Clickerforum

Clickertraining im Alltag => Beschäftigung für alte und kranke Pferde => Thema gestartet von: Ehemaliges Mitglied 297 am 12. Januar 2011, 10:51:07

Titel: Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Ehemaliges Mitglied 297 am 12. Januar 2011, 10:51:07
Hallo!

Hat jemand Erfahrung mit Rehepferden?

Ich bin so unschlüssig, welchen"Keks " ich bei meinem Rehepony nehmen soll, denn eigentlich sollte er ja garnichts außer seinem Mineralfutter bekommen!

Wäre eventuell Apfeltrester geeignet, nur hab ich leider noch keinen gesehen, da er bei uns sehr, sehr schwer zu bekommen ist!
Titel: Re:Belohnung bei Rehe
Beitrag von: strizi am 12. Januar 2011, 11:13:15
apfeltrester kriegt man noch am ehesten über jäger............... wir haben aber fest gestellt, dass ihnen das in der arbeit oft ein bissl zu trocken ist.

wie siehts denn mit kl. karotten oder äpfelschnipsel aus? ich mein, ich weiß nicht, WIE heikel das bei euch ist, aber ein stück obst/gemüse könnte doch gehen?
was auch noch ginge, wäre wassermelone........ mögen die meisten, ist halt sicher a sauerei

Titel: Re:Belohnung bei Rehe
Beitrag von: Steffi am 12. Januar 2011, 12:55:57
Hallo,

Äpfel und Möhren sowie Brot sind halt Zucker und/oder Kohlehydrat haltig und im akuten Schub sicher nicht geeignet. Später bin ich bei meiner Stute wieder auf Möhren/Äpfel und Brot umgestiegen. Das geht jetzt problemlos. Allerdings füttere ich Brot nur als Superbelohnung.

Grüße
Steffi
Titel: Re:Belohnung bei Rehe
Beitrag von: katey119 am 12. Januar 2011, 13:00:50
Hallo!

Bei unserem Shetty nehme ich auch immer Karottenstückchen, ganz klein geschnitten. Grade weil er außer Heu und seinem Rehe-Mineralfutter nichts kriegt, ist er dann hüchstmotiviert selbst bei den kleinsten Schnipseln... :cheese:

Allerdings hat er auch keine akute Rehe. Er hatte nur früher irgendwann mal Rehe, bevor er vor gut 3 Jahre zu uns kam. Bei akuter Rehe wüsste ich da ehrlich gesagt auch nichts.... :nixweiss:
Titel: Re:Belohnung bei Rehe
Beitrag von: strizi am 12. Januar 2011, 13:02:13
getrocknete hagebutten müssten doch eigentlich gehn, oder?
Titel: Re:Belohnung bei Rehe
Beitrag von: juki am 12. Januar 2011, 13:12:42
vl ein bissl von seinem noralen futter abzweigen?  :nixweiss:
Titel: Re:Belohnung bei Rehe
Beitrag von: Ehemaliges Mitglied 297 am 12. Januar 2011, 13:35:14
Er hat immer wieder leichte Reheschübe, um das so gut wie möglich auszuschalten halte ich mich speziell im Frühjahr und Sommer sowie zur Obstzeit halt mit allem sehr zurück!

Brot hat er schon sehr lange keines mehr bekommen!

Über Hagebutten werde ich mich mal schlau machen wie es da mit der Zusammensetzung ausschaut!
Auf die Idee wäre ich selber sicher nie gekommen! Danke!

Dann werde ich mich warscheinlich am ehesten auf Karotten bei ihm speziallisieren!

Ich dachte nur, vielleicht gibts noch was ganz spezielles für Rehepferde! ;)

Im letzten  Jahr hatte ich die Schübe durch den Maulkorb  ganz gut im Griff, da er ja nicht alleine im Stall stehen will muß ich halt das Fressen begrenzen!
Titel: Re:Belohnung bei Rehe
Beitrag von: Ehemaliges Mitglied 297 am 12. Januar 2011, 13:37:54
Wußtet Ihr, dass Pferde Orangen fressen?

Eventuell für andere Pferde ein außergewühlicher Jackpot?!

Ich denke mal beim Mineralfutter abzweigen wird nicht viel bringen, da er eh nicht viel bekommt und dann wenn die anderen ihr Futter erhalten ja nichts mehr hat!
Titel: Re:Belohnung bei Rehe
Beitrag von: hyxc am 12. Januar 2011, 13:41:12
Gibt's nicht auch spezielles "Kraft"-Futter für Rehepferde? Ohne "Gefahrenstoffe"?

Sellerie würde manchen Pferden auch schmecken und ist ungefährlich, meine ich mich zu erinnern. Oder Rote Bete vielleicht? Da gibt's doch auch diese Chips. Wie rehegefährdend das jeweils ist, weiß ich allerdings nicht.
Titel: Re:Belohnung bei Rehe
Beitrag von: Ehemaliges Mitglied 297 am 12. Januar 2011, 15:28:53
Ich werde mich mal beim Kraftfutterhandel erkundigen ob es da was brauchbares gibt, meinen Schmied könnte ich auch noch um Rat fragen!
Titel: Re:Belohnung bei Rehe
Beitrag von: Ehemaliges Mitglied 32 am 13. Januar 2011, 09:13:53
Ich glaub das Spezialkraftfutter für Rehepferd ist ein ziemlicher Mist was ich so weiß.
Ich hab bei meinem Pony das gleiche Problem, der hatte mal Hufrehe lt Hufschmied, das wissen wir aber erst seit kurzem. Ich hab den Kleinen fleissig mit Hafer gefüttert  :-[.
Eien Freundin hat mal selber Kekse gebacken, das möcht ich auch machen. Sind praktischer als Apfelstücke und man kann sie auf Vorrat halten. Und man kann sie so groß machen wie man will.
Nur leider weiß ich das Rezept ned, es waren auf jeden Fall Honig und Äpfel drin und kein Zucker.
Titel: Re:Belohnung bei Rehe
Beitrag von: strizi am 13. Januar 2011, 09:51:26
@coco: honig IST zucker!!!!!

rote rüben/bete: würd ich nicht nehmen - die haben rel. viel stärke.
sellerie hört sich aber toll an. den kann man auch fein in würfelchen schneiden!

getrocknete hagebutten bekommst übrigens günstig über www.makana.de. und ich glaube, das ist bei hufrehe absolut KEIN problem - ganz im gegenteil........ das vit. c fördert doch eher die durchblutung (also, ich kenn leut, die füttern grade bei akuten oder latenten schüben hagebutten in pulverform)

orangen find ich witzig - mandarinen weiß ich, dass sie es fressen. ebenso haselnüsse, erdnüsse, mandeln - eventl. auch eine alternative??
Titel: Re:Belohnung bei Rehe
Beitrag von: Ehemaliges Mitglied 297 am 13. Januar 2011, 10:22:53
Denke mal, dass Nüsse sicher ein Problem darstellen durch das enthaltene Fett!

Aber nach den Hagebutten werde ich mich mal in meiner Gegend mal umschauen, da ich zuerst probieren will was Pony dazu sagt!
Sonst werde ich sicher auf den Versand zurückgreifen!
Titel: Re:Belohnung bei Rehe
Beitrag von: strizi am 13. Januar 2011, 10:25:22
fett ist doch kein problem bei rehe..........  :o
es ist der zucker und die stärke!
Titel: Re:Belohnung bei Rehe
Beitrag von: Ehemaliges Mitglied 297 am 13. Januar 2011, 10:52:42
Ich habs auch eher in die Richtung gedacht, dass das ja beim Körper ansetzt und ich ja versuche ihn so leicht wie möglich zu halten!
Titel: Re:Belohnung bei Rehe
Beitrag von: Ehemaliges Mitglied 32 am 14. Januar 2011, 08:10:36
Hagebutten kann man auch selbst sammeln, zumindestens im Herbst. Ich hab einen ganzen Vorrat davon.
Nur dachte ich, man soll nur ca. 6 Hagebutten pro Tag füttern.
Titel: Re:Belohnung bei Rehe
Beitrag von: strizi am 14. Januar 2011, 08:56:55
 :confused:
sag das meinen pferden, wenn sie im herbst die rosenbüsche auf den weiden plündern........
Titel: Re:Belohnung bei Rehe
Beitrag von: Smiri am 17. Januar 2011, 10:42:29
Hab letztens Karottenpellets entdeckt (v. St. Hippolyt glaub ich)
Inhaltsstoffe: getrocknete, aufgeschlossene Karotten mit Weizenkeimen

ginge das?
Titel: Re:Belohnung bei Rehe
Beitrag von: strizi am 19. Januar 2011, 19:44:51
karotten sind halt zuckerhältig. und wie sich dieser zucker beim trocknen (die frage ist WIE werden die getrocknet) verhält............ da würd ich persönlich lieber nüsse nehmen - die lassen den zuckerhaushalt vollkommen unberührt (erdnüsse sind übrigens ganz geniale aminosäurenlieferanten - is ja grad mein thema)

der zucker bei karotten verändert sich nämlich ziemlich leicht. roh ist er eher langkettig, wenn die mal gefroren waren oder gekocht wurden, werden sie sehr heikel für rehepferde!
Titel: Re:Belohnung bei Rehe
Beitrag von: Smiri am 20. Januar 2011, 07:35:00
ha ich glaub ich hab noch ein sackerl erdnüsse vom nikolo übrig...
Mit schale oder ohne?
Titel: Re:Belohnung bei Rehe
Beitrag von: Mannimen am 20. Januar 2011, 10:00:45
Susanne nimmt bei ihrem Reheponny diese Minniheukobs trocken und in keinen Bröckchen (Erbsengröße) aber auch nur eine Hand voll pro Trainingseinheit. Da kann man dann nicht hinter einander alles "einwerfen" sondern muss sich das schon gut einteilen und eben nicht ganz so häufig clicken. :roll:
Titel: Re:Belohnung bei Rehe
Beitrag von: Ehemaliges Mitglied 297 am 20. Januar 2011, 13:14:49
Bin schon drauf gekommen, dass es mit den Rehekandidaten nicht so einfach mit dem Belohnen ist!

Ich hab mich im Moment für ganz kleine Karottenstücke entschieden da er keinen akuten Schub hat!
Er arbeitet so mit Begeisterung mit,dass es richtig lustig ist, denn auch laufen tut er jetzt, wa sonst oft nicht richtig lustig für ihn war!

Danke für Eure Mühe!
Titel: Re:Belohnung bei Rehe
Beitrag von: *_Wildfang_* am 13. Februar 2011, 20:13:04
Huhu :)

Ich schreib einfach nochmal zurück auch wenns schon ein bisschen her ist.

Da mein Fjordi ja leider auch unter Rehen leidet, hab ich mich mit dem Thema auch schon des Öfteren auseinander gesetzt.  :roll:

Was ich mir jetzt sagen lassen habe, was zum Füttern ok ist, sind

Was ich mir jetzt bestellt habe, ist   das hier (http://www.amazon.de/Seitenbacher-Ballastoos-Vollkorndinkel-Apfelsaft-Packung/dp/B003SE7Z1M/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1297623594&sr=8-1).
Füttert auch jmd mit einem Rehepferd und ist angeblich auch total unbedenklich, weil die einzelnen Stückchen relativ leicht sind. Dinkel ist zwar nicht unbedingt das Beste fürs Pferd, aber ich denke da machts einfach die Menge  :nixweiss: ???
Jetzt muss es nur noch dem Pony schmecken ansonsten muss ichs selber essen. :cheese:

Bei Kraftfutter habe ich jetzt auch schon gehört, dass die Händler einem da ganz schön übern Tisch ziehen. Ich hab auch so Futter daheim, aber sobald das leer ist, steige ich auf Schwarzhafer um. Also nicht karamelisierter und OHNE Melasse. Dann ist das auch relativ unbedenklich für ein Rehepferd. Unmelassierte Rübenschnitzel sind anscheinend auch ok.

Seitdem ich das Clickern angefangen habe (ungefähr 1/2 Jahr ?! ) fütter ich das Pony mit Möhren ab und zu auch Brot. Jackpotts waren manchmal auch ganz normale Leckerlies. Mit der Combi, hatte ich jetzt auch das ganze Jahr lang keine Probleme mit Rehen. Dick ist Herr Fjrodi aber leider trotzdem noch ;)

Ich hoffe, dir hilft das jetzt noch was und ich komme nicht ganz zu spät mit meinen Ratschlägen  :rotw:

LG
Micha

PS: Achja, meiner mag auch Mandarinen ;) Hab ich mal zu "Testzwecken" ausprobiert.
Titel: Re:Belohnung bei Rehe
Beitrag von: strizi am 17. Februar 2011, 08:48:16
was unsere pferde auch sehr gerne mögen ist ne sellerieknolle. die in kl. würfelchens geschnitten halte ich für absolut geeignet für alle empfindlichen  :rotw:
Titel: Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Sabrina am 16. Januar 2012, 00:50:14
So, nun öffne ich auch mal meinen ersten Clickerbezogenen Thread  :D es geht um folgendes: habe nun eine neue Reitbeteiligung, eine kleine Fjordidame. Zwar soll ich mit ihr hauptsächlich Kondition aufbauen, also viel Reiten oder Arbeit im Round Pen/Longe, aber die Süße ist soo neugierig und einfach so interessiert, dass ich auch gerne mit ihr Clickern würde. Das Problem ist allerdings, dass sie grade einen Reheschub hatte und momentan nichts fressen darf außer Heu. Sie bekommt auch nach dem Reiten nur zwei Leckerchen. Karotten, Äpfel etc. ist alles gestrichen.

Habt ihr eine Idee, wie ich trotzdem mit ihr trainieren könnte? Bin da auch grad erst am Andenken, sage die RB eigentlich erst morgen fest zu  :D aber ihre Neugier ist mir jetzt schon so sehr aufgefallen, dass ichs schade fände, da nichts draus zu machen. Und da dachte ich, ihr habt vl. Ideen ;)

Vielen Dank schonmal und liebe Grüße,
Sabrina
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Steffi am 16. Januar 2012, 10:18:06
Hallo Sabrina,

mal davon abgesehen, dass es tatsächlich schwierig ist mit den Belohnungen beim Rehepferd, finde ich es merkwürdig, dass einem Pferd kurz nach einem Reheschub eine RB "verordnet" wird, die dann auch noch viel reiten soll. Arbeit im Round Pen, bzw. an der Longe kann absolut kontraproduktiv für ein Rehepferd sein, wenn die Füße/Beine nachhaltiger geschädigt sind, was ich natürlich bei Deiner RBnicht einschätzen kann. Trotzdem wäre ich da erstmal extrem vorsichtig. Ebensolches gilt fürs Reiten. Ich habe meine Stute nach der letzten Rehe 1/4 Jahr nach dem Schub jeweils mehrmals in der Woche für 5-10 min "geritten". Bin also geradeaus auf dem Hufschlag gegangen und dann wieder abgestiegen. Stellst Du Dir das so vor, bzw. die Besitzer des Pferdes?
Ich würde diese Fragen erstmal abklären, bevor Du ans Trainieren gehst.
Belohnen kannst Du auch beim CT erstmal mit Streicheln oder Kraulen bis das Pferd wieder Möhren und Äpfel essen kann. Aber ehrlich gesagt, ein Pferd dass ernährungsmäßig noch so wenig belastbar ist, das braucht auch noch nicht geritten zu werden.

Grüße
Steffi
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Kess am 16. Januar 2012, 13:11:38
Dazu gibt es noch folgenden Thread: Belohnung bei Rehe (http://www.clickerforum.info/index.php?topic=1421.0)

Hast du den schon gesehen, Sabrina?

LG
Kess
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Sabrina am 16. Januar 2012, 20:48:33
@Steffi: Ich glaube, da hab ich mich nicht ganz verständlich ausgedrückt :) die Rehe ist schon ein Weilchen her, wie lange genau, kann ich zwar nicht sagen, aber die Hufe sind zum Glück kaum geschädigt gewesen und das Antrainieren wurde auch abgesegnet. Meine RL, der das Pferd gehört, ist da auch kompetent genug, das Beurteilen zu können ;) aber der Reheschub war definitiv nicht schlimm genug, um viel Schaden anzurichten.
Da sie eine Futterrehe hatte, muss sie nun auch Abnehmen und dafür braucht sie nunmal Bewegung und darf nicht zugefüttert werden ;) ich denke das ist verständlich. Daher zumindest keine Sorge, meine RL geht sehr umsichtig mit ihren Pferden um und würde das nicht verordnen, wenn es nicht sinnvoll wäre (wobei da ja auch manchmal falsche Ansichten bei sein können, ich weiß ;) ). Aber trotzdem danke für den Einschub, lieber einmal zu früh gewarnt ;) ich denke auch, dass absolut nichts zufüttern ist eine Vorsichtsmaßnahme meiner RL, weil sies nicht provozieren möchte wg des Übergewichts...

@Kess: Hihi beim Lesen merke ich gerade, dass ich da tatsächlich schon drüber gestolpert bin, oh man  :confused: dann kann der hier ja theoretisch geschlossen werden  :rotw: wobei ganz ohne Futter gehts wohl wirklich nicht  :(
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Steffi am 17. Januar 2012, 09:17:07
Hallo Sabrina,

na gut, wenn das Training ärztlicherseits abgesegnet ist, dann sieht es anders aus. Belohnung wäre dann eben erst einmal Streicheln und Loben und Kraulen und alles, was das Pferd sonst noch mag. Vielleicht wartest Du mit der Konditionierung einfach noch etwas, bis die Stute wieder mehr fressen darf. Gerade beim Konditionieren brauchst Du viel Belohnungsfutter.
Dann viel Spaß mit Deiner RB!

Grüße
Steffi
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Sabrina am 18. Januar 2012, 09:47:21
Hey Steffi,
ja genau, TA und Hufschmied haben ihren Segen gegeben ;) zum Glück ist die Kleine wirklich glimpflich davon gekommen, das bei deiner Stute ist da wohl schon ganz anders gelaufen. Achtest du denn jetzt noch beim CLickern darauf, was du gibst und wie viel?

Ich denke, ich werds erstmal nur mit Loben bei ihr probieren, sie ist so neugierig, dass das vl. schon klappen könnte :) aber danke auf jeden Fall für die Antworten ;)
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Kess am 18. Januar 2012, 09:50:32
Übrigens: bald beginnt ja wieder die Fellwechselzeit. Da steht auch Kratzen (an den richtigen Stellen) bei den meisten Pferden als Belohnung hoch im Kurs.
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Bettina am 18. Januar 2012, 11:34:00
Wollts auch grade noch schreiben. :thup: Kraul dich doch mal übers Pferd und kuck, wo du das beste Putzgesicht kriegst, wenn du magst. :)
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Sabrina am 19. Januar 2012, 00:52:20
hihi Putzgesicht, aber das wäre natürlich eine Idee, die ist auch eh so verkuschelt   :nick: vielen Dank  :D
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: TinkaChico am 20. März 2012, 11:22:40
Hallo zusammen!
Wir sind ja so ein akuter Fall  :-[
Wir haben aktuell einen laut TÄ und Hufschmied "leichten" Reheschub hinter uns...ohne Hufbeinabsenkung+Rotation.
Seit ein paar Tagen mag der Bube auch selber wieder gerne laufen (gehen in der Halle spazieren)

Diätet wurde er eigendlich vorher schon...nur Heu+Mineralfutter (zum Mineralfutter füttern ein paar Handvoll Pre Alpin Aspero Heuhäcksel) und als Leckerlie habe ich seither immer Möhren in kleine Scheiben geschnitten...
Da hat er so 2-3 kleine (meist Bio) Möhren bekommen.

Heu waschen wir im Moment noch....das werden wir auch weiter machen bis man ihn wieder "richtig" bewegen kann...beim Blutbild kam zwar nicht eindeutig EMS raus aber Vorsicht ist ja die Mutter der Porzelankiste...
Der Bube ist im Moment aber deutlich unausgelastet...


Was könnte ich denn nehmen um weiter zu clickern und Co?

Ist Sellerie echt unbedenklich?



Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Noryel am 02. April 2012, 22:51:17
Das mit dem Sellerie würde ich auch gerne wissen.
Ich nehm zwar momentan Karotten, da aber auch da viel Zucker drin ist, clickere ich nur seeehr wenig und auch nur kurz. Würde aber gerne weit mehr mit dem Clicker machen.

Was nehmt ihr den so als Jackpot, bin da schon sehr lange am suchen und überlegen, was sich da für ein Rehe-Pony eignet.
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: addie am 03. April 2012, 06:21:17
Wären die Kanne-Brottrunk Energiebarren evtl. geeignet? (Also als Jackpot auf alle Fälle, aber halt auch für Rehe-Pferde?)
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Noryel am 03. April 2012, 12:23:20
Die hab ich mir auch schon mal angeschaut, hören sich ja net so schlecht an - bis ich das "böse" Wort gelesen habe: Zuckerrübensirup. Und das klingt nach verdammt viel Zucker  :sad:

Was haltet ihr von den Sonnenmoor Leckerlis als Jackpot? Ist zwar Brot, aber es besteht zu 30% aus Sonnenmoor!  :juck:
Hier mal der Link dazu (hoff ich darf): http://www.sonnenmoor.at/de/produkte/produkte-fuer-pferde.html?tx_commerce_pi1%5BshowUid%5D=131&tx_commerce_pi1%5BcatUid%5D=10&cHash=227f7a0d33
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Ehemaliges Mitglied 23 am 03. April 2012, 13:39:25
würd ich nicht nehmen, da ist Weizenmehl drin.
ingsamt würd ich für Rehepferde keine Getreideartikel nehmen...
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Barbaris am 03. April 2012, 22:01:48
Hallo, hab jetzt nicht alles durchgelesen, vielleicht kam der Tipp schon... Kürzlich habe ich im Tierfutterladen eine Probe gekriegt, die ist eigentlich für Nagetiere, das sind ganz kleine Heucobs. Ich glaub, da ist echt nichts anderes drin als Heu und es ist auch ganz schnell gefressen...

LG, Barbara
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Ramona am 03. April 2012, 22:08:12
Warum darf ich für ein Rehe-Pferd keinen Hafer nehmen zum clickern?

lg, ramona
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Noryel am 04. April 2012, 12:30:41
@ Barbaris: hmmm hört sich net schlecht an, muss mal schauen was da so drin ist und ob der Herr sowas überhaupt mag.
Sind die zum "knabbern"? Bei Heucobs und ähnlichen Zeugs hab ich immer Angst vor ner Schlundverstopfung und füttere sowas eigentlich gar nicht. Danke auf jeden Fall für den Tipp.

@Ramona: dürfen tust schon, aber Getreide=Kohlenhydrate=Zucker=nicht gut fürs Rehe-Pferd!
Allerdings hab ich ihn meinem EM-Buch gelesen, dass die den Rehepferden Hafer mit EM geben. Allerdings nur bei Pferden wo wieder alles "funktioniert". Sollte angeblich gut sein für sie. Wenns dich interessiert kann ich gerne nochmal nachlesen, hab das Kapitel überflogen, da Steron eh keinen Hafer net mag  :kicher:

Sry, dass es ein bißchen OT geworden ist  :pfeif:
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Barbaris am 04. April 2012, 19:55:43
Hallo Noryel,

Zitat
Sind die zum "knabbern"? Bei Heucobs und ähnlichen Zeugs hab ich immer Angst vor ner Schlundverstopfung und füttere sowas eigentlich gar nicht.

Sie sind nicht zu vergleichen beispielsweise mit den Heucobs von Pre Alpin. Sie sind viel kleiner und scheinen mir loser gepresst. Ich hab sie bedenkenlos auch fürs Clickern verwendet.

LG, Barbara
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Noryel am 04. April 2012, 23:58:54
Hallo Barbara,

danke für die Info! Werd mich mal zum Fressnapf in die Abteilung für Nagetiere verirren und dort ein bissl stöbern  :janick:

lg Caro
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: addie am 08. April 2012, 08:40:46
Kennt jmd. die hier (http://www.nawaros-hof.de/index2.php)? Hab zwar kein Rehe-Pferd, aber möchte eigentlich auch nur ungern Pellets geben wo Melasse und all so Zeugs drin ist.
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Noryel am 11. April 2012, 16:52:47
So ich hab jetzt alle Tierfutterläden in der Gegend abgesucht und nix gefunden, was nur so ähnlich ausschaut wie von Babara beschrieben  :'(

Von Pellets bin ich generell nicht begeistert, man weiß ja nicht was drin ist. Aber ich bin, was Futtermittel angeht (egal ob Mensch oder Tier  :cheese:), generell seeehr mißtrauisch und deswegen auch kein Maßstab nicht.  :rotw:
So hören sie sich nicht schlecht an, aber interessant wäre es  trotzdem die Zusammensetzung zu lesen.
Sry, dass ich dir nicht weiterhelfen konnte.
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Barbaris am 11. April 2012, 19:35:23
Hallo Noryel,

Das kann dran liegen, dass ich in der Schweiz bin... Habe das Zeugs bei Qualipet als Muster gekriegt, aber die Verpackung hab ich leider auch nicht mehr. Sorry, dachte, es könnte ein guter Tip sein. Wie wär's mit Selbst backen? Dann weisst auch, was drinnen ist...

LG, Barbara
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: TinkaChico am 12. April 2012, 16:37:14
Backen geht ja leider nicht...braucht man immer Getreide dazu...oder Honig oder oder...

Beim Sellerie nehmt ihr da die Knolle oder die Stängel? Und hat der wirkich weniger Zucker als eine Karotte?

Ich nehm im Moment auch so klein geratene Heucop Brocken von den Pre Alpin Heucops als Leckerlie...so richtig toll findet er sie zwar nicht aber besser als nix....
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Smiri am 13. April 2012, 08:06:38
guckt mal, das hab ich gefunden:
http://www.vitakraft.de/produkte/nagerwelt/zwergkaninchen/produktuebersicht/einzelansicht/backid/731/product/12559.html
ist allerdings wiederum melasse drin  ???

oder das http://www.vitakraft.de/produkte/nagerwelt/zwergkaninchen/produktuebersicht/einzelansicht/backid/731/page/1/product/24302.html

eigentlich eine gute idee..ich werd das mal ausprobieren, glaub ich.

edit:
im chinchilla futter ist keine melasse : http://www.vitakraft.de/produkte/nagerwelt/chinchilla/produktuebersicht/einzelansicht/backid/751/product/12561.html
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: TinkaChico am 13. April 2012, 10:11:35
http://de.wikipedia.org/wiki/Inulin

Die haben da überall Inulin zugefügt Inulin=Fruktan

Fruktane sind ja nicht grundsätzlich schlecht und wirken ja tatsächlich prebiotisch...
Würde ich aber einem Hufrehepferd auf keinen Fall geben wollen...

Im Hufreheforum wird man ja auch "gesteiningt" wenn man Heucops verfüttert  :roll:
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Noryel am 16. April 2012, 12:08:27
@ Barbara: ja das könnte wirklich dran liegen, dass ich in Österreich wohne. Werd auf alle Fälle weiterhin die Augen danach offenhalten. Also bin ich sehr froh über den Tip  :janick:
Beim Selberbacken seh ich das wie TinkaChico!

@smiri: danke für deine Links  :) allerdings will ich jetzt Chinchillas haben  :cheese:

@TinkaChico: das Problem ganz ohne Zucker wirds wohl kaum was geben. Bin jetzt schon seit mehrern Monaten auf der Suche, hab aber leider noch nichts gefunden  :'(
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Noryel am 16. April 2012, 12:14:34
Ich bins nochmal, hab was vergessen  :cheese:

Hab ich über Hagebutten herausgefunden:
- Hoher Vitamin C-Gehalt: stärkt Infektabwehr, hilfreich bei Erkältungen
- Lerberstärkende Wirkung: hilfreich bei Hufrehe, wirkt entgiftend und verdauungsfördernd
- Biotin: fördert Huf- und Fellwachstum

eine Handvoll täglich ist unproblematisch ( Großpferd ca. 600kg)
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Noryel am 21. April 2012, 20:08:46
Und ich mal wieder  :cheese:

Hab eine tolle Alternative zu Karotten und zwar: Sellerie  :five:
Hat nur 2% Kohlenhydrate und nach ein paar Anläufen frißts Steron echt gerne und freut sich mittlerweile schon genauso wie auf seine Karottenstückchen.  :keks:
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: TinkaChico am 24. April 2012, 17:48:42
Fütterst du die Sellerie Stangen oder die Knolle?

 ???
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Noryel am 25. April 2012, 12:14:26
Ich füttere die Knolle, schneide sie 0,5x0,5cm Würfel und schon hab ich ein perfektes Clickerfutter  :cheese:

Bin da allerdings noch ein bißchen vorsichtig und füttere höchstens eine Handvoll. Den Sellerie und Pferd paßt für mich i-wie nicht zusammen   :neinnein:
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: TinkaChico am 25. April 2012, 12:48:44
Ich überleg halt auch, wenn man eine kleine Demeter Möhre nimmt und die in Scheiben hobelt...ob das dann nicht auch okay wäre...
Davon kann doch selbst ein Hufrehepferd keinen Zuclerschock bekommen oder?

Aber natürlich bin ich auch ein Angsthase.....und im Moment fütter ich ganix frisches....nur ein paar minibrösel Heucops als Leckerlie  :-\
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Noryel am 25. April 2012, 21:23:03
Wenn meiner mal ne Karotte bekommt, tut ihm das gar nix. Schneid die Karotten auch in Mini-Würfel. Bei meinem is der Rehe-Schub auch schon über ein halbes Jahr her, also denk ich mir jetzt dabei nix, wenn er in der Woche 3-4 Karotten bekommt (natürlich nicht auf einmal).
Rede am besten mal mit deinem TA. Wenn er erst kurz her ist, würd ich auf jeden Fall noch warten. Den Karotten sind doch schon sehr zuckerhaltig und kurz nach nem Schub, würd ich das net riskieren.
Hab ihm erst ca. 4 Monate nach dem Schub erst wieder was gegeben.
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: TinkaChico am 26. April 2012, 10:40:39
Ja da hast du natürlich recht!
Im Moment traue ich mich auch garnix. Ist ja quasi gerad erst passiert bei uns.
Auch wenn es ihm schonwieder gut geht, riskiere ich besser nix im Moment...

Wie hältst du es denn mit Koppel und Anweiden?

Ich denke meiner darf dieses Jahr noch garnicht  :-\
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Felix am 26. April 2012, 11:11:01
Die letzte Aussage, die ich in Bezug auf unseren kleinen Flip bekommen habe war:
Keine Möhren, kein Gras, Heu mit Stroh gemischt.
Sonst nix.
Bei ihm ist der Reheschub jetzt 8 Monate her.
Und er läuft wieder klar.
Ein paar Möhrenstücke hat er übrigens durchgehend bekommen.
Vielleicht eine kleine Möhre insgesamt gesehen am Tag.
Das hat ihm nichts ausgemacht.
Und das Zusatzfutter, was er partout nicht fressen wollte, habe ich mir Möhrensaft von Aldi aufgepeppt.
Dem kleinen Flip scheint das bekommen zu sein.
Ob man das jetzt auch auf andere Pferde übertragen kann, weiß ich aber nicht.
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: TinkaChico am 26. April 2012, 17:00:45
Ist ja wohl auch so, dass sie es verarbeiten...also wenn man zB bissl spielt und clickert und dabei ein kleines Mörchen füttert und dann noch eine halbe Stunde Spazieren geht oder reitet dann ist das Mörchen ja schonwieder "verarbeitet" und bei Bewegung geht ja auch der Insulinspiegel runter usw...

Ich trau es mich trotzdem noch nicht  :-[ ich spiel und clicker grad ganz wenig und wenn dann nehm ich ein paar minikrümel Heucops als Leckerlie... so eine Hand voll...

Koppel ist schon tragisch...vor allem weil die Anderen demnächste täglich raus dürfen...
Wir haben eine "Matsche" aber auf der wächst jetzt auch schon ein bisschen was...und gerade das ganz kurze Zeug ist ja wohl nix...

Mal sehen wie wir das Managen...

Kann man das Gras das da nachwächst irgendwie rausmachen?  ???
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: TinkaChico am 26. April 2012, 17:02:35
Ich bins nochmal, hab was vergessen  :cheese:

Hab ich über Hagebutten herausgefunden:
- Hoher Vitamin C-Gehalt: stärkt Infektabwehr, hilfreich bei Erkältungen
- Lerberstärkende Wirkung: hilfreich bei Hufrehe, wirkt entgiftend und verdauungsfördernd
- Biotin: fördert Huf- und Fellwachstum

eine Handvoll täglich ist unproblematisch ( Großpferd ca. 600kg)

Aber HAgebutten muss ich nächstes mal echt mitbestellen!! *merk*
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Noryel am 27. April 2012, 00:05:55
ja Hagebutten stehen bei mir auch ganz oben auf dem "Pferde-Einkaufszettel"  :janick:

Ich hab einfach gaaanz klein angefangen und die Karotten gesteigert, mittlerweile gibts ca. 1 am Tag + eine Handvoll Sellerie  :cheese:
Nach einem langen Gespräch mit meiner TÄ hab ich mich für eine Fressbremse entschieden. Tut zwar verdammt weh meinen Buben mit so einem Teil zu sehen, aber es hilft ja nix (er schreibt sicher schon einen Beschwerdebrief an den Tierschutzverein  :D). Bei uns kommen Sie nach langsamen anweiden um die 4h/ Tag raus. Meiner wird von mir noch langsamer angeweidet, jeden 2. Tag wird um ein paar Minuten erhöht.

@ Felix: dein TA wollte wahrscheinlich auf Nummer sicher gehen. Ich werde auch des öfteren schief angeschaut, warum ich den meinem Pony Karotten füttere. Die denken wohl ich hab in meinem Täschen 1kg Karotten drin  :cheese: Ich denke, wenn man sein Pferd gut kennt, weiß man schon ungefähr was man ihm und wieviel man ihm füttern kann und wie sensibel die Pferde drauf reagieren.
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Felix am 27. April 2012, 08:55:34
Ist mir im Grunde auch lieber, besser als wenn er sagt "mach man" und dann geht es schief.
Trotzdem hätte ich auch gern was leckeres ohne Gefahr für Flip.
Aber das ist wohl wirklich was schwierig. :P
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Noryel am 09. Mai 2012, 12:28:41
Hallo Felix,

stimmt schon, mein Vertretungs-TA war da auch ein bissl zu locker. 3 Monate nach dem Reheschub meinte er zu mir: A bissl Melasse schadet ihm scho net, dass hält er schon aus  :watch:

So ihr lieben Rehe-Pferde-Clickerer, ich glaub ich hab was gefunden. Nach 2h rumgerenne auf der Pferd Wels. Meinen Buben schmeckts und ich hab keine Bedenken dabei, ihm das zu füttern und zwar: http://www.agrobs.de/produkt/Pre%20Alpin%20Wiesencobs.
Habs auch meine TÄ gezeigt, die meinte das ginge auf jeden Fall :yess:

Irgendwie erinnern die mich an Barbaras Beschreibung  :cheese:

lg Caro
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Felix am 09. Mai 2012, 12:35:50
hört sich gut an.  :nick:

DAs will ich für Flip!
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Muriel am 09. Mai 2012, 14:34:18
Aber die Wiesencobs würde ich niemals uneingeweicht füttern. Als Leckerlieersatz finde ich sie deshalb gänzlich ungeeignet.  :-[
Wenn die nicht richtig gekaut werden (und im Eifer kann das schon passieren) hast du damit auf einmal die allerbeste Schlundverstopfung.  :-[
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: verena am 09. Mai 2012, 14:34:50
Muß man die vorher nicht einweichen, weil sie sonst stark quellen im Magen? Ich nehme einerseits Grascobs , die man sicher uneingeweicht füttern kann (sind kleiner als die Pre Alpin Wiesencobs) und von Makana Leinsamenpellets als Belohnungsfutter.
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: verena am 09. Mai 2012, 14:35:17
Heike war schneller als ich :cheese:
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Felix am 09. Mai 2012, 14:51:33
 :o
Das ist alles irgendwie nicht das wahre, ehrlich gesagt.
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Noryel am 09. Mai 2012, 19:00:14
Ich hab mit den Leuten dort lange gesprochen, eben weil ich (wie vorher schon mal geschrieben) bei Pellets, Cobs und den ganzen Zeug Angst habe wg. dem Quellen und vor ner Schlundverstopfung. Und die haben mir erklärt, dass die auch als Leckerlis verwendet werden können, da die eben NICHT quellen, da die Wiesencobs nur gepreßtes Heu ist. Sonst ist da nix anderes dabei. Hab 3x nachgefragt, sogar noch mal bei einem anderen Stand (da ich eben sooo skeptisch bin) und alle haben mir das gleiche erklärt!  ???
Vor allem steht auch in dem Agrobs-Heftl drin, dass die so ODER eingeweicht verfüttert werden können! Wenn sie nicht eingeweicht werden, regt dass die Kautätigkeit an, da eben nur Rohfaser drin ist.

Mach nachher den Praxistest und weich das Zeugs mal ein! Bin gespannt, ob die quellen!

@Veni: Von welcher Fa. sind die Grascobs? Ist bei den Leinsamenpellets keine Melasse oder son Zeug dabei? Leinsamen soll aber auch nicht das allerbeste fürn Rehe-Pferd sein, wurde mir mal erklärt?!?  ???

Oh mann, is echt nicht so einfach mit nem Rehe-Pony!  :umfall:
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: verena am 09. Mai 2012, 22:14:16
@Veni: Von welcher Fa. sind die Grascobs? Ist bei den Leinsamenpellets keine Melasse oder son Zeug dabei? Leinsamen soll aber auch nicht das allerbeste fürn Rehe-Pferd sein, wurde mir mal erklärt?!?  ???
ich habe sie vom Reitsport Zwerlin hier bei uns gekauft. Die Leinsamenpellets sind laut Hersteller zu 99% Leinkuchen aus Kaltpressung. Steht nichts von Melasse o.ä dabei.
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: TinkaChico am 11. Mai 2012, 15:39:42
Huhu,

ich fütter mein Mineralfutter/Kräuter und Medikamente mit diesen Wiesencops von Agrobs.

Und die Quellen wie Hölle!!!
 :o


Pass also bitte auf!Ich würde auf keinen Fall so ein großes Pellet meinem Pferd trocken als Leckerlie geben, da hätte ich wirklich arge Bedenken...

Trotzdem benutze ich die gerade AUCH als Leckerlies.

Und zwar sortiere ich mir so kleine schmale fitzeldinger oder "zerbröselte" Cops in eine Tuperdose aus und benutze diese dann als Leckerlies...so eine Handvoll in einer "Einheit" und das geht dann schon!!

Meiner findet die jetzt halt auch nicht so toll, dass er das dann ab Stück schluckt...

Leider ist mein Fotokabel für den PC gerade verschollen sonst hätt ich mal ein Foto von der Größe gemacht die ich so ohne Probleme als Leckerlie fütter


Also mehr wie eine Handvoll und wirklich nur einzelne KLEINE Schnipsel würde ich nicht füttern!

Meine bekommt für seine Medis/Kräuter 1Hand voll aufgequollen das giese ich mit einem 3/4 Liter Wasser auf!!
Nur das du so mal eine Größenordnung hast wie sehr die quellen
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Noryel am 15. Mai 2012, 06:59:50
Danke euch für die Hinweise, hab am Freitag nachmittag, wie und ob das Zeug quellt. Ohhhja das tut es, ich bin so sauer auf die Firma, dass sie mir das net gesagt haben, obwohl ich 3x nachgefragt habe. Von denen soll mir noch mal wer in die Quere kommen  :zaun:

@TinkaChico: ein ganzes Pellet hat er eh nie bekommen, da würden wir ja zu gar nix mehr kommen, weil er nur mit dem Fressen beschäftigt ist  :D Die kannst ja eh so schön teilen, hab aus einem Pellet immer 4-5 Stücke gemacht.

Hab im Hufrehe-Forum einige Rezepte für Leckerlis zum selbermachen (ohne Getreide) gefunden. Wenn ich mal experimentierfreudig bin, sag ich euch natürlich meine Erfahrungen  :janick:

http://www.natusat.com/leckerlies/kraeuterchen-1-kg.html
Würden lt. Hufrehe-Forum auch gehen, weil die 1,5% Melasse angeblich unbedenklich sind.  ???
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Malika am 27. Mai 2012, 14:20:35
Was sagen dir Futter-Erfahrenen denn hierzu?
EquiGuard (http://www.st-hippolyt.de/images/redakteure/datenblaetter/EquigardPellet.pdf)

Da Malika ja auch zum Moppeligwerden neigt (und mich Berta's Rehe zugegebenermaßen etwas unruhig gemacht hat  :rotw:), habe ich mich jetzt mal in der Rehe-Futterecke umgeschaut und bin darauf gestoßen.

Vielleicht probier ich es auch mal mit den Leinsamenpellets :juck:
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: TinkaChico am 27. Mai 2012, 22:23:45
Grashäcksel warmluftgetrocknet (niederglykämisch) 21%,
Apfeltrester, Zuckerrübenfasern, Maiskeime, Leinsamen 5%,
Weizenkleie, Bierhefe, Haferschälkleie, Apfelsirup, Ölmischung
(Lein-, Sonnenblumen-, Maiskeimöl) kaltgepresst 2,5%, Kräuter
(Kamille, Fenchel, Rosmarin, Koriander, Bockshornkleesamen,
Mariendistel) 2%, Seealgenkalk, Luzernehäcksel, Isomaltose = Malzzucker!!!
prebiotisch 1,5%, Salz, Traubenkernextrakt, Knoblauch,
Seealgenmehl, Weizenkeime

Hoffe das hat geklappt....
Also so dolle find ich das nicht  :-\
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: TinkaChico am 27. Mai 2012, 22:26:18
Für was möchtest du die Pellets? Als Leckerlie? Oder Grundfutter?

Ich bin aber auch sehr "Religiös" bei Futtermitteln...weil ich ein Rehepferd habe und einen Hund der Allergisch auf klünstliche Zusätze und Getreide in Hundefutter usw reagiert...
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Malika am 28. Mai 2012, 08:40:58
Als Leckerlie, eine Handvoll pro Einheit.
Die von dir markierten Inhalte sind mir halt auch aufgefallen, wusste sie aber nicht so ganz einzuordnen (z.B was ist der Unterschied zwischen Zuckerrüben selbst und Zuckerrübenfasern? :watch: ).

Malika hat ja keine Rehe gehabt *aufHolzklopf*, aber ich will natürlich nicht noch mehr reinstopfen wie nötig, jetzt zur Weidesaison  :-\

Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Muriel am 28. Mai 2012, 11:50:44
Der Shettywallach meiner Freundin (getestes EMS) hat mit dem Equiguard sehr gut abgenommen (was mit strikter Futterreduzierung die ganzen jahre nicht geklappt hat).

ich hab einen Probeeimer und Jack bekommt das jetzt auch mal, mal sehen was sich da tut.
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Bettina am 28. Mai 2012, 11:53:35
Heike, mit dem Equigard oder mit dem Glucogard? Ich hatte erst irgendwie letzteres im Kopf. Hatten wir da nicht sogar mal einen Thread dazu? :juck:
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Muriel am 28. Mai 2012, 11:58:30
Nein, du hast recht, ich meine das Glucogard. Sorry. :tuete:
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Bettina am 28. Mai 2012, 12:03:35
Hab ich auch nur im Kopf, weil ich den Glucogard-Thread (http://www.clickerforum.info/index.php?topic=1693.30) letztens gelesen hab. :cheese:
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Bettina am 13. Juni 2012, 14:37:52
Ich gehe zwar nach wie vor nur bedingt davon aus, dass Berta Rehe hatte, frage mich aber natürlich, mit was wir nun auf Dauer clickern wollen.

Am alten Stall gabs immer die Vollwertpellets von St.Hippolyt. Ich komme dabei pro Clickersession mit ca. 200 gr aus, hab ich grade mal abgewogen. Dann haben wir aber eher lange und mit recht hoher Frequenz geclickert, also nicht nur schnell 5min am Ende einer Reiteinheit oder so.
Damit hatten wir jedenfalls nie merkliche Probleme.

Jetzt bin ich aber natürlich deutlich ängstlicher und weiß nicht, ob ich mich trauen kann, die einfach wieder herzunehmen.  :rotw:

Das Equigard hab ich auch grade mal angeschaut. Ich bin unschlüssig. :nixweiss:
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Ehemaliges Mitglied 23 am 13. Juni 2012, 14:39:54
bei Reheverdacht würd ich komplett auf Getreide verzichten (ist schlimmer als Gras und alles andere..).
Karotten, Äpfel, Hagebutten, Staudensellerie etc.
ist halt alles bißchen aufwändiger..

Aber seit unserem letzten Rehevortrag vin ich von den St. Hippolith Dinger auch wieder weg. Ist wieder nur noch für Faulheitsnotfälle...
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Bettina am 13. Juni 2012, 14:43:37
... wobei die Equigard-Pellets ja ohne Getreide sind.
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Ehemaliges Mitglied 23 am 13. Juni 2012, 14:47:08
was ja nicht stimmt.. 20 % Gras (d.h. 80 Prozent von dem anderen zeugs).
Dann ist HAFERkleie, MAIS, WEIZENkleie und WEIZENkeim drin. Dazu Zucker in sämtlichen Formen (Zuckerrübe, Apfelsirup usw.).

Supekt was so als getreidefrei angeboten wird..
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Steffi am 13. Juni 2012, 14:49:22
Hallo Bettina,

ich bevorzuge auch Möhren und Äpfel zum Clickern. Für Jackpott auch 'mal altes Brot bzw. Kanne-Ferment Leckerlies. Damit kommt Mána auch als Rehekandidatin zurecht.

Grüße Steffi
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Bettina am 13. Juni 2012, 14:54:31
Ich frag mich halt nur, ob ich nicht darauf wieder umsteigen kann irgendwann, wenn wir doch damit eigentlich nie Probleme hatten. :nixweiss:
Die mochte sie halt so gerne, sie sind leicht portionierbar, trocken, ich kann sie gut lagern ... *seufz*

Aber erstmal werd ich dann wohl Möhren und Sellerie schnibbeln.
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Bettina am 13. Juni 2012, 15:53:59
Ach ja... ganz vergessen.

Es geht nicht nur darum, mit was ich künftig clickere, sondern nebenbei auch darum, was Berta in den Trog bekommt. Die Pferde bekommen im neuen Stall 2x täglich so noch Futter. Für morgens (oder abends is eigentlich wurscht?) gibts das MiFu mit den Kräutern, die sie zur Zeit noch bekommt. Die Kräuter alleine frisst sie nicht (seit Artischocke dabei ist – scheint nicht so lecker zu sein  :rotw:), also ist MiFu morgens, Kräuter abends keine wirkliche Option.
Hinzu kommt, dass ich ja jetzt nicht auf alle Zeiten Kräuterkuren mache ... sind ja eben Kuren.
Es soll aber ja auch abends was im Trog sein, sonst zettelt Madame vermutlich eine Meuterei an.

Jetzt kam ich eben nochmal auf das Futter, das eine Stallkollegin von mir vor kurzem erwähnte. Und zwar das Höveler Puritan. Kennt das wer?
Hier (http://www.hoeveler.com/produkte/produkte/spezialitaeten/original-puritan.html) kann man sichs mal anschauen ... mein laienhaftes Auge findet, das liest sich gar nicht so schlecht... :nixweiss:
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Ehemaliges Mitglied 23 am 13. Juni 2012, 15:58:09
mhm... Erbsen Öl usw. Ich weiß nicht so recht.
Bei uns haben die zwei Rehekandiaten, das St. Hippolith Struktur E (hab ich mir von der Zusammensetzung noch ned genau angeguckt) oder das "Müsli für dicke Pferde", ist aber eigentlich nur Heu und Häcksel und Zeugs.. firma fällt mir gerade  nicht ein... irgendwas mit neels...

Edit sagt: im Struktur E ist ja das gleich drin wie in dem anderen, nur nicht gepresst  :confused: Sehr clever..

Blöd, das die da was haben müssen... Da würd mir jetz auch nix einfallen, was ich zweimal am Tag im Trog von meinem Dicki haben wollt.
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Bettina am 13. Juni 2012, 16:05:39
Edit sagt: im Struktur E ist ja das gleich drin wie in dem anderen, nur nicht gepresst  :confused: Sehr clever..
Wie in welchem anderen?

Was eh klar ist, ist, dass sie, egal was sie bekommt, es nicht in den Mengen der Fütterungsempfehlung bekommen würde.
(Seltsamer Satz.  :confused:)
Also, mit andern Worten: Sie bekäme z.B. nicht 250-450gr pro 100kg Körpergewicht von dem Puritan, sondern halt irgendwie sowas in der Größenordnung von 300gr.
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Bettina am 13. Juni 2012, 16:07:29
Ach ja... einmal am Tag. ;) Das eine Mal gibts MiFu und Kräuter. Das andere Mal eben was auch immer ich da noch finde.
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: TinkaChico am 13. Juni 2012, 16:11:05


Blöd, das die da was haben müssen... Da würd mir jetz auch nix einfallen, was ich zweimal am Tag im Trog von meinem Dicki haben wollt.


Kann man nicht selber Eimerchen herichten?

MEiner bekommt auch was wenn "Kraftfutter" verteilt wird und er bekommt halt nur 1-2 Hand voll von dem Pre Alpin Aspero das sind Heuhächsel...teuer bezahlt aber der Sacke hält mir dann auch eeeeewig
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Bettina am 13. Juni 2012, 16:12:25
Doch, kann man schon.  :nick: Und werd ich auch machen.
Aber rein muss ja trotzdem was. ;)

EDIT: Das Pre Alpin Aspero sieht ja recht gut aus.
Heike? *rüberschiel* Ist das nicht das, was du I. für's Quarterli empfohlen hast? :juck:
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Nadja am 13. Juni 2012, 16:46:25
Was ist denn mit Luzerne ?? Die beklommts Corn einmal am Tag um den Kopf gehangen.
Oder mit Heucobs (müssten halt eingeweicht werden) ...

Ansonsten das Mineralfutter in 2 Portionen teilen, die Kräuter mit in die eine Portion und zur anderen Portion ne halbe Möhre oder sowas. Oder n Apfelstück. Dann gabs kurz was schönes und jut ist. Auf die Menge wirds nicht ankommen. Oder halt getrocknete Hagebutten, n Handvoll.
Was auch fein ist: von Pernaturam das Orgamin oder das Hortus.

Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: cinnamon am 13. Juni 2012, 17:34:52
die luzernecobs sollte man in größerer menge auch einweichen - eine hand voll würde ich auch so geben, gleich wie die heucobs. zum untermischen ist einweichen natürlich besser.
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Bettina am 13. Juni 2012, 17:38:34
Aber mit gehäckseltem Wiesenkram (=Pre Alpin Aspero oder Senior) kann ich doch auch net viel verkehrt machen, oder? Ist das dann besser oder schlechter als Luzerne?

Beim Puritan hatte ich halt die Hoffnung, es bröselweise auch als Clickerfutter verwenden zu können... :pfeif:
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: cinnamon am 13. Juni 2012, 18:07:26
luzerne ist eiweishaltiger - ich würde heucobs nehmen, wenn man schon pingelig ist ;-)
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Muriel am 13. Juni 2012, 19:53:23
Meine bekommen PreAlpin Senior, das ist ungepresst und muss nicht eingeweicht werden (ich machs trotzdem meistens, aber nur damit ich das Pulverzeugs, was sie sonst noch dazu bekomme, dran haften bekomme und es nicht beim ersten Reinpusten weg ist).
Davon kannst du doch bedenkenlos zwei Händevoll geben, eine Möhre dazu, fäddisch. Oder mal einen Apfel.
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Bettina am 13. Juni 2012, 20:26:34
Und was ist der Unterschied von dem Senior zum Aspero? Weißt du das zufällig? Irgendwie liest sich das recht identisch. :nixweiss:

Cinni: Danke für die Info!
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Nadja am 13. Juni 2012, 20:45:57
Luzerne hat den Vorteil, dass sie sehr viele wertvolle Aminosäuren enthält, die im Heu nicht vorkommen. Dabei ist sie zudem noch zuckerarm. Luzerne ist sehr eiweißhaltig, aber die Eiweißqualität ist auch eine höhree im vergleich zum Heu.
Und da wir hier von einer geringen Menge sprechen, ist es sicher keine schlechte Alternative zum Kraftfutter. Es gibt Luzerne-Cobs, die müssen eingeweicht werden.

Das Corn bekommt die auch schonmal beim clickern, da ists dann ein Cob, den kann sie auch so mal knuspern, da mache ich mir keine Sorgen. Aber trocken füttern im Eimer würd ichs auch nicht. ...

Soweit ich weiß gibts auch Luzerne in nicht gepresster Form, die man dann auch nicht einweichen muss (Hartog).
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Malika am 13. Juni 2012, 20:48:46
Soweit ich weiß gibts auch Luzerne in nicht gepresster Form, die man dann auch nicht einweichen muss (Hartog).

 :nick:
Hat eine Einstellerin, mit der ich mich grad vorhin unterhalten hab. Die füttert auch getreidelos und mischt das MiFu und Kräuter da drunter.

Bettina, falls es dir bis nächste Woche reicht, darfst dir bestimmt ne handvoll zum Probieren mitnehmen  ;)
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Bettina am 13. Juni 2012, 20:56:23
Das klingt dann ja gar nicht so schlecht. :juck:

Weil Heu bekommt sie ja ohnehin. Wenn die Luzerne dann noch Aminosäuren liefert, ist das ja fein.
Mal suchen gehen.  :nick:
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Muriel am 13. Juni 2012, 21:22:39
Meine Nachbarin füttert ihrer schwerfuttrigen 29jährigen Araberstute die HartogLuzerne und kann sie damit ganz gut im Futter halten  :zaun:

Ich glaub das wäre für Berta zuviel.
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Bettina am 13. Juni 2012, 21:26:28
:umfall: Dann wohl doch Pre Alpin Dingens.  :rotw:
Wobei ich natürlich ohnehin von allem nur geringe Mengen füttern würde.
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: TinkaChico am 14. Juni 2012, 10:38:16
Ich glaub das Senior sind halt so kleine "Chips" also noch gepresst und das Aspero ist halt wirklich "nur" Heuhäcksel...manche mischen es auch unter wenn ihre Pferde das Kraftfutter zu sehr schlingen einfach weils mehr zum Kauen ist...

ICh denke schlecht ist keins davon  ;)
Kommt drauf an was du/dein Pferd lieber mögt...
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Bettina am 14. Juni 2012, 10:49:22
Ich finde die Aspero dann eigentlich ganz "sympathisch" – Verlängerung der Kauzeit schadet ja nicht. :cheese:

Ansonsten werd ichs einfach probieren müssen. :nick:
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: TinkaChico am 14. Juni 2012, 10:56:59
Vielleicht kannst du es ja auch versuchen? Bei unserem Händler kann man im Laden die einzelnen Sachen anschauen und auch eine Probepackung bekommen  :)
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Bettina am 14. Juni 2012, 11:14:03
Muss ich mal kucken. :nick:
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Noryel am 15. Juni 2012, 07:04:48
Muss das Pre Alpin Aspero eingeweicht werden?
Denn Monsieur mag seine Wiesenflakes eingeweicht nicht, bleiben teilweise sogar über Nacht liegen  :confused:

Für Hufrehe-Pferde müßte das Aspero ja passen, oder? Denn Leinöl in geringer Menge (und soviel wird da ja schon nicht drin sein) tut ihm ja nix?!?

Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: TinkaChico am 15. Juni 2012, 09:59:49
Nein das Aspero muss nicht eingeweicht werden.
Daher habe ich es auch gekauft, denn im Sommer war mir das eingeweichte (vorbereitet im Eimer) dan doch zu igitt...nicht das das noch gähren anfängt oder sowas...

Meiner bekommt es als Rehepferd auch...klar minimal Leinöl ist drann...aber ich glaub dafür staubt es nicht, was ja auch gut ist...und meiner bekommt auch wirklich nur 1-2 Frauenhände voll...davon wird er sicher nicht fett ;-) ist ja nur damt er auch was hat....Pelletiertes Mineralfutter frisst er so auch mit...und er mags (aber er ist eh verfressen  :lol: )

Aber wenn du im Hufreheforum fragst, dann steinigen sie dich trotzdem ;-) die meisten füttern da ganz streng nur ihre Rübenschnitzel (wobei man die auch nicht vorbereiten kann im Sommer, denn die werden ja schlecht...)
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Ehemaliges Mitglied 189 am 26. Juni 2012, 08:34:38
Also zusammengefaßt - beim Rehe oder EMS Pferd darf man Hagebutten, Sellerie (wird da alles von der Pflanze verfüttert) und in kleinen Mengen Karotten zum clickern nehmen?

 :help:
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Mannimen am 26. Juni 2012, 08:44:50
Apfelstückchen oder Apfeltrester müsste auch noch gehen. :juck:
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: kymega am 26. Juni 2012, 09:02:17
Habe bei pernaturam Apfelpellets bestellt, laut Hersteller 100% getrocknete Äpfel. Die Pellets kann man ganz klein machen und einzeln füttern, die Pferde fressen sie gerne.
Vielleicht wäre das auch eine Möglichkeit?
LG
Maggy
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Ehemaliges Mitglied 189 am 26. Juni 2012, 09:11:40
Danke Maggy, ich bin aber eher auf der Suche nach immer verfügbaren Alternativen zu den Pellets die ich bei meinen beiden gesunden Pferden nehme.

Eben mal beim Hofer stehen zu bleiben und Karotten oder Sellerie zu kaufen ist kein Thema, umständlich spezielle Pellets zu bestellen die sie dann vielleicht gar nicht mag möchte ich nicht unbedingt.

Ausprobieren werde ich auf jeden Fall meine Minfu-Pellets, falls sie die mag wäre es überhaupt super!  :cheer: Bevor ich die Möglichkeit hatte die Bernhard regelmäßig zu füttern habe ich die auch bei ihm zum clickern genommen.
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Noryel am 26. Juni 2012, 12:37:35
Mir persönlich ist bei einem Apfel schon wieder zuviel Zucker drin, deshalb meide ich die auch.
Karotten gibts ca. ne halbe pro Tag (wenn überhaupt).

Ich schäl den Sellerie und nehm nur das weiße!

Achtung bei den Hagebutten: bitte auch nur in kleiner Menge füttern. Steron bekommt ca. 10-15 Stk. pro Tag.
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Bettina am 03. Juli 2012, 18:41:01
Also, ich hab dann gestern mal Sellerie probiert ... War ja wurscht, ob Stangen- oder Knollen-Sellerie, oder?

Berta findets jedenfalls absolut daneben. (":pueh: Willst du mich vergiften?! :drama: :borps:")
Sie nahm die folgenden Clicks zur Sicherheit nicht mal ein Pellet!!! :shock:

Zumindest Stangensellerie kann ich also streichen. ;)
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Muriel am 03. Juli 2012, 18:47:18
Stangensellerie :shock:

äh, das schmeckt doch leicht anders als Knollensellerie.  :neinnein: :neinnein:
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Aguila am 03. Juli 2012, 20:59:26
Sorry, kurz in Eile:

Habe mal aus dem Buch Rostocker Futterbewertungssystem ein paar Futtermittel zusammengestellt. Die NFR sind hier anders als die NFE (N-freien Extraktstoffe), ist im Bild erklärt, einmal Werte pro kg Trockenmasse und dann noch pro kg Frischmasse. Ich hoffe man kann's lesen. - oh weh, ich seh schon: nicht wirklich gut. Vielleicht hat ja jemand ne Idee, wie's besser geht...

Je mehr Zucker und Stärke im Futtermittel, desto schlechter für Rehe-Kandidaten.

[gelöscht durch Administrator]
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: MonaLisaPaula am 03. Juli 2012, 21:07:20
Also, ich hab dann gestern mal Sellerie probiert ... War ja wurscht, ob Stangen- oder Knollen-Sellerie, oder?

Berta findets jedenfalls absolut daneben. (":pueh: Willst du mich vergiften?! :drama: :borps:")
Sie nahm die folgenden Clicks zur Sicherheit nicht mal ein Pellet!!! :shock:

Zumindest Stangensellerie kann ich also streichen. ;)

:coffeepc:
Damit ist meine Frage auch beantwortet. Hab immer mal wieder überlegt, interessehalber Paula eine Sellerie mitzubringen. War mir aber auch unsicher, welche.
Hab mich ned getraut zu fragen, dachte, das wär peinlich. :cheese:
Aber damit wär die Frage ja geklärt. :happy:
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Bettina am 03. Juli 2012, 21:41:03
Sorry, kurz in Eile:

Habe mal aus dem Buch Rostocker Futterbewertungssystem ein paar Futtermittel zusammengestellt. Die NFR sind hier anders als die NFE (N-freien Extraktstoffe), ist im Bild erklärt, einmal Werte pro kg Trockenmasse und dann noch pro kg Frischmasse. Ich hoffe man kann's lesen. - oh weh, ich seh schon: nicht wirklich gut. Vielleicht hat ja jemand ne Idee, wie's besser geht...

Je mehr Zucker und Stärke im Futtermittel, desto schlechter für Rehe-Kandidaten.

Schick mir doch die Tabelle mal per Email (bekommst gleich PN mit der Adresse), wenn du magst. Dann lad ich sie in lesbar hoch. :)
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Bettina am 03. Juli 2012, 21:43:22
Stangensellerie :shock:

äh, das schmeckt doch leicht anders als Knollensellerie.  :neinnein: :neinnein:

Hm. Dann probier ich's vielleicht mal noch mit der Knolle. Oder ich bleib bei Karotten. Mal kucken. :nixweiss:
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Muriel am 04. Juli 2012, 00:04:56
Probier die Knolle. Mirko mochte sie, und der ist bei komischen Sachen tatsächlich auch zurückhaltend.
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Noryel am 04. Juli 2012, 08:56:49
Würde auch sagen, dass du die Knolle probierst. Steron ist auch sehr "oaglich" (sorry mir fällt gerade das deutsche Wort dafür net ein  :cheese:).
Am Anfang kaute er auch lustlos drauf rum. Mittlerweile frißt er den Sellerie genauso gern wie Karotten!
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Bettina am 04. Juli 2012, 12:52:09
Wenn sie den auch nicht frisst, seid ihr dann aber alle herzlich eingeladen zum Sellerie-Essen. :cheese: :teuf:

Bei uns heißt das übrigens "hoaklig" (also mit h noch davor). Sprachursprung dürfte in "heikel" liegen. ;) Aber in dem gemeinten Zusammenhang ist "wählerisch" sicher das bessere Wort. :)
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Muriel am 05. Juli 2012, 20:47:12
Ich kenns als Mäkelig, hier heisst es schnäkig.  :cheese:

Kaninchen mögen Sellerie gerne... Und gekocht schmeckt der auch gut in der Suppe.
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Melli am 07. Juli 2012, 21:15:13
Bei Stangensellerie hat Ásta auch nur die Nase gerümpft  :P
Fenchel hat sie mal gefressen. Beim nächsten mal wars dann aber wieder bääääh.

Sellerie fressen bei mir auch die Schweinchens. Aber die wiederrum lieber die Stangensellerie, v.a. die Blätter. Knollensellerie werden höchstens ein paar kleine Bissen gefressen...gut, dann probier ich das auch mal beim Pferd  :cheese: weiß immer nicht, was ich mit der ganzen Knolle anfangen soll, wenn die Schweinchens da so wenig von fressen.
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Bettina am 22. Juli 2012, 17:47:03
Fürs Protokoll: Auch Knollensellerie, liebevollst gewürfelt, wird mir mit angewidertem Gesicht vor die Füße gespuckt.
Dieses Kapitel hat sich damit also erledigt. ;)
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Melli am 23. Juli 2012, 11:00:12
und wann sind wir jetzt zum großen Sellerie-Essen eingeladen?  :cheese:
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Noryel am 24. Juli 2012, 12:33:04
http://www.doskar.at/en/pferdepflege-produkte.html?produktid=465
Würdet ihr die bedenklich finden?

@Bettina: kann deine Berta verstehen, mag ihn auch nur als Suppe  :cheese:
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: MonaLisaPaula am 24. Juli 2012, 14:21:33
Paula darf ja uneingeschränkt futtern, hab interessehalber trotzdem heute den übrigen Sellerei mit in den Stall genommen und Frau Pferd serviert.
Sie hat den kommentarlos verputzt. :cheese:
Kann nicht sagen, ob sie ihn "toll" oder "normal" findet, gefressen hat sie ihn jedenfalls anstandslos.
Zur Begrüßung und später aus dem Clickerbeutel...
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: puppi am 29. Oktober 2012, 13:01:49
So viele Empfehlungen, aber so ganz konnte ich nicht rauslesen wer jetzt was genau füttert :lol:

Ich bin ja zur Zeit wieder am überlegen weil Puppe auf keinen Fall zu nehmen soll :/ Und Karotten sind ja so zuckerhaltig...

Zur Auswahl hätte ich mir jetzt die Kräuterchen von Natusat (http://www.natusat.com/leckerlies/kraeuterchen-1-kg.html), oder die (http://www.natusat.com/waldfruechtchen.html) Hagebutten,  Glucogard (http://www.st-hippolyt.de/de/onlineshop/horsecare/51-glucogard). Wobei die Chancen bei Hagebutten und Glucogar sehr hoch stehen dass Puppe sie nicht frisst :/ Also Hagebutten hab' ich vor Jahren getestet, die sind ungebliebt. Und so Zusatzfuttermittel schmecken normalerweise ja auch nicht sonderlich gut  ???
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Noryel am 29. Oktober 2012, 13:11:42
Steron bekommt Knollensellerie, von Makana die Leinpellets (keine Ahnung von wem der Tipp kam, aber auf jeden Fall vielen Dank  :keks: ), Hagebutten und als Jackpot von Natusat die Kräuterleckerlis.

MiFu hat er mir zum clickern leider verschmäht!
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: TinkaChico am 29. Oktober 2012, 13:19:38
Ich clicker gerade mit Luzernepellets vom Semhof.

Es gibt dort verschiedene Luzernepelletts und die prüfen wirklich jede charge auf ihre Inhaltsstoffe und deshalb sind die Angaben bezüglich Zucker Eiweis und Co. in dem Fall wirklich zutreffend.
Man kann sich auch nur einen 4kg Probiersack bestellen...nur als Leckerlie reichen die dann auch ewig ;)

Sind schöne kleine Pellets.

Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: AnBar am 20. November 2012, 16:32:24
Hier noch ein Tip von mir, falls das schon jemand geschrieben hat, vergesst es einfach.

Ich nehme zum clickern Meerschweinchenfutter von grainless. Meine RB ist auch Rehepferd.

Da sind nur Gräser, Kräuter und andere Dinge drin, die Pferde dürfen. Ganz ohne Getreide und ohne Zuckerzusätze. Es ist wohl auch getrocknete Karotte und Apfel drin, aber in der Zutatenliste sind die nicht ganz oben.

1,3 Kilo kosten ca 4 Euro. Und die Größe ist auch klasse.

LG Anke
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: carry87 am 29. November 2012, 17:29:28
www.scheunenlaedchen.com

Die haben naturbelassene Pellets in allen Variationen. Hab mir welche bestellt und bin glücklich damit.  :cheese:
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Motte am 02. Januar 2014, 22:40:31
www.scheunenlaedchen.com

Die haben naturbelassene Pellets in allen Variationen. Hab mir welche bestellt und bin glücklich damit.  :cheese:

Der Laden ist ja toll, den werd ich mir merken. :)

Was ich mich nur gerade frage:
In den Pellets muss doch irgendetwas zusätzlich entahlten sein, damit das ganze überhaupt als Pellets zusammen hält - oder nicht?
Ansonsten wäre das gar keine schlechte Alternative.

liebe Grüße,
Paula
Titel: Re:Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Mannimen am 03. Januar 2014, 00:42:18
In den Pellets muss doch irgendetwas zusätzlich entahlten sein, damit das ganze überhaupt als Pellets zusammen hält - oder nicht?

Soweit ich weiß, wird die Rohmasse lediglich unter hohem Druck verpresst. Dabei entsteht Wärme durch Reibung und die Restfeuchte entweicht. Vermutlich hält das aus diesem Grund so gut zusammen. Die Hitze soll ja so hoch sein, dass dabei wertvolle Vitamine vernichtet werden und sich deren Anteil somit deutlich verringert. Insofern müssten dann leicht bröselige Pellets noch gehaltvoller sein, als die total festen. Genau kann ich es dir aber auch nicht sagen.
Titel: Re: Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Motte am 03. Januar 2014, 10:49:20
Vielen Dank!
Wenn das so ist, werde ich die auch mal ausprobieren.

liebe Grüße,
Paula
Titel: Re: Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Ernestine am 24. Januar 2014, 10:22:39
Hallo,
meine Maus hat Rehe und ich habe mich mit der Leckerlie-Frage auch beschäftigt  :nick:
Ungefährlich für Reheponys sind Hagebutten, Kräuterheupellets vom Scheunenlädchen und Pre Alpin Senior von Agrobs. Achja und Sellerie geht auch allerdings flüchtet meine Ernestine davor  ;).
Liebe Grüße Manu
Titel: Re: Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Ernestine am 24. Januar 2014, 10:28:10
Und ja, die Scheunheupellets sind ohne Zusatz und werden gepresst wie Mannimen es beschrieben hat  :)
Lieben Gruß
Titel: Re: Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Samtnase am 24. Januar 2014, 10:35:50
Und ja, die Scheunheupellets sind ohne Zusatz und werden gepresst wie Mannimen es beschrieben hat  :)
Lieben Gruß

Es sind nicht alle Pellets ohne Zusatz, in den Wiesenheupellets ist zum Beispiel gerinfügig Leinöl drin. Aber dennoch mit 2%  absolut im Rahmen.

Ansonsten bin ich auch großer Fan dieser Pellets für meine dicke Maus. Absolutes Highlight ist es derzeit, wenn ich unter die Wiesenheupellets ein paar Pfefferminzpellets untermische. Das ist dann fast schon Jackpot-Futter.  :nick:
Titel: Re: Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Ernestine am 24. Januar 2014, 10:51:15
2 % Leinöl, jep die habe ich unterschlagen :tuete:
Titel: Re: Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: TinkaChico am 24. Januar 2014, 13:37:56
Ich fütter auch ganz normale Luzernecops (von Semhof, gehen aber auch von Agrops) als Leckerlie ...für meinen sind das die "Alltagslecker" die ich immer in der Tasche habe...sind aber bei allen Pferden sehr beliebt...die haben vor lauter Genuss immer weisse Lippen wenn ich mal welche hergebe ;)

Die sind auch nicht so groß :)
Titel: Re: Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Nora am 12. August 2014, 14:53:57
Ich muss da jetzt mal was einwerfen. Habe ja jetzt ein Rehe Pferd als RB und habe nach euren Vorschlägen eingekauft und mich zusätzlich aber noch informiert.

Und jetzt bin ich  :confused: definitiv durcheinander.
Im Hufreheforum wird eindeutig von Luzerne abgeraten, da dort wohl zu viel Eiweiß drin ist und auf Dauer und in Menge wohl auch echt schlecht ist. Ich habe aber die ganzen Fachbegriffe und Inhaltsanalysen nicht verstanden, weil ich mich damit irgendwie noch nicht so viel mit beschäftigt habe.
Kann mir da einer von euch mehr zu sagen?
Titel: Re: Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: noothe am 12. August 2014, 15:28:37
Also direkt während/nach der Rehe hab ich auch keine Luzernepellets gefüttert, jetzt mit einem guten Jahr Abstand gibts schon mal welche.
Titel: Re: Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Nora am 12. August 2014, 21:22:15
Ich habe halt unter anderem auch hier gelesen,dass die als Alternativ Leckerli für's Clickern empfohlen werden.
Nachdem ich das gelesen habe, habe ich Luzerne aber wieder von unserer Liste gestrichen und nur Löwenzahn-,Pfefferminz- und BrennesselPellets gekauft.
Da Rusty nicht meiner ist, bin ich da lieber vorsichtig.
Titel: Re: Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: noothe am 12. August 2014, 21:54:27
Nee da stimme ich dir zu, uneingeschränkt empfehlen würde ich sie nicht, genausowenig wie Möhren z.B.
Titel: Re: Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Noryel am 26. Januar 2015, 21:42:24
https://www.equusvitalis.at/futtermittel/low-cobs

Würdet ihr die bedenkenlos einem Rehepferd geben? Der 1. und letzte Reheschub ist mittlerweile  3,5 Jahre her?
Der Preis ist nicht ohne, aber mit den Versandkosten aus D zahl ich oft noch mehr :P
Titel: Re: Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Sanhestar am 27. Januar 2015, 07:19:59
ne, da würde ich bei ganz herkömmlichen Wiesencobs bleiben. Und die einfach ganz klein brechen.

13% Eiweiß ist ja nun wirklich auch nicht ohne......
Titel: Re: Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Noryel am 27. Januar 2015, 09:08:41
Für Wiesencobs rührt er nicht mal ein Ohr  :P
Trotzdem danke!  :)
Titel: Re: Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Samtnase am 27. Januar 2015, 09:15:20
Ich bin inzwischen ja bei den Kräuterchen von Natusat gelandet.

Die enthalten meines Wissens 1,5 % Melasse "zum Kleben", sonst nur Kräuter. Nelli ist total scharf drauf und man kann die dicken Pellets auch gut in zwei, drei Teile zerkleinern! So kommen wir mit einer Handvoll davon doch sehr weit (eine Stunden Hufbearbeitung zum Beispiel).
Titel: Re: Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Noryel am 27. Januar 2015, 09:25:00
Hab ich auch schon dran gedacht, bekomm ich auch in Ö.
Sind bei uns jetzt der Jackpot. Danke  :)
Titel: Re: Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Sissi am 27. Januar 2015, 22:17:18
Zum Clickern müssten bei Rehepferden doch Heupellets (von z.B. Scheunenlädchen) gehen oder nicht? Also als Standardbelohnung.

Sissi hatte so weit ich weiß noch nie Rehe, ist als Shetty natürlich aber auch "gefährdet" da leichtfuttrig. Ich nehm' einfach Heupellets und als Jackpot (wenn nicht grad Möhre/Rote Bete) Leckerchen ohne möglichst ohne Palmfett, und nie mit  extra zugeführtem Zucker/Melasse/Honig..
Titel: Re: Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Noryel am 28. Januar 2015, 14:33:11
Scheunenlädchenpellets hab ich jetzt, aber ich bin es ehrlich gesagt leid immer €10 Versandkosten zu zahlen!  :P Drum bin ich auf der Suche nach etwas, dass ich auch in Ö bestellen kann  :)
Titel: Re: Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Fakur am 09. August 2016, 16:24:38
Mein Rehe-EMS-Pony bekommt von Schröder Heucobs, die man trocken verfüttern kann. Die kann man super zerkleinern und sie mag die sehr gerne :-)
Titel: Re: Clickern bei Rehe-Pferd?
Beitrag von: Ehemaliges Mitglied 1121 am 04. Mai 2018, 22:12:26
Hallo,

Ich füttere seit knapp 1 Jahr die Bio Wiesencobs von Semhof. Die haben einen relativ geringen Zuckeranteil und können trocken gefüttert werden. Mein Rehe- Pony verträgt es bis heute ziemlich gut und ist damit zufrieden.

Hast du schon eine Lösung gefunden ? Wenn ja, welche ? 

Liebe Grüße Melina