Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Autor Thema: Wandern mit Pferd  (Gelesen 9190 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Sanhestar

  • Mitglied
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1880
Re: Wandern mit Pferd
« Antwort #60 am: 26. Februar 2016, 16:18:55 »

Trachtensattel hab ich leider nicht (mein Pony hat nur wenige cm Sattelllage, wohl vergleichbar mit deinen Ziegen *g*) um die 40cm
Derzeit ists ein spanisches Modell. Aber ich überleg mal und bastle. Irgendwas wird sich schon finden.

Willst Du die ganze Strecke nebenher gehen oder auch reiten? Wenn Du "nur" säumen willst = nebenher würde ich ernsthaft über einen Packsattel nachdenken. Da hast Du die besten Optionen für Gepäckbefestigung.

Gespeichert
Sabine
-----------------------------------------------------------------------
4 Highlandponies, 5 Zughunde und 10 Packziegen auf Tour

„A horse can't do "nothing", so it makes sense to choose the "something" he's be doing when he's around me.“ (Alexandra Kurland)

JeyChey

  • Mitglied
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2957
  • Mondpony und Sternenflausch <3
    • Meine Fotos und Zeichnungen
Re: Wandern mit Pferd
« Antwort #61 am: 26. Februar 2016, 17:00:50 »

So viele Links, danke :)
Hab mir mal eine Packtasche zum üben bestellt, die krieg ich auf meinen Sattel :dops:
Alles weitere hat ja noch Zeit.^^

Sabine,
wenn wir schonmal in Cuxhaven am Meer sind, möcht ich doch gerne mal einen Wattritt machen (ich "kenn" jemanden da oben). Vielleicht auch unterwegs bei Zwischenstopps. Von da her wäre mir ein modifizierbarer sattel schon lieber.
Malibaud schau ich mir mal an, ROC schaut ebenfalls interessant (und teuer) aus. Lauras Startrekk dürfen wir noch testen irgendwann. Trekker True Talent stünde ebenfalls zur Wahl. So in 1,5-2 Jahren^^

Edit:
Praktischerweise ritt ein Distanzreiter annähernd die vorgestellte Strecke. Da werd ich mal mitlesen *g*
http://www.pferd.de/threads/608696-deutschlandtour-2013-2500km-in-80-tagen/page4
« Letzte Änderung: 26. Februar 2016, 17:04:18 von JeyChey »
Gespeichert
Liebe Grüsse

Helgi, Herjólfur und Jj

francelaura

  • Administrator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9263
Re: Wandern mit Pferd
« Antwort #62 am: 26. Februar 2016, 19:17:55 »

Wow, danke für die Infos und die interessanten Links.  :dops:

Also, Fresspausen alle 2 Stunden und eine lange Mittagspause mit Fressen sowie durch die Nacht im Paddock (oder auf Station, etc.) sollte ausreichen.

Danke, so ungefähr hatte ich das auch vermutet/geschätzt  :)

Der Malibaud-Sattel hat mir schon immer gefallen. Allerdings ist Ponymann aktuell sehr breit/dick. Und vor allem hat sein Rücken vermutlich zu viel Schwung für den Malibaud.
Gespeichert
Liebe Grüsse aus Niedersachsen - Fjord Freddy, Muli Ambra & Laura

Baghira

  • Mitglied
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1101
  • Der Weg ist das Ziel - ein PS reicht!
Re: Wandern mit Pferd
« Antwort #63 am: 26. Februar 2016, 20:48:43 »

Ihr macht mich ganz wuschig - seit ich das Wort "Jakobsweg" kenne, träume ich von einem Wanderritt durch Europa ...

Ungefähr in 14 Jahren  ??? dann muss ich nicht mehr arbeiten  :cheese: und Mogli ist (hoffentlich noch) fit genug.

Ganz im Ernst: die Idee ist genial und ich hoffe still, dass wir vielleicht ein Stück mitgehen könnte. ... träum ... Ist doch ein Ziel, das mir die kAPs versüssen kann, wenn es mal schwierig ist.

Selbst mit einem "normalen" Vielseitigkeitssattel lässt sich für kürzere Touren genug mitnehmen - evtl. macht ein guter Sattler auch zusätzlich Ringe zum Befestigen dran. Für die weite Tour braucht man sicher eine professionelle Gepäcklösung, zum Trainieren bringen Bananentasche, Packtaschen für hinten und (kleine) Pachtaschen für vorn schon ganz viel.

@Heike, die Empfehlung mit den Wanderreitkurs ist fein. Wo ist das genau?

Liebe Grüsse und viel Spass beim Träum-Planen ... wir müssen noch Kochen :winke: hier herrschen gerade mediterrane Verhältnisse  ( nur in der Küche, leider ... draussen hats Minusgrade ... )

Ursl, Mann + Mogli  :huepfherz: :huepfherz:
 

Gespeichert
Da leben, wo andere Menschen Urlaub machen - einfach himmlisch!

Muriel

  • Think positive!
  • Administrator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24429
    • Click for Balance
Re: Wandern mit Pferd
« Antwort #64 am: 26. Februar 2016, 21:21:43 »

Hier gibts die Info über das Seminar - ist halt gerade vorbei, aber jedes Jahr im Januar.
http://www.psvrp.de/index.php/aktuell/news/1776-theorie-wanderreitern-freie-plaetze-frei

Jakobsweg mit Pferd  - natürlich ein toller Traum, aber ich habe gehört dass es für die Pferde sehr hart ist, weil es wenig Futter gibt. Und wenig Herbergen wo man mit Pferd unterkommen kann. Es ist wohl schon mit Hunden sehr schwierig.  :-\
Gespeichert
Alles kommt zu dem, der warten kann.

Sanhestar

  • Mitglied
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1880
Re: Wandern mit Pferd
« Antwort #65 am: 26. Februar 2016, 21:55:14 »

nur mal so als Anregung, es gibt auch jede Menge Jakobsweg-Stücke hier in Deutschland, man muss nicht bis nach Santiago de Compostela.

Und es ist mit Tieren wirklich sehr schwierig geworden, weil die Unterbringung überhaupt nicht mehr darauf eingerichtet ist.

Andere Pilger- und Fernroutenwege ziehen sich durch Deutschland, z.B. alte Salzhandelsstrassen, Bonifaziusroute, usw.

Gespeichert
Sabine
-----------------------------------------------------------------------
4 Highlandponies, 5 Zughunde und 10 Packziegen auf Tour

„A horse can't do "nothing", so it makes sense to choose the "something" he's be doing when he's around me.“ (Alexandra Kurland)

Baghira

  • Mitglied
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1101
  • Der Weg ist das Ziel - ein PS reicht!
Re: Wandern mit Pferd
« Antwort #66 am: 26. Februar 2016, 22:23:03 »

@Heike: Merci, der nächste Januar kommt bestimmt!  :cheese:

... ich glaube, ich müsste auch nur bis Frankreich kommen, um zufrieden zu sein. Leider ist der Jakobsweg in den letzten Jahren zum "Event" mutiert ... aber bis wir soweit sind, ändert sich noch gang viel! Und bis dahin  :omm:

LG, Ursl
Gespeichert
Da leben, wo andere Menschen Urlaub machen - einfach himmlisch!

JeyChey

  • Mitglied
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2957
  • Mondpony und Sternenflausch <3
    • Meine Fotos und Zeichnungen
Re: Wandern mit Pferd
« Antwort #67 am: 26. Februar 2016, 23:02:45 »

Ursl, du könntest auch zu uns pilgern und wir begleiten dich heim :D
Aber Frankreich... Ja das wär auch was (wenn man mal anfängt^^) oder die Toskana... Zur Cala Violina :love:

Die Rückreise ist noch ein Thema... Retour laufen? Fahren(stell ich mir sehr streng vor...)? Irgendwohin laufen und ab da ein Stück fahren? Noch iwo Urlaub machen?

Ach, und jemand meinte Highlining sei ev verboten in De? Bzw Anbinden über so viele Stunden? Scheinbar könne man auf der Strecke überall unterkommen.
Und wenn, dann lieber einen Zaun mitnehmen.

Thema Reitplaketten: notwendig oder nicht? Der Reiter im Link nutzt keine, er wurde noch nie verwarnt oder so. Hier bei uns gibts sowas gar nicht...
Gespeichert
Liebe Grüsse

Helgi, Herjólfur und Jj

Muriel

  • Think positive!
  • Administrator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24429
    • Click for Balance
Re: Wandern mit Pferd
« Antwort #68 am: 26. Februar 2016, 23:08:38 »

Reitplaketten sind in NRW vorgeschrieben, in den anderen Bundesländern so nicht mehr. Aber ich glaube Eure Route führt so weit östlich dass Ihr das gar nicht durchreitet.

Zitat
Highlining sei ev verboten in De? Bzw Anbinden über so viele Stunden?
nicht dass ich wüsste :nixweiss:   Vermutlich wird das verwechselt mit der "Anbindehaltung", also der Haltung in Ständern. Das ist zum Glück mittlerweile in den meisten Bundesländern verboten.
Gespeichert
Alles kommt zu dem, der warten kann.

francelaura

  • Administrator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9263
Re: Wandern mit Pferd
« Antwort #69 am: 26. Februar 2016, 23:11:21 »

Gespeichert
Liebe Grüsse aus Niedersachsen - Fjord Freddy, Muli Ambra & Laura

Osirii

  • Mitglied
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4383
Re: Wandern mit Pferd
« Antwort #70 am: 26. Februar 2016, 23:36:20 »

In Göttingen hab ich ne Station für euch.  :P Und weiter richtung Nördlich gleich noch eine...  :lol:

Klingt nach einer richtig tollen Idee!
Gespeichert
Liebe Grüße, Linda
... und Jim!

unser tagebuch

Sanhestar

  • Mitglied
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1880
Re: Wandern mit Pferd
« Antwort #71 am: 27. Februar 2016, 06:23:35 »

bzgl. highlining:

nein, ist nicht verboten. Was verboten ist, ist das tüdern von Schafen und Ziegen. Hier ist jedoch der Hintergrund ein anderer, da man Schafe und Ziegen früher getüdert hat, um nicht einzäunbare Abschnitte abhüten zu lassen und die Tiere standen da dann unbeaufsichtigt und ohne Wetter- und Raubtierschutz.

Du sicherst Dein Pony nach einem ganzen Tag Wanderung, der hatte mehr als genug Bewegung  :nick:

Säumerkurse gibt's auch in Deutschland - Säumer Akademie in Bayern.

Sattel, Reitsattel, Packsattel, kurze Sattellage.

Ich würde Dein Dilemma evtl. mit einem Fellsattel lösen, den ich zusammengerollt im Gepäck mitführen würde und für die Packlast dann eben einen Packsattel. Bin da vermutlich vorbelastet, wir haben beim ersten Säumerkurs alle Möglichkeiten durchgespielt und der Packsattel ist hierfür einfach am besten geeignet, wenn das Pferd die Lasten TRAGEN soll.

Bei der kurzen Sattellage Deines Ponies wird es auch knifflig mit Packtaschen. Die regulären, die man am Hinterzwiesel anhängt, kommen dann ja auch schon auf die Lendenwirbelsäule. Und Packtaschen über den Sattelbaum musst Du immer drüberheben. Das sieht schön aus auf Fotos, aber mehrmals täglich 20-30 kg auf 1,40m Höhe wuchten - da brauchst Du kein Sportstudio mehr. Leer drüberhängen und dann füllen ist auch nicht prickelnd, weil es wahnsinnig Zeit kostet. Ich persönlich tendiere ja immer mehr zu Packkisten, weil da die Ladung a) sicher liegt und b) ich dann gleich Sitzgelegenheiten und einen Tisch habe.

Du könntest jedoch auch auf einen Schweizer Trainkarren ausweichen und Dein Pony die Last ZIEHEN lassen. Die Karren sind nicht sehr teuer (wenn Du sie nicht in der Schweiz kaufst), stabil (mehrere 100kg Zuladung möglich bei knapp 80 kg Eigengewicht), laufen sehr, sehr leicht und sind tierisch geländegängig. Kennst Du das Mule Diary auf facebook, da sind auch Bilder vom Muli mit Trainkarren auf einem schmalen Waldweg dabei. Diesen Weg kenne ich vom Säumerkurs, der ist wirklich grad mal breit genug für ein Pferd mit Ladung.....

Trainkarren kannst Du mit gutem Einspännerselett und entweder Brustblatt oder Kumt ziehen lassen (man braucht nicht zwingend den Schweizer Packsattel dazu) und bei Pausen spannst Du einfach aus, Ladung bleibt auf dem Karren.

https://www.raeer.com/shopexd.asp?id=29483

Reitplaketten, etc. - google nach den Wald- und Reitgesetzen, die gibt es für jedes Bundesland online.
Gespeichert
Sabine
-----------------------------------------------------------------------
4 Highlandponies, 5 Zughunde und 10 Packziegen auf Tour

„A horse can't do "nothing", so it makes sense to choose the "something" he's be doing when he's around me.“ (Alexandra Kurland)

Muriel

  • Think positive!
  • Administrator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24429
    • Click for Balance
Re: Wandern mit Pferd
« Antwort #72 am: 27. Februar 2016, 08:44:25 »

Zitat
20-30 kg
:o  was willst du denn alles mitnehmen?  Ich glaub wir hatten immer so um die 15 kg Gepäck (incl. Schlafsäcke und Zelt) dabei.
Gespeichert
Alles kommt zu dem, der warten kann.

Muriel

  • Think positive!
  • Administrator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24429
    • Click for Balance
Re: Wandern mit Pferd
« Antwort #73 am: 27. Februar 2016, 09:01:54 »

ich hab mal ein paar alte Fotos herausgesucht  :D

meine erste Wanderung (3 Tage) mit Packsattel


Unsere Tour zu dritt zu Eurocheval




und noch ein Wanderritt 2004



Den Packsattel hatte ich tatsächlich als allerersten Reitsattel für Mirko. Wir haben damit einige Touren gemacht, er lag dann auf diversen Pferden im laufe der Zeit. Die Tasche ist sehr praktisch mit der Befestigung, aber ich glaube für den kurzrückigen Isi ist der Sattel zu groß.
Gespeichert
Alles kommt zu dem, der warten kann.

Baghira

  • Mitglied
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1101
  • Der Weg ist das Ziel - ein PS reicht!
Re: Wandern mit Pferd
« Antwort #74 am: 27. Februar 2016, 09:35:21 »

@ Jj, die Idee greifen wir auf, wenn mein Mogli sich von einem Spielpferd zum Wanderpferd entwickelt hat  :dops:

Auch der Stockalperweg soll eine ganz tolle Alpenüberquerung sein und ist wurde vor ein paar Jahren wieder instand gesetzt - ebenfalls ein historischer Säumerweg. Allerdings weiss ich nicht, ob dort Pferde erlaubt sind - und es geht wohl über zahlreiche Brücken?  :berg:

Und die Via Francigena ist nicht halb so überlaufen wir der Jakobsweg und führt von Frankreich über die Schweiz nach Rom - auch eine historische Pilgerroute über die Alpen und ist wohl gut in kleinere Abschnitte zu unterteilen. Und kein Rummel  :omm:!

Ich frage mich nur immer, wie ich Mogli in die Pilger-Kirchlein bringe  :pfeif: .

Oh Mann, tausend Möglichkeiten, wunderbare Aussichten für unsere Arbeit  :omm: Der Weg ist das Ziel  :omm:.

LG, ich gehe jetzt zu Mogli und erzähle ihm von unseren Plänen :winke:.
Gespeichert
Da leben, wo andere Menschen Urlaub machen - einfach himmlisch!