Clickerforum

Pferd allgemein => Pferd allgemein => Thema gestartet von: Muriel am 18. April 2011, 23:48:04

Titel: Pferd zu dick.... Zusatzfutter (Glucogard) hilft?
Beitrag von: Muriel am 18. April 2011, 23:48:04
Hallo,
aus aktuellem Anlaß  :cheese: habe ich dieses Futter empfohlen bekommen:

Gluco Gard (http://www.hippolyt.com/de/forschung-und-entwicklung/352-glucogard-erfolgreich-bei-rehegefahr)

Das Shetty meiner Freundin hat das nun über längere Zeit bekommen. Bei ihm war über Bluttest Cushing festgestellt worden. Er hat das nun über mehrere Monate bekommen und seine Figur komplett verändert. Früher hab ich immer gedacht, er sei so ein breiter Typ. Ist er aber gar nicht. jetzt sieht er super gut aus, behält die Figur auch bei ein wenig mehr Weide und kann mehr Futter bekommen, wenn er mehr arbeitet.
Der Bluttest ergab nun, dass die Cushing-Werte komplett im Normalbereich sind.
Noch eine andere Stute (Haflinger) die auch immer grenzwertig zu dick war, hat das jetzt bekommen und sieht nun sehr gut aus -und jetzt bekommt sie auch wieder mehr Heu, und sieht trotzdem noch gut aus.
Es gibt zu dem Futter auch eine Studie mit Pferden aus Polen, die dadurch ganz schön abgespeckt haben.

Da Jack ja auch durchaus zu den Kandidaten gehören, die beim SToffwechsel immer gleich hier schreien und den ich einfach nicht dünner bekomme, überlege ich das jetzt mal zu füttern.
Wollen wir hier mal eine eigene Versuchsreihe starten? Nadja, Stefanie?

Ok, es ist nicht wirklich günstig...

ich werde in den nächsten Tagen mal hinfahren und mich beraten lassen (ist ja hier bei uns um die Ecke).
Titel: Re:Pferd zu dick.... Zusatzfutter hilft?
Beitrag von: Nadja am 19. April 2011, 07:22:00
Aha ...
mich würd ja interessieren, was da drin ist ;) ...
hab dazu keine genauen Angaben gefunden. Außer das hier:
"Der Zucker- und Insulinstoffwechsel ist unter anderem auf Vitamine des B-Komplexes und Mineralstoffe wie Magnesium, Zink, Mangan und dreiwertiges Chrom angewiesen. Zellprotektive Vitalstoffe wie Vitamin E und Selen tragen zur Unversehrtheit der Insulinmoleküle und zum Schutz der entzündungsgefährdeten Huflederhaut bei. Nährstoffe aus Bierhefe und bestimmten Futterkräutern unterstützen Insulin zusätzlich bei der Blutzuckerkontrolle.

Glucogard enthält alle aufgeführten Wirkstoffe in biologisch aktiver Form, wobei Chrom als Bestandteil der Bierhefe und der zugesetzten Kräuter eingeschlossen ist."


Berichte mal, wenn du dich hast beraten lassen. Das Cörnchen bekommt grad schon ne Menge Gedöns fürn Stoffwechsel...
Titel: Re:Pferd zu dick.... Zusatzfutter hilft?
Beitrag von: Nadja am 19. April 2011, 07:41:55
Öhm ... doch was gefunden (wer richtig guckt ist klar im Vorteil)
http://sankt-hippolyt.de/images/redakteure/datenblaetter/Glucogard.pdf (http://sankt-hippolyt.de/images/redakteure/datenblaetter/Glucogard.pdf)
Titel: Re:Pferd zu dick.... Zusatzfutter hilft?
Beitrag von: strizi am 19. April 2011, 07:42:12
zimt hilft auch sehr gut, beim insulinspiegel - und magnesium.............
Titel: Re:Pferd zu dick.... Zusatzfutter hilft?
Beitrag von: Nadja am 19. April 2011, 07:42:54
Zusammensetzung:
Bierhefe 40%, Kräuter 28% (Mariendistel, Heidelbeerblätter,
Hirtentäschel, Buchweizenkraut, Majoran, Bockshornklee, Anis,
Fenchel), Lein-/Sonnenblumenölmischung kaltgepresst 6%, Malz-
Hefe-Würze, Ingwer, Carnitin, Zimt, Salz, Knoblauch,
Magnesiumacetat, Magnesiumfumarat, Seealgenkalk,
Artischocken, Seealgenmehl, Honig

Bierhefe bekommts Corn schon, ebenso Mariendistel und Artischoke ...
Titel: Re:Pferd zu dick.... Zusatzfutter hilft?
Beitrag von: Ehemaliges Mitglied 23 am 19. April 2011, 08:07:25
Bei EMS Kandiaten wo der Insulinspiegel verrückt spielt kann man auch Chromhefe füttern.
Titel: Re:Pferd zu dick.... Zusatzfutter hilft?
Beitrag von: Kess am 19. April 2011, 09:24:29
Heike, das finde ich auch sehr interessant. Nial bekommt zurzeit nur ein Mineralfutter (die Semper Cubes von St. Hippolyth).
Berichte auf jeden Fall, was du erfahren hast.
Sollte man vorher eine Blutuntersuchung machen lassen? Ach, beim nächsten Impftermin wollte ich eh ein Blutbild anfordern.

Mich würde vor allem interessieren, ob das Futter auch für sommerekzem- und maukeanfällige Pferde geeignet ist.
Titel: Re:Pferd zu dick.... Zusatzfutter hilft?
Beitrag von: Kess am 20. April 2011, 10:54:04
Habe gerade mit Frau Ernst von St. Hippolyt telefoniert. Ich werde das Gluco Gard nun mal als Kur für 2 Monate ausprobieren, da der Weidewechsel vor der Tür steht. Werde dann berichten.
Titel: Re:Pferd zu dick.... Zusatzfutter hilft?
Beitrag von: Muriel am 20. April 2011, 11:37:17
und aus welchem Grund sollst du es füttern? Magst du noch was mehr erzählen? ich war noch nicht dort...
Also als Kur, auch ohne Blutuntersuchung? Und was meinen die ab wann man einen "Erfolg" sieht?
Titel: Re:Pferd zu dick.... Zusatzfutter hilft?
Beitrag von: Kess am 20. April 2011, 14:32:53
Eben weil der Weidewechsel auf die frische grüne Wiese ansteht und mein Hotte auch jetzt nach dem Winter nicht der schlankeste ist.
Es ist - für Nial - nicht als Dauerfutter geeignet, da er einen hohen Zinkanteil benötigt. Oder ich müßte Zink separat dazu geben. Daher erst mal nur 2 Monate.

Das Futter soll ihm helfen die Kalorienbombe, die er durch das frische Gras bekommen wird, besser zu verstoffwechseln, eine Hufrehegefahr  vermindern und - wenn er auch nicht abnimmt - ihn doch zumindest nicht dicker werden lassen.

Hm, einen "Erfolg" kann ich also - wenn überhaupt - nur dadurch erkennen, daß er nicht zunehmen wird. Hoffentlich.
Titel: Re:Pferd zu dick.... Zusatzfutter hilft?
Beitrag von: Malika am 20. April 2011, 16:13:53
Mich würde es auch interessieren :jaja: Auch wenn der Preis schon 'ne Hausnummer ist  :-X
Malika wird ja auch schon vom Grasangucken breiter und da ich altersbedingt noch nicht mit Bewegung entgegenwirken kann (und die Fressbremse leider auch rausfällt), wär ich um jede Alternative froh...
Sie war jetzt auch im Winter schon nicht gerade ein Hungerhaken  :P Und schon jetzt, wo die Wiese eigentlich eher ein Paddock ist und nur vereinzelt was wächst, hat sie in den paar Wochen Frühling schon deutlich zugelegt  :-\

Wenn du, Heike, dich nochmal beraten lässt, kannst du ja vielleicht mal fragen, ob noch etwas zusätzlich (Mineralien) gefüttert werden sollte? :bittebitte:

Eigene "Studie" fänd ich :cool:  :nick:
Titel: Re:Pferd zu dick.... Zusatzfutter hilft?
Beitrag von: Kess am 20. April 2011, 17:27:44
Zusätzlich braucht nichts an Mineralien gefüttert zu werden. Das Mineralfutter, das ich jetzt füttere, soll ich dann weglassen.
Titel: Re:Pferd zu dick.... Zusatzfutter hilft?
Beitrag von: Smiri am 21. April 2011, 08:37:28
ich würde auch an einem versuch teilnehmen...muss ich das nächste mal mitnehmen beim einkaufen.
Titel: Re:Pferd zu dick.... Zusatzfutter hilft?
Beitrag von: Cate am 21. April 2011, 09:29:54
ich hätte da auch so einen Kandidaten ...
Titel: Re:Pferd zu dick.... Zusatzfutter hilft?
Beitrag von: Cate am 23. April 2011, 13:31:35
ich habs jetzt gestern bestellt, und werde euch dann Bericht erstatten  :)
Titel: Re:Pferd zu dick.... Zusatzfutter hilft?
Beitrag von: Kess am 23. April 2011, 18:17:35
Ich habe heute angefangen Glucogard zu füttern. Allerdings habe ich unser Mineralfutter nicht gleich komplett ersetzt, sondern nur zur Hälfte gegen Glucogard ausgetauscht. In 3 - 4 Tagen wird Nial das neue Futter aber akzeptiert haben, denke ich.

Hier mal ein aktuelles Foto von letzter Woche:

Heute habe ich den Bauchumfang an 2 Stellen gemessen: ca. 1,98 m an der dünnsten Stelle direkt hinter den Vorderbeinen und ca. 2,18 m im Flankenbereich.

Hier ein Foto vom Juli letzten Jahres:



So schlimm ist die Wampe nun zum Glück nicht mehr und ich hoffe, daß sie dieses Jahr auch nicht zurück kehrt ...

Nachtrag: Die beiden Fotos habe ich entfernt, da ich gerade erst gesehen habe, daß das hier ein von jedem einsehbarer, öffentlicher Bereich ist.
Titel: Re:Pferd zu dick.... Zusatzfutter hilft?
Beitrag von: Cate am 28. April 2011, 10:40:28
Ich hab gestern angefangen, unserem Shetty Glucoguard dazu zufüttern ... mal sehen, was wird. Gefressen hat sie  es jedenfalls problemlos  :cheese:
Titel: Re:Pferd zu dick.... Zusatzfutter hilft?
Beitrag von: Nadja am 24. Mai 2011, 07:04:36
Und ?? Was sagen die, die es füttern nach so nem gutem Monat ??
Gibts schon "Testergebnisse??  :cheese:
Titel: Re:Pferd zu dick.... Zusatzfutter hilft?
Beitrag von: fifill am 25. Mai 2011, 04:31:59
Auch neugierig bin!
Titel: Re:Pferd zu dick.... Zusatzfutter hilft?
Beitrag von: Cate am 25. Mai 2011, 08:11:59
Fine frißt es meist problemlos und sie wird zumindest nicht dicker ... obwohl das Gras auf der momentanen Weide höher ist als sie selbst ...  :cheese:
Titel: Re:Pferd zu dick.... Zusatzfutter hilft?
Beitrag von: eboja am 25. Mai 2011, 08:42:14
... obwohl das Gras auf der momentanen Weide höher ist als sie selbst ...  :cheese:
Das kann ich bestätigen! Sieht sehr witzig aus, wenn sie angerannt kommt, man aber (wie bei kleineren Hunden in einer Wiese oft) mehr oder weniger nur die Öhrchen immer mal wieder auftauchen sieht :cheese:.
Titel: Re:Pferd zu dick.... Zusatzfutter hilft?
Beitrag von: Cate am 06. Juni 2011, 08:03:27
Es scheint zu wirken, Heike hat Fine gestern begutachtet und fand sie "schlanker" als im Frühjahr  :yess:
Sie hat zwar immer noch ein bißchen viel Speck an manchen Stellen, aber es ist nicht bedenklich  :cheese:
Titel: Re:Pferd zu dick.... Zusatzfutter hilft?
Beitrag von: *_Wildfang_* am 06. Juni 2011, 22:58:39
Hi!

Hab ich das jetzt richtig verstanden, dass das Futter zusätzlich zum normalen Heut /Gras dazu gefüttert wird und die Pferde dann "einfach" abnehmen?
Dann wäre das ja für mein Hufrehgeschädigtes- eh- zudickes Pony genau das Richtige...

Edit:
Ah ich habs verstanden. Insulinwert wird gesenkt --> Pony frisst weniger.

Hmm....
Jetzt hab ich nur das Problem, dass mein Stallbesitzer das bestimmt nicht füttern wird.
Dann muss ich selber füttern...
Was meint ihr, kann man das nur jeden zweiten Tag füttern? Oder wäre es schlimm wenn Rico das nur 6 mal die Woche bekommt?
Titel: Re:Pferd zu dick.... Zusatzfutter hilft?
Beitrag von: strizi am 07. Juni 2011, 07:03:18
also, im hufreheforum liest man höchst zwispältiges zum glucogard!
Titel: Re:Pferd zu dick.... Zusatzfutter hilft?
Beitrag von: Muriel am 07. Juni 2011, 07:26:28
aha, was denn? Kannst du das zusammenfassen, irgendwie? :bittebitte:
Titel: Re:Pferd zu dick.... Zusatzfutter hilft?
Beitrag von: strizi am 07. Juni 2011, 08:07:13
im sinne, dass da sachen drin sind, die für emsler eher grenzwertig zu bewerten sind und es vollkommen überteuert ist! ich hab ja auch ernsthaft mit dem gedanken gespielt, es meinen dicken über die weidezeit zu zufüttern........... da aber als fazit IMMER rauskommt, dass man genausogut ein paar einzelkomponenten zufüttern kann und das a und o ausgibige bewegung und stärke/zuckerreduzierte fütterung ist, kam ich zu dem schluss, dass ich mir das geld spare, lieber magnesium, zimt und etwas bierhefe zusätzlich zum minfu gebe und die herrschaften halt übern sommer so richtig schwitzen müssen............... und sich somit redlich ihren allnächtlichen weidegang verdienen.
momentan funzt das sehr zufriedenstellend und die sattelgurte gehen immer höher rauf  :cheese:

edit: was mich genau stört: malzextrakt, ingwer, knoblauch, öl und erbsen........................
Titel: Re:Pferd zu dick.... Zusatzfutter hilft?
Beitrag von: Nadja am 07. Juni 2011, 08:22:53
Erbsen ?? 

Hab grad mal geschaut, da steht auf denren Seite nichts von...  ???

Zusammensetzung:
Bierhefe 40%, Kräuter 28% (Mariendistel, Heidelbeerblätter,
Hirtentäschel, Buchweizenkraut, Majoran, Bockshornklee, Anis,
Fenchel), Lein-/Sonnenblumenölmischung kaltgepresst 6%, Malz-
Hefe-Würze, Ingwer, Carnitin, Zimt, Salz, Knoblauch,
Magnesiumacetat, Magnesiumfumarat, Seealgenkalk,
Artischocken, Seealgenmehl, Honig

Ich fütter auch einige Bestandteile einzeln (Mariendistel, Artischoke, Bierhefe, Zimt) und denke, das sollte reichen.
Titel: Re:Pferd zu dick.... Zusatzfutter hilft?
Beitrag von: strizi am 07. Juni 2011, 08:33:40
Inhaltsstoffe: Ergänzungsfuttermittel

Rohprotein: 19%
Rohfett:      4,8 %
Rohfaser:    8,0%
Rohasche:   13%
Calcium:      1,0%
Phophor:      0,8%
Mg  :           1,0%

Bierhefe 38%
Kräuter  28% (Mariendistel, Artischocken, Heidelbeerblätter, Hirtentäschelkraut, Buchweizenkraut)
Malzextrakt 5,5%
Ingwer  3,5%
Ölmischung  (Lein-/Sonnenblumen) 2,8%
Magnesiumfumarat 2,5%
Zimt 2,2%
Seesalz  2,2%
Knoblauch 2,2%
Seealgenmehl 1,5%
Erbsenprotein 1,5%

außerdem Vit A, D3, E, B1, B2, B6, B12, Biotin, Panthothensäure, Nikotinsäure, Cholinchlorid, Folsäure

Spurenelemente: Zink, Kupfer, Mangan, Eisen, Cobalt, Jod und Selen.

okay - zugegeben - es ist erbsenPROTEIN............ ist mir aber noch immer nicht sympathisch, deswegen........ vorallem, da unser minfu sojaprotein beinhaltet, in einer menge, die toll aminosäuren ins pferd bringt, allerdings muss man dann aufpassen - MEHR davon wäre ebenfalls grenzwertig...........
es ist halt nicht so einfach - man kann nicht einfach wahllos mittelchens ins pferd schmeißen, so nach dem motto: viel, hilft viel..........

und ganz ehrlich - bierhefe ist mir das auch zuviel, da täts die hälfte! ist ja auch nicht ganz unkritisch zu sehen, bei den emslern. aber es bringt halt chrom ins pferd - wieder wichtig fürn stoffwechsel............
Titel: Re:Pferd zu dick.... Zusatzfutter hilft?
Beitrag von: verena am 07. Juni 2011, 09:47:32
Welche Komponenten sollen das jetzt genau sein, die den Insulinwert senken sollen? ???
Titel: Re:Pferd zu dick.... Zusatzfutter hilft?
Beitrag von: strizi am 07. Juni 2011, 10:36:31
hauptsächlich spielt zimt und magnesium diesbezüglich ne rolle - der rest ist hauptsächlich zur entgiftung (also, die kräutln)

wie gesagt - MICH hats nicht vom hocker gerissen - vorallem preis-leistung.............
Titel: Re:Pferd zu dick.... Zusatzfutter hilft?
Beitrag von: sparko am 07. Juni 2011, 11:31:01
Welche Komponenten sollen das jetzt genau sein, die den Insulinwert senken sollen? ???

BEWEGUNG ist das einzig ware womit man bei mensch als auch bei tieren den insulinspiegel im gleichmaß halten kann!! und da am besten ausdauer oder kraft-ausdauer

Titel: Re:Pferd zu dick.... Zusatzfutter hilft?
Beitrag von: verena am 07. Juni 2011, 11:35:04
Eben, ich kann mir auch nicht vorstellen, wie Vitamine oder die anderen Zusatzstoffe das hinkriegen sollten ???
Titel: Re:Pferd zu dick.... Zusatzfutter hilft?
Beitrag von: sparko am 07. Juni 2011, 11:41:06
ist sicher eine "nette" unterstützung, aber ein richtigen typ 2 (erworben - "wohlstandszucker" - und das sind bestimmt die meisten pferde!!) insulinpatienten kann nur mit regelm. ausdauertraining die insulingaben gering halten
Titel: Re:Pferd zu dick.... Zusatzfutter hilft?
Beitrag von: Muriel am 07. Juni 2011, 16:32:55
Hm, wenn du aber bei einem Pferd (wie zb dem Shetty meiner Freundin) bewegungstechnisch schon an der Grenze des organisatorisch machbaren bist?
dem wurde täglich 1 Stunde Hardcore-Raufen mit dem Vollblut verordnet, da gings dann richtig zur Sache. Und zusätzlich 1 stunde Longenarbeit, Fahren vom Boden, Gehen als Handpferd mehrstündig, mitlaufen an der Kutsche (Tagestouren) und und und. Und trotzdem hat er nicht so abgenommen wie jetzt im letzten halben Jahr, wo er das Zeug dazubekommen hat. Bei weniger Bewegung.
Titel: Re:Pferd zu dick.... Zusatzfutter hilft?
Beitrag von: strizi am 07. Juni 2011, 20:03:07
es hat ja auch niemand gesagt, dass es ein schmarrn ist!!!!

nur,viele leute glauben halt, man kann alles so lassen, wie es ist (=viel unpassendes futter und kaum bewegung) und schmeißt einfach ein paar zusätze dazu!

ich sprach explizit davon, das für mich persönlich das preis-leistungs-verhältnis nicht stimm................ was st. hypolyt vermutlich schnurzpiepegal sein wird  :cheer:
Titel: Re:Pferd zu dick.... Zusatzfutter hilft?
Beitrag von: Cate am 07. Juni 2011, 20:27:13
beim Shetty relativiert sich das mit dem Preis aber deutlich  ;)
Titel: Re:Pferd zu dick.... Zusatzfutter hilft?
Beitrag von: Kess am 08. Juni 2011, 17:11:29
Kurze Info von mir:
Mein Pferd hat nicht zugenommen (im Gegensatz zum letzten Jahr). Allerdings ist das Gras dieses Jahr ja eher "Heu am Stiel" und nicht so kräftig grün wie im Vorjahr. Ich kann eine Wirkung also nicht beschwören.

Aber ich werde es wie empfohlen kurweise füttern.

@Strizi: Wo hast du diese Inhaltsstoffangaben her?

LG
Kess
Titel: Re:Pferd zu dick.... Zusatzfutter hilft?
Beitrag von: strizi am 08. Juni 2011, 20:19:59
@kess: habs hier rauskopiert http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1237989569
einfach ein bissl runterscrollen, dann kommts
Titel: Re:Pferd zu dick.... Zusatzfutter hilft?
Beitrag von: Bettina am 08. Juni 2011, 20:57:16
Das unterscheidet sich allerdings von dem, was St. Hipp auf der HP stehen hat:

Zitat
Inhaltsstoffe:
Rohprotein 18%
Rohfaser 7,5%
Rohfett 7,5%
Rohasche 13 %
Calcium 1%
Phosphor 0,8%
Magnesium 1%
Natrium 0,9%

Bierhefe 40%,
Kräuter 28% (Mariendistel, Heidelbeerblätter, Hirtentäschel, Buchweizenkraut, Majoran, Bockshornklee, Anis, Fenchel),
Lein-/Sonnenblumenölmischung kaltgepresst 6%,
Malz- Hefe-Würze, Ingwer, Carnitin, Zimt, Salz, Knoblauch, Magnesiumacetat, Magnesiumfumarat, Seealgenkalk, Artischocken, Seealgenmehl, Honig

Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe je kg:
Vitamin A 50.000 IE
Vitamin D3  5.500 IE
Vitamin E  5.500 mg
Vitamin B1  100 mg
Vitamin B2  150 mg
Vitamin B6 100 mg
Vitamin B12 150 mcg
Biotin 10.000 mcg
Nicotinsäure 150 mg
Folsäure 15 mg
Pantothensäure 140 mg
Cholinchlorid 2.000 mg

Spurenelemente je kg:
Eisen 150 mg
Zink 2.600 mg
Mangan 3.500 mg
Kupfer 850 mg
Jod 1 mg
Kobalt 20 mg
Selen 4 mg

Ob das was zu sagen hat, weiß ich net, da kenn ich mich net aus. Wollte nur erwähnt haben, dass die Daten nicht (oder nicht mehr) stimmen.  :nick:
Titel: Re:Pferd zu dick.... Zusatzfutter hilft?
Beitrag von: Muriel am 08. Juni 2011, 21:06:18
nunja, diese Forumsdiskussion ist nun auch fast zwei Jahre alt, und ich kann mir vorstellen dass sie die Zusammensetzung auch noch mal geändert haben. Bin aber noch nicht zum nachfragen gekommen :nixweiss:
Allerdings finde ich diese Diskussion in dem HufreheForum jetzt auch nicht so ergiebig.  :confused:

Falls ich noch zum Nachfragen komme - was soll ich am besten genau fragen?
Titel: Re:Pferd zu dick.... Zusatzfutter hilft?
Beitrag von: Kess am 09. Juni 2011, 22:20:42
@Inhaltsstoffe: Habe heute auch noch auf den Aufdruck des Glucogard-Eimers geschaut. Dort steht das selbe wie auf der St. Hippolyt Homepage. Also die Angaben in dem Hufreheforum sind falsch bzw. veraltet.

LG
Kess
Titel: Re:Pferd zu dick.... Zusatzfutter hilft?
Beitrag von: Bettina am 09. Juni 2011, 22:29:37
Ich würde annehmen veraltet... wie Heike sagte, war das ja schon ein paar Tage alt in dem Forum.
Ist die neue Zusammensetzung denn nun als "besser" einzuschätzen? *zudenfutterprofisschiel* Oder nimmt sich das nix?
Titel: Re:Pferd zu dick.... Zusatzfutter hilft?
Beitrag von: TinkaChico am 29. Mai 2012, 14:12:48
*hochschubs*  ;)

Füttert das noch jemand? Bzw wie sind die "Langzeiterfahrungen" ?

Insulinsenkend an dem Futter sind Hauptsächlich der Zimt (Chromhaltig) Bierhefe (Chromhaltig) und die Boxhornkleesamen (Chromhaltig)  wenn ich das richtig weiß...

Könnte man auch einzeln zufüttern oder?

Titel: Re:Pferd zu dick.... Zusatzfutter hilft?
Beitrag von: Ehemaliges Mitglied 23 am 29. Mai 2012, 14:14:32
Ich hab mir da das Stoffwechselpro von Makana bestellt! Da ist bockhornklee und Bierhefe drin, zudem noch Mariendistel, Artischoken usw.
Darüber streu ich noch Zimt!

Gerade beim Zimt hab ich schon gute Erfahrungen gemacht. Da tut sich wirklich was.
Titel: Re:Pferd zu dick.... Zusatzfutter hilft?
Beitrag von: carry87 am 31. Mai 2012, 12:23:47
Dirks Romi hatte auch extremes Übergewicht (richtiger überhängender Mähnenkamm u. Speckrollen überall, dass es schon fast in Krankheit überging), da empfahl unser Hufpfleger auch ne 2-Wochen-Abspeck-Kur...
Da bekam Romi jeden Morgen und jeden Abend einen halben kleingeschnittenen Apfel mit 1 EL Zimt drüber und nach den 2 Wochen war sie echt wie ein anderes Pferd!
Danach ging es dann an Muskelaufbau und regelmäßige Bewegung und mittlerweile sieht sie echt super aus und hat gute Kondition bekommen. (nach 1,5 Jahren Arbeit)
Titel: Re:Pferd zu dick.... Zusatzfutter hilft?
Beitrag von: Steffi am 31. Mai 2012, 13:19:40
Hallo Carina,

mutiger TA kann ich da nur sagen. Rapides Abnehmen bei starkem Übergewicht ist massiv gefährlich und kann ganz übel nach hinten losgehen. Nun gut, ist ja alles gut gegangen, aber als allgemeinen Tipp würde ich damit sehr vorsichtig sein.

Grüße
Steffi
Titel: Re:Pferd zu dick.... Zusatzfutter hilft?
Beitrag von: carry87 am 31. Mai 2012, 13:40:19
So extrem war es auch wieder nicht, der Speckkamm war noch mind. ein dreiviertel Jahr da...  :-\
Das war nur eine Kur um den Fettstoffwechsel anzuregen. Und es hat super geklappt.
Titel: Re:Pferd zu dick.... Zusatzfutter hilft?
Beitrag von: AbbeyWood am 31. Mai 2012, 17:06:31
Zimt kann man einfach so ins Futter geben? Zum stoffwechsel anregen wie ich verstanden hab.
Dunja ist ja auch eher dick - hafi eben. Futter haben wir reduziert, sie wird jeden Tag mindestens 1 stunde bewegt... Naja wir habens halbwegs im Griff.. Aber es wär schön wenn noch ein paar Kilos runterkommen
Titel: Re:Pferd zu dick.... Zusatzfutter (Glucogard) hilft?
Beitrag von: eboja am 21. April 2013, 21:32:32
Ich will auch noch mal nachfragen (und habe den Titel geändert und das "Glucogard" mit rein genommen), wie denn so die Erfahrungen derjenigen sind, die Glucogard gefüttert haben. Falls Ihr Erfolge gesehen habt: wie lange hat das gedauert?

Carinjo hat jetzt gerade einen Eimer davon auf, der nächste ist bestellt. Bisher sehe ich noch keinerlei Änderung, er hat es ja aber auch noch nicht lange bekommen. Allerdings will ich (bzw. mein Geldbeutel ;) ) das Experiment auch nicht ewig fortsetzen, sondern nur so lange, wie bei Euch so ungefähr die "Wirkungs-Entwicklungs-Dauer" war.
Titel: Re:Pferd zu dick.... Zusatzfutter (Glucogard) hilft?
Beitrag von: Felix am 18. Juni 2013, 14:44:39
und? hat sich bei Carinjo nun gewichtsmäßig was getan?
Titel: Re:Pferd zu dick.... Zusatzfutter (Glucogard) hilft?
Beitrag von: eboja am 18. Juni 2013, 15:12:25
Höchstens in die verkehrte Richtung :rotw:. Ich habe es nach 2 Eimern auch nicht weiter gefüttert, weil ich nicht glaube, dass es viel bringt, wenn man nicht gleichzeitig die Bewegung deutlich hochfahren kann (und das war mir da einfach nicht möglich).

Er hat jetzt für die Zeit auf der Koppel die Fressbremse drauf, und da habe ich das Gefühl, das würde was bringen, weil er in der Zeit halt auch kaum Heu kriegt. Sonst würde er nämlich weiterhin v.a. vorne am Heu stehen und sich den Bauch vollschlagen, statt am schon etwas abgefressenen Gras zu "nagen". So steht er jetzt oft "doof rum" und frisst halt garnicht :yess:. Da er ja nicht 24 h Koppelzeit hat, sondern "nur" von irgendwann vormittag bis nachmittag / abend, passt das sehr gut so, finde ich (zumal er durch die Fressbremse ja auch was fressen kann, nur halt nicht in den Massen wie ohne).
Titel: Re:Pferd zu dick.... Zusatzfutter (Glucogard) hilft?
Beitrag von: Felix am 19. Juni 2013, 08:11:26
Ok... so ähnlich habe ich mir das gedacht.  :)

Ich HABE die Bewegung bei Dakar deutlich hoch gefahren.
Bringen tut das nix.... ehrlich gesagt.
Er wird rund und runder.
Also werde ich nun wohl auch die Fressbremse aktivieren.
Am besten mit Diätplatte.  :teuf:
Titel: Re:Pferd zu dick.... Zusatzfutter (Glucogard) hilft?
Beitrag von: Luke am 16. Juli 2013, 23:53:39
Ich mag noch nicht euphorisch schreien  :dops: aber , aber Herr Pony lässt Heu liegen und döst nun auch mal auf der Weide obwohl er nur 2 Stunden rauskommt und Fressbremse trägt.

Er bekommt nun Futter Natur ( Die Hoffnung stirbt zuletzt.. ich habe schon viel ausprobiert)  . Mineralfutter und co lasse ich nun weg. Weiterhin bekommt er noch seine Kur aus Zimt , Brennessel (Niere), Mariendistel (Leber) und zwischendurch ein Ast Birke (Niere) Ansonten nur Heu in Heunetze  und halt 2 Stunden Wiese mit Fressbremse.  Vorher habe ich die Muß zutaten wie Mineralfutter und co in  ein Müsli ohne Getreide (ähnlich aussehend wie Futter Natur) gepackt. Das mochte er nicht besonders gerne und so konnte ich nie sicher gehen wieviel Zimt und co er gefuttert hatte.

Seit ein paar Tagen bekommt er nu das neue Futter, Mineralfutter brauche ich sowie ich das verstanden habe nicht dazu füttern was mir nur recht ist da Luke ständig mit Mauke reagiert. Er frisst alles bis auf den letzen Krümmel auf  :o. Das Futter sieht aus wie gehäckseltes grünes Heu, also man kann nicht identifizieren was nu drin ist (Beschreibung aber auf der Seite von Futter Natur) und ich dachte erst.. . toll ob der das frisst viel zu kauen ist da ja nicht.  Aber er frisst es und langsam und genüsslich. Zwischendurch schließt er die Augen und scheint es echt zu genießen... trocken.... nicht mal feucht gemacht. Darüber war ich ja erst mal glücklich. Aber das beste ist, er lässt jetzt Heu in den Netzen. Ich habe ganz engmaschiege Netze und er hat bisher  immer alles vollständig aufgefressen, egal wie viel man ihm gereicht hatte. Non stop fresser halt.  Ich möchte ja das er lange Fresszeiten hat und nicht richtig leerläuft auf der anderen Seite ist er ein Specki (EMS) also ein Problem an sich. Ich kann ja nicht sagen: Teil es dir ein du darfst nicht so viel futtern und Hungern sollste ja auch nicht.

Nun bekommt er anscheinend ein Sättigungsgefühl. Ich dachte ich hätte mal gelesen Pferde bekommen ein Sättigungsgefühl nach so und soviel Kauschlägen, aber anscheinend stimmt das nicht ganz. Auch auf der Wiese konnten wir ihn jetzt mal zufrieden  dösend erleben.


Heute nach der Arbeit mit ihm sind wir noch mals kurz grasen gegangen, so als Belohnung. Er graste zufrieden vor sich hin und als ich dann nach 10 min gehen wollte ist er einfach so mitgekommen ohne störrisch zu grunzen das er noch nicht fertig ist und noch fressen will.

Er kommt mir die letzten Tage sehr zufrieden vor.


 

Titel: Re:Pferd zu dick.... Zusatzfutter (Glucogard) hilft?
Beitrag von: eboja am 17. Juli 2013, 08:50:11
Ich drücke die Daumen, dass der Erfolg anhält! :dd: Klingt ja wirklich vielversprechend :nick:.
Titel: Re: Pferd zu dick.... Zusatzfutter (Glucogard) hilft?
Beitrag von: elli_dimi am 31. Oktober 2018, 11:48:48
Der Thread ist ja schon älter. Hat hier jemand Langzeiterfahrungen bzw. Aktuellere Erfahrungen damit gemacht?
Titel: Re: Pferd zu dick.... Zusatzfutter (Glucogard) hilft?
Beitrag von: francelaura am 31. Oktober 2018, 21:17:03
Ich habe es meinem Fjord die letzten Jahre immer mal für 2-3 Monate gefüttert (meist im Frühling und Herbst) und keinen Effekt feststellen können im Sinne einer Gewichtsabnahme. Ich kann natürlich auch nicht sagen, wie's ohne Glucogard gewesen wäre (vielleicht hätte er z. B. im Frühling zugenommen).

Gefressen hat er es immer gerne.

Seit kurzem füttere ich das MeboSyn von Natural Horse Care. Gefressen wird es auch gerne. Mehr kann ich natürlich noch nicht dazu sagen.
Titel: Re: Pferd zu dick.... Zusatzfutter (Glucogard) hilft?
Beitrag von: elli_dimi am 01. November 2018, 19:55:36
Das wäre das zweite Zusatzfutter, das ich im Kopf hätte  :cheese:
Mir geht es weniger um die Gewichtsabnahme (die wird leider nicht über ein Zusatzfutter funktionieren), sondern um ein gutes Mineralfutter bzw. gutes Zusatzfutter für EMSler   :cheer:
Titel: Re: Pferd zu dick.... Zusatzfutter (Glucogard) hilft?
Beitrag von: francelaura am 02. November 2018, 10:57:24
Mmh, das ist noch schwieriger zu beurteilen, da mein Fjord so oder so ein glänzendes Fellkleid, kein Kotwasser, keine weicheren Äppel (auch beim Anweiden im Frühling) hat und dementsprechend ein gutes Immunsystem. :nixweiss:

Da scheinen die diversen Mineralfutter kaum einen Einfluss zu haben. :cheese: