Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Autor Thema: Wandern mit Pferd  (Gelesen 9188 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

prigal

  • Gast
Re: Wandern mit Pferd
« Antwort #45 am: 10. April 2015, 08:10:15 »

Ich will mihit... aber nicht allein, das ist langweilig

Ich hätte da zwei durchaus geeignete Tierchen daheim stehen und es wäre echt toll wenn ich da wen finden würde der bei sowas mitmacht - alle wollen immer nur reiten dabei ist Wandern mit Pferd viel schöner - find ich halt :roll:
Gespeichert

penelope

  • Gast
Re: Wandern mit Pferd
« Antwort #46 am: 10. April 2015, 09:12:17 »

 ;) Ich hab hier ja schon mal einen Thread aufgemacht, in dem ich nach Mitreitern/-wanderern gesucht hab *winkmitZaunpfahl*  ;)
Und wandern wäre da nicht nur die zweite Wahl.

Also wenn Interersse in Norddeutschland besteht: gerne bei mir melden.  :nick:
Gespeichert

Samtnase

  • Mitglied
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3149
  • Törtchen forever.
Re: Wandern mit Pferd
« Antwort #47 am: 13. April 2015, 14:25:24 »

Ich will mihit... aber nicht allein, das ist langweilig

Na, WIR gehen ja irgendwann zusammen wandern.  :cheer:
Auch dafür übe ich sooo viel.  :nick:
Gespeichert
“In the middle of difficulty lies opportunity”
― Albert Einstein

Nepomuk

  • Mitglied
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4620
  • Sternschnuppenfreundin
Re: Wandern mit Pferd
« Antwort #48 am: 13. April 2015, 15:52:11 »

Penelope, wenn Nepomuk und ich wieder mehr Spaziergeh-Sicherheit haben, melde ich mich bestimmt! Nur momentan traue ich mich noch nicht :shy:
Gespeichert
Liebe Grüße
Anett

Sternschnuppenzeit

Safirfreundin

  • Mitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 140
Re: Wandern mit Pferd
« Antwort #49 am: 13. April 2015, 19:42:21 »


@samtnase
und wir üben auch, heute ist der Herr ganz alleine ohne Strick und ohne Mama in den Anhänger spaziert :dops:
Gespeichert
LG Barbara

JeyChey

  • Mitglied
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2957
  • Mondpony und Sternenflausch <3
    • Meine Fotos und Zeichnungen
Re: Wandern mit Pferd
« Antwort #50 am: 26. Februar 2016, 11:50:32 »

*hochhol* danke Laura :keks: :D

Nebst einigen Tour de Suisse Ausflügen planen Francelaura und ich zusammen bis nach Deutschland ans Meer zu laufen. Etwa 1000km rein wegtechnisch gesehen.

Den Link mit dem ungefähren Weg (Zürich, Bodensee, Augsburg, Göttingen, Bremen, Cuxhaven) ist noch in meiner FS (kann nicht kopieren am Handy).

Was wir bis dahin noch machen müssen:
-Gepäcklösung finden. Freddy hat einen Startrekk Comfort, Helgi derzeit einen Chezz-Sattel. Bis in den 2-x Jahren kann sich das natürlich noch ändern. Aber es ist ein Anfang :)
-Erfahrungen im langen Laufen mit Fresspausen sammeln
-Fremd übernachten zur Übung
-Freddy und Helgi sollen sich kennen (und lieben :cheese:) lernen
-übernachtungsvariante testen für die Falbponys
--> Wanderreitzaun? Helgi geht notfalls auch durch ohne Kumpel, deshalb müssen sich die beiden verstehen. Alleine hält Helgi nichts... Wurde im letzten Stall bei der Integration schmerzlich getestet.
--> Hochleine? Hat es auf der Strecke überall Bäume dafür? Wäre wohl nur als Zweitlösung geeignet
--> Unterkunft? Wir wollen nicht wirklich voraus planen. Also nur laufen, solange wir mögen ohne Stress, das Ziel erreichen zu müssen... Falls sich zufällig was ergibt, wärs natürlich sicherer.

-Unterkunft für die Menschleins? Entweder Zelt oder Haus, was sich halt ergibt. Wir sind nicht kompliziert^^
-Zeit: entweder Frühling (damit wir gegen Sommer im Norden sind) oder Herbst.
-Dauer: so lang wies halt geht. Erfahrungsberichte erzählen von 4 Wochen. Bei uns ist der Weg das Ziel, deshalb darf es ruhig länger gehen (mit Pausen weils so schön ist :D)
-Erfahrung: Ich nichts, Laura mit dem Fahrrad *g*

Die vorgeschlagenen Bücher sich ich mal. Ansonsten hat Jemand von FB, Sarah mit dem Minishetty Egon, schon viel interessantes auf ihrer Website für Touren von max. einer Woche.

:keks: fürs Lesen und viel Spass beim selbstwandern :D
Gespeichert
Liebe Grüsse

Helgi, Herjólfur und Jj

verena

  • Gast
Re: Wandern mit Pferd
« Antwort #51 am: 26. Februar 2016, 13:07:17 »

Hut ab für so ein Projekt- klingt aber supertoll!!
Gespeichert

Sanhestar

  • Mitglied
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1880
Re: Wandern mit Pferd
« Antwort #52 am: 26. Februar 2016, 13:12:32 »


--> Hochleine? Hat es auf der Strecke überall Bäume dafür? Wäre wohl nur als Zweitlösung geeignet

Du kannst jede Highline auch als Groundline legen, brauchst dazu nur entsprechend stabile Heringe/Bodenanker.

Ich würde dieses "stehen an einem Seil" auf jeden Fall in die Targetspielereien mit aufnehmen.
Gespeichert
Sabine
-----------------------------------------------------------------------
4 Highlandponies, 5 Zughunde und 10 Packziegen auf Tour

„A horse can't do "nothing", so it makes sense to choose the "something" he's be doing when he's around me.“ (Alexandra Kurland)

Samtnase

  • Mitglied
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3149
  • Törtchen forever.
Re: Wandern mit Pferd
« Antwort #53 am: 26. Februar 2016, 13:27:01 »

Boah, ihr macht mich neidisch!!!!  :willwill:
Gespeichert
“In the middle of difficulty lies opportunity”
― Albert Einstein

JeyChey

  • Mitglied
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2957
  • Mondpony und Sternenflausch <3
    • Meine Fotos und Zeichnungen
Re: Wandern mit Pferd
« Antwort #54 am: 26. Februar 2016, 13:46:54 »

So, hier die grobe Route :)
https://www.google.com/maps/d/edit?mid=zzS-k1tVxlqg.kZtn-0UTlk4w&usp=sharing

Veni und Ellen, mal schauen ob und wie es klappt *g* Vielleicht reichen uns ja schon die Übungstouren^^

Sabine, danke :) (auch für die klaren, verständlichen Beiträge auf FB!)
Also Helgi kann ich überall festbinden (Bäumen etc) Haben wir auch schon gemacht. Highline wollte ich noch üben. Und Mini-Paddock auf der gesicherten Weide im Sommer. Halt alleine.
Ich möchte dieses Jahr die Ausflüge ausbauen inkl. Graspausen am Strick (oder im Mini-Paddock, sollte ich den beschaffen können). Das Zelt wird er ebenfalls kennenlernen, ich möchte beim Stall übernachten.

Wie ist das eigentlich mit dem Futter, dazu hab ich nichts gefunden auf FB.
Gras ist klar, Heu mitschleppen wär etwas viel^^ Aber braucht es Mineralfutter? Hafer?
Freddy ist ein Norweger, Helgi ein Isländer. Beides also Robustrassen, leichtfuttrig. Gleichgross *g* (1,37m)

Gespeichert
Liebe Grüsse

Helgi, Herjólfur und Jj

Sanhestar

  • Mitglied
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1880
Re: Wandern mit Pferd
« Antwort #55 am: 26. Februar 2016, 14:38:49 »

ok, dann packe ich mal ein bisschen aus.

Heu musst Du keines mitnehmen. Was ich u.U. einpacken würde, wären Grascobs, falls bei einem Nachtquartier das Heu unterirdische Qualität haben sollte. Sowas kann man gut transportieren in alten Armee-Hafersäcken. Die sind so genäht, dass man sie über den HInterzwiesel jedes Trachtensattels schnallen kann. Achtung, nicht mit Futtersäcken zum Umhängen verwechseln. Sowas kannst Du Dir ja auch an verschiedene Zwischenstationen selber per Post hinschicken.

Bei den Robustrassen und den gelaufenen Wanderdistanzen würde ich im Frühjahr und Sommer ganz entspannt auf jegliches Kraftfutter verzichten. Mineralfutter, ok, Weide-Bigs, etc. was sich leicht transportieren lässt. Ansonsten geben die Wanderreitsstationen, die guten Service haben, Kraftfutter auch zur Ration dazu, wenn Du das wünscht.

Hier würde ich sagen "Auge des Herrn..." - Plane entsprechende Fresspausen ein, dann sollten die Robustrassen das auch ohne schaffen. Hab' mich diese Woche an ein Buch über Scouts im Wilden Westen gemacht, das wurde Ende 1800 geschrieben und hat ein paar nette Nebensätze, die in jüngeren Texten weniger zu finden sind über's Reisen zu Pferde.

Da ging es darum, dass die Pferde/Zugtiere der Siedler, die sich auf den Weg nach Westen machten, ihre Leistungen mit dem Futter erbringen mussten, was sie sich nachts in den Pausen ergrasen konnten und dass darum Distanz und Geschwindigkeit entsprechend angepasst wurden, um die Tiere über Monate leistungsfähig zu halten: 20-25 Meilen/Tag im Schritt!

Also, Fresspausen alle 2 Stunden und eine lange Mittagspause mit Fressen sowie durch die Nacht im Paddock (oder auf Station, etc.) sollte ausreichen.

Mini-Paddocks: kennst Du die Selbstbauten mit klappbaren Zeltstangen? Ich glaube auf facebook wurde das auch schon mal gepostet.

Festbinden an Bäumen: direkt am Baum ist ok für mal kurze Pause für einen Imbiss o.ä. Schon bei längerem Verweilen aber auf jeden Fall über Nacht birgt dies Gefahren für Pferd und Baum: verwickeln, festhängen, Mähne abschubbern, usw. für's Pferd - Rinden- und Wurzelschäden (durch Strick, Zähne und Hufe) beim Baum.

Daher wird eine Highline auch immer - wenn sie gut gemacht wird - mit Baumschonern gespannt = breite Gurte, die den Druck des Seiles auf der Rinde verteilen und die erste "Pferdeanhängung" in ausreichender Distanz vom Baum.

Ich würde für alle Eventualitäten jedoch auch das Pflocken/Tüdern üben.
Gespeichert
Sabine
-----------------------------------------------------------------------
4 Highlandponies, 5 Zughunde und 10 Packziegen auf Tour

„A horse can't do "nothing", so it makes sense to choose the "something" he's be doing when he's around me.“ (Alexandra Kurland)

JeyChey

  • Mitglied
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2957
  • Mondpony und Sternenflausch <3
    • Meine Fotos und Zeichnungen
Re: Wandern mit Pferd
« Antwort #56 am: 26. Februar 2016, 15:07:17 »

Ganz viele Kekse für deine Mühe! :keks:

Trachtensattel hab ich leider nicht (mein Pony hat nur wenige cm Sattelllage, wohl vergleichbar mit deinen Ziegen *g*) um die 40cm
Derzeit ists ein spanisches Modell. Aber ich überleg mal und bastle. Irgendwas wird sich schon finden.

Was ich mir überlegt habe... als Clickerer könnten wir das MiFu auch so geben? Da sollte ja eh etwas Futter mitkommen. Am leichtesten wären Heupellets. Noch etwas zum überdenken *freu*

Och, etwas abnehmen dürfen beide, das wird ihnen gut tun ;) Fresspausen haben wir angedacht. Das Tempo wird uns angepasst, die Ponys könnten sicher schneller.^^

Zeltstangen-Paddocks kenn ich von Sarah (verwandert.de). Halten die auch was für grössere Pferde?

Baumschutz etc - selbstverständlich :nick: War auch nur so gedacht.

Zum Pflocken etc muss ich mich noch näher informieren. Irgendwo gabs dazu mal ein Video *suchen geh*

Vielen Dank schonmal! :)
Gespeichert
Liebe Grüsse

Helgi, Herjólfur und Jj

Muriel

  • Think positive!
  • Administrator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24429
    • Click for Balance
Re: Wandern mit Pferd
« Antwort #57 am: 26. Februar 2016, 15:38:56 »

Hochleine finde ich super zum Anbinden unterwegs, sollte auch mal geübt werden oder von jemandem gezeigt werden wie das geht (damit die Einhängeknoten auch da bleiben wo sie sollen)

Vielleicht wäre der Malibaud-Sattel was für Dich, der ist schön kurz und als Wanderreitsattel konzipiert.

Wenn man die ungefähre Route kennt, kann man auch Depots per Paket anlegen (zb bei lieben Forumsmitgliedern  :dops: )
Gespeichert
Alles kommt zu dem, der warten kann.

Sanhestar

  • Mitglied
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1880
Re: Wandern mit Pferd
« Antwort #58 am: 26. Februar 2016, 15:57:00 »

Du musst den Hafersack ja nicht über die Trachten schnallen, der kann auch anderweitig an den Sattel, z.B. über den Vorderzwiesel oder quer über's Gepäck.

https://www.ricardo.ch/kaufen/sammeln-und-seltenes/militaer-schweiz/ausruestung-und-ersatzteile/swiss-army-hafersack-haferschlauch/v/an764787662/?utm_source=tdo&utm_medium=bannertextlink&utm_campaign=ffl_de

hat oben in der Mitte eine Einfüllöffnung und durch das Verschnallen fällt nichts raus.

Zum Pflocken gibt's was englisch sprachiges, kann ich Dir raussuchen.

https://www.youtube.com/watch?v=zuxDLioO1GA

und eine tolle Erklärung zum Highlinen und preussische Knoten

https://www.youtube.com/watch?v=T20BArPwsZc

bzgl. damit die Knoten bleiben wo sie sind..... da werde ich dieses Jahr noch in Knot-Eliminators investieren

http://www.outfitterspackstation.com/noknswpiliti.html

Die Dinger hängst Du in die Highline ein und durch den Wirbel verdreht sich der Führstrick nicht.
Gespeichert
Sabine
-----------------------------------------------------------------------
4 Highlandponies, 5 Zughunde und 10 Packziegen auf Tour

„A horse can't do "nothing", so it makes sense to choose the "something" he's be doing when he's around me.“ (Alexandra Kurland)

Muriel

  • Think positive!
  • Administrator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24429
    • Click for Balance
Re: Wandern mit Pferd
« Antwort #59 am: 26. Februar 2016, 16:00:03 »

In Rheinlandpfalz gibt es immer Ende Januar (ungefähr) ein Theorieseminar zum Wanderreiten. Das lohnt sich auf jeden Fall einmal mitzumachen, es gibt dort viele hilfreiche Informationen.
Gespeichert
Alles kommt zu dem, der warten kann.