Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Stallkatzen clickern

  • 7 Antworten
  • 2805 Gelesen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Think positive!
  • *****
  • Administrator
  • 29240 Beiträge
    • Click for Balance
Stallkatzen clickern
« am: 25. Januar 2023, 09:55:05 »
Wir haben drei Stallkatzen :) Am Hof gibt es noch mehrere, die der SB-Schwiegertochter gehören. Aber Mama Fio hat ihre Kleinen vor ca 3 Jahren (ich bin immer nicht gut darin Jahre zu behalten) bei uns im Heu abgelegt und wir haben begonnen, sie zu füttern. Von den 5 Kitten sind zwei übrig geblieben, Ciri und Findus.

Amelie hat sich sehr viel mit den Katzen beschäftigt, insbesondere mit Findus, aber die anderen beiden sind weit entfernt davon, anfassbar zu sein, besonders Mama Fio ist sehr scheu.
Stand heute:

Findus kommt auf den Schoss, lässt sich streicheln und spielt mit einem Katzenspielzeug (Maus an Schnur) (mehr weiß ich nicht)

Ciri  holt mich morgens am Auto ab und begleitet mich zum Stall. Sie kommt immer näher heran, ist aber nicht anfassbar.

Fio ist die Scheueste. Aber sie sitzt jetzt unter Schubkarren und beobachtet, was der Mensch tut. Heute morgen saß sie vor mir und hat geschaut, ob sie etwas von meinem Frühstück bekommen könnte  :o  (sie bekommen morgens und Abends Futter, aber ihrer Meinung nach immer viel zu wenig :hunger:  :willwill:

Alle sind kastriert und über die Katzenhilfe Heidelberg registriert  :nick:

Ich hab keine Ahnung von Katzen  :lol: :lol: :lol: aber ich möchte sie gerne zutraulicher bekommen. Bin daher für alle hilfreichen Hinweise dankbar.
Mit Ciri hab ich mal Annäherung geclickt, so dass sie bis auf einen halben Meter an mich herankam. Das war aber auch schon alles.
Trockenfutter essen sie gern. Wir füttern ansonsten Dosennassfutter.
Alles kommt zu dem, der warten kann.
  • Gespeichert

  • Krümel-Mama
  • *****
  • Administrator
  • 21630 Beiträge
    • ClickerTiere.de
Re: Stallkatzen clickern
« Antwort #1 am: 25. Januar 2023, 10:11:18 »
Ich könnte mir vorstellen dass Target/Stationstraining ein guter Einstieg ist, genauso wie bei Zootieren :juck: Um erstmal eine Kommunikations-Basis zu haben und nach und nach die Station an unterschiedliche Orte mitzunehmen (mit so viel Abstand zum Menschen wie nötig).
LG Tine
Krümel, Alkmene & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein. ~ Guillaume Apollinaire
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1872 Beiträge
Re: Stallkatzen clickern
« Antwort #2 am: 25. Januar 2023, 10:53:46 »
Die Frage ist auch wieviel Zeit du hast.

Ich habe mit 14 eine unserer wilden Stallkatzen gezähmt. Dabei habe ich ihr Futter hingestellt und habe mich dann in die gerade noch ertragbare Distanz gesetzt. so bald die Distanz ok war, bin ich näher heran. irgendwann konnte ich neben der Katze sitzen und dann begann das gleiche Spiel mit dem Anfassen.

Leider kann ich nicht mehr sagen wie lange das gedauert hat. Prinzessin war danach bei mir sehr zutraulich und hat auch vehement ihre Streicheleinheiten eingefortdert.
  • Gespeichert

  • *****
  • Administrator
  • 15869 Beiträge
Re: Stallkatzen clickern
« Antwort #3 am: 25. Januar 2023, 19:20:36 »
Bei uns finden sich regelmässig heimatlose Katzen ein. Kater Stanislaus hat sich von "rennt ganz schnell ausser Sicht wenn Mensch auftaucht" bis zu "lässt sich genüsslich kraulen" geändert.
Das hat allerdings recht lange gedauert, und ich habe auch gar nicht geclickert, sondern ich habe einfach meine übliche Routine beibehalten, d. h. ich bin der Katze nicht hinterher oder so, sondern habe den Napf aufgefüllt und bin weiter meiner Wege. Ich versuche mich immer verlässlich zu verhalten, also nicht an einem Tag freundlichst mit der Katze zu reden, am nächsten Tag wild rumzuhopsen und am 3. Tag verärgert zu tun.
Irgendwann war es soweit, dass Katze beim Napf gewartet hat. Bald danach wurde auch gleich gefressen, auch wenn ich neben ihr noch Futter sortiert habe oder so. Da habe ich angefangen, ganz leicht und über den Rücken zu streichen, wie aus Versehen. Und das wirklich nur 1x pro Fütterung. Daraus wurde dann ein Nackenkraulen.

Was ich immer mache, ist ruhig und freundlich zu reden. Wenn die Katze mal in einem Raum ist, wo sie nicht bleiben kann/soll, achte ich darauf sie nicht rauszuscheuchen, sondern ganz ruhig nach draussen zu lotsen.


Was ich bei Ciri (und auch Fio) ausprobieren täte, ist ob sie zum Spielen zu animieren sind (z. B. mit einer Katzenangel, oder mittels Zweig, der sich unter Zeitungspapier/Stoff bewegt).
Und ich würde schauen, dass ich immer ein paar Leckerchen dabei habe, die ich auf Wunsch ausliefern kann.


Edit: Vermeiden, die Katze "anzustarren". Lieber mit einem Schlafzimmerblick angucken und nach kurzer Zeit auch wieder wegschauen.

« Letzte Änderung: 25. Januar 2023, 19:23:53 von francelaura »
Liebe Grüße aus Niedersachsen - Fjord Freddy, Muli Ambra, New Forest Pony Asmara & Laura
  • Gespeichert

  • Think positive!
  • *****
  • Administrator
  • 29240 Beiträge
    • Click for Balance
Re: Stallkatzen clickern
« Antwort #4 am: 17. März 2023, 18:47:03 »
In den letzten Wochen war irgendwie kein "Raum" für die Katzen außer der täglichen Fütterroutine. Dabei merke ich aber, wie die Kätzinnen tatsächlich immer weniger schreckhaft sind und sogar Fio ans Futter kommt, während mein Hand gerade noch dort ist.

Weil Findus frech und gierig ist :hunger:  :lol: habe ich begonnen, ihn vor dem befüllen des Futternapfs zu streicheln. Das habe ich nur zwei mal gemacht (Amelie hatte ihn früher schon streichelzahm, er klettert auf den Schoss etc) und dann hat er es eingefordert:
Schau, der Napf ist leer, streichel den Kopf, streichel den Rest, schnell schnell und mehr und Futter!
Man merkt wie er das genießt und in dem Moment fast lieber Streicheleinheiten als Essen möchte.

Mit Ciri gab es heute dann einen historischen Moment:
Ich habe mir von den Knabbersticks ein paar geholt, die noch im Schrank liegen, und Findus und Ciri mini Bröckchen hingeworfen. Findus ist sehr schnell darin, alles zu schnappen was er kriegen kann, deshalb muss ich strategisch werfen - erst Findus in die eine Richtung, dann Ciri in die andere Richtung. Und dann habe ich mich getraut und habe ihr einfach ein Stück hingehalten, und sie hat sich getraut, es direkt aus der Hand zu nehmen  :laola: :freu: :kau:

Direkt danach hat sie Findus aber eine geknallt (also so richtig  :o ) aber er ist halt auch einfach immer super frech und fordernd beim Essen.

Es geht doch langsam voran. Und ich hab das Gefühl, dass sie zutraulicher und entspannter werden, weil keine wechselnden Futterroutinen mehr da sind, sondern immer dieselbe (weil ja außer mir keiner mehr füttert).

Alles kommt zu dem, der warten kann.
  • Gespeichert

  • *****
  • Administrator
  • 15869 Beiträge
Re: Stallkatzen clickern
« Antwort #5 am: 17. März 2023, 19:10:55 »
Superschön!  :dops: :love:
Liebe Grüße aus Niedersachsen - Fjord Freddy, Muli Ambra, New Forest Pony Asmara & Laura
  • Gespeichert

  • *****
  • Administrator
  • 12706 Beiträge
Re: Stallkatzen clickern
« Antwort #6 am: 18. März 2023, 09:03:46 »
Wie großartig!  :cheer: :dops: Ich bin gespannt, wie es sich weiter entwickelt.
Viele Grüße,
Esther
  • Gespeichert

  • ****
  • Mitglied
  • 929 Beiträge
Re: Stallkatzen clickern
« Antwort #7 am: 18. März 2023, 21:42:35 »
Das klingt schön!!! Weiter so  :D
Viele Grüße Eva
  • Gespeichert