Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Grundlagen: Kopfsenken

  • 83 Antworten
  • 15787 Gelesen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Krümel-Mama
  • *****
  • Administrator
  • 15338 Beiträge
    • www.clickertiere.de
Re: Grundlagen: Kopfsenken
« Antwort #30 am: 06. Januar 2016, 23:43:15 »
Ich hab bestimmt 10 verschiedene Signale fürs Kopfsenken :kicher:

Aber die Dauer würde ich, so wie Cinni es sagt, über längeres, ruhiges Füttern am Boden erarbeiten. Am besten mit Futter was man nach und nach aus der Hand lutschen kann, dabei auch ruhig mehrfach nachfüllen, selbst in die Hocke gehen und ausatmen :omm:
LG Tine
Krümeline, Winzi & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein ~ Guillaume Apollinaire
  • Gespeichert

  • Think positive!
  • *****
  • Administrator
  • 24531 Beiträge
    • Click for Balance
Re: Grundlagen: Kopfsenken
« Antwort #31 am: 06. Januar 2016, 23:59:33 »
da ist es :)

Video Kopfsenken

ich steh natürlich so dumm, dass man mein Stricksignal nicht sieht  :roll:
Alles kommt zu dem, der warten kann.
  • Gespeichert

  • Krümel-Mama
  • *****
  • Administrator
  • 15338 Beiträge
    • www.clickertiere.de
Re: Grundlagen: Kopfsenken
« Antwort #32 am: 07. Januar 2016, 00:03:59 »
Ich hab grad noch ein Video zum unten füttern gefunden, an dem Tag war sie schon relativ angespannt und brauchte deswegen diese zusätzliche Hilfe  :)

https://www.youtube.com/watch?v=qEDPTnyycvA
LG Tine
Krümeline, Winzi & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein ~ Guillaume Apollinaire
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 2208 Beiträge
Re: Grundlagen: Kopfsenken
« Antwort #33 am: 07. Januar 2016, 00:14:37 »
Danke euch ihr Lieben für die vielen und so prompten Ideen, sogar gleich mit den passenden Videos dazu  :dops:
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 2002 Beiträge
Re: Grundlagen: Kopfsenken
« Antwort #34 am: 07. Januar 2016, 05:34:11 »
Schwierig wurde es aber, als ich dann versuchen wollte, ob er die Dauer des Kopfuntenhaltens verlängern kann. Das ging dann maximal so 1 Sekunde lang, meist schnellte aber der Kopf direkt nach dem Click oder recht oft sogar in einer einzigen, fließenden Bewegung nach dem Absenken wieder hoch. (Der Kopf war dabei übrigens immer sehr tief gesenkt, mit den Nüstern fast am Boden.) Habe ich nun C+B hinausgezögert, kam der Kopf recht empört wieder hoch, ich hätte schwören können es kam ein Blick à la "Ey, du hast nicht geclickt! Was soll das? Spielregelverstoß!", und dann ging der Kopf mit mehr Wucht ganz deutlich runter - aber eben so schnell auch wieder hoch.

hmm, als erstes fällt mir auf, dass Du schreibst "Kopf kommt nach dem Click sofort hoch" und das als Fehler wertest. Ist es doch aber garnicht, denn der Click beendet ja das Verhalten, weil es die Belohnung ankündigt, also macht er alles richtig.

Dauer beim Kopfsenken kommt mit der Zeit. Evtl. erwartest Du zu früh eine deutlich längere Dauer, während Dein Pferd Dir das noch nicht anbieten kann.

Wie lange zögerst Du den Click hinaus? Denke mal, mitzählen könnte hier helfen.

Kopf runter - 1 - click
Kopf runter - 1, 2 - click
usw. wobei ich das nicht zu schnell ausdehnen würde, sondern erst mal schauen, dass das Prinzip verstanden wird, dass es nicht um jojo-mässiges Kopf rauf und runter geht, sondern um Kopf unten lassen.

Nimmt er bei der "vereinbarten" Zeitspanne (sagen wir mal, Du zählst bis drei) den Kopf zu früh hoch, fragst Du einfach kommentarlos nach erneutem Kopfsenken, zählst wieder, schaffst Du es bis zur drei kommt der Click.
Sabine
-----------------------------------------------------------------------
4 Highlandponies, 5 Zughunde und 10 Packziegen auf Tour

„A horse can't do "nothing", so it makes sense to choose the "something" he's be doing when he's around me.“ (Alexandra Kurland)
  • Gespeichert

  • ***
  • Mitglied
  • 44 Beiträge
Re: Grundlagen: Kopfsenken
« Antwort #35 am: 07. Januar 2016, 10:18:22 »
Ich habe vor kurzem mit dem Kopfsenken angefangen. Bei meiner ging der Kopf auch immer runter und gleich wieder hoch auch wenn ich nicht geclickt habe. Habe dann angefangen nur noch jedes zweite mal zu clickern, dann jedes dritte mal, dann wieder beim ersten mal etc. Irgendwann fand sie das scheinbar anstrengend und hat den Kopf dann länger unten gelassen und doch mal auf den Click gewartet, so dass ich die Dauer variieren konnte. Aber mehr als bis 2 oder 3 kann ich auch noch nicht zählen. ;-)

Was meine "Probleme" aktuell sind (bei denen ich mich frage ob ich sowas jetzt schon bechten müsste):
1. Sie lässt den Kopf nicht einfach unten, sondern fängt an mit der Lippe nach was essbarem zu suchen.
Das dachte ich mir könnte ich ja verhinden indem sie den Kopf nicht ganz so tief nimmt. Aber zweites Problem
2. Wie schaffe ich es, dass der Kopf nicht bis zum Boden geht? Will ja beim reiten dann nicht, dass die Nase am Boden schleift (überspitzt gesagt).
  • Gespeichert

  • Think positive!
  • *****
  • Administrator
  • 24531 Beiträge
    • Click for Balance
Re: Grundlagen: Kopfsenken
« Antwort #36 am: 07. Januar 2016, 10:29:42 »
Das tiefe Kopfsenken bis zum Boden, etwa so wie man es bei Mirko im Video sieht, ist eine geraderichtende Übung im Stand.

Wenn der Kopf nicht ganz so tief gesenkt wird, ist der Hals oft noch in Haltespannung. Das ergibt dann den Jojo-Effekt. Wichtig ist dass das Genick wirklich ganz offen ist und die Stirnlinie annähernd senkrecht und der Kopf gerade (also nicht in Stellung). Das ist das Zielbild.
Ich füttere dazu auch teilweise direkt vor den Hufen, also genau an dem Punkt wo ich den Kopf haben möchte.

Wenn der Kopf in dieser Position ist sind Hüfte und Schultern gleich gerade ausgerichtet. Das Pferd kann sich in dieser Position nicht im Rumpf verkippen (dh auf eine Schulter fallen), sofern die Hufe "square" stehen.

Dies ist dann natürlich nicht das Zielbild in der Bewegung, aber es hilft dem Pferd zu lernen die Oberlinie zu entspannen, sich zu dehnen, und das Kopfsenken als Selbstberuhigendes Verhalten kennenzulernen.
Deshalb übe ich erst einmal das ganz tiefe Kopfsenken im Stand, und nehme dann die Idee des Kopfsenkens in die Bewegung mit hinein. Dort lasse ich das Pferd erst mal seine Idee davon üben, das kann auch sehr tief sein, und shape das dann später in "Kopf auf Buggelenkshöhe" um.

Also, Kopf tief in Bewegung und im Stand sind einfach quasi zwei Übungen.  :nick:
Alles kommt zu dem, der warten kann.
  • Gespeichert

  • ***
  • Mitglied
  • 44 Beiträge
Re: Grundlagen: Kopfsenken
« Antwort #37 am: 07. Januar 2016, 11:09:47 »
Danke Muriel für die Erklärung! Das dachte ich mir anfangs auch, dass ich es später schon noch "höher" kriegen kann, aber bin dann zwischendurch immer unsicher ob ich mir damit die Arbeit selber schwerer mache. Mir fehlt eindeutig jede Menge Hintergrundwissen.  :(
Dann werde ich aber mal so weitermachen. An dem geraderichten müssen wir halt noch üben, aber Pferd und ich lernen brav gemeinsam.  :cheer:
  • Gespeichert

  • Think positive!
  • *****
  • Administrator
  • 24531 Beiträge
    • Click for Balance
Re: Grundlagen: Kopfsenken
« Antwort #38 am: 07. Januar 2016, 11:12:34 »
Geraderichten begleitet einen doch eh das ganze Pferdeleben lang, also muss man sich da keinen Druck machen ;)
Alles kommt zu dem, der warten kann.
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 5846 Beiträge
    • www.spassmitpferd.bplaced.net
Re: Grundlagen: Kopfsenken
« Antwort #39 am: 07. Januar 2016, 12:02:25 »
es hilft auch ein Signal zu haben (welches auch immer, Stimme, oder am Hals berühren). Dann gibst du das Signal noch mal wenn der Kopf hoch kommt und belohnst dann das unten bleiben. Damit kann man die Dauer eigentlich ganz gut verlängern.
idealerweise gibt man das signal, solange der kopf gerade noch einen moment unten ist, sonst markert man jedes mal für kopf hoch und das pferd wird in folge häufiger den kopf hoch nehmen, damit es gemarkert und belohnt wird.
www.spassmitpferd.bplaced.net


A horse without spots is like the night without stars!
  • Gespeichert

  • ***
  • Mitglied
  • 390 Beiträge
    • Equifelis
Re: Grundlagen: Kopfsenken
« Antwort #40 am: 07. Januar 2016, 12:27:38 »
Mein Signal ist, dass ich mit dem Zeigefinger auf den Boden zeige. Es gilt, solange ich zeige, soll der Kopf unten bleiben. An der Dauer arbeiten wir auch gerade, aber ich denke so ist es für das Pferd leicht verständlich - Finger zeigt nach unten - Kopf bleibt unten.
Don't stop believing - hold on to that feeling!
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 2208 Beiträge
Re: Grundlagen: Kopfsenken
« Antwort #41 am: 07. Januar 2016, 12:44:16 »
hmm, als erstes fällt mir auf, dass Du schreibst "Kopf kommt nach dem Click sofort hoch" und das als Fehler wertest. Ist es doch aber garnicht, denn der Click beendet ja das Verhalten, weil es die Belohnung ankündigt, also macht er alles richtig.

Dauer beim Kopfsenken kommt mit der Zeit. Evtl. erwartest Du zu früh eine deutlich längere Dauer, während Dein Pferd Dir das noch nicht anbieten kann.

Wie lange zögerst Du den Click hinaus? Denke mal, mitzählen könnte hier helfen.

Kopf runter - 1 - click
Kopf runter - 1, 2 - click
usw. wobei ich das nicht zu schnell ausdehnen würde, sondern erst mal schauen, dass das Prinzip verstanden wird, dass es nicht um jojo-mässiges Kopf rauf und runter geht, sondern um Kopf unten lassen.

Nimmt er bei der "vereinbarten" Zeitspanne (sagen wir mal, Du zählst bis drei) den Kopf zu früh hoch, fragst Du einfach kommentarlos nach erneutem Kopfsenken, zählst wieder, schaffst Du es bis zur drei kommt der Click.

Oh das habe ich doof beschrieben glaube ich. Es ist nicht nur so, dass der Kopf nach dem Click sofort nach oben zurück schnellt (du hast Recht, das ist ja sogar das "richtige" Verhalten, da hab ich gar nicht drüber nachgedacht  :-X ), sondern dass er ihn teilweise in einer fließenden Bewegung runter und wieder hoch nimmt, sodass es schon manchmal echt kniffelig ist, mit dem Click auch wirklich den tiefsten Punkt zu markieren und nicht schon das wieder hoch nehmen des Kopfes. Clicke ich gar nicht, geht's rauf-runter-rauf-runter....ich hab dann halt das etwas deutlichere "runter" geclickt, ausdehnen konnte ich das auf maximal 1 Sekunde, das war dann aber schon eher lang für sein Gefühl. Andererseits, wer steht schon gerne lange mit dem Kopf so weit unten irgendwo herum...
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 5846 Beiträge
    • www.spassmitpferd.bplaced.net
Re: Grundlagen: Kopfsenken
« Antwort #42 am: 07. Januar 2016, 13:15:24 »
probier`s über die klassische konditionierung - das ist bei den meisten pferden der knackpunkt.
www.spassmitpferd.bplaced.net


A horse without spots is like the night without stars!
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 2208 Beiträge
Re: Grundlagen: Kopfsenken
« Antwort #43 am: 07. Januar 2016, 13:44:37 »
Meinst du quasi, unten hinhocken und tief füttern?
  • Gespeichert

  • Think positive!
  • *****
  • Administrator
  • 24531 Beiträge
    • Click for Balance
Re: Grundlagen: Kopfsenken
« Antwort #44 am: 07. Januar 2016, 13:59:42 »
Klar, idealerweise..  Aber oft ist man ja zu spät und der Kopf ist schon wieder oben.  Es funktioniert auch,  vielleicht nicht ganz so sauber, aber es hilft dem Pferd zu verstehen was wir wollen
Alles kommt zu dem, der warten kann.
  • Gespeichert