Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Verladen

  • 34 Antworten
  • 7738 Gelesen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Krümel-Mama
  • *****
  • Administrator
  • 20498 Beiträge
    • ClickerTiere.de
Re: Verladen
« Antwort #30 am: 05. Februar 2021, 13:52:27 »
Sehr gute Fragen :)  :keks:

Das erste Video hatte ich deswegen extra eingestellt um zu zeigen, dass Training auch mit dem besten Plan manchmal einfach chaotisch sein kann. Und manchmal "Lass das Pferd halt machen" ebenso dazu gehört wie nach ein paar Minuten ohne sichtlichen Fortschritt eben den Plan auch zu ändern (und es in unserem Fall mit einem hochwertigeren Verstärker zu probieren).

Falls du nochmal gucken magst, welche Szene du genau meinst schreibe ich gerne noch was dazu, was ich mir in dem Moment vielleicht gedacht hatte  :lol:

Ganz grundsätzlich bin ich schon auch ein Fan davon, die Pferde mal einen Moment grübeln zu lassen, wenn ich weiß, dass sie das Kriterium kennen, verstehen konnten und körperlich ausführen können. Das immer sofort über mehr Hilfe oder Alternativverhalten umzulenken kann auch mal störend sein. Der Möppi ist da total interessant, wenn ich einfach im Hänger stehe und warte, dann steht er oft eine Weile und tut gar nichts... und dann marschiert er los und stellt sich hin als ob gar nix wäre.

Beim dritten Training hatte ich dann übrigens ein Target im Hänger hängen, das hat die Krümeline aber nur mäßig interessiert. Wenn man in Video 1 genau drauf achtet, hat sie große Probleme die Hinterhufe auf die Rampe zu setzen und kann das nur über Anlauf kompensieren. Das hab ich in dem Moment von innen nicht so gut sehen können, sonst hätte ich den Ansatz schon schneller geändert.
LG Tine
Krümel, Alkmene & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein. ~ Guillaume Apollinaire
  • Gespeichert

  • Krümel-Mama
  • *****
  • Administrator
  • 20498 Beiträge
    • ClickerTiere.de
Re: Verladen
« Antwort #31 am: 05. Februar 2021, 20:08:11 »
Ich hab grad noch ein Video vom letzten Sommer gefunden, wo man gut sieht, dass alles ok ist, so lang ich am Kopf neben ihr stehe - aber nicht mehr, wenn ich nach hinten laufe und neben ihrer Hinterhand stehe: https://youtu.be/SN0_PBXJk3o (2:27)
LG Tine
Krümel, Alkmene & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein. ~ Guillaume Apollinaire
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 2760 Beiträge
Re: Verladen
« Antwort #32 am: 13. Oktober 2021, 08:57:05 »
Das Thema Verladen begleitet uns ja gefühlt seit eh und je, und ist immer problematisch. Frodurs Hängerhistorie ist denkbar blöd - immer nur zum Umzug gefahren, teilweise mit nicht ganz so vorsichtigen Fahrern, einmal einen kleinen Unfall im Hänger gehabt (wollte steigen, ist ausgerutscht und hingefallen und kam nicht mehr hoch). Wir fangen nach jeder Fahrt nicht bei 0 an, sondern immer weiter im Minusbereich.

Im alten Stall hatte meine Stallkollegin ihren Hänger wochenlang einfach auf dem Vorplatz stehen lassen und wir durften alle damit trainieren, und da waren Frodi und ich dann am Schluss soweit, dass er frei mit reinkam (bei breit gestellter Mitteltrennwand) und drinnen seine Schüssel essen konnte, ohne sofort wieder raus zu schießen.

Dann zogen wir ja um, per Hänger, und wie immer mussten wir danach wieder ganz von vorne anfangen mit dem Üben.

Die Ausgangssituation ist denkbar blöd:
Mein Mann und ich haben:
- keinen eigenen Hänger
- keinen Hängerführerschein
- keine Anhängerkupplung am Auto

Wie sind da also zu 100% von anderen abhängig.

Nun stellt eine liebe Miteinstellerin ihren Hänger zum Üben zur Verfügung - der ist am Hängerplatz fest angekoppelt (unser SB hat da so einen großen Betonklotz, in den eine Anhängerkupplung "eingegossen" ist).
Das wollen wir natürlich wieder gerne nutzen (haben wir letzten oder vorletzten Sommer auch schon gemacht), aber es gibt folgende Probleme:

- Der Hänger steht zwangsläufig an genau DER Stelle, die Frodur am ganzen Hof am allergruseligsten findet
- Frodur hat sowieso Angst davor, im Hänger zu sein
- Wir können mit seinen Vorderhufen nicht ewig oft die Rampe hoch und runterlaufen, zumal er oft auch ganz von selber runterrennt und dann nicht aufpasst, wo er hin tritt

Er hat generell kein großes Problem damit, die Rampe zu betreten. Seine Probleme fangen erst an, wenn es "ernst" wird, also die Hinterhufe den Boden verlassen oder der Kopf im Hänger ist. Von sich aus bietet er an, die Rampe so weit hoch zu gehen, wie die Hinterhufe noch am Boden stehen können. Danach wird's knifflig für ihn.

Mit meinem Mann geht er, wenn ich außer Sichtweite bin, bei breit gestellter Mitteltrennwand hinein, schießt dann aber sofort wieder raus und nimmt nicht mal drinnen seinen Keks. Er hat also immensen Stress.
Wenn ich dabei bin, geht er gar nicht rein.

Klar wäre es gut, ihn später dann irgendwann mal öfters mit einem entspannten Begleitpferd einfach nur um den Pudding zu fahren, oder vom Stall zur Weide, oder oder oder...aber das liegt ja noch in ganz weiter Ferne.


Ich habe nach mittlerweile 9 Jahren keine Ideen mehr, wie ich ihm die Angst nehmen kann. Schon gar nicht mit unseren Voraussetzungen.
Irgendeiner eine Idee?

Es geht mir gar nicht unbedingt ums "Reinlocken". Sondern ich würde mir wünschen, dass er das alles entspannt machen kann. Aber da sehe ich momentan einfach so gar keinen Weg  ???
  • Gespeichert

  • ***
  • Mitglied
  • 229 Beiträge
Re: Verladen
« Antwort #33 am: 13. Oktober 2021, 10:15:28 »
- Der Hänger steht zwangsläufig an genau DER Stelle, die Frodur am ganzen Hof am allergruseligsten findet

Das hat jetzt noch nicht mit Hängertraining zu tun (da kennen sich andere bestimmt besser aus), aber zum Hof: Könnt ihr in nächster Zeit alles, was Frodur entspannend findet (füttern, putzen, kraulen?), in dieser gruseligen Ecke des Hofs machen? Ich würde so weit vom Hänger entfernt beginnen, dass Entspannung noch gut möglich ist, und dann jede Einheit ein kleines Stückchen näher am Hänger starten. Also erst mal den Hof gegenkonditionieren, bevor ihr euch an den Hänger wagt.

Im Tagebuch habe ich gelesen, dass Frodur gerade ganz viel Freude an eurer gemeinsamen Bodenarbeit hat. Könnt ihr Elemente davon auch im Umkreis vom Hänger machen? Oder wird das dann zu hektisch und eher aufputschend?
Liebe Grüße, Anna
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 2760 Beiträge
Re: Verladen
« Antwort #34 am: 13. Oktober 2021, 10:55:15 »
Danke für deine Gedanken Anna!

Das Training dorthin zu verlagern wird schwierig aus mehreren Gründen, hauptsächlich aber, weil er dort in der Ecke schon so "auf Zinne" ist, dass er sich sowieso nur noch schwer konzentrieren kann.

So weit wie möglich vom Hänger entfernt beginnen, das könnte ich mal versuchen...ich habe nur die Befürchtung, dass wir dann nicht mal reell beim Hänger ankommen in den 2 Wochen, die der Hänger dort stehen darf :tuete:

Ich habe hier mal eingezeichnet, wo der Hänger (grün) und die gruselige Ecke (blau) sind, sowie den Weg von Frodis Box bis zum Hänger (rosa) und die Stelle, an der erst zum ersten Mal zeigt, er will da nicht unbedingt hingehen (lila Kreuz). Wir würden also völlig außer Sichtweite zur Ecke und zum Hänger beginnen  :juck: Weil da ja die Halle im Weg ist.

[EXTERNER BILDLINK ⤤
https://up.picr.de/42241456tk.jpg


Hätten wir alle Zeit der Welt, wäre das sicherlich der sinnvollste Weg. Aber der Hänger darf da nur zwei Wochen stehenbleiben  :-\ Er blockiert halt ein bis zwei heissbegehrte Parkplätze dort.
  • Gespeichert