Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 4 5 ... 10
1
Mein Pferd ist krank / Re: Hautpilz
« Letzter Beitrag von Rüsselnase am Heute um 15:00:22 »
Wir hatten Anfang des Jahres auch nen Pilz in der Herde. Unser TA hat die Imaverol-Waschungen 3x mit Abstand von 4 Tagen verordnet :juck: So stehts auch drauf, meine ich. Bei Lucca ging es damit super weg, die eine Stute brauchte zusätzliche Antibiose, weil sich die Pilzstellen mit irgendwelchen Keimen infiziert hatten. Bei zwei weiteren Pferden gings komplett ohne Behandlung weg, es wurde auch nichts desinfiziert.

Vielleicht hilft Silbercreme? Die hatte ich vorsichtshalber mal gekauft, weil Lucca ja am Kopf betroffen war und ich mit Blick aufs Ekzem schnellstmöglich Abhilfe schaffen wollte. Kolloidales Silber wirkt ja ziemlich antibakteriell.
2
Pferdehaltung / Re: Heufütterung zeitgesteuert/automatisiert
« Letzter Beitrag von Sonnieh am Heute um 08:57:30 »
 :thup: Das ist sehr genial!
3
Mein Pferd ist krank / Re: Hautpilz
« Letzter Beitrag von Lisa am Heute um 08:54:06 »
Aus aktuellem Anlass möchte ich dieses Thema hervorholen. Meine Isi-Stute hat einen Hautpilz. Ich habe nun, wie vom TA verordnet, 3x im Abstand von jeweils 2 Tagen mit Imaverol die Stellen behandelt. Leider zeigt sich bisher kein Erfolg. Die Stellen breiten sich weiter aus. Lebermoos möchte ich nun versuchen. Habt ihr das aus der Apotheke oder ein extra Pflegemittel für Pferde gekauft (wie z.B. von Relax Bio Care)? Zudem habe ich gelesen, dass man das Pferdeequipment sowie Scheuerstellen reinigen und desinfinzieren soll. Kann man für die Stallbereiche ein normales Flächendesinfektionsspray nehmen oder braucht man etwas spezielles?
Für die Stärkung von innen hatte ich an Echinacea-Kraut und Bierhefe gedacht.
Gibt es aktuelle Erfahrungen?
4
Pferdehaltung / Re: Heufütterung zeitgesteuert/automatisiert
« Letzter Beitrag von Muriel am Gestern um 10:43:17 »
So, bei uns dauert ja alles etwas länger derzeit  :lol:
Aber gestern habe ich mal den ersten Testlauf geschafft. Länge der Schnur, Winkel, passendes Gewicht etc, vor allem musste der Schnapper versetzt werden und das habe ich erst letzte Woche geschafft.

Vermutlich wird es auch erst mal so provisorisch bleiben, denn wie wir in der letzten Zeit gemerkt haben, ist fast die gesamte Substanz dieser Hüttenwand morsch und marode, so dass wir die komplette Wand erneuern müssen.

Als nächstes wird jetzt der Türöffner fertiggetüftelt und dann müssen wir überlegen, wie wir den Öffnungsmechanismus gestalten. Hochheben, Splint ziehen oder oder (Türöffner von Seiler). Der sitzt noch zuhause und öffnet täglich brav (nix) um die selbe Uhrzeit, das funktioniert also auf jeden Fall. Da muss aber noch irgendein Teil dran, damit es auch irgendwas ziehen kann.

Paneltor öffnet

edit: Videolink repariert, Danke, Laura  :)
5
Pferd allgemein / Re: Eindecken
« Letzter Beitrag von eboja am 13. April 2024, 11:20:35 »
Ah, gut zu wissen! :aha:
6
Pferd allgemein / Re: Eindecken
« Letzter Beitrag von Rüsselnase am 12. April 2024, 13:04:25 »
Die meisten Ekzemerdecken sind relativ unkaputtbar, aus Gründen :pfeif:
:nick: Luccas Decken haben nur nachgegeben, wenn das Hafidings auf den Rücken gehüpft ist und sich seitlich hat runterrutschen lassen - da sind dann die nicht ganz neuen Decken mittig gerissen  :roll: Ansonsten alle offenstall- und spieltauglich. Wir haben übrigens keine RSH, bei uns müssen die etwas günstigeren Modelle herhalten :lol:
7
Pferd allgemein / Re: Eindecken
« Letzter Beitrag von noothe am 12. April 2024, 10:49:48 »
Die meisten Ekzemerdecken sind relativ unkaputtbar, aus Gründen :pfeif:
8
Pferd allgemein / Re: Eindecken
« Letzter Beitrag von eboja am 12. April 2024, 09:43:57 »
Ich danke Dir für den Erfahrungsbericht!  :keks: Die sind momentan auch meine erste Wahl - das Chaos hier muss sich nur mal lichten...  :roll: Und ich grübele noch, ob überhaupt irgendeine Decke länger als einen Tag überlebt, da Herr Schimmel einen jungen ungestümen Spielpartner hat, der auch in den Schimmel teilweise Löcher beisst.
9
Pferd allgemein / Re: Eindecken
« Letzter Beitrag von Ponyfreundin am 11. April 2024, 16:19:35 »
Ich möchte auch RSH empfehlen.

"Mein" kleiner Eselwallach hat diesen Winter eine Hose für die Vorderbeine bekommen. Trotz Skizzen, welche Maße wir nehmen müssen und bemühen hatte ich mich an 2 Stellen doch vertan, sodass der Bauchumfang zu klein und die Hosenbeine zu lang waren. RSH hat die Hose problemlos nochmal umgeändert und jetzt passt sie super. Der Kontakt war super nett und hilfsbereit. Der Stoff sieht bezüglich Luftdurchlässigkeit/FliegenUNdurchlässigkeit/Robust/Reißfest nach guter Qualität aus.

Am Wochenende hatte es hier schon vermehrt Fliegen, sodass er sie 3 Tage an hatte und sie hält super.
Ich bin guter Dinge, dass Anton damit langfristig Schutz vor den Plagegeistern hat.
10
Pferd allgemein / Re: Eindecken
« Letzter Beitrag von eboja am 06. April 2024, 09:37:44 »
Vielen Dank für die ausführliche Antwort :herz:, Laura, und entschuldige die späte Antwort - die letzten Tagen waren wild, erst Migräne, dann Arbeit, dann noch mehr Arbeit (und so geht es auch am Wochenende weiter  :confused:).

Das Massblatt hatte ich noch nicht gesehen gehabt, das ist super! Ich werde das Pony mal vermessen bei Gelegenheit und dann dort nachfragen, was Sinn macht bzw. welche Möglichkeiten es wegen des Schlauchödems gibt.

Ich glaube, 145 ist dem Herrn Schimmel eine Nummer zu klein, ich muss aber zugeben, dass ich das auswendig garnicht weiß :tuete:. Ich schaue nach, sobald ich dazu komme, und melde mich dann nochmal.
Seiten: [1] 2 3 4 5 ... 10