Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Autor Thema: Jungpferd reiten im Tölt  (Gelesen 3457 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Pandra

  • Mitglied
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 603
Re: Jungpferd reiten im Tölt
« Antwort #15 am: 18. Juni 2016, 18:44:40 »

Sehr spannendes Thema was mich auch grade beschäftigt! Nachdem ich ausnahmsweise mal ein bisschen Luft habe, muss ich mich hier doch auch mal wieder zu Wort melden nach langer Stille  :).

Mein Ponylein ist ja mittlerweile schon 9 Jahre (die Zeit vergeht  :o) und seit er ca. 5,5 ist unter dem Sattel. Letzten Winter haben wir doch glatt den Tölt entdeckt  :dops:. Vorher habe ich ihn bewusst 3-gängig geritten, nachdem er eher wenig Veranlagung hat und es nie länger von sich aus gezeigt hat (auch im Freilauf nicht über längere Strecken). Ich habe nur ab und zu mal im Gelände angetestet und richtige Ideen geklickt. Ende letzten Jahres haben wir dann nach längerer Pause eine neue RL gefunden (aus der Working Equitation) und ich habe angefangen ihn richtig viel zu reiten (v.a. auch im Gelände Richtung "Distanztraining"). Das hat ihm dann wohl insgesamt zu so einem besseren Körpergefühl und Muskulatur verholfen, dass er dann plötzlich da war, der Tölt, taktklar  :dops: :dops: :dops:. Erst wechselte er immer ein bisschen zwischen Tölt und Walk (den geht er auch jetzt noch öfter wenn er für den Tölt zu wenig "Schwung" hat), aber alles immer richtig schön entspannt und freiweillig, deswegen hab ich es dann auch angenommen und "fördere" es ein bisschen.  Momentan beschränkt sich das auf einige Strecken bei uns mit Teer (da fällt es ihm am leichtesten) und selten mal auf Schotter (da fällt es ihm schwerer). Er ist dabei vom Tempo her relativ langsam, das hat sich über die paar Monate aber schon deutlich gebessert und er kann den Takt mittlerweile schon immer besser auch bei "schnellerem" Tempo halten  :cheer:. Mittlerweile dehnt er sich auch immer mehr richtig schön an die Hand (er geht den Tölt am völlig durchängenden Zügel und mit Verbindung  :cheer:). Aktuelle Fotos gibt's leider nicht, die sind schon etwas älter:



Gibt's bei euch was neues?  :)
Gespeichert

snöflingan

  • Mitglied
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 992
Re: Jungpferd reiten im Tölt
« Antwort #16 am: 18. Juni 2016, 20:15:13 »

 :huepfherz: :huepfherz: :huepfherz:

Das klingt toll!

Nicht wirklich was Neues hier... Zwischenzeitlich stellte sich heraus, dass er den Tölt über den Trab bevorzugte, weil der Sattel nicht mehr so recht passte. :tuete: - da war dann Trab offenbar echt unbequem.

Jetzt im Nachhinein ist es gar nicht so "schlecht" (auch wenn ich es nie bewusst gemacht hätte), weil er dadurch den Tölt als etwas entdeckt hatte, was ich ganz toll finde

Seit wir wieder einen passenden Sattel haben, gibt's (lustigerweise) Trab-Tage und Tölt-Tage. Was bei meinem immer da war/ist, ist der Rücken beim Tölt - "gratis" sozusagen und interessanterweise nach wie vor zuverlässiger als im Trab.

Alles immer relativ gemütlich, weil ihm da noch etwas Kraft fehlt.

Was bei uns nach wie vor nicht soo wirklich gut klappt, ist eine zuverlässige Gangschaltung.
Gespeichert
Die Vergangenheit ist klar wie Wasser,
die Zukunft dunkel wie schwarzer Lack,
und die Gegenwart eine leuchtende Perle in deiner Hand.

JeyChey

  • Mitglied
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2957
  • Mondpony und Sternenflausch <3
    • Meine Fotos und Zeichnungen
Re: Jungpferd reiten im Tölt
« Antwort #17 am: 18. Juni 2016, 20:16:38 »

Juliane :dops:
Schön mal wieder was von euch zu lesen! :)
Hört sich an, wie ein Geschenk!

Bei uns läufts ähnlich. Beim reiten lass ich Helgi immer wieder mal tölten. Sei es zum aufholen oder um dem Regen schneller zu entkommen. Da er trotz Physiobehandlung weiter töltet, freu ich mich einfach mal^^
Interessanterweise hab ich erst jetzt das Gefühl, dass Helgi gefestigt genug ist für 'mehr reiten'. Zuvor hatten wir regelmässig Aussetzer bei denen gar nichts mehr ging.
Beim longieren töltet Helgi aktuell auch mehr, doch das ist gewollt. Er soll in den Trab laufen damit da Stress wegkommt. Seitdem er es darf, kann er immer besser antraben :)
Wie gut der Tölt ist, keine Ahnung. Da brauch ich irgendwann mal wieder Annas Auge ;)
Gespeichert
Liebe Grüsse

Helgi, Herjólfur und Jj

snöflingan

  • Mitglied
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 992
Re: Jungpferd reiten im Tölt
« Antwort #18 am: 16. Januar 2017, 20:24:23 »

Muss hier was reinschmeissen. JeyChey kann unseren besten (also schnellsten, längsten, nicht ausgetrabten) Tölt bisher nicht nur bezeugen, sondern hat ihn auch gleich noch auf Kamera gebannt *verliebtbin*

Gespeichert
Die Vergangenheit ist klar wie Wasser,
die Zukunft dunkel wie schwarzer Lack,
und die Gegenwart eine leuchtende Perle in deiner Hand.

Muriel

  • Think positive!
  • Administrator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24429
    • Click for Balance
Re: Jungpferd reiten im Tölt
« Antwort #19 am: 18. Januar 2017, 12:34:14 »

uih wie toll  :D :D :D
Gespeichert
Alles kommt zu dem, der warten kann.

Honey

  • Mitglied
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 735
Re: Jungpferd reiten im Tölt
« Antwort #20 am: 19. Januar 2017, 16:41:13 »

Das ist das schönste Töltbild, das ich je gesehen habe.

Ich habe von Gangpferden keine Ahnung und kenne nur von Messen die Bilder, wo die Isländer mit hochgerissenem Kopf und durchgedrücktem Unterhals tölten. Das hat mir nie so gefallen.

Aber euer Bild sieht so harmonisch und das Pony so entspannt aus!  :thup:
Gespeichert
Viele Grüße von Christina mit Honey

puppi

  • Mitglied
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5738
Re: Jungpferd reiten im Tölt
« Antwort #21 am: 19. Januar 2017, 16:54:11 »

Das ist das schönste Töltbild, das ich je gesehen habe.

Das kann ich sowas von 100% unterschreiben :dops: Das schaut super entspannt aus!
Gespeichert
Liebe Grüße Sophie

Puppes Tagebuch

Szofis Tagebuch

snöflingan

  • Mitglied
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 992
Re: Jungpferd reiten im Tölt
« Antwort #22 am: 19. Januar 2017, 17:30:34 »

ooooh  :rotw: :rotw: :rotw:

ich fühle mich geehrt  :D

er kann durchaus die balance mal noch verlieren und dann sieht es mehr nach "typischem" tölt aus, hab ich heute auf unserem neuen hallenvideo gesehen. aber: es ist "selbstgewählt" - sprich, er WILL tölten, weil er weiss, dass es kekse gibt und ich das endgenial finde  :lol: - er verliert dann manchmal noch die koordination, aber nur über kurze zeit. von daher finde ich es okay... das auf dem bild ist viel mehr der  "normalfall". und es hat letztlich nix ausser dem clicker, geduld, und bewusster arbeit an der schiefe gebraucht.
Gespeichert
Die Vergangenheit ist klar wie Wasser,
die Zukunft dunkel wie schwarzer Lack,
und die Gegenwart eine leuchtende Perle in deiner Hand.