Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Körperliche Fitness/ Embodiment

  • 8 Antworten
  • 616 Gelesen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • ***
  • Mitglied
  • 400 Beiträge
Körperliche Fitness/ Embodiment
« am: 30. September 2021, 14:28:51 »
Was mir zu "Gymnastizieren" immer mal durch den Kopf geht (und grade bei Avaris`aktuellen Problemen, jemanden zu finden, die sie und Frodo rein "R+" dazu anleiten kann) - es wird ja anscheinend meist davon ausgegangen, dass Pferde dazu, salopp gesagt, keinen Bock drauf haben und, damit man damit überhaupt vorankommt (eben auch, weil Pferd es braucht), es entweder "bezahlen" muss (mit Futter) oder "nötigen" (mit Druck).
Und das kann dann zu so einigen Gewissenkonflikten führen, wenn man rein clickernd gymnastizieren möchte, aber es nicht kann. Wahrscheinlichkeit, Trainerin überhaupt in der Nähe zu finden und dann dann auch in dieser Richtung erfahren gering bzw. kein Typ für Online-Lernen oder in der Lage, dafür überhaupt technisch die nötigen Filme usw. an Trainerin zu schaffen (dazu zähle ich mich auch)

So manche/r allerdings (meist keiner speziellen Richtung zuzuordnen) geht allerdings davon aus, dass Pferde sich zum einen grundsätzlich gern bewegen und zum anderen auch selber interessiert sind, körperliche Fitness und Beweglichkeit zu verbessern. Alldieweil Bewegung für sie seit Urzeiten sehr sehr wichtig ist und ebenso, dass ein gut funktionierender sehr Körper zum Wohlbefinden und Sicherheitsgefühl eines potenziellen Fluchttieres beiträgt.

Spannend dazu finde ich z.B. die Bücher von Eva Wiemers, grade die neueren. Sie ist ja inzwischen auch durchaus auf dem R+-Weg, technisch allerdings doch etwas anders. Jedenfalls betont sie immer wieder die Freude von Pferden an ihren eigenen verbesserten Fähigkeiten und erzählt in Wort und Bild auch gerne von Pferden, die diese Fähigkeiten selbstständig "neu" einsetzen und sich ausprobieren. Bei ihr dürfen sie auch viel "experimentieren" - bei anderen Ansätzen wird ja im Sinne von "fehlerfreiem Lernen" sehr geleitet und, nun ja, bevormundet.
Da ist sie ja nicht die einzige, mir entfallen bloß immer die Namen  :roll:.

Habe hier z.B. frisch ein Buch von Marius Schneider von der akademischen Richtung hier liegen und beim Überfliegen gesehen, dass er da sehr liebevoll über die Entwicklung eines anatomisch benachteiligten Rosses nicht nur körperlich sondern auch persönlich berichtet.
Oder Anja Beran, der man auch abnimmt, dass ihre Pferde sich gerne zusammen mit Menschen bewegen und durch Training stolzer und selbstbewusster werden. Und sie sicher nicht mit "mach das, sonst wird`s unangenehm" zu Werke geht.

Habe grade bei einem Kurz-Workshop Hero Merkel gesehen, und wieder überlegt, mir ihren Embodiment-Kurs zu gönnen. Nur liegt der dann wohl laaange auf Halde wie schon so manches bezahltes Teil, dass zu schauen ich mich nicht aufraffen konnte, weil abends nicht wieder PC ...
Der Ansatz hört sich jedenfalls interessant an.

Gruß
Katja



  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 2808 Beiträge
Re: Körperliche Fitness/ Embodiment
« Antwort #1 am: 30. September 2021, 14:52:37 »
Ich glaube gar nicht unbedingt, dass kein Pferd da „Bock drauf hat“ und man deshalb bezahlen/nötigen muss…mein Problem ist eher, dem Pferd diese neuen Bewegungsmusterideen überhaupt erst einmal zu erklären.
Und um neue Dinge zu lernen bleibt ja nur entweder positive oder negative Verstärkung.

Ich möchte auch noch das Buch „Mach mich stark“ in dem Raum werfen, das ich gerade lese und in dem (angeblich, bin erst im Theorieteil des Buches) eine gymnastizierende Ausbildung des Pferdes rein über positive Verstärkung angeleitet wird – bis jetzt gefällt es mir sehr gut!
  • Gespeichert

  • *****
  • Administrator
  • 14633 Beiträge
Re: Körperliche Fitness/ Embodiment
« Antwort #2 am: 02. Oktober 2021, 22:25:56 »
So manche/r allerdings (meist keiner speziellen Richtung zuzuordnen) geht allerdings davon aus, dass Pferde sich zum einen grundsätzlich gern bewegen und zum anderen auch selber interessiert sind, körperliche Fitness und Beweglichkeit zu verbessern.

Ich denke, es kommt auf's Pferd an. Manche bewegen sich gerne mehr, andere weniger. Manche machen tendenziell lieber Ausdauersport, andere Krafttraining. :)

Aber egal, welchen Typ man vor sich hat, die Haupt-Herausforderung ist das Vermitteln der richtigen, gesunden Bewegungsabläufe. Wildlebende Pferde laufen meines Wissens kein Schulterherein, Kruppeherein etc. Also braucht das Pferd Anleitung. Wenn es anfängt zu spüren "es tut gut/macht mich stärker/wendiger/elastischer" wird natürlich auch die Eigenmotivation stärker.
Liebe Grüße aus Niedersachsen - Fjord Freddy, Muli Ambra, New Forest Pony Asmara & Laura
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 2719 Beiträge
Re: Körperliche Fitness/ Embodiment
« Antwort #3 am: 03. Oktober 2021, 03:48:55 »
Wildlebende Pferde laufen meines Wissens kein Schulterherein, Kruppeherein etc.

zumindest die Hengste tun das.
Sabine
-----------------------------------------------------------------------
4 Highlandponies, 5 Zughunde und 10 Packziegen auf Tour

„A horse can't do "nothing", so it makes sense to choose the "something" he's be doing when he's around me.“ (Alexandra Kurland)
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 2808 Beiträge
Re: Körperliche Fitness/ Embodiment
« Antwort #4 am: 03. Oktober 2021, 13:58:48 »
Zitat
zumindest die Hengste tun das.

Echt? Ist ja irre! Soll das mit zum Imponierverhalten gehören, oder in welchen Situationen kommt das zustande? Ich hätte jetzt ehrlich gesagt auch gedacht, Seitengänge sind eine "Erfindung" des Menschen.
  • Gespeichert

  • Krümel-Mama
  • *****
  • Administrator
  • 20593 Beiträge
    • ClickerTiere.de
Re: Körperliche Fitness/ Embodiment
« Antwort #5 am: 03. Oktober 2021, 15:14:06 »
Also Krümel kann auch wunderschöne Seitengänge, wenn sie bettelnd am Zaun lang läuft :grinwech:
LG Tine
Krümel, Alkmene & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein. ~ Guillaume Apollinaire
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 2719 Beiträge
Re: Körperliche Fitness/ Embodiment
« Antwort #6 am: 03. Oktober 2021, 16:28:15 »
Zitat
zumindest die Hengste tun das.

Echt? Ist ja irre! Soll das mit zum Imponierverhalten gehören, oder in welchen Situationen kommt das zustande? Ich hätte jetzt ehrlich gesagt auch gedacht, Seitengänge sind eine "Erfindung" des Menschen.

ja, Imponierverhalten aber auch beim Spielen. Sogar eher mehr beim Spielen.
Sabine
-----------------------------------------------------------------------
4 Highlandponies, 5 Zughunde und 10 Packziegen auf Tour

„A horse can't do "nothing", so it makes sense to choose the "something" he's be doing when he's around me.“ (Alexandra Kurland)
  • Gespeichert

  • ***
  • Mitglied
  • 400 Beiträge
Re: Körperliche Fitness/ Embodiment
« Antwort #7 am: 04. Oktober 2021, 09:39:29 »
Mein kleines Dickerchen (Shetti Nemo) hat gestern wunderbar im Seitengang Nio weggeschickt, während er dessen "Reste" nach dem Huftraining mit Regine vom Boden aufsammelte  :cheer:.
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1753 Beiträge
Re: Körperliche Fitness/ Embodiment
« Antwort #8 am: 04. Oktober 2021, 13:02:04 »
Ich hab mal ein Pferd gesehen, dass sich aufgrund von Wind grasend seitwärts bewegt hat :kicher:
Und Gismo kann auch wunderschönes Konterschulterherein, wenn er das Gras unterm Zaun durch frisst - wahlweise auch bergziege ;-)
"Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst." - Mahatma Ghandi
  • Gespeichert