Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 4 5 ... 10
1
Pferd allgemein / Re: Megasus Horserunners und anderer Klebe/Klett-Hufschutz
« Letzter Beitrag von Rüsselnase am Gestern um 10:25:03 »
Wo wohnst Du denn, Lena?

Ich mache Ende Oktober einen Bekleb-Kurs (Duplo / RB Carbon). Wir könnten dann auch eine Klebe-Session zu Dritt starten.  :cheese:
Raum Stuttgart. Aber Du bist ja quasi in/ an meiner alten Heimat, daher kann man das evtl. verbinden  :dops: Wann machst Du denn den Kurs genau?
2
Pferd allgemein / Re: Mengenangaben
« Letzter Beitrag von Nepomuk am 25. Juli 2021, 16:55:49 »
Ich meine, dass das Standard-Großpferd 600 und das Standard-Pony 300kg wiegt.
3
Pferdehaltung / Re: Allgemeiner Fütterungsthread
« Letzter Beitrag von Sanhestar am 25. Juli 2021, 15:51:34 »
b) Probleme für Lösung über Teddy separieren im zweiten Unterstand:
Teddy ist ein Zauntaucher und wenn ich Litzen ohne Strom spanne, fürchte ich, dass ich dieses Zauntauchen wieder verstärke, wenn er mit seinem Futter fertig ist und dann wieder zu den anderen will.
Auch sehe ich die anderen versuchen, sich da rein zu drücken, wenn Teddy Heu frei liegen hat und sie aus Netzen fressen müssen. Verletzungsgefahr ist meiner Meinung nach da hoch. Daher auch hoher Zeitaufwand, weil das dauerhaft überwacht werden muss.

Vielleicht könntest du hier ein Ein-Weg-Tor einbauen und mit Teddy üben, dass er da jederzeit hinaus kann? Dann klettert er vielleicht nicht durch den Zaun und die anderen können nicht hinein, weil das Tor nur nach außen öffnet.

Hierüber muss ich hirnen.

Der Unterstand ist ein Weidezelt aus Paneelen. Also breiter Eingang, was ja auch gut ist, damit da keiner in eine Ecke gestellt werden kann. Aber andererseits nicht einfach, da ein Tor so zu montieren, dass keine tote Ecke entsteht.

4
Pferdehaltung / Re: Allgemeiner Fütterungsthread
« Letzter Beitrag von Origanum am 25. Juli 2021, 13:52:16 »
b) Probleme für Lösung über Teddy separieren im zweiten Unterstand:
Teddy ist ein Zauntaucher und wenn ich Litzen ohne Strom spanne, fürchte ich, dass ich dieses Zauntauchen wieder verstärke, wenn er mit seinem Futter fertig ist und dann wieder zu den anderen will.
Auch sehe ich die anderen versuchen, sich da rein zu drücken, wenn Teddy Heu frei liegen hat und sie aus Netzen fressen müssen. Verletzungsgefahr ist meiner Meinung nach da hoch. Daher auch hoher Zeitaufwand, weil das dauerhaft überwacht werden muss.

Vielleicht könntest du hier ein Ein-Weg-Tor einbauen und mit Teddy üben, dass er da jederzeit hinaus kann? Dann klettert er vielleicht nicht durch den Zaun und die anderen können nicht hinein, weil das Tor nur nach außen öffnet.
5
Pferd allgemein / Re: Mengenangaben
« Letzter Beitrag von Sissi am 25. Juli 2021, 13:13:20 »
Ja, ich weiß aber nicht mehr genau, was als Ergebnis herauskam  :cheese:

Prinzipiell, wenn Grosspferd draufsteht, geh ich von 600kg aus. Bei einigen Futtermitteln habe ich mir die Angaben anderer Hersteller angeguckt, manchmal gibt es jemand anderes genauer an.
6
Pferdehaltung / Re: Allgemeiner Fütterungsthread
« Letzter Beitrag von Origanum am 25. Juli 2021, 10:10:16 »
Das Pferdekind hatte zu den Zeiten, als die Fresszeiten der Gruppe nicht ausgereicht haben, einen kleinen Extrabereich (ca. 25 m2) mit zusätzlichem Heunetz, den sie jederzeit eigenständig betreten und verlassen konnte. Der Bereich hatte zwei Einwegtore, die dank Federn selbst zugefallen sind. Das Tor hinein war mit einem Öffnungsmechanismus versehen, den nur das Pferdekind beherrscht hat. (War etwas Training, aber gut machbar.) Hier im Forum findet man unter "Nasentarget mit Druck" Bilder von der Tür.

In unserer Herde hat das System gut funktioniert.
Wäre das bei euch eine Möglichkeit?
7
Pferd allgemein / Re: Mengenangaben
« Letzter Beitrag von noothe am 25. Juli 2021, 09:59:16 »
Das "Durchschnitts-Großpferd" hat in den Tabellen die ich zur Rationsberechnung gesehen habe oft 600kg, manchmal steht auf meinem Futter auch 500kg. Bei einigem Futter was ich habe steht noch zusätzlich sowas drauf wie x Gramm je 100kg Körpergewicht :juck: Ich glaub Iza hatte sich viel mit dem Thema beschäftigt...
8
Pferdehaltung / Re: Allgemeiner Fütterungsthread
« Letzter Beitrag von Sanhestar am 25. Juli 2021, 09:44:38 »
ich muss mal ein bisschen Gedanken und Ideen sortieren.

Grundproblem: vier Pferde in einer Gruppe, eines davon - Teddy - tendiert dazu, eher mager zu sein und ein anderes - Laudine - neigt am stärksten von allen vier zu Übergewicht.

Wie im Hänger-Verladethread beschrieben, waren die Jungs ja 6 Monate im "Exil" und konnten dort ihren Bedürfnissen nach gefüttert werden, so dass Teddy sich wieder einem normalen Futterzustand genähert hat (hätte noch ein bisschen mehr sein können, aber das war mehr Muskelaufbau geschuldet), während Laudine und Xee von Übergewicht zum optimalen Gewicht entwickelt hatten.

Leider ist es jetzt nach der Zusammenführung so, dass Teddy (und auch Finn, aber nicht so sehr) mehr Futter brauchen als die Mädels, hier vor allem Laudine. Xee hält ihr Gewicht gut. Laudine ist in den 5 Wochen, seit die Jungs wieder da sind und den drei Wochen, in denen ich mit höheren Futtermengen experimentiere, schon wieder deutlich auseinander gegangen.

Optionen und die jeweiligen Probleme:
- Teddy separat mit höher wertigem Futter zufüttern.
a) Probleme für Lösung über Anbinden:
Zeitfaktor, da ich dabei bleiben muss. Ich habe leider seit ein paar Monaten bei den Hunden einen, der Separationsangst entwickelt hat und dann den Linoleumboden aufgräbt. Ich muss mir also meine Pferde- und Ziegenzeiten gut einteilen und kann diese nicht unbegrenzt ausdehnen.
Lösungsmöglichkeiten: Zufütterung erledigen beim Misten, hier speziell beim Abendmisten, weil ich morgens sowieso gegen den Morgenhunger schon Heu lose auslege (sonst, nun wieder, in engmaschigen Netzen).

b) Probleme für Lösung über Teddy separieren im zweiten Unterstand:
Teddy ist ein Zauntaucher und wenn ich Litzen ohne Strom spanne, fürchte ich, dass ich dieses Zauntauchen wieder verstärke, wenn er mit seinem Futter fertig ist und dann wieder zu den anderen will.
Auch sehe ich die anderen versuchen, sich da rein zu drücken, wenn Teddy Heu frei liegen hat und sie aus Netzen fressen müssen. Verletzungsgefahr ist meiner Meinung nach da hoch. Daher auch hoher Zeitaufwand, weil das dauerhaft überwacht werden muss.

c) Laudine separieren - hier sehe ich im Moment überhaupt keinen Lösungsansatz, denn sie muss ja trotzdem Zugang zu Futter haben. Ich gebe bereits die maximal mögliche Menge an Stroh, das Problem ist, dass Laudine Teddy vom Heu jagt und damit ihren Anteil erhöht. Keine Ahnung, ob sie in dem mit Litze ohne Strom abgeteilten Unterstand bleiben würde......

d) Auslauf teilen und Litze unter Strom setzen, zumindest stundenweise. Das hatte ich einmal bei einem Trainingswochenende mit Mary gemacht und es endete damit, dass Teddy durch die Litzen ging und dabei den halben Aussenzaun mitgerissen hat.

Selbstöffnende Gatter/Türen, etc. habe ich noch überhaupt nicht angedacht, wären aber auch eine Möglichkeit, die jedoch bei unserem begrenzten Platzangebot nicht einfach umzusetzen wären.
9
Pferd allgemein / Mengenangaben
« Letzter Beitrag von Sonnieh am 25. Juli 2021, 09:16:37 »
 :help:
Ich habe mich für den Winzi durch diverse Shops geclickt, um für ihn die unterschiedlichen Futterzusatzmittel und Kräuter zu organisieren.
Dabei ist mir aufgefallen, dass die Mengenangaben auf den diversen Mitteln variieren, so dass ich mal nachfragen wollte, ob jemand die Grundlagen für die Einheit "Pferd" bzw. "Großpferd" bzw. "Kleinpferd" kennt?!

Da gibt es Angaben wie: 25 ml / Pferd oder 3 Meßlöffel pro Großpferd - Kleinpferde entsprechend weniger.... :juck:
Bei Masterhorse habe ich in der Kräuterbroschüre immerhin die Angabe gefunden, dass bei denen ein Großpferd 600 kg entspricht.
10
Pferd allgemein / Re: Megasus Horserunners und anderer Klebe/Klett-Hufschutz
« Letzter Beitrag von Friedalita am 23. Juli 2021, 13:53:55 »
Gleiche Pistole dann eben ohne Adapter und gleiche Mischdüse
Seiten: [1] 2 3 4 5 ... 10