Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Benutzername: Passwort:

Autor Thema: Gedanken zum Anreiten...........  (Gelesen 37277 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Anajo

  • Gast
Re:Gedanken zum Anreiten...........
« Antwort #45 am: 20. Juni 2011, 18:56:02 »

Würd ich vom Besitzer abhängig machen, oder? Also ich würde als Besitzern schon involviert sein wollen...
natürlich involviert durch zuschauen/erklärt bekommen- aber jeder Mensch hat so seinen Dialekt... obs da nicht anfänglich besser wäre, wenn nur einer versucht, dem Pferd auszudeutschen, was gerade gewollt wird :juck: naja, wird sich wohl einfach ergeben...
Gespeichert

Munk

  • Mitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 345
Re:Gedanken zum Anreiten...........
« Antwort #46 am: 20. Juni 2011, 20:04:15 »

Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass es so problematisch für das Pferd wäre, zwei Dialekte gleich von Anfang an serviert zu bekommen.
Also ich mein zB, dass Besi unter deiner Aufsicht Führübungen machen "darf"- dann hat er/sie ja das Gefühl, auch bei der Ausbildung geholfen zu haben.... Da spreche ich jetzt vor allem aus Sicht des Kunden - aber ich denke eben auch, dass das Pferd dadurch nicht restlos verwirrt wird.
Gespeichert
Liebe Grüße
Julia und Mahaleb und Sugar :-)

noothe

  • Administrator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15158
  • Krümel-Mama
    • www.clickertiere.de
Re:Gedanken zum Anreiten...........
« Antwort #47 am: 20. Juni 2011, 20:19:49 »

Also ich persönlich bin ja immer froh, wenn mich die Trainerin so viel wie möglich selber machen lässt (nach vorherigem probieren und dem Pferd kurz erklären). So lernen Frau Pferd und ich zusammen, und ich bin unabhängig davon nur nachbeten zu müssen können, was die Trainerin meinem Pferd beigebracht hat. Vor allem will ich ja auch noch mit meinem Pferd klarkommen, wenn die Trainerin eben mal NICHT da ist (erlebe ich gerade im direkten Umfeld - Besi traut sich nichtmal das Pferd zu führen, während die Trainerin schon beim Anreiten ist).

Just my 2 cents  :juck:
Gespeichert
LG Tine
Krümeline, Winzi & Mucki

Ab und zu ist es gut, in unserem Streben nach Glück innezuhalten und einfach glücklich zu sein ~ Guillaume Apollinaire

Darleene

  • Gast
Re:Gedanken zum Anreiten...........
« Antwort #48 am: 20. Juni 2011, 20:50:44 »



Ich möchte mir evtl noch ein Sidepull bei flechtzuegel.de machen lassen.
Wer hat den da Erfahrung bzgl Material? *zu Sunnyside schiel*


Ja ich reite damit die meiste Zeit..  :)
Gespeichert

Malika

  • Mitglied
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1739
Re:Gedanken zum Anreiten...........
« Antwort #49 am: 20. Juni 2011, 20:53:53 »

Ja ich reite damit die meiste Zeit..  :)

Oh toll  :dops:
Ich hatte Bedenken, dass es vielleicht zu sehr nachgubt und sich dehnt? So wie manche Seilzügel, die keinen fetsen Kern haben, die ziehen sich auch wie Gummi. Das ist also nicht der Fall?
Dann geh ich nämlich bald mal bestellen  :cheer:
Gespeichert
Liebe Grüße
Isabell mit Malika & Mira

strizi

  • Gast
Re:Gedanken zum Anreiten...........
« Antwort #50 am: 20. Juni 2011, 20:56:20 »

@malika: ich hab auch 2 solche teile. nein, da dehnt sich nix!
Gespeichert

Darleene

  • Gast
Re:Gedanken zum Anreiten...........
« Antwort #51 am: 20. Juni 2011, 20:59:38 »

Ich mags sehr gerne.. weil ich da auch die seitliche Einwirkung habe. Also ich kann damit Anfangs leichter den Weg zeigen bei Wendungen.
Die fehlt mir zB. beim Glücksrad. Werde aber bald zu so einem wechseln da sie nun den inneren Schenkel so ziemlich kapiert hat.
Also ausreiten tu ich zB. so gut wie nur mit dem Sidepull fühl mit damit sicherer, hab mehr Einwirkung.
Ich tu mir damit einfach leichter, bzw. weiß das ich ihr nix tu wenn ich mal gröber Bremsen muss, was durchaus öfter mal vorkommt.   ;)
Und noch dazu finde ich es optisch sehr schön dezent.. werde aber jetzt mal herumbasteln mit einem Reisthalfter + Ringen.
Sonst reite ich abwechseln am Platz mit Sidepull oder Nathe Stange (mag sie derzeit). 4-zügelig klappt leider nicht, weil zuviel Lederzeug am Kopf sie klirre und garstig macht.  :confused:

Denen tut sich da nix...
Gespeichert

strizi

  • Gast
Re:Gedanken zum Anreiten...........
« Antwort #52 am: 20. Juni 2011, 21:04:50 »

@ darleene: warum genau glaubst du, dass du mit einem glücksrad ne andere einwirkung hast, als mit einem side-pull? solange man es so verschnallt, dass keine hebelwirkung ins spiel kommt wirkt es vollkommen ident! erst, wenn du eine speiche tiefer den zügel einhängst, dann kommt der zug auch aufs genick und die nase.

ich kanns bei der elfe (also, das geflochtene nasenband) nicht verwenden, weil es sie durch die rupplige oberfläche (was ja eigentlich sehr genial ist) wund reibt. nach 2-3 x reiten ist sie ganz rosa dort........... vorallem halt im sommer, wenn das fell dort sowieso sehr dünn ist, ihre narbe dadurch ungeschützt ist und sie schwitzt. keine gute kombi.....

heute, mit dem reithalftersidepull + lammfell drüber, hats ausgezeichnet geklappt und das näschen blieb vollkommen unversehrt  :cheese:
Gespeichert

Darleene

  • Gast
Re:Gedanken zum Anreiten...........
« Antwort #53 am: 20. Juni 2011, 21:10:25 »

ICH tu mir damit einfach leichter... is für MICH logischer...  Geschmäcker von Pferd und Mensch oder beidem sind ja verschieden.

Sonst zum Thema...ich kann nur schreiben wie es bei mir war.
Ich hab mein Pferd 3-jährig roh gekauft.
Dann Handarbeitssachen, Gebiss, Sattel, Kappzaum.. Blödsinn gelernt. Aufstieghilfe, Aufsteigen, drüberlegen, viel Spazierengehen und allein spazieren gehen. usw.
Ich glaub mit 4 dann richtig anlongiert mit einfacher Longe + Doppellonge. Mit erstem Doppellonge/Longe Kurs im Spätsommer/Herbst.
Frühjahr bin ich schon öfter mal draufgesessen mit Führperson. Auch erste Trabschritte. Auch im Schritt im Geländen nachlaufen wurde probiert. War nicht soooo erfolgreich..
Bin dann länger mehr geritten und war auf Trainersuche... hab dann glücklicherweise jemand gefunden der mit geholfen hat, die ist auch mal draufgesessen ist bzw. intensiv mit mir zusammen gearbeitet hat.
Das hat dann ganz gut geklappt.. leider hatte sie dann nicht mehr soviel Zeit.

Ich hab dann meine jetzige Trainerin gefunden die hat sich 2x auf Nora draufgesetzt ist beim ersten mal alle Gangarten kurz durchgeritten und ich hab gesehen da passiert nix und hab so auch wieder beim Traben vertrauen bekommen.
Also seit März wird sie sozusagen ersthaft geritten. Sie war im Mai 5.

Im großen und ganzen ist außer mir eigentlich jetzt gar nicht sooft jemand oben gesessen und ich hab viel allein gemacht, immer mit Hilfe. Bin auch viel Fremdereiten gegangen in der Zeit wo ich nicht mehr auf meinem eigenen Pferd sitzen wollte. War auch supergeniail. Derzeit reite ich bei dieser Trainerin regeläßig 2x die Woche. Gehe ich derzeit viel ausreiten + herumspielen und Gas geben am Reitplatz (reiten am Platz eher weniger). Ich bin sehr schnell mit ihr ausreiten gegangen als das Vertrauen wieder da war.. und gleich nach dem 3 od. 4. mal zu weit alleine mit Ihr raus. Also alles wieder beim alten :)
Derzeit reite ich meistens mit Sidepull, hin und wieder mit Nathe Stange.. die ist derzeit super. Was aber nix heißt.. vor ca. einem halben Jahr war ein Snaffle super und alles andere blöd  :confused:  :lol:

Im nachhinein betrachtet würde ich mir pers. für das erste Traben einen Trainer/Profi suchen der mich unterstützt bzw. der sich draufsetzt. Die sehen das oft irgendwie nüchterner..falls ich nochmal ein Jungpferd haben sollte. :)
Vertrauen ist einfach grad in der Phase sehr schnell weg... sonst hat das schon super gepasst :)
« Letzte Änderung: 20. Juni 2011, 21:45:05 von Darleene »
Gespeichert

strizi

  • Gast
Re:Gedanken zum Anreiten...........
« Antwort #54 am: 20. Juni 2011, 21:27:40 »

ICH tu mir damit einfach leichter... is für MICH logischer...  Geschmäcker von Pferd und Mensch oder beidem sind ja verschieden.

schon klar, syliva, aber das ändert nichts an der mechanisch/physikalischen wirkung........... war ja auch nicht als angriff gedacht, sondern ich wollte lediglich klarstellen, dass das glücksrad, je nach verschnallung vollkommen gleich wirkt, wie ein sidepull - nicht mehr und nicht weniger. dass es immer wieder pferde geben wird, die mit einem geflochtenen nasenband besser laufen (oder eben umgekehrt) ist mir klar! sonst gäbe es ja nicht die breite, bunte vielfalt an ausrüstungsgegenständen..............  :cheese:
Gespeichert

Malika

  • Mitglied
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1739
Re:Gedanken zum Anreiten...........
« Antwort #55 am: 20. Juni 2011, 21:31:52 »

Hm, das mit der ruppeligen Oberfläche habe ich noch gar nicht bedacht :juck:
Madame hat auch ohne Narben ein empfindliches Näschen und lässt sich öfter mal weiße Haare wachsen, wenn etwas zu fest aufgelegen hat :watch:  :P Könnt mir demnach vorstellen, dass ihr da ein flaches Ledernasenteil (Reithalfter) besser taugt.
Nunja, probieren geht über studieren...
Gespeichert
Liebe Grüße
Isabell mit Malika & Mira

strizi

  • Gast
Re:Gedanken zum Anreiten...........
« Antwort #56 am: 20. Juni 2011, 21:38:34 »

@malika: freilich - man muss es einfach ausprobieren.... pferde sind ja absolute individualisten! und, die elfe rubbelt sich auch manchmal einfach unterm normalen reithalfter die nase rosa. drum hat sie ja jetzt zusätzlich zu dem wirklich breiten, flachen reithalfter (dass auch noch unterlegt ist), das lammfell drauf. ist halt ein zarthäutiges wesen.............

Gespeichert

Bettina

  • Bertafan ツ
  • Administrator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12084
Re:Gedanken zum Anreiten...........
« Antwort #57 am: 20. Juni 2011, 21:41:00 »

Eine Elfe halt...  :cheer:

Gibts nicht auch bei den geflochtenen welche, die net rund sind, sondern eher flach aufliegen? Das dürfte dann von der "Weichheit" so zwischen reinem Lederteil und rundgeflochtetenem Irgendwas liegen?

Gespeichert
VLG
Bettina

strizi

  • Gast
Re:Gedanken zum Anreiten...........
« Antwort #58 am: 20. Juni 2011, 21:43:25 »

@bettina: im endeffekt ist das ganze flechtzügelzeugs sowieso nur makrame. wer a bissl handwerklich begabt is, knüpfelt sich das einfach selber zusammen............. und, da gibts sicher auch passende, flache knoten.
Gespeichert

Bettina

  • Bertafan ツ
  • Administrator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12084
Re:Gedanken zum Anreiten...........
« Antwort #59 am: 20. Juni 2011, 21:51:51 »

Ja, oder macht sich was aus Biothane. :cheese: Da bin ich nämlich am Überlegen, ob ich mir mein Hannoversches RH net einfach selber mach. Aber gut, damit bin ich hier ziemlich OT... :pfeif:
Gespeichert
VLG
Bettina