Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Autor Thema: Inhalieren erclickern  (Gelesen 685 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Mimmilein

  • Mitglied
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1598
Re: Inhalieren erclickern
« Antwort #15 am: 08. März 2017, 13:58:29 »

Kennt er eigentlich einen Fresskorb oder hast du einen? Da müsste das Gefühl ja ähnlich sein. Vielleicht könnte man das noch als Zwischenschritt einschieben, wenn du Angst hast, dass die Maske kaputt geht.
Gespeichert
LG Kim & Flöckchen & Miss Elly & Trixi

Ne discere cessa! - Höre nicht auf zu lernen!
(Cato)

Muriel

  • Think positive!
  • Administrator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23481
    • Click for Balance
Re: Inhalieren erclickern
« Antwort #16 am: 08. März 2017, 14:16:09 »

Ich könnte Dir auch nächste Woche den Flexineb mitbringen, wir fahren ja zur Equitana (und zu meiner Mutter) und da kommen wir ja quasi bei Dir vorbei.
Dann könntest du damit probieren ob ihm das besser gefällt.
Gespeichert
Alles kommt zu dem, der warten kann.

Aennekin

  • Mitglied
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 936
Re: Inhalieren erclickern
« Antwort #17 am: 08. März 2017, 14:49:09 »

Kim, nein, Fresskorb kennt er nicht, aber stimmt, wenn es mit der Maske nicht auf Anhieb geht, schau ich mal ob ich einen leihen kann. Ich teste später mal, wie er reagiert, wenn er die Maske festgemacht trägt und damit läuft.

Heike, danke Dir für das Angebot!!!! Wir können ja noch mal emailen, auch wegen dem Stress-Seminar etc. - und überlegen, was wie wann sinnvoll ist.

Und vielleicht gibts ja auch jetzt mal einen Inhalierdurchbruch und es klappt ein bisschen länger...
Gespeichert
Viele Grüße von Anna und Sandero

cinnamon

  • Mitglied
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5880
    • www.spassmitpferd.bplaced.net
Re: Inhalieren erclickern
« Antwort #18 am: 17. März 2017, 20:38:17 »

meine schleckt seit neuestem total gerne das kondensierte nacl, wenn man vorher etwas wasser in die maske macht - auch eine art von belohnung *g*

Gespeichert
www.spassmitpferd.bplaced.net


A horse without spots is like the night without stars!

Osirii

  • Mitglied
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4367
Re: Inhalieren erclickern
« Antwort #19 am: 17. März 2017, 21:03:32 »

Das schaut ja super aus  :cheese:
Gespeichert
Liebe Grüße, Linda
... und Jim!

unser tagebuch

Aennekin

  • Mitglied
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 936
Re: Inhalieren erclickern
« Antwort #20 am: 18. März 2017, 12:03:12 »

Ich habe wwischendurch auch schon getestet, ob ich einen dieser Lecksteine mit Geschmack (die ich sonst nie gekauft habe, weil absolut sinnfrei - nur Zucker) unten in die Maske legen kann - allerdings versucht Sandero dann das Ding irgendwie mit den Zähnen zu erwischen und hampelt viel mehr herum, deshalb hab ich die Idee dann wieder aufgegeben. Ich probiere es noch mal mit Apfelmusspritzen...ans Wasser unten drin kommt er nicht dran, Zunge zu kurz  :lol:
Gespeichert
Viele Grüße von Anna und Sandero

plüschtiger

  • Mitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 27
Re: Inhalieren erclickern
« Antwort #21 am: 21. März 2017, 00:21:00 »

Ich habe weder Airone noch Flexineb, aber bei uns hat es jetzt gut drei Wochen gedauert, bis die Dauer gegeben war.

Unsere Schritte:
-Inhalator angucken
-Geräusch des Inhalators aushalten
-aktiv auf den Inhalator zugehen, wenn er an ist
separat davon dann außerdem:
-Maske angucken, berühren, Nase rein etc.
-schlauch angucken, berühren
-schlauch wackelt vor ihr rum
-mit Maske und Schlauch dran ein paar Schritte gehen
dann kamen Inhalator und Maske zusammen:
-Maske drauf, Inhalator ran, mit Maske auf den Inhalator zugehen
-mit Maske beim Inhalator stehenbleiben
-selbiges, wenn er an- und ausgeschalten wird
-Maske anschließen, Inhalator an, nach einer millisek C+B

- und dann habe ich die Millisekunde ganz vorsichtig ausgedehnt
Bis zu einer Dauer von 30 Sekunden, dann 2-3Min war es schwierig, dann wurde es zunehmend leichter.
Hilfreich war auch ein zufälliger Zwischenschritt, bei dem mein Mann neben ihr stand, dann konnte ich nebenbei Putzen.
So hat sie dann auch gelernt, dass ich mich bewege, während sie inhaliert.

Die Maske ist immer noch hochbestärkt, ich lasse sie jedes Mal mehrfach die Nase reinstecken und bekekse das.
Heute habe ich sie das erste Mal angebunden inhalieren lassen können und nebenher geputzt und gesattelt.
Mit dem Üben begonnen hatten wir im Februar.

Ich muss auch immer noch aufpassen, dass der Schlauch nicht aus dem Inhalator rutscht, wenn sie sich bewegt. Das dabei entstehende Zischen könnte schon ausreichen, um nochmal so gut wie von vorn beginnen zu müssen.
Gespeichert

Aennekin

  • Mitglied
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 936
Re: Inhalieren erclickern
« Antwort #22 am: 21. März 2017, 09:24:20 »

@Plüschtiger: Das klingt gut. Ich denke so ungefähr werde ich das Inhalieren auch noch mal neu und dann wirklich komplett  positiv verstärkt aufbauen, wenn die akute Hustenphase vorbei ist, in der das Medikament ins Pony muss.

Für mich hat es eine riesige Erleichterung gebracht, den Schlauch durch eine Kordelschlaufe zu ziehen, sodass er ab dem Vernebler einen Bogen nach oben macht. D.h. ich muss jetzt weniger selbst drauf achten, dass das Inhalat in den Schlauch läuft. Zusätzlich werde ich versuchen, das Pony so anzubinden, dass er sich / den Kopf zwar gut bewegen kann, aber nicht mit dem Kopf gegen die Wand drücken um die Maske abzustreifen. Dann kann ich mich nämlich voll drauf konzentrieren, dass ich kraule, durch das seitliche Ventil Apfelmus in die Maske spritze etc. Das hat letztes Mal sehr gut funktioniert.
Toll finden ist anders, aber er hat die gesamte Zeit (ca 20 Min) meist ruhig gestanden und das Apfelmus gerne gefressen.
Von der Idee, die Zeit in kleinere Einheiten zu unterteilen, bin ich abgekommen, das Maske wieder anziehen ist dann mehr Stress als als wenn ich es durchziehe. Das vordere Ventil mache ich zur Entspannung aber immer wieder mal ganz auf bzw. durch das Abnehmen des seitlichen Ventils fürs Apfelmus kommt auch immer wieder mal Luft von außen, sodass keine Panik entsteht aus dem komischen Atemgefühl heraus. Das ist jetzt der "gangbare" Kompromiss.
Gespeichert
Viele Grüße von Anna und Sandero

plüschtiger

  • Mitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 27
Re: Inhalieren erclickern
« Antwort #23 am: 21. März 2017, 10:54:57 »

Achso, ich hab sie dann nicht mehrfach angehangen, sondern die Dauer war dann wirklich nur einmal eine Minute beispielsweise.

Obwohl meine Stute zunehmend auch lernt, mal etwas auszuhalten, was ihr nicht ganz geheuer ist, habe ich gelernt, dass ich am Ende sehr viel schneller (und entspannter für alle Beteiligten) komme, wenn ich sehr kleinschrittig vorgehe und nichts durchziehe.
Sonst fange ich fast wieder von vorn an...

Allerdings hatten wir auch keine akute Phase, bei uns wars gleich chronisch   :P
(Die Symptome haben nicht auf Lunge gedeutet, der TA hats dann durch Zufall herausgefunden - da hatten wir aber schon ein paar Monate rumgesucht)
Gespeichert

Muriel

  • Think positive!
  • Administrator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23481
    • Click for Balance
Re: Inhalieren erclickern
« Antwort #24 am: 21. März 2017, 14:32:44 »

Zitat
Allerdings hatten wir auch keine akute Phase, bei uns wars gleich chronisch   :P
(Die Symptome haben nicht auf Lunge gedeutet, der TA hats dann durch Zufall herausgefunden - da hatten wir aber schon ein paar Monate rumgesucht)

Och nee :trost1: das ist ja übel. Rein Interessehalber, was hattet Ihr für Symptome?
Gespeichert
Alles kommt zu dem, der warten kann.

plüschtiger

  • Mitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 27
Re: Inhalieren erclickern
« Antwort #25 am: 21. März 2017, 20:28:43 »

Ausfluss aus einer Nüster, ohne erkenntlichen Auslöser.
Mehrfach Tupferproben mit 'unspezifischem Keimgehalt'  :roll: , keine Zahnprobleme, Endoskopie (nur bis zu den Luftsäcken) ohne Ergebnis.
War mit Cortison dann wieder weg, kam später wieder, wieder alles nachgeschaut und dann pro forma doch mal die Lunge - tadaa.
Endoskopie der Luftröhre war dann eineindeutig. Da hatte sie den Ausfluss aber (wiederkehrend) schon seit insgesamt 4 Monaten.
Kein Husten, keine Atemprobleme...

Soweit ist sie aber fit, an der Kondition hatten wir eh schon gearbeitet und sie steht ohnehin draußen. Tierheilpraktische Unterstützung hab ich auch dauerhaft dran.
Hoffe jedenfalls, dass wir den Stand halten können, dann sollte es keine Probleme geben.  :)

Gespeichert

plüschtiger

  • Mitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 27
Re: Inhalieren erclickern
« Antwort #26 am: 30. März 2017, 20:59:33 »

Ich vermelde übrigens, dass mein Pferd beim Inhalieren einen Puls von um die 30 Schläge/Minute hat. :yess:
(Die Arme macht aktuell kaum noch was unverkabelt...    :cheese: )
Gespeichert

noothe

  • Administrator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14056
  • Krümel-Mama
    • www.clickertiere.de
Re: Inhalieren erclickern
« Antwort #27 am: 30. März 2017, 21:26:41 »

:kicher:
Gespeichert
LG Tine
Krümeline, Winzi & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein ~ Guillaume Apollinaire

Muriel

  • Think positive!
  • Administrator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23481
    • Click for Balance
Re: Inhalieren erclickern
« Antwort #28 am: 01. November 2017, 16:48:42 »

Gespeichert
Alles kommt zu dem, der warten kann.

francelaura

  • Administrator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8590
Re: Inhalieren erclickern
« Antwort #29 am: 01. November 2017, 18:13:08 »

Danke!  :keks:
Gespeichert
Liebe Grüsse aus Niedersachsen - Fjord Freddy, Muli Ambra & Laura