Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Autor Thema: Wandern mit Pferd  (Gelesen 9191 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

prigal

  • Gast
Re: Wandern mit Pferd
« Antwort #15 am: 25. November 2014, 12:21:46 »

Mir spukt auch schon länger die Idee vom Wandern mit Pferd im Hirn rum :cheese: Wer macht das und wie sehr muss ich Pferd vorher trainieren wenn ich pro Tag nicht mehr als höchstens 4 Stunden (vormittags 2 und nachmittags 2) vorhabe? Hat schon jemand versucht mit 2 Pferden zu gehen? Also eins hinter dem anderen anzubinden? Gibt's da irgendwelche "Techniken"?
Gespeichert

penelope

  • Gast
Re: Wandern mit Pferd
« Antwort #16 am: 25. November 2014, 13:58:34 »

Ich kann aus praktischer Erfahrung nur vom reiten sprechen, aber da sind meistens die Kondition des Reiters und die Ausrüstung viel eher der limitierende Faktor als das Pferd  ;)

Wenn ihr regelmäßig längere Strecken lauft und einmal alle Ausrüstung auch über wirklich mehrere Stunden ausprobiert habt, würde ich von den rein konditionellen Anforderungen da keine großen Bedenken haben. Strssig könnte das eher für den Kopf (Mensch wie Pferd) werden und ich würde im Vorfeld möglichst nochmal unbekannte Strecken üben und im Idealfall wenn es geht auch schon mal für eine Nacht woanders als gewohnt übernachten, damit das Pferd das kennt.
Gespeichert

Sanhestar

  • Mitglied
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1880
Re: Wandern mit Pferd
« Antwort #17 am: 05. Januar 2015, 19:33:07 »

zum wandern mit Pferden bzw säumen, wie es eigentlich heisst = Lastentransport mit Pferden gibt es auf facebook drei Gruppen

Wandern mit Packponys / -pferden

Säumen mit Pferden und anderen Tieren

Säumen - Wandern mit Packtieren

Gespeichert
Sabine
-----------------------------------------------------------------------
4 Highlandponies, 5 Zughunde und 10 Packziegen auf Tour

„A horse can't do "nothing", so it makes sense to choose the "something" he's be doing when he's around me.“ (Alexandra Kurland)

penelope

  • Gast
Re: Wandern mit Pferd
« Antwort #18 am: 05. Januar 2015, 21:38:57 »

Danke für die Tipps  :D

Hat denn hier schon jemand konkrete Pläne für dieses Jahr?

Ich hab bisher noch nichts geplant. Weder im Sattel noch zu Fuß. Aber so langsam steigt schon wieder das Fernweh in mir auf  :nick:
Gespeichert

Sanhestar

  • Mitglied
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1880
Re: Wandern mit Pferd
« Antwort #19 am: 06. Januar 2015, 06:29:16 »

Mir spukt auch schon länger die Idee vom Wandern mit Pferd im Hirn rum :cheese: Wer macht das und wie sehr muss ich Pferd vorher trainieren wenn ich pro Tag nicht mehr als höchstens 4 Stunden (vormittags 2 und nachmittags 2) vorhabe? Hat schon jemand versucht mit 2 Pferden zu gehen? Also eins hinter dem anderen anzubinden? Gibt's da irgendwelche "Techniken"?

ich geh' mal auf Deine Fragen ein.

Ja, Du solltest trainieren. Ein Packpferd muss genauso viel Disziplin haben (können), wie ein Reitpferd.

- verschiedene Führpositionen kennen : nebendran, aber auch vorne weg und hinterher (Engstellen, Hindernisse)
- gutes Körpergefühl haben (wieder besagte Hindernisse), daher auch mal querfeldein im Wald und bergauf/bergab trainieren
- gute Nerven haben, also strassen- und scheusicher sein

Tote Last = Gepäck verhält sich anders als ein Reiter, balanciert sich nicht aus, schwankt ggfs. und "zieht" das Pferd in die eine oder andere Richtung. Das müssen die Pferde lernen, auszugleichen, daher das Geländetraining. Du musst lernen, beurteilen zu können, wo das Pferd noch durchpasst, denn es ist durch die Ladung breiter. Pferd muss lernen, nicht in Panik zu geraten, wenn mal Ladung rutscht oder es doch mal irgendwo hängenbleibt oder - ganz wichtig - wenn Ausrüstungsteile oder Gepäck Geräusche von sich geben (klimpern, scheppern, Wasser macht auch Geräusche) oder sich aufschwingen (Wasser zum Beispiel). Tote Last fordert auch mehr Kraft vom Pferd, daher sind die Richtlinien für Packlasten geringer als für Reitergewicht und können schneller zu Druckstellen/Satteldruck, etc. führen.

Du musst lernen, wie Du Deine Ausrüstung so verpackst, dass die heil bleibt, dem Pferd nicht schadet und Du trotzdem an alles, was Du dringend brauchst, herankommst. Und wie Du das ganze pferdeschonend UND sicher aufpackst.

Zwei Pferde gleichzeitig säumen geht: entweder eines rechts, eines links (das ist leichter) oder als Packkette und das ist die Königsdiziplin des Säumens, denn das "angebundene" Pferd muss sehr erfahren sein, diszipliniert (am durchhängenden Strick in jeder Lebenslage folgen, seine Position unter allen Umständen halten und nicht seitlich vorpreschen), sicher und nervenstark. Mit einfach so hinten anbinden ist das nicht getan, das endet in Chaos und Unfällen.

Das lässt sich schlecht über ein Forum erklären. Entweder fängst Du mal mit Büchern an, "Wanderung mit Packtieren" und "Alpines Trekking" sind in Deutsch verfügbar, in Englisch noch einiges mehr oder Du überlegst, einen Säumerkurs mitzumachen, die seit 2013 von der Säumer-Akademie in Bayern angeboten werden (sehr zu empfehlen, da das erfahrene Säumer sind, die jährlich einiges an Kilometern mit Packtieren zurücklegen).
Gespeichert
Sabine
-----------------------------------------------------------------------
4 Highlandponies, 5 Zughunde und 10 Packziegen auf Tour

„A horse can't do "nothing", so it makes sense to choose the "something" he's be doing when he's around me.“ (Alexandra Kurland)

Friedalita

  • Mitglied
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4926
Re: Wandern mit Pferd
« Antwort #20 am: 06. Januar 2015, 10:38:42 »

Also ich würde gerne mit Nuka wandern gehen. Je nachdem wie viel Strecke er zurück legen kann bis zum Sommer würde ich eventuell sogar Sheitan auch mitnehmen. Dann kann ich eben nur 15 bis 20km am Tag zurück legen mit meinen Gelenkkranken Ponies und brauch auch einen Tag Pause immer mal zwischendrin, aber mir geht es ja auch nicht ums Strecke zurück legen sondern um die Zeit, die ich mit den Ponies verbringe. Wenn ich Sheitan mitnehme würde er Kram tragen und Nuka nix. Wenn ich nur Nuka mitnehme, muss er Sachen tragen. Aber vielleicht wird das dieses Jahr auch erst kurz was (also 2 bis 3 Tage), je nachdem eben, wie die Ponies das schaffen. Oder ich mache eben erst einmal nur Tagestouren um den Stall rum, muss ich ja eh zum trainieren. Ich würde auch um Marburg rum bleiben, damit ich jederzeit eingesammelt werden kann. Ist halt mit nicht gesunden Pferden echt nochmal umständlicher. Aber davon lass ich mich erstmal nicht abschrecken.

Wo bekommt man denn gutes Zubehör? Packtaschen etc.?
Gespeichert
LG von Frieda, Loki, Nuka, Dorado, Somnum und Baccara

"Ich hab' gelernt mit Träumen lebenslang fangen zu spielen." Kobito

Sanhestar

  • Mitglied
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1880
Re: Wandern mit Pferd
« Antwort #21 am: 06. Januar 2015, 13:51:16 »

Wo bekommt man denn gutes Zubehör? Packtaschen etc.?

mit welchem Unterbau = Sattel willst Du denn arbeiten? Oder auch in einen Packsattel investieren?
Gespeichert
Sabine
-----------------------------------------------------------------------
4 Highlandponies, 5 Zughunde und 10 Packziegen auf Tour

„A horse can't do "nothing", so it makes sense to choose the "something" he's be doing when he's around me.“ (Alexandra Kurland)

Friedalita

  • Mitglied
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4926
Re: Wandern mit Pferd
« Antwort #22 am: 06. Januar 2015, 15:26:38 »

Nuka ist ein Mini-Shetty von 83cm Stockmaß  :cheese: Gibts denn was gescheites für Zwerge? Wenn Sheitan mitkommt würde er den Sommer Voyage *click* tragen.
Gespeichert
LG von Frieda, Loki, Nuka, Dorado, Somnum und Baccara

"Ich hab' gelernt mit Träumen lebenslang fangen zu spielen." Kobito

Sanhestar

  • Mitglied
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1880
Re: Wandern mit Pferd
« Antwort #23 am: 06. Januar 2015, 16:02:33 »

für die Mini-Shetties gibt's was in USA von einem Hersteller für Packziegenausrüstung

http://northwestpackgoats.com/index.php?main_page=product_info&cPath=1&products_id=56

der ist in Weite und Neigungswinkel verstellbar.

Der Sommer-Sattel könnte mit solchen Packtaschen funktionieren

http://www.outfitterspackstation.com/werisapa1.html

auch hier wäre die beste Bezugsquelle USA
Gespeichert
Sabine
-----------------------------------------------------------------------
4 Highlandponies, 5 Zughunde und 10 Packziegen auf Tour

„A horse can't do "nothing", so it makes sense to choose the "something" he's be doing when he's around me.“ (Alexandra Kurland)

francelaura

  • Administrator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9263
Re: Wandern mit Pferd
« Antwort #24 am: 06. Januar 2015, 16:11:50 »

Eine Classic-Pony-Besitzerin hat sich ihren Packsattel hier anfertigen lassen:
http://www.packgeissen.ch/
Allerdings teuer... Sattel 460 Franken, Taschen 200 Franken.
Gespeichert
Liebe Grüsse aus Niedersachsen - Fjord Freddy, Muli Ambra & Laura

Friedalita

  • Mitglied
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4926
Re: Wandern mit Pferd
« Antwort #25 am: 06. Januar 2015, 16:20:22 »

Vielen Dank! Der für die Kleinen geht ja preislich sogar.  :dops:
Gespeichert
LG von Frieda, Loki, Nuka, Dorado, Somnum und Baccara

"Ich hab' gelernt mit Träumen lebenslang fangen zu spielen." Kobito

Luckyme

  • Mitglied
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 733
Re: Wandern mit Pferd
« Antwort #26 am: 11. März 2015, 19:26:27 »

Ein tolles Thema  :cheese:

Ich habe auch vor, diesen Sommer mit meinem Pony wandern zu gehen, allerdings eher als Tagesausflüge. Da bräuchte ich mir um Gepäck keine größeren Sorgen zu machen, ich denke das könnte ich sogar alles selbst tragen :juck:

Als ich so mangels Sattel und Abenteuer auf die Idee kam, war ich ganz erstaunt, wie viele Leute das mit ihren Pferden machen  :thup:

Sanhestar

  • Mitglied
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1880
Re: Wandern mit Pferd
« Antwort #27 am: 11. März 2015, 20:24:16 »

ich habe grade gestern erfahren, dass es für die Produkte der Outfitters Packstation nun einen deutschen Importeur gibt

Björn Rau von der Säumer Akademie

das ist noch ganz neu, ich denke nicht, dass er schon was auf seiner Homepage dazu aufgesetzt hat.
Gespeichert
Sabine
-----------------------------------------------------------------------
4 Highlandponies, 5 Zughunde und 10 Packziegen auf Tour

„A horse can't do "nothing", so it makes sense to choose the "something" he's be doing when he's around me.“ (Alexandra Kurland)

Safirfreundin

  • Mitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 140
Re: Wandern mit Pferd
« Antwort #28 am: 11. März 2015, 20:54:30 »

Ich möchte auch gerne mal eine längere Wanderung mit meinem Pferd als Mitgehpferd machen. Letzten Sommer haben wir neben ausgedehnten Spaziergängen eine Tageswanderung gemacht, das war wirklich super. Das Pony fand es auch total klasse. Leider ist meine Freundin nun krank, und kann weder wandern noch reiten, und die anderen Stallkollegen steigen nur im absoluten Notfall außerhalb der Stallgasse ab. Ich hoffe, sie ist bald wieder  fit, wir wollten eigentlich diesen Sommer einen kombinierten Wander und Reit Wanderritt unternehmen.:umarm:
Gespeichert
LG Barbara

Samtnase

  • Mitglied
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3149
  • Törtchen forever.
Re: Wandern mit Pferd
« Antwort #29 am: 12. März 2015, 09:57:16 »

:sigh:

Wir arbeiten auch auf lange Ausflüge hin.  :nick:
Mein Ziel für dieses Jahr wäre auch die ein oder andere Tagestour, alternativ eine mehrstündige Wanderung.  :dops:

Es hapert noch etwas an der Souveränität meines Pferdls - aber das wird.  :dops: :dops:
Leider fehlen uns am Stall auch die Kumpels. Da wird schon angesichts einstündiger Spaziergänge gestaunt.  :o Und selbst Wanderritte macht keiner.  :(

So werkeln wir halt alleine dran rum.  ;)
Gespeichert
“In the middle of difficulty lies opportunity”
― Albert Einstein