Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Orientierung im Parcours / Gasse und Wendepylonen

  • 9 Antworten
  • 587 Gelesen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • ***
  • Mitglied
  • 215 Beiträge
Orientierung im Parcours / Gasse und Wendepylonen
« am: 01. Februar 2021, 20:27:17 »
Nach einem Buch und einer Dvd von Nina zum Thema Agility mit Pferden habe ich mit dem Pferdekind die Gasse trainiert.

Wer sie nicht kennt: Eine Pylone zu beginn, nach etwas Abstand kommt dann eine räumliche Abtrennung (Nina arbeitet zu Beginn mit Stehern und Ketten), dann wieder etwas Abstand und eine weitere Pylone. Das Ziel ist, dass das Pferd nach der Gasse um die Pylone geht und sich dann wieder auf der vom Menschen abgewandten Seite der Gasse einsortiert. Geklickt wird in den Wendungen wenn die Schulter am Pylon vorbei ist (der Punkt, an dem das Pferd nicht mehr umdrehen kann, ohne wie gewünscht um die Pylone zu gehen), nach dem Einsortieren auf der richtigen Gassenseite und wann immer man zwischendurch möchte.

Daraus ist entstanden, dass ich das Pferdekind inzwischen um jede am Reitplatz stehende Pylone schicken kann um die Richtung zu wechseln, auch schon aus ca. fünf Metern Distanz. Auch der Trab, bisher eher schwierig, ist uns plötzlich in diesem klat strukturiertem Setting passiert. (Warum sind die hoch bestärkten Wendepylonen denn auch so weit von einander entfernt? Der Weg dazwischen ist nach Pferdekinds Meinung wirklich entbehrlich  :gassi:  :kicher: )

Mir hat diese Herangehensweise auch in Hinblick auf Signalkontrolle (Armsignal um die Gasse/Pylone zwischen mich und das Pferd zu bringen vs. kein Armsignal = neben mir bleiben) sehr geholfen.  :nick:

Hat denn sonst jemand mit dieser Gasse gearbeitet? Grundsätzlich ähnelt das Ergebnis ja dem go-out, das hier einige üben, der Aufbau ist aber doch etwas anders, oder?
Liebe Grüße, Anna
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 4049 Beiträge
Re: Orientierung im Parcours / Gasse und Wendepylonen
« Antwort #1 am: 21. Februar 2021, 15:13:41 »
So, hier wollte ich doch schon immer mal antworten.  :cheese:
Ich habe das alleinige rumschicken um eine Pylone auch auf einem Agility-Kurs von Nina entdeckt und finde es super, weil es auch so wunderbar klar vom Aufbau und ein tolles Signal einfach zu etablieren ist.
 :resp: dass ihr das auf die Distanz schafft !  :o

Das mit den Gassen kenne ich auch von ihr - habe es aber selber noch nicht mangels Ausrüstung üben können. Jetzt habe ich die Absperrstangen und mag das auf jeden Fall noch mal bei unserem Training aufgreifen.

 :keks: für die Anregung!
Gewinke von Sonja
Winzis Tagebuch

Gandalf:   Ja, aber wissen wir das?  Aragorn:   Was sagt dein Herz dir?
  • Gespeichert

  • (F)Riesenbaby
  • ****
  • Mitglied
  • 952 Beiträge
Re: Orientierung im Parcours / Gasse und Wendepylonen
« Antwort #2 am: 21. Februar 2021, 15:37:15 »
Ich hatte den Aufbau nicht verstanden und gehofft, dass noch mal jemand was dazu schreibt.  :tuete: :shy:
Die Welt ein bisschen besser machen mit ecosia.de und schulengel.de.

"Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast."
Antoine de Saint-Exupéry (aus "Der kleine Prinz")
  • Gespeichert

  • ***
  • Mitglied
  • 215 Beiträge
Re: Orientierung im Parcours / Gasse und Wendepylonen
« Antwort #3 am: 21. Februar 2021, 19:23:16 »
Ich hatte den Aufbau nicht verstanden und gehofft, dass noch mal jemand was dazu schreibt.  :tuete: :shy:

Ich habe diese Woche für unseren stallinternen Workshop gefilmt und lade das später hoch. Danke für die Erinnerung  :keks:
Liebe Grüße, Anna
  • Gespeichert

  • ***
  • Mitglied
  • 215 Beiträge
Re: Orientierung im Parcours / Gasse und Wendepylonen
« Antwort #4 am: 21. Februar 2021, 20:53:29 »
Ich habe das alleinige rumschicken um eine Pylone auch auf einem Agility-Kurs von Nina entdeckt und finde es super, weil es auch so wunderbar klar vom Aufbau und ein tolles Signal einfach zu etablieren ist.


Wie hast du denn das alleinige um-eine-Pylone-schicken aufgebaut? Ohne Gasse stelle ich mir das schwierig vor  :watch:


Ich hatte den Aufbau nicht verstanden und gehofft, dass noch mal jemand was dazu schreibt.  :tuete: :shy:

Diese Woche habe ich die Gasse aufgebaut und diese mit dem Pferdekind so gearbeitet, wie Nina das erklärt. Ich habe sie sehr nahe begleitet und häufig geclickt. Bühne frei für das Pferdekind und die Gasse im Februar 2021. Diese Variante ist für sie sehr vertraut und klar. Aufgrund der Entfernung hört man meine Clicks nicht besonders gut.  :shy:

Ist der Aufbau jetzt verständlicher?

Vielleicht schaffe ich es, auch die dynamischere und kreativere Variante zu filmen, die wir der zeit Üben. (Ein großes Quadrat mit Wendepylonen in jeder Ecke und vier unterschiedlichen Seiten.)
Liebe Grüße, Anna
  • Gespeichert

  • Think positive!
  • *****
  • Administrator
  • 28739 Beiträge
    • Click for Balance
Re: Orientierung im Parcours / Gasse und Wendepylonen
« Antwort #5 am: 22. Februar 2021, 08:29:12 »
Wow, die Balance vom Pferdekind hat sich ja unglaublich verbessert  :dops: :dops: :herzbrille: Super schön, diese Entwicklung! :cookiesbig:
Alles kommt zu dem, der warten kann.
  • Gespeichert

  • (F)Riesenbaby
  • ****
  • Mitglied
  • 952 Beiträge
Re: Orientierung im Parcours / Gasse und Wendepylonen
« Antwort #6 am: 22. Februar 2021, 10:41:06 »
Vielen Dank für das Video!  :keks:
Das Pferd bleibt also immer auf der gleichen Seite der Pylonenreihe.

Stehen alle Pylonen von oben gesehen auf einer Linie? Also die beiden großen auf der selben Linie wie die Pylonenreihe? Oder vesetzt, also etwa so:

                    O                                                      O
                                       o   o   o   o   o

Die Welt ein bisschen besser machen mit ecosia.de und schulengel.de.

"Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast."
Antoine de Saint-Exupéry (aus "Der kleine Prinz")
  • Gespeichert

  • ***
  • Mitglied
  • 215 Beiträge
Re: Orientierung im Parcours / Gasse und Wendepylonen
« Antwort #7 am: 22. Februar 2021, 13:51:51 »
Wow, die Balance vom Pferdekind hat sich ja unglaublich verbessert  :dops: :dops: :herzbrille: Super schön, diese Entwicklung! :cookiesbig:

Vielen Dank für dein Feedback, Heike, ich freu mich!  :yeah: :dschubel: :sigh: Das Pferdekind steht immer noch rückständig und das Anhalten ist abhängig von der Tagesform. Schön, dass du trotzdem Fortschritte siehst, das ist mittendrin manchmal schwierig  :shy:


@Kess: Genau, das Pferd bleibt immer auf der gleichen Seite und ergibt sich, dass der Mensch mal links und mal rechts vom Pferd geht.

Ich habe sie bei der Gasse alle in einer Reihe stehen. Wenn ich die Pylonen in der Mitte durch Plufsig und ähnlichen Dingen ersetze, dann lege ich diese absichtlich versetzt nach außen um an der Signalkontrolle arbeiten zu können (gehe über xxxx vs. bleib bei mir und geh an xxxx vorbei).

Auf wehorse findet man einen Blogeintrag zu dem Thema mit einem Ausschnitt (1:40) von Ninas Video zu dem Thema, da sieht man alles Relevante.  :les:
Liebe Grüße, Anna
  • Gespeichert

  • (F)Riesenbaby
  • ****
  • Mitglied
  • 952 Beiträge
Re: Orientierung im Parcours / Gasse und Wendepylonen
« Antwort #8 am: 22. Februar 2021, 18:28:48 »
Danke für den Link.

Eine schöne Übung. Das Pferdekind macht das wirklich sehr fein.  :nick:
Die Welt ein bisschen besser machen mit ecosia.de und schulengel.de.

"Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast."
Antoine de Saint-Exupéry (aus "Der kleine Prinz")
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 4049 Beiträge
Re: Orientierung im Parcours / Gasse und Wendepylonen
« Antwort #9 am: 27. Februar 2021, 08:54:27 »
 :dops: :dops: Das Video ist voll klasse!  :keks:

Wie hast du denn das alleinige um-eine-Pylone-schicken aufgebaut? Ohne Gasse stelle ich mir das schwierig vor  :watch:

 :juck: Öhm....:juck: wahrscheinlich genau wie du nur ohne Gasse!  :kicher:
Ich muss echt überlegen, wie ich das gemacht habe...

Ich denke so:
Hingehen mit Pony zur Pylone, ganz ran und dann einen Schritt weiter, so dass die Pylonen zwischen Pony und Mensch ist. Dann habe ich, meine ich, entweder über meine eigene Körperdrehung plus zurück gehen und Futte anbieten (so wie du im Video an der Stelle), das Pony zum gehen um die Pylone gebracht und den Handwechsel damit eingeleitet. Und das dann schrittweise ausgebaut, so dass das Pony mehr Weg zur Pylone alleine geht (so weit ist das allerdings bei uns aktuell nicht, weil es bisher nicht darauf angelegt hatte).

Ist ein bißchen auch ein Element von der Acht von der Bewegung her.
Gewinke von Sonja
Winzis Tagebuch

Gandalf:   Ja, aber wissen wir das?  Aragorn:   Was sagt dein Herz dir?
  • Gespeichert