Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

NHS ausgebildetes Pferd .... ich verzweifel an den Targets

  • 12 Antworten
  • 1265 Gelesen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Der Weg ist das Ziel
  • ***
  • Mitglied
  • 268 Beiträge
    • Puriu
Ja, so ist es.....

Ich habe meinen Unisono ursprünglich nach NHS ausgebildet.
Er weicht dem Druck, schon bevor ich ihn aufbaue.
Braves Pony....

Allerdings verzweifel ich nun an den Körpertargets.

Er weicht, und weicht, und weicht.
Was brauche ich nun? Nur Geduld?

« Letzte Änderung: 30. Januar 2017, 15:38:16 von Muriel »
Der Himmel wird erst schön durch ein paar Wolken.
  • Gespeichert

  • Think positive!
  • *****
  • Administrator
  • 24570 Beiträge
    • Click for Balance
Re: NHS asugebildetes Pferd .... ich verwezifel an den Targets
« Antwort #1 am: 30. Januar 2017, 09:29:32 »
 :nick:

Mirko war zwar nicht NHS-Ausgebildet, aber bis er das Hüfttarget verstanden hat, sind gut zwei Jahre ins Land gegangen.

Womit hast du angefangen? Welches versteht er?

(abgesehen davon sind sie auch nicht sooo wichtig, dass man daran verzweifeln müsste ;) )
Alles kommt zu dem, der warten kann.
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 2048 Beiträge
Re: NHS asugebildetes Pferd .... ich verwezifel an den Targets
« Antwort #2 am: 30. Januar 2017, 09:38:14 »
Xee weicht auch nur.

Was uns aktuell weiterhilft, ist ein "Schwanztarget". Aufgebaut aus Hintern kraulen. Wenn's Putzgesicht kommt, höre ich auf, lege die Hände ganz lose auf den Hintern neben dem Schweif und warte auf die LEICHTESTE Gewichtsverschiebung in Richtung Hände. Click und weiterkraulen.

Sabine
-----------------------------------------------------------------------
4 Highlandponies, 5 Zughunde und 10 Packziegen auf Tour

„A horse can't do "nothing", so it makes sense to choose the "something" he's be doing when he's around me.“ (Alexandra Kurland)
  • Gespeichert

  • *****
  • Administrator
  • 12125 Beiträge
Re: NHS asugebildetes Pferd .... ich verwezifel an den Targets
« Antwort #3 am: 30. Januar 2017, 09:40:00 »
Ab welchem Abstand der Hand zum Fell weicht er denn? Vielleicht hilft es ihm, wenn Du erstmal ausserhalb dieses Abstandes bleibst und "nicht-weichen" clickst, also erstmal nur ruhiges Stehenbleiben. Das so lange, bis Du die Hand auflegen kannst, ohne dass er direkt im Weichen-Modus ist, und dann wiederum seeehr vorsichtig Druck aufbauen. Vielleicht kommt dann irgendwann der Punkt, an dem er etwas Druck aufbaut, wenn der Druck von Deiner Seite her wieder geringer wird?

Ansonsten bin ich bei Heike: sooo wichtig sind Targets nicht (auch, wenn Schimmelchen da heftig wiedersprechen würde, sind Targets doch bei ihm eine schöne Möglichkeit, sich leicht Kekse zu verdienen :cheese:).
Viele Grüße,
Esther
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 2116 Beiträge
    • www.hylling.de
Re: NHS asugebildetes Pferd .... ich verwezifel an den Targets
« Antwort #4 am: 30. Januar 2017, 13:19:26 »
Darfst du ihn an der gewünschten Targetstelle berühren? Dann einfach ganz oft fürs berühren C/B. Wenn das gut klappt und er schon auf den Click wartet, die Hand einfach mal 1 mm über dem Fell schweben lassen und abwarten, ob er dir entgegenkommt.

Wenn er auf "gezieltes Berühren" schon ausweicht, dann mal gut deine Körperposition überdenken und dich ganz anders hinstellen als wenn du Weichen abfragen möchtest.
We are limited only by our imagination.
Ken Ramirez

www.hylling.de & www.youtube.com/user/hyxc
  • Gespeichert

  • ****
  • Mitglied
  • 749 Beiträge
Re: NHS asugebildetes Pferd .... ich verwezifel an den Targets
« Antwort #5 am: 30. Januar 2017, 14:10:35 »
So habe ich es bei Rocky auch gemacht. Er ist zwar nicht NHS ausgebildet, aber musste in seinem vorherigen Leben jahrelang nur ausweichen oder hat einfach gar nicht reagiert ;) Es hat Monate bis er einen Schritt gemacht hat. Währenddessen habe ich mit ihm diverse Kopftargets gemacht, damit er eine Idee davon kriegt, was ich allgemein will. Unsere Hüfttarget ist jetzt eigentlich mehr ein seitwärts verschieben und noch nicht wirklich unter Signalkontrolle, aber immerhin bewegt er die Hüfte :lol:
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 3034 Beiträge
Re: NHS ausgebildetes Pferd .... ich verzweifel an den Targets
« Antwort #6 am: 30. Januar 2017, 15:44:12 »
Machst du das weichen sonst mit der Hand?  Wenn ja ist es vielleicht eine Hilfe wenn du targets erstmal nur mit targetstick aufbaust.

Dann würde ich es auch so machen wie es schon beschrieben wurde dass die Berührung erst von dir ausgeht und du dann C+B und das so lange bis er die Berührung des sticks mit der Belohnung verknüpft und dann den Abstand langsam immer größer werden lassen ;)
  • Gespeichert

  • Der Weg ist das Ziel
  • ***
  • Mitglied
  • 268 Beiträge
    • Puriu
Re: NHS ausgebildetes Pferd .... ich verzweifel an den Targets
« Antwort #7 am: 31. Januar 2017, 09:32:46 »
Das sind ja schon mal ein paar Ansätze.
Die Idee mit dem Targetstick hatte ich auch schon, wollte aber nicht schon wieder alles umwerfen.

Er weicht übrigens schon bei einem Blick von mir, gerade wenn er im Arbeitsmodus ist.

Ich hatte das Gefühl, dass er das Wangentarget schon ein wenig verstanden hat.
Das werde ich heute Abend mal überprüfen.

Und einen Targetstick nehme ich auch mal mit.

Ich möchte eigentlich die Körpertargets trainieren, damit ich die Seitengänge vom Boden besser abfragen kann.
Er kann tolle Travers und Traversalen, aber eben nur unter dem Sattel.
Ich möchte ihn gerne vom Boden her fit halten und gymnastizieren.

Daher die Targets.....
Der Himmel wird erst schön durch ein paar Wolken.
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 2048 Beiträge
Re: NHS ausgebildetes Pferd .... ich verzweifel an den Targets
« Antwort #8 am: 31. Januar 2017, 09:38:57 »
Kennst Du die Übung mit dem markierten Pferd? Robin war das mit Alexandra so ziemlich am Anfang.

Die müsste auch auf einer der ersten Clicker-DVD's mit drauf sein, wenn ich das richtig erinnere.

Da benutzt Alexandra auch noch eine Dressurgerte, um, je nach Targetpunkt entweder ein Weichen oder ein heran treten zu formen.

Also ist die Idee mit Targetstick garnicht sooo unklug.

Das würde auch Deine Blickrichtung etwas weglenken, wenn er bereits darauf reagiert.

Aber, so wie Du das beschreibst (sofern Du diese Übersensibilität NICHT beibehalten willst), würde ich erstmal daran arbeiten, dass er bei Blickkontakt seine Position behalten darf und dann erst auf ein herkommen hin arbeiten.
Sabine
-----------------------------------------------------------------------
4 Highlandponies, 5 Zughunde und 10 Packziegen auf Tour

„A horse can't do "nothing", so it makes sense to choose the "something" he's be doing when he's around me.“ (Alexandra Kurland)
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1446 Beiträge
    • Tierpunkt - Clickertraining
Re: NHS ausgebildetes Pferd .... ich verzweifel an den Targets
« Antwort #9 am: 31. Januar 2017, 11:13:35 »
Das Problem kenne ich auch, wir haben auch über ein Jahr am Hüfttarget rumprobiert, bis ich es es dann zufälligerweise am Anbindeplatz einfangen konnte. Was später dann erstaunlicherweise ultraschnell ging, war die Übertragung auf die Gerte. Mein Pferd, das 10 Jahre lang der Gerte immer ausgewichen ist, hatte nach wenigen Wiederholungen einen Heidenspass dran, an die Gerte heranzutreten. Um Missverständnissen vorzubeugen, mache ich es so, dass ich für Ausweichen die Gerte anlege und für Andocken sie in etwa 15 cm Distanz präsentiere und dazu ein Stimmsignal verwende. Viel Glück!
Akzeptiere, was auch immer geschieht - für jetzt.
  • Gespeichert

  • *****
  • Globaler Moderator
  • 1893 Beiträge
Re: NHS ausgebildetes Pferd .... ich verzweifel an den Targets
« Antwort #10 am: 31. Januar 2017, 11:31:38 »
Wenn du eine 2. Person hast könnte auch einer das Signal zum weichen geben und der andere steht auf der anderen Seite und hält seine Hand hin. Geclickt wird wenn z.B. die Hüfte an der Hand andockt. So haben wir das beim Po-Target gemacht und das ging super schnell.
Schwierig könnte es nur werden, wenn das weichen bei deinem Pferd unangenehm verknüpft ist.
LG Kim & Flöckchen & Miss Elly & Trixi

Ne discere cessa! - Höre nicht auf zu lernen!
(Cato)
  • Gespeichert

pepper_mill
*

Re: NHS ausgebildetes Pferd .... ich verzweifel an den Targets
« Antwort #11 am: 01. Februar 2017, 00:53:47 »
Ich habe aus Naivität das Hüfttarget als eine der ersten Übungen bei meiner Stute trainiert (sah ja so "einfach" aus) und interessanterweise haben wir das auf der Weide inmitten der Herde innerhalb 5 Minuten drin gehabt. *hust* Glück gehabt. Für meine Stute war das total logisch. Allerdings habe ich es zuletzt nur noch selten abgefragt, weil die Signalkontrolle da noch nicht so 100%ig saß und einmal angefragt, war dann alles, was mit meiner Hand zu tun hatte das Zeichen für "Hintern rumschwenken". Ist auch eine Übung, die sie sehr gerne ausgeführt hat.

Ich fand's ganz hilfreich mich so zu positionieren, dass ich nicht den Eindruck erwecke auf die Hüfte zuzulaufen. Also stand ich erst mal seitlich auf Rumpfhöhe mit dem Körper zum Kopf gedreht und habe von da aus die Hand in Richtung Hüfte gestreckt. Also schon mal vom Aufbau her anders als ich das gemacht habe, wenn ich sie weichen lassen wollte und im Anschluss an eine kleine Krauleinheit (so dass erst mal die Erwartung war, dass an der Stelle weiter gekrault wird und gar nicht die Assoziation "weichen" oder so aufkam..also auch ne ganz andere Körperhaltung meinerseits und aus ner ganz entspannten Situation heraus...wir haben vorher nichts "flottes" gemacht, was sie schon wach/sensibel dafür gemacht hätte...ich find's leichter, das aus so einer "ruhigen" Atmosphäre aufzubauen!). Joa, dann habe ich mehrfach die Hand zum Knochen bewegt -> jede Berührung mit Click und Keks verstärkt. Schließlich habe ich kurz vor dem Berühren verharrt und irgendwann kam sie mir dann schon etwas entgegen (minimale Gewichtsverlagerung). Click und dicker Jackpot. Und danach war's ganz einfach, weil sie wusste, worum es geht.
  • Gespeichert

  • Der Weg ist das Ziel
  • ***
  • Mitglied
  • 268 Beiträge
    • Puriu
Re: NHS ausgebildetes Pferd .... ich verzweifel an den Targets
« Antwort #12 am: 01. Februar 2017, 10:59:59 »
Also gestern hatte ich das Gefühl, dass Wangentarget links schon recht gut sitzt, so dass ich das Kommando versucht habe zu verknüpfen.

Den Hüfttarget habe ich mit einer Fliegenklatsche versucht auf zu bauen. Wir sind nicht weiter als am Tag zuvor, außer dass er der Klatsche nicht ausweicht. Vermutlich schon alleine, weil ich weiter vorne stehe.

Er sieht das Weichen nicht als negativ an, aber er ist zu 100% darauf trainiert.
Bevor er in meine Richtung weichen würde, würde er eher rückwärts gehen.
Daher wird es vermutlich um so schwieriger.

Aber durch die Trainingsoffensive ist nicht mehr das Ergebnis wichtig, das kommt vermutlich von alleine.
Ich merke, dass ich einfach umdenken muss bei ihm.
Der Himmel wird erst schön durch ein paar Wolken.
  • Gespeichert