Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Autor Thema: Wandern mit Pferd  (Gelesen 9108 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

addie

  • Mitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 315
Wandern mit Pferd
« am: 28. August 2014, 15:10:59 »

Hallo miteinander,

wandern mit Pferd - hat das schonmal jemand von euch gemacht? Ich habe demnächst Urlaub und möchte nun endlich mal das Pferdewandern angehen. Also mehrere Tage + Übernachtung mit Herrn Pferd durch die Lande streifen und ihn das Gepäck tragen lassen.

Würde mich sehr über Erfahrungs- und Informationsaustausch freuen, vor allem zu Fragen bezüglich Gepäck, Übernachtung, Zelten mit Pferd etc.

Liebe Grüße
Gespeichert

Muriel

  • Think positive!
  • Administrator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24397
    • Click for Balance
Re: Wandern mit Pferd
« Antwort #1 am: 28. August 2014, 17:47:03 »

 :nick:

Wir haben das mal öfters gemacht, allerdings war das Problem bei Mirko dass er sich alleine furchtbar gestresst hat, wenn wir vom Quartier dann wieder weg mussten. Normalerweise waren wir ja auch immer alleine im Gelände, aber fremd wo ankommen und morgens von dem Stall wieder weggehen hat ihn enorm gestresst. So haben wir das dann nicht weiter gemacht, bzw auch Wanderritte immer nur mit anderen zusammen.

Ich hatte mir damals einen Packsattel gekauft, das war quasi ein Kunststoffwesternsattelbaum mit lauter Gurten dran und eine passenden, großen Tasche. Der liess sich super befestigen und man konnte das Gepäck gut verstauen.

Generell haben wir beim Gepäck immer drauf geachtet, so wenig wie möglich, und auch  zb Schlafsack etc in der absoluten Leichtversion zu bekommen. Das war früher schwieriger, aber heute gibt es ja sehr gute Schlafsäcke die auch klein verstaubar sind.
Es gibt auch Wanderreiter-Stromsets mit denen man ein Paddock aufbauen kann. die kann ein Packpferd gut tragen.

zum Zelten: ich hab ein Tipizelt, was man nur alleine mit dem Dach aufbauen kann. wenn man dann zwei Bundeswehrponchos mitnimmt, die man eh immer braucht (einer für den Mensch, einer fürs Pferd und Gepäck), kann man daraus den Boden machen und spart wieder Platz. Es gibt aber auch gute Leichte kleine Zelte, das Problem ist halt nur wenn es regnet, muss man wieder alles draussen liegen haben und abdecken (auch hier wieder wichtig: Poncho).

Ich würde sehr gerne noch mal mit den Pferden wandern :jaso: vielleicht bekommen wir das nochmal hin.  :nick:
Gespeichert
Alles kommt zu dem, der warten kann.

addie

  • Mitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 315
Re: Wandern mit Pferd
« Antwort #2 am: 29. August 2014, 18:35:48 »

Danke Dir, der Tip mit dem Bundeswehrponcho ist gut, das fehlt noch auf meiner Liste. Die Befürchtung mit dem gestressten Pferd hab ich auch. Wandern und Entdecken an sich taugt ihm schon gut, aber mit Übernachtung haben wir das noch nicht gemacht. Den Stall hab ich 2x wandernd gewechselt. Da waren allerdings weder ich noch das Pferd entspannt bei.

Ich denke für den Anfang wäre es wohl besser, zur Übernachtung auf einem Pferdehof einzukehren, statt das Pferd anzupflocken ...
Und wie ist das mit der Wegstrecke - sind ca. 3 km pro Stunde eine halbwegs realistische Einschätzung, 15 - 20 km pro Tag? Wie lange wart ihr unterwegs?

« Letzte Änderung: 29. August 2014, 19:01:47 von addie »
Gespeichert

Muriel

  • Think positive!
  • Administrator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24397
    • Click for Balance
Re: Wandern mit Pferd
« Antwort #3 am: 29. August 2014, 18:58:32 »

Bei den Ponchos muss man ganz genau hingucken auf die Qualität. Am besten gegen das Licht halten, dann sieht man ob er unregelmässig (=undicht  :cheese: ) ist oder schön gleichmässig dunkel. Ich hab da schon ganz schön Überraschungen erlebt  :roll:

3km pro Stunde ist eigentlich gut zu schaffen, eher mehr. Bei unserer ersten Tour waren wir vier Tage unterwegs, die Strecke müsste ich noch mal nachrechnen. 6 Stunden zu laufen ist eigentlich ein guter Schnitt, drei Stunden morgens, dann Mittagspause, und noch mal 2-3 Stunden - wenn man entsprechend trainiert ist ;)

Anplocken - das muss man sehr sehr gut üben und es ist immer ein Risiko dabei. würde ich eine Draussenübernachtung einplanen, würde ich immer eher am Hochseil anbinden als am Boden, das ist erheblich sicherer. (Hochseil: zwischen zwei Bäumen gespannt, geht auch gut für mehrere Pferde). Muss man aber auch üben, das richtig aufzuspannen und wie man das Pferd da anhängt.

Eine Box für die Nacht würde ich da immer vorziehen, dann weiss man meistens  ;) dass das Pferd am Morgen noch da ist.
Oder eben Wanderzaunpaddock neben dem Zelt.
Gespeichert
Alles kommt zu dem, der warten kann.

Samtnase

  • Mitglied
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3143
  • Törtchen forever.
Re: Wandern mit Pferd
« Antwort #4 am: 04. September 2014, 15:57:28 »

Ach, das würde ich auch sooooo gerne mal machen.
Aber ohne Begleitung gehts halt schlecht.  :P
Also ich würde es zumindest nicht ohne machen wollen. Mein Törtchen fühlt sich mit pferdiger Begleitung besser. Und ich auch.  :D

Addie, lasse uns doch wissen, wie Deine Planungen weiter gehen.   :dops:
Gespeichert
“In the middle of difficulty lies opportunity”
― Albert Einstein

addie

  • Mitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 315
Re: Wandern mit Pferd
« Antwort #5 am: 04. September 2014, 22:17:23 »

Das mache ich gern :). Im Moment steht nur grad der Urlaub bissl auf der Kippe wegen Kündigung und vielleicht gleich neuer Stelle ... Aber eh das nie was wird, hab ich mir wenigstens 2 Tage mit 1 Übernachtung fest vorgenommen :nick:.
Pferdige Begleitung fehlt uns leider auch, das macht es natürlich extra spannend, hauptsächlich wegen der Übernachtungsgeschichte. Wir werden es einfach probieren. Wird aber erst gegen Ende des Monats werden ...
Gespeichert

verena

  • Gast
Re: Wandern mit Pferd
« Antwort #6 am: 05. September 2014, 10:20:03 »

Das würde ich auch sehr gerne mal machen! Wie schaut es denn da aus mit Pferd trainieren? Irgendwie blöde Frage, wenn sie im Offenstall immer gut unterwegs sind und man keine allzulange Strecke (1-2 Tageswanderung) plant, wie sollte man das Pferd darauf vorbereiten? Oder ist das bei nicht langen Wanderungen vorher nicht notwendig? :juck: Würdet ihr auf jeden Fall Hufschuhe anziehen oder nicht , wenn Pferd an sich keine Probleme hat? (Asphalt, Wald)- im Offenstall auch Asphaltbelag tlw, wo sie beim Fressen stehen.
Gespeichert

IMAS

  • Gast
Re: Wandern mit Pferd
« Antwort #7 am: 05. September 2014, 12:05:45 »

Veni würd das auch sehr gerne machen - könnten uns ja zusammen tun  :dops:
Gespeichert

verena

  • Gast
Re: Wandern mit Pferd
« Antwort #8 am: 05. September 2014, 13:57:10 »

Veni würd das auch sehr gerne machen - könnten uns ja zusammen tun  :dops:
:dops: :dops: :dops:
Ich würde gerne einmal auch nach Lohngraben gehen, dort die Pferde übernachten, von da wieder nach Hause- aber können wir ja direkt besprechen! Üben wir gemeinsam? :dops:
Gespeichert

IMAS

  • Gast
Re: Wandern mit Pferd
« Antwort #9 am: 05. September 2014, 20:47:51 »

Ja das ist eh bei mir, dann können wir auch bei mir einen zwischenstopp machen - jaaaaa machen wir, bin voll dabei  :dops:
Gespeichert

mizilla

  • Gast
Re: Wandern mit Pferd
« Antwort #10 am: 07. September 2014, 19:02:59 »

Vor ein paar Tagen hab ich über das Thema Wandern mit Pferd noch gelächelt, heute drucken wir schon GoogleEarth-Bilder zwecks Wegbestimmung aus...
Ich hasse das, wenn´s mich wieder einmal vom stolzen hohen Roß herunterholt :roll:

Eventuell machen wir mit der Mirzi nämlich noch eine herbstliche Familienwanderung... eh nur so 23 km  :cheese:
Gespeichert

puppi

  • Mitglied
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5737
Re: Wandern mit Pferd
« Antwort #11 am: 07. September 2014, 19:13:20 »

Eventuell machen wir mit der Mirzi nämlich noch eine herbstliche Familienwanderung... eh nur so 23 km  :cheese:

Freiwillig?  :o
Gespeichert
Liebe Grüße Sophie

Puppes Tagebuch

Szofis Tagebuch

mizilla

  • Gast
Re: Wandern mit Pferd
« Antwort #12 am: 07. September 2014, 20:59:39 »

Eventuell machen wir mit der Mirzi nämlich noch eine herbstliche Familienwanderung... eh nur so 23 km  :cheese:

Freiwillig?  :o

Natürlich nicht  :P
Gespeichert

Samtnase

  • Mitglied
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3143
  • Törtchen forever.
Re: Wandern mit Pferd
« Antwort #13 am: 27. Oktober 2014, 15:25:42 »

Wollte mal nachhören, wie es aussieht!  :cheer:
Was ist aus Euren Plänen geworden? Wandert Ihr denn alle schon eifrig?
Gespeichert
“In the middle of difficulty lies opportunity”
― Albert Einstein

addie

  • Mitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 315
Re: Wandern mit Pferd
« Antwort #14 am: 27. Oktober 2014, 20:43:14 »

Leider nein, ist ausgefallen, wegen Urlaubskürzung dies Jahr >:(. Stattdessen üben wir Dinge durch die Gegend ziehen :). Im nächsten Jahr dann hoffentlich mal ...
Gespeichert