedlichen Tasten für die Akkorde, jedenfalls habe ich mich unglaublich schwer getan und es war ziemlich frustrierend.
Dann habe ich auf einmal eine Ragtime - Melodie im Kopf gehabt, die ich früher mal gespielt hatte. Und dann kamen nach und nach im Lauf des Tages ganz viele andere Ragtime Melodien (war so ein Lieblingsalblum von mir) die alle aus den Tiefen des Hirns hervorpoppten und ich habe den ganzen Tag diese Melodien vor mich hin gepfiffen. Und am Abend konnte ich Akkordeon spielen  :lol:  also zumindest habe ich die drei Ebenen zusammengebracht und es fluppte auf einmal - ich hatte mein Musikgedächtnis an diesem Tag wiederbelebt.  :cheer:

Das fand ich superspannend, vor allem wenn man seinem eigenen Hirn beim arbeiten quasi zuschauen kann.
Titel: Re: Menschen clickern
Beitrag von: Honey am 29. August 2019, 09:15:57
Habe grade angefangen, das Buch 'The Power of Habits' zu lesen. Da wird ein Patient beschrieben, dessen Hirn in Teilen durch eine Virusinfektion zerstört wurde. Damit hatte er auch sein Kurzzeitgedächtnis verloren und konnte sich an nichts erinnern, was vor ca. 1 min passiert ist. Nachdem seine Frau täglich mit ihm den gleichen Spaziergang gemacht hat, konnte er die Runde alleine gehen, ohne zu wissen, wo er lang geht. Er konnte nicht mal im Wohnzimmer sagen, wie er in die Küche kommt, sich aber problemlos bei Hunger etwas aus dem Kühlschrank in der Küche holen.
Der Autor bezeichnet das als Habits (Gewohnheiten) die durch ein Signal ausgelöst werden und regelmäßig belohnt werden. OK, ich hätte das jetzt als operante Konditionierung bezeichnet  :lol: aber der Punkt ist, dass bei ihm lernen auch ohne Gedächtnis möglich war.

Das finde ich wirklich bemerkenswert. :thup: