Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Mattentraining

  • 32 Antworten
  • 2616 Gelesen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • *****
  • Mitglied
  • 2143 Beiträge
Re: Mattentraining
« Antwort #15 am: 06. Februar 2018, 05:56:44 »
Fußmattengrösse reicht für zwei Vorderhufe nebeneinander.

Lieber mehrere kleinere, dann kannst Du Dir Mattenstrassen, etc. legen.

Wenn genug Material vorhanden ist, würde ich überlegen, den Teppich doppelt zu legen und zu fixieren, zwecks höherem Gewicht.
Sabine
-----------------------------------------------------------------------
4 Highlandponies, 5 Zughunde und 10 Packziegen auf Tour

„A horse can't do "nothing", so it makes sense to choose the "something" he's be doing when he's around me.“ (Alexandra Kurland)
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1439 Beiträge
Re: Mattentraining
« Antwort #16 am: 06. Februar 2018, 09:14:24 »
Wenn Du mehr Teppich zur Verfügung hast, würde ich direkt mehr Matten daraus zurecht schneiden, Lisa! Wenn Du so etwas üben willst wie freies Longieren im Pylonenkreis ist es gut, so ca. 8 Stück zu haben. Ich hatte mir ganz zu anfangs nur zwei Matten gekauft, aber dann immer weiter aufgestockt.

Wie Sanhestar schreibt: Fußmattengröße reicht für die meisten Sachen, die man mit Matten so anstellen will - meistens nutzt man die Matte (so zumindest meine Erfahrung) als Vorderhuftarget. 50x50 ist dafür zu groß, aber zu klein für alle vier - da würde ich eher ein bisschen mehr Länge einplanen, dann könntest du die größere Matte fürs komplette Pferd nutzen.

Viele Grüße von Anna und Sandero
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 2143 Beiträge
Re: Mattentraining
« Antwort #17 am: 06. Februar 2018, 09:42:47 »
 :nick:

der "erfahrene" Clickertrainer kann nie zu viel Matten haben  :cheese:
Sabine
-----------------------------------------------------------------------
4 Highlandponies, 5 Zughunde und 10 Packziegen auf Tour

„A horse can't do "nothing", so it makes sense to choose the "something" he's be doing when he's around me.“ (Alexandra Kurland)
  • Gespeichert

  • ***
  • Mitglied
  • 481 Beiträge
Re: Mattentraining
« Antwort #18 am: 06. Februar 2018, 10:40:47 »
Okay, danke euch beiden :) Denke, genug Material habe ich. Wo ich es lagern kann, steht auf einem anderen Blatt :cheese: Aber dann werde ich mal 8 Fußmatten anvisieren (eventuell doppelt nehmen) und eine große fürs ganze Isilein. Vielleicht so hmm... 2 m... :juck:
LG von Lisa und Gasella

~ Kein Schnee mehr von gestern, kein Regen von morgen, was zählt ist die Sonne von heute (Versengold) ~
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 2146 Beiträge
    • www.hylling.de
Re: Mattentraining
« Antwort #19 am: 06. Februar 2018, 14:28:03 »
Du kannst den Abstand zwischen Vorder- und Hinterbeinen messen und ein bisschen Bonus dazugeben.
We are limited only by our imagination.
Ken Ramirez

www.hylling.de & www.youtube.com/user/hyxc
  • Gespeichert

  • Krümel-Mama
  • *****
  • Administrator
  • 16154 Beiträge
    • www.clickertiere.de
Re: Mattentraining
« Antwort #20 am: 08. Februar 2018, 15:21:27 »
Ich hab gestern mal ein bisschen Mattentraining mit dem Winzi gefilmt, der noch in den Kinderschuhen steckt und auch gerne scharrt - vor allem wenn ich, wie im Video schön zu sehen ist, den Hinterbeinen und der Balance zu wenig Beachtung geschenkt habe. Aus anderen Gründen nutze ich nicht den Click sondern einen neuen Wort-Marker "tack", worunter mein Timing etwas leidet :kicher: Das Video hab ich vor allem für eine Freundin zusammengeschnitten, deren Pferd auch scharrt:

:foto: Video: Mattentraining mit Winzi :foto:
LG Tine
Krümeline & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein ~ Guillaume Apollinaire
  • Gespeichert

  • ***
  • Mitglied
  • 481 Beiträge
Re: Mattentraining
« Antwort #21 am: 08. Februar 2018, 18:49:01 »
Ach, er ist so Schnucki  :love: :huepfherz:
Danke für das Video. Bestärkt du nicht das Scharren mit oder käme das dann erst im nächsten Schritt?
LG von Lisa und Gasella

~ Kein Schnee mehr von gestern, kein Regen von morgen, was zählt ist die Sonne von heute (Versengold) ~
  • Gespeichert

  • Krümel-Mama
  • *****
  • Administrator
  • 16154 Beiträge
    • www.clickertiere.de
Re: Mattentraining
« Antwort #22 am: 08. Februar 2018, 21:04:41 »
Da er die Matte bzw. das Holzbrett noch stark scharrwürdig findet (und mein Timing durch den Wortmarker etwas langsam ist), wird das Scharren sicherlich auch noch etwas mitbestärkt. Finde ich persönlich an dem Punkt im Training nicht besonders schlimm, sobald das Verhalten sicherer wird verschwindet das Scharren von selbst. Mit der blauen Matte hat er schon etwas mehr Trainingshistorie, darauf scharrt er überhaupt nicht.

(Und so ganz persönlich finde ich, sollen die Pferde am Anfang doch ruhig ein bisschen Scharren und ausprobieren, sind doch keine Maschinen. Ich weiß dass Scharren für die meisten Leute so ein absolutes NoGo Verhalten ist, mich stört es nicht. Der Winzi scharrt sonst nie, weder zum Betteln, noch wenn er Stress hat, noch auf weichen Matten, vielleicht findet er einfach das Geräusch lustig, wenn er so auf das Holz stampft :kicher:)
LG Tine
Krümeline & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein ~ Guillaume Apollinaire
  • Gespeichert

  • Krümel-Mama
  • *****
  • Administrator
  • 16154 Beiträge
    • www.clickertiere.de
Re: Mattentraining
« Antwort #23 am: 09. Februar 2018, 00:21:06 »
Weil ich das gerade vorhin im Gespräch nochmal hatte: es gibt im Grunde genommen 3 Möglichkeiten mit Scharren auf der Matte umzugehen.

1) Man verhindert das Scharren.

Dazu kann man das Pferd wahlweise am Strick behalten und sofort wieder anführen wenn es zum Scharren ansetzt oder es anderweitig unterbrechen. Vorteil: das Pferd kann das Verhalten "auf der Matte scharren" nicht oft ausführen und üben. Nachteil: man kommt kaum dazu, Clicks für Stehen auf der Matte zu verteilen, da man andauernd den Fokus wieder auf ein anderes Verhalten lenkt, welches man benötigt um das Scharren zu unterbrechen / verhindern. Beim Geben von Signalen, die mittels positiver Verstärkung aufgebaut wurden, können diese eventuell Ansätze zum Scharren dennoch verstärken.

2) Man sitzt das Scharren aus.

Man könnte nun natürlich einfach ewig warten, bis das Pferd sich quasi ausgescharrt hat und dann das Stehen clicken. Vorteil: fällt mir gerade spontan keiner ein. Nachteil: das Pferd gräbt vermutlich entweder irgendwann die Matte ein oder lernt bei schlechtem Timing (zu wenig Abstand von Scharren zu Click) dass es erst ewig scharren soll. Durch die niedrige Clickrate kann das Pferd frustriert werden und wahlweise das Training verlassen oder Unmutsäußerungen zeigen. Falls das Scharren in der Vergangenheit bereits verstärkt wurde kann dazu noch der Löschungstrotz kommen = noch mehr Scharren.

3) Man formt das Scharren um.

Beim Ansetzen zum Scharren hat man ja ein Element vom geplanten Endverhalten - das Anheben des Vorderbeins mit dem Ziel, es auf der Matte zu positionieren. Wenn man also schnell ist im Clicken und der Click möglichst kommt, wenn das Bein noch in der Luft ist, dann ist die Chance groß dass das Bein hinterher auf der Matte stehenbleibt beim Füttern, und man das so recht schnell umformen kann. Nachteil: das Pferd scharrt am Anfang auf der Matte. Vorteil: man hat recht schnell eine hohe Clickrate und "den Fuß in der Tür".

Zusätzlich dazu gilt es natürlich wie immer zu beachten, wie man das gewünschte Verhalten so einfach wie möglich machen kann. Ruhiges Stehen vor der Matte üben, aus der Bewegung auf die Matte, auf die Balance und Futterposition achten und und und.
LG Tine
Krümeline & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein ~ Guillaume Apollinaire
  • Gespeichert

  • ***
  • Mitglied
  • 231 Beiträge
    • Motionclick.de - Positives Training mit Pferden
Re: Mattentraining
« Antwort #24 am: 09. Februar 2018, 01:00:29 »
Oh, da fallen mir auf die schnelle noch mindestens 2 Varianten ein:

Meine Lieblingsmethode ist tatsächlich locken. Das Pferd ist auf das Futter fokussiert - damit hab ich selbst "hartnäckige" Scharrer schon geheilt. Anführen kann man dann immer noch, wenn das Scharren wieder aufhört - und Belohnungsgeschichte hat man dann trotzdem.

Eine andere Methode, die ich gern nutze ist, erstmal vor der Matte zu stehen und das halten zu verstärken. Dann einen Schritt vorgehen lassen und zurückfüttern und so langsam vorarbeiten, bis man "ganz zufällig" auf der Matte steht.
  • Gespeichert

  • Krümel-Mama
  • *****
  • Administrator
  • 16154 Beiträge
    • www.clickertiere.de
Re: Mattentraining
« Antwort #25 am: 09. Februar 2018, 06:46:36 »
Drauf locken und Stricktechnik etc hätte ich mal spontan unter Punkt 1 gepackt, daher inkludiert :kicher: Wobei Locken im Sinne von mit gutem Timing und schnell füttern auch unter Punkt drei passen würde.

Und ruhiges Stehen vor der Matte etc gehört ja zum Drumherum was sowieso in jedem Fall Mut Bestandteil vom Training sein sollte.

(Die drei Punkte sollten eh keine Methoden sein, sondern eher Kategorien in die die verschiedenen Trainingswegw fallen können).
LG Tine
Krümeline & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein ~ Guillaume Apollinaire
  • Gespeichert

  • Blondinen-Bändiger
  • *****
  • Mitglied
  • 8252 Beiträge
Re: Mattentraining
« Antwort #26 am: 24. April 2018, 13:25:41 »
Ich hätte auch mal eine Frage  zum Mattentraining. Genau genommen eigentlich 2.

Momo und ich haben in der letzten Zeit die Matte aktiv genutzt und Momo sucht sie auch als Wohlfühl-Ort auf, wenn sie Unsicher wird.
Sobald ich die Matte bringe kommt sie im Trab angesaust :cheese:

Zu Anfang habe ich ja wirklich ein Clickfeuerwerk gemacht- Werden die Clicks jetzt langsam reduziert oder bleibt die Clickrate auf der Matte so hoch? :juck:

Die zweite Frage wäre, wie ich das Signal für die Matte am besten angehe.
Ich hatte überlegt es zu sagen und hinzuzeigen während sie hingeht, belohnen und dann per HaTa runter von der Matte, was natürlich auch belohnt wird, dann eine Runde drehen und wieder mit Signal auf die Matte? :juck:

Später würde ich sie dann vor der Matte stehen lassen und mit dem Mattensignal und darauffolgendem C+B belohnen. Denk ich da richtig? :rotw:
LG, Steffi und Momo

Wir sind nicht perfekt und wollten's nie sein.
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1255 Beiträge
Re: Mattentraining
« Antwort #27 am: 10. Juni 2018, 15:23:05 »
Ich habe beim Einführen der Matte auch ein Clickerfeuerwerk veranstaltet, damit kein Scharren oder ähnliches zustande kommt. Mittlerweile ist aber klar, dass das ruhige stehen auf der Matte einen Click gibt und die Chance, dass gescharrt wird, besteht nicht mehr. Daher gebe ich C+B in einem deutlich weiteren Abstand als am Anfang. Dennoch ist die Matte weiterhin ein hochbestärkter Ort, da es dort eine ganz sicheren Click gibt.

Ich persönlich habe kein Signal zum auf die Matte gehen, aber durchaus eins für Wippe, Podest (Draufzeigen). Wenn man einiges mit Matten macht (multiple mats, Mattenblume und so) finde ich ein extra Signal um auf die Matte zu gehen eher hinderlich, denn bei diesen Übungen ist ja das "ziehen zur Matte" erwünscht und wenn ich dann vorher noch stoppe (und dann noch C+B fürs Stoppen), dann das Signal gebe zum auf die Matte gehen und dort C+B , verliere ich den gewünschten Fluß.  :juck: So waren zumindest meine Überlegungen dazu.

Runter von der Matte mache ich auch über Losgehsignal oder Folgehandtarget!
Gewinke von Sonja
Montys und Freias Tagebuch
Winzis Tagebuch

Gandalf:   Ja, aber wissen wir das?  Aragorn:   Was sagt dein Herz dir?
  • Gespeichert

  • Blondinen-Bändiger
  • *****
  • Mitglied
  • 8252 Beiträge
Re: Mattentraining
« Antwort #28 am: 10. Juni 2018, 22:56:08 »
Alles klar, vielen Dank für deine Antwort :hug:
LG, Steffi und Momo

Wir sind nicht perfekt und wollten's nie sein.
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1584 Beiträge
Re: Mattentraining
« Antwort #29 am: 11. Juni 2018, 09:54:32 »
Sehr interessante Ansätze und Denkanstöße, die ihr da habt  :cheese:
Versuchsweise hatte ich Lucca mal eine Matte (quietschgrün :grinwech: ) vorgesetzt; er schnüffelte -->  :click: :keks: , dann scharrte er wie bekloppt  :confused: Und zwar so vehement, dass seine Meinung dazu mehr als deutlich war: "GIB MIR JETZT ENDLICH DEN VERDAMMTEN KEKS!!!" :shy: Das ist ja nicht Sinn der Sache... Meine Idee war dann eben genau das, was Tine schreibt: umformen. Also schnell genug clicken, wenn das Bein noch in der Luft ist, leider ohne Erfolg. Die Matte wurde zerscharrt und das Pony war frustriert, also haben wir abgebrochen und etwas anderes gemacht  :confused:
Trotzdem würde ich die Matte sehr gerne einführen, gerade als Ruhezone beim PreWWYLM (und anderen Übungen) und als Vorbereitung für das Verladetraining.
Was ich allerdings nicht so richtig verstanden habe, ist Sady's  Methode mit dem Locken :juck: Wie genau locke ich das Pferd? Indem ich Futter vor die Nase halte und clicke, wenn es einen Schritt vor Richtung Matte macht? Würde das dann nicht auch mit dem Handtarget gehen?  :hm:
Liebe Grüße, Lena

Tagebuch & Fotos

"Wir können aus der Erde keinen Himmel machen, aber jeder von uns kann etwas dazu beitragen, dass sie nicht zur Hölle wird" - Fritz Bauer
  • Gespeichert