Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Langzügelarbeit mit CT, Fahren vom Boden etc.

  • 2 Antworten
  • 92 Gelesen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Think positive!
  • *****
  • Administrator
  • 24536 Beiträge
    • Click for Balance
Langzügelarbeit mit CT, Fahren vom Boden etc.
« am: 09. April 2018, 08:17:29 »
Alles rund um die Ausbildung des Pferdes am Langzügel, wo der Mensch in der Position hinten/seitlich am Pferd ist
Alles kommt zu dem, der warten kann.
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 2002 Beiträge
Re: Langzügelarbeit mit CT, Fahren vom Boden etc.
« Antwort #1 am: 09. April 2018, 08:31:59 »
meine Anfänge mit Finn. Auch aus dem "Matten suchen" entwickelt. Das Signal zum losgehen ist der Stricktechnik von Alexandra Kurland entlehnt - kannte er bereits.

https://youtu.be/R0dGJvL4TGs

https://youtu.be/Z-Ku6FjNeiA

Ein Jahr später, mit langer Pause dazwischen, Wiederauffrischung des "walk on" Signals

https://youtu.be/c7I0dURYahA

Hier übe ich trocken Leinenhaltung und Leckerligabe

https://youtu.be/9GuSXsdl08A

Lenken (2017), noch holperig, aber um Klassen besser als in 2016, wo Finn fast nur gegen den lenkenden Zügel ging

https://youtu.be/VbNs9pmwTLA

Hilfsmittel: jede Menge Matten, in 2016 auch Pylone als Wendepunkte, das aber war schwierig, weil Finn auch Pylone apportieren kann. Hier werde ich bei späteren Übungen eher Stangen im Boden verwenden.
Sabine
-----------------------------------------------------------------------
4 Highlandponies, 5 Zughunde und 10 Packziegen auf Tour

„A horse can't do "nothing", so it makes sense to choose the "something" he's be doing when he's around me.“ (Alexandra Kurland)
  • Gespeichert

  • *****
  • Mitglied
  • 1010 Beiträge
Re: Langzügelarbeit mit CT, Fahren vom Boden etc.
« Antwort #2 am: 09. April 2018, 17:19:28 »
Minette und ich haben 2 Jahre dressurmäßig Unterricht am Langzügel genommen (vor der Clickerzeit, also V-). Seit 2 Jahren ist Pause, Ausnahme ist Langzügel im Gelände, wo die Zügel aber immer durchhängen und auch selten für die Lenkung gebraucht werden.

Gestern habe ich damit begonnen, den Langzügel neu und nach CT aufzurollen, evtl. im Hinblick auf die Teilnahme an einem Trail oder einen neuen Versuch in gymnastizierender Langzügelarbeit.

Wir sind am Langzügel und Equizaum von Matte zu Matte gelaufen, um ein Losgehsignal einzuführen/aufzufrischen und insgesamt zu schauen, wo wir in Sachen Lenkung stehen. Minette fand das reduzierte Signal zum Losgehen (Schnalzen) zuerst merkwürdig, da das vorher immer in Kombination mit Gertensignal stattfand, nach ein paar Versuchen war das akzeptiert. Beim nächsten Mal werde ich die Abstände zwischen den Matten verkleinern, kurz nach dem Angehen eierte sie etwas und wirkte nicht zielsicher (die fehlende Balance kann aber auch durchaus etwas mit mir zu tun haben), was kurz vor der Matte besser wurde. Lenkung ist ausbaufähig, sie ging einige Male gegen den Zügel (Sidepull). Außerdem blieb sie häufig kurz vor der Matte stehen, obwohl sie das Konzept definitiv kennt und Matten gerne mag, und drehte fragend den Kopf nach hinten - evtl. findet sie Mattenarbeit in der Konstellation einfach noch merkwürdig und neu.

Nächster Versuch dann mit kleineren Abständen zwischen den Matten und langfristig wünsche ich mir das u.a. als Unterrichtsinhalt  :cheer:
Yesterday was history, tomorrow is a mistery, but today is a gift, that is why it is called the present.

Grüße von Minette, Susie & Amelie
  • Gespeichert