Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Husten (chronisch)

  • 156 Antworten
  • 48378 Gelesen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • *****
  • Mitglied
  • 4300 Beiträge
Re: Husten (chronisch)
« Antwort #150 am: 16. Mai 2022, 09:07:37 »
Das hat relativ wenig Mehrwert soweit ich weiß weil der Schleim aus der Nase einfach zu "verunreinigt" und nicht aussagekräftig ist. Daher Bronchoskopie mit Probe aus dem Inneren.
Liebe Grüße
Linda, Pony Jim und Pudelkind Zephyr
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 2673 Beiträge
Re: Husten (chronisch)
« Antwort #151 am: 16. Mai 2022, 11:59:48 »
Genau, bei uns auch nur die Probe aus der Lunge. Abstrich aus der Nase bringt nach meinem Tierarzt keine eindeutigen Ergebnisse.
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1769 Beiträge
    • Gabors Instagram
Re: Husten (chronisch)
« Antwort #152 am: 25. Mai 2022, 18:02:53 »
So, ich mag kurz über die Bronchoskopie berichten. Es gibt eine gute und eine schlechte Nachricht und die lauten jeweils: Es kam nichts raus.

Die Lunge sah gut aus; Kehlkopf unauffällig, schließt korrekt; Luftsäcke in Ordnung; kein Schleim.... nur eine minimale Rötung am Eingang zu den Hauptbronchien... So, dass es wohl auffällt und vermutlich nicht nur aus dem Hustenreiz kommt, den der Schlauch ausgelöst hat, aber nichts, was besonders besorgniserregend wäre.
Eine Schleimprobe konnten wir daher gar nicht entnehmen.

Nichts, was darauf schließt, dass er etwas chronisches haben könnte.. Das ist ja eigentlich total gut.  :cheese:

ABER: Sie kann nicht ausschließen, dass er evtl. doch eine Allergie hat. Durch die fehlende Belastungsprobe wäre vielleicht der tief sitzende Schleim nicht hochbefördert worden. Sie würde jetzt allerdings in einem neuen Termin das Herz untersuchen...

Evtl. hätte er ein Problem am Herzen, weswegen er bei warmem Wetter nicht genug Sauerstoff ins Blut bekommt und deswegen so pumpen muss.. :geruehrt: Das ist jetzt nicht direkt eine gute Nachricht.

Und ich weiß jetzt auch nicht. Sie meinte, ich solle weiterhin inhalieren. Mehr als einen Bluttest hatte sie jetzt gar nicht vorgeschlagen, um einen Allergietest zu machen. Aber das sah ich zu diesem Zeitpunkt für nicht sinnvoll an. Haben wir ja vor 2 Jahren gemacht und da kam nichts raus.
Viele Grüße und bleibt gesund!

Sarah
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 2673 Beiträge
Re: Husten (chronisch)
« Antwort #153 am: 25. Mai 2022, 21:57:30 »
Also hat sie dann keine BAL-Probe genommen??
Die nimmt man doch eigentlich, wenn kein Offensichtlicher Schleim da ist. Wurde mir zumindest erklärt. Dann wird einer Flüssigkeit (ich weiß nicht mehr was) in die Lunge gespült und dann kann man den hochgespülten Schleim aufsammeln (ganz doof gesagt, ich kann es nicht erklären  :rotw:).

  • Gespeichert

Ehemaliges Mitglied 878
*

Re: Husten (chronisch)
« Antwort #154 am: 26. Mai 2022, 13:47:42 »
Also hat sie dann keine BAL-Probe genommen??
Die nimmt man doch eigentlich, wenn kein Offensichtlicher Schleim da ist. Wurde mir zumindest erklärt. Dann wird einer Flüssigkeit (ich weiß nicht mehr was) in die Lunge gespült und dann kann man den hochgespülten Schleim aufsammeln (ganz doof gesagt, ich kann es nicht erklären  :rotw:).

Ja, das wurde bei Elmo gemacht. Man spült mit Kochsalzlösung.

Auf jeden Fall schon mal gut, dass es nichts chronisches zu sein scheint.. wenn auch irgendwie immer doof in so einem Moment, dass man weiterforschen muss und alles ungewiss ist. Ich drück die Daumen, dass ihr noch eine gut behebbare Ursache findet!
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 4300 Beiträge
Re: Husten (chronisch)
« Antwort #155 am: 28. Mai 2022, 13:32:14 »
Ach Mensch... Aber das heißt ja schonmal, dass Inhalieren und Bewegung gut sind. Ich drück die Daumen für die Herz-Untersuchung.
Liebe Grüße
Linda, Pony Jim und Pudelkind Zephyr
  • Gespeichert

  • ***
  • Mitglied
  • 144 Beiträge
Re: Husten (chronisch)
« Antwort #156 am: 01. August 2022, 22:29:34 »
An alle Husten-Pferde-Besitzer,

Habt ihr neben der Bronchoskopie auch eine Blutgasanalyse machen lassen? Das möchte ich jetzt gerne noch machen lassen. Meine TÄ meinte sie könne das Blut am Stall abnehmen und dann schnell zur Praxis düsen und es im Gerät auswerten. Sie wird mir vermutlich keinen Quatsch erzählen, aber sollte so eine Blutprobe nicht sofort ausgewertet werden? Oder machen da 30 Minuten nichts aus?

Ansonsten hoffe ich einfach, dass wir ein bisschen weiter kommen mit der Diagnostik. Das Thema macht mich leider ziemlich mürbe...  :P
Viele Grüße,
Johanna
  • Gespeichert