Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Autor Thema: Reiten weniger attraktiv als Bodenarbeit  (Gelesen 404 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Glückskeks

  • Mitglied
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
Re: Reiten weniger attraktiv als Bodenarbeit
« Antwort #15 am: 07. August 2017, 23:18:35 »

Zitat
    "Normaler Trab" ist dann verglichen damit fad und vermutlich von meiner Seite auch zu selten bestärkt.

Ich finds super (ich find sowieso alles super, was der Ponymann macht  :love: ) - ich meinte nur er findet es vergleichsweise langweilig ;)
Aber du hast vollkommen recht - die Körperwahrnehmung wird damit wirklich extrem gut geschult!

Zitat
300 Peck Pigeons

Das klingt interessant - muss ich mal in Ruhe durchlesen. Habe das "Kopf tief" auch über das Zählen verlängert. Allerdings rückwärts gezählt, weil ich mir dachte, dass es das logischer macht, wenn er immer nach "1" den Click bekommt, und nicht immer nach verschiedenen Zahlen. Ich habe allerdings auch laut gezählt. Macht das Sinn?  :confused:

Zitat
Wie ist es denn, wenn du die normale Trabarbeit interessanter machst durch Stangen oder Slalom um Pylonen oder so.
Wenn wir auf unserem "Pferdespielplatz" reiten ist alles super. Da sind wieder die vorhersehbaren Einheiten da. Einmal über Hindernis -> CB. Einmal über die Stangen -> CB. Das ist sowieso super findet er  ;)
Aber auch hier ließe sich das ja theoretisch steigern. Einmal über Stangen -> CB. Einmal über Stangen und noch 5 Schritte im Trab -> CB. ... 10 Schritte etc. Das wäre eine Idee  :juck:

Zitat
Klingt ziemlich cool, was ihr so alles könnt
Dankeschön.  :rotw: Wir haben auch richtig viel Freude am gemeinsamen Tun!  :click:
Die ganze Zirzensik Übungen haben wir von Anfang an mit CB erlent. Das macht einfach einen Unterschied im Vergleich zum Reiten, das vorher "normal" (harmlos normal, aber normal) war.

Zitat
Je nachdem wie das Pony in den letzten Jahren geritten wurde, kann halt davon etwas mitschwingen ("du musst laufen") und das Thema ein wenig vergiften.
Da ist was dran. Wenn (m)ein CB Pony auch nur irgendeine Art von Druck (auch wenn es nur die Erwartung des "du musst" ist) spürt - zeigt es mir (zu recht) den Vogel.
Gespeichert

Snoopy

  • Mitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 61
Re: Reiten weniger attraktiv als Bodenarbeit
« Antwort #16 am: 09. August 2017, 01:10:28 »

Ich schließe mich an: das hört sich sehr cool an, was ihr schon alles könnt  :cheese:
Ansonsten kann ich nicht viel ergänzen, da ich selber noch am ausprobieren bin, wie wir das Reiten gestalten. Generell hab ich den Eindruck mein Pony weiß ganz genau, dass ER der Lehrer beim Reiten ist und dass ich eig eher mich selber clicke (auch wenn das Pony natürlich den  :keks: bekommt), weil mein Pony alles macht, sobald ich korrekt sitze und klare Hilfen gebe. Das kann natürlich sein, dass das speziell auf uns zutrifft, der Sitz kann aber nichtsdestotrotz sehr bremsend wirken (kann man sehr leicht ausprobieren, selber in den Vierfüßlerstand gehen, dann jemanden draufsitzen lassen, der im Hohlkreuz/Rundrücken/mit zuwenig Spannung/schön gerade sitzt und dann jeweils versuchen die Beine anzuheben wie im Schritt/Trab) von daher lohnt es sich immer, auch den im Blick zu haben und vielleicht mal wieder eine Sitzschulung zu machen oder zumindest jemanden drauf gucken zu lassen.
Was ich zurzeit auch mache ist, Zügelhilfen vom Boden aufzubauen. Ich finde, das ist eine ganz gute Orientierung, wie oft man dann beim Reiten auch clickern kann/sollte, da es sich ja eins zu eins übertragen lässt. Also du könntest dein Pony z.B. mal mit Handarbeit aufwärmen, dann aufsteigen und die gleichen Dinge vom Sattel aus clickern, dann hat das Training vielleicht auch nochmal eine klarere Struktur für dein Pferd (oder du kannst direkt zu den coolen Sachen übergehen, die deinem Pferd beim Reiten besonders Spaß machen und "sparst" dir das langweilige locker machen).
Gespeichert